Was ist eigentlich.... Fingerwischtest?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • Der Fingerwischtest?

    Der Fingerwischtest?

    von heli


    Wie es das Wort schon vermuten lässt wischt man mit seinem Finger irgendwo drüber, aber jetzt kommen die "W" Wörter wieso weshalb warum wozu sich die Finger schmutzig machen.

    Einige Produkte (in der Regel handelt es sich dabei um Wachse, Versiegelungen oder sogenannte AIO (All in One - Produkte) welche wir verarbeiten benötigen eine gewisse Ablüftzeit um rückstandsfrei vom Lack mit dem Microfasertuch abgenommen werden zu können. Diese Ablüftzeit wird teilweise von den Herstellern auf der Verpackung angegeben, teilweise aber auch nicht und teilweise wird nur eine den Zustand beschreibende Aussage gemacht (da heißt es dann oft: "wenn das Produkt einen grauen Schleier bildet" oder ähnliches).

    Auch kann die Ablüftzeit sehr stark variieren, dies ist meist abhängig von der Menge die von dem Produkt aufgetragen wurde, sowie von äußeren Einflüssen wie z. B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw.

    Um jetzt hierfür einen genauen Anhaltspunkt zu ermitteln, wann denn nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist empfiehlt, sich eben "Der Fingerwischtest"!.

    Wie funktioniert das Ganze nun?

    Man wischt mit seinem Finger leicht über den Lack bzw. das aufgetragene Produkt und kann dann anhand der Reaktion des Produktes sehen ob schon der richtige Zeitpunkt zum Abwischen gekommen ist.

    Wie muß diese Reaktion sein?

    Lässt sich das Produkt rückstandslos entfernen und es kommt eine glänzende, saubere Lackoberfläche zum Vorschein ist der richtige Zeitpunkt erreicht.

    Wann noch warten mit dem Abwischen?

    Hinterlässt der Fingerwischtest eine schmierige, nicht klare Oberfläche (wie im kleinen Bild) dann sollte man mit dem Abnehmen/Abwischen mittels Microfasertuch noch warten, da das Prozedere sonst in eine wilde Schmiererei ausartet und sehr anstrengend werden kann. Das gewünschte Ergebnis, ein glänzender geschützter Lack, ist dann meist in weiter Ferne und oft nur noch mit aufwendigen Nacharbeiten zu erreichen.



    und anschließend einfach ohne Druck abwischen und am Glanz erfreuen



    Somit ist "Der Fingerwischtest" ein sehr einfaches und probates Mittel um das Produkt richtig zu verarbeiten und den gewünschten Effekt zu erreichen.

    286 times viewed

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.