Was ist eigentlich.... AllPurposeCleaner!

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.


  • Was ist eigentlich.... AllPurposeCleaner!


    AllPurposeCleaner,
    übersetzt All Purpose Cleaner, ist ein Allzweckreiniger. Wie der Name schon sagt,
    eignet er sich für fast jede erdenkliche Reinigung.

    Beispiele:

    Felgen
    Radhäuser
    Stoffsitze
    Armaturen
    Gummidichtung
    Zierleisten
    Kunststoff
    Motorwäsche
    usw.


    Der populärste seiner Art, ist aus dem Hause Meguiars. Diesen gibt es nur im 3,8l Gebinde für ca. 35,00 €. Hört sich im ersten Moment viel an, ist es aber gar nicht, weil man ihn verdünnen kann.
    1:4 (1 Teil AllPurposeCleaner, 4 Teile Wasser) für
    hartnäckige Verschmutzung und bis zu
    1:10 für leichte wie z.B. Stoffsitze,
    Fußmatten usw.

    Tipp: Unter „Wissenswertes“ haben wir einen Mischungsverhältnis-Rechner eingebaut.


    Weitere Vertreter von Allzweckreinigern:
    Chemical Guys Kiss Off All Purpose Cleaner
    Autoglym Powermax 3 TFR
    Meguiars Super Degreaser (sehr starke Reinigungswirkung)


    AllPurposeCleaner haben eine Fettlösende Wirkung. Deswegen ist beim Gebrauch darauf zu achten, dass nichts auf die Haut kommt oder man sogar Sprühnebel davon einatmet. Schutzbrille und Handschuhe sind also Pflicht!
    Verdünnt man den AllPurposeCleaner dementsprechend, ist dieser sogar in der Lage Versieglung und Wachs vom Lack runter zu holen.
    Beim Meguiars AllPurposeCleaner konnte ich das bei 1:2 beobachten.

    In der etwas sanfteren Mischung von ca. 1:10 eignet sich ein AllPurposeCleaner sehr gut um den unteren Teil des Fahrzeugs einzuweichen. Egal ob Fliegenreste auf Frontschürze und Spiegel oder kerniger Schlamm an den Schwellern. Auch im Bereich um den Tankdeckel, Fensterrahmen, Logo und die Türeinstiegsleisten lassen sich hervorragen mit AllPurposeCleaner und einen weichen Pinsel bearbeiten.
    Einsprühen, ca. 3-5 min. einwirken lassen und viel Wasser abspritzen. Danach kann gewaschen werden.

    Will man hingegen Radhäuser und Felgen reinigen - also Teile mit ziemlich hartnäckiger Verschmutzung, muss man zu einer höher dosierten Mischung greifen:

    1:4 ca.

    Damit lassen sich Radhäuser sehr gut säubern. Entweder mit normalen, chemieresistenten Sprühkopf einsprühen, oder mit einen Schaumsprühkopf. Mit einer weichen Bürste einarbeiten und einwirken lassen. Anschließend mit viel Wasser abspritzen.
    Falls man sich nicht sicher ist, ob der angemischte Reiniger nicht zu aggressiv für die zu säubernde Oberfläche ist; am besten an einer unauffälligen Stelle testen ob irgendwas passiert, was nicht geplant ist. Beispielsweise kein Reinigungseffekt, dafürmilchig angelaufene Stellen usw.

    Anwendungsbeispiel:

    Golf 4 Radkappen. Mischung: 1:4

    Vorher:

    Nachher:

    Vorgehensweise:

    Zuerst wird der AllPurposeCleaner mittels Sprühflasche großflächig draufgesprüht. Mit einem Pinsel wird das ganze dann gereinigt, danach ca. 5 min einwirken lassen und mit viel Wasser abspritzen

    3,366 times viewed

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.