Pinned Vergleichstest Polierpads Lake Country CCS vs. Hex-Logic von Chemical Guys mit Rotationsmaschine

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Vergleichstest Polierpads Lake Country CCS vs. Hex-Logic von Chemical Guys mit Rotationsmaschine

      Hallo User,

      hier nun der versprochene 2te Teil.

      Verglichen wurden wieder dieselben Kandidaten wie hier Test 1 , jedoch diesmal auf einer Rotationsmaschine, Maktia 9227CB.

      Erst mal die Orangen Pads vergleichen.


      Politur:

      Als Politur kam zum Einsatz die Menzerna PO203S, soll ja speziell für diese kratzfesten Lacke sein


      Auf einen Audi S8 Lack Phantomschwarz Perleffekt.


      Kofferraumdeckel Ausgangszustand




      dann mit 3M Tape abgeklebt, links das Feld für die Lake Country CCS, rechts das Feld für die Chemical Guys Hex-Logic




      erst mal Politur aufs Hex-Logic Pad.



      aufgetragen mit 2100u/min und je 3 Mal im Kreuzstrich hin und her bzw. rauf und runter gefahren, mit mittleren Druck und mittel bis schnell bewegt. Danach mit einem sauberen Microfasertuch abgewischt.




      und jetzt das ganze mit den Lake Country CCS Pads wiederholt



      in der selben Art und Weise auf- und abgetragen wie bei den Hex-Logic





      hier das Ergebnis, seht selbst.







      ohne Klebeband.










      Einen wirklichen Unterschied konnte ich jetzt nicht erkennen, unbedarfte Personen welche zu Rate gezogen wurden, waren der gleichen Meinung.



      Hier nun die Weissen,
      mit gleicher Maschine, gleicher Lack, gleicher U/min, etwas weniger Druck, und durchaus zügig verarbeitet.

      das selbe Prozedere wie oben. Nur mit der Politur Menezerna PO106FA

      vorher





      Politur auf Pad.




      fertig zum abwischen.



      Politur auf Pad.



      leider kein Bild von der Politur vor dem Abwischen, sondern sofort die Vergleichsbilder







      ohne Tape



      alle zusammen.



      Auch bei den Weissen konnte man jetzt nicht wirklich einen "Sieger" ermitteln, je nach Ausleuchtung sah man noch deutliche Spuren.


      Fazit.


      Lake Country CCS Pads:


      - ein großer Vorteil ist die Haltbarkeit wenn man sich Kanten oder Knicken nähert, da muss man zwar mit dem Klett aufpassen der bis zum Rand geht , sonst ist sehr schnell der Lack ruiniert, aber das Pad verzeiht solche Ausrutscher eher und bleibt wesentlich länger in der Form.

      - ansonsten kann man dieselben Comments schreiben wie im ersten Teil

      - hier eine Tabellenübersicht der einzenlen Lake Country Pads



      Chemical Guys Hex-Logic Pads:

      - was hier sofort auffiel ist wie wenig Stabil die Pads im Randbereich sind, bei Kontakt mit Kanten fransen diese z. T. aus, dafür ist die Gefahr das man den Lack beschädigt geringer, da der Klett ja erst weiter innen anfängt. Will man also lange Freude an den Pads haben sollte man sehr sauber und sorgfältig arbeiten. Wobei sich dies jetzt nur auf die "ORANGEN" bezog, mit den Weissen bin ich auch extra einmal über den Rand hinaus gefahren und hab verkantet, da tauchte der Effekt nicht auf. Man kann dies auch gut auf den nachher Bilder der jeweiligen Farben erkennen. Jetzt könnte man natürlich sagen, man soll ja sowieso immer sehr sorgfältig arbeiten und nicht über Kanten etc. drüber räubern und somit ist das kein Qualitätskriterium, aber das könnt Ihr jetzt selbst werten wie Ihr möchtet.

      - Dieses ausfransen trat bis dato noch nicht auf bei Excenterbetrieb, hab da zwischenzeitlich schon einige mal mit den Hex-Logic Pads gearbeitet und alles blieb heil.

      - Werde somit überwiegend im Excenterbereich mit den Hex-Logic Pads arbeiten, da haben die sich voll bewährt

      - ein verspritzen der Politur durch die bis zum Rand gehenden Vertiefungen konnte ich nicht feststellen (da wurde ich zwischenzeitlich mal danach gefragt), natürlich immer vor Einschalten die Maschine auf den Lack legen und dann mit geringer Stufe erst mal zügig verteilen.


      Schlusswort:

      Für den Excenterbetrieb sind die Chemical Guys Hex-Logic gut zu gebrauchen, für den Rotationsbetrieb würde ich die Lake Country CCS vorziehen. Wobei es mir lieber ist mal ein Pad zu schrotten als den Lack. Aber es sollte ja sowieso immer sorgfältig gearbeitet werden.

      Ich will mich hier nicht festlegen, beide haben Ihre Daseinsberechtigung und werden Ihre Fans finden. Die Hex-Logic müssen jetzt erst mal über die DAUER zeigen wie sie sich bewähren.


      Danke fürs Lesen. Kritik und Fragen immer raus damit.

      gruß ;)
      heli

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Danke für den Test!

      Wie immer sehr ausführlich. Dann werd ich mir doch die 4" Hex-Logic kaufen. Allein schon wegen dem Klettrand.


      PS: Aber woher kriegst du die verkratzten Autos immer? In deiner Nachbarschaft wird wohl kaum noch welche geben ;)

      Das letzte Auto ist immer ein Combi
    • So, hier ein kurzes Fedback bzgl. ChemicalGuys Hex-Logic Pads...

      Makita 9227
      3M Stützteller
      Menzerna PO 85 RD 3.02 / 3M Anti-Hologramm

      Pads:
      orange, grün, weiss (Hex-Logic)
      blau (3M)

      Verarbeitung:

      die Pads laufen schön ruhig und gleichmäßig auf dem Lack. Außerdem setzen sie sich viel langsamer zu als z.B. die orangenen 3M Pads, aber das machen die Lake Country Pads ja auch.
      Insgesamt ein sehr angenehmes Arbeiten.
      Die Zwischenstufe "grün" finde ich sehr gut auf einem relativ weichen Lack mit Swirls... super-angenehm zu fahren (auch bei 2000 U/Min+) und nehmen mit der 302 trotzdem noch richtig schön was weg. Das Finish ist für den Laien hier bereits "unglaublich".

      Nach der 3M AH-Politur ein noch satterer Tiefenglanz und ein gewohnt überzeugender Glanz.

      Die Sache mit dem ausfransen an den Rändern sehe ich genauso. Das Potential dazu ist auf jeden Fall da, ist mir aber nicht passiert, trotz sporadischem Randkontakt mit Fahrzeugteilen.

      Reinigung: Maschine, 60°, herkömmliches Waschmittel. Sehen aus wie neu, sind nicht verzogen oder gebogen, Klett ist einwandfrei in Takt, die Ränder des Pads auch.

      Dies soll kein Vergleich sein, sondern einfach ein kurzer Erfahrungsbericht für jemand, der sich unschlüssig ist.

      Ich kann die Pads durchweg voll und ganz empfehlen.
      Die LCs aber auch :D

      Voider

      Fahrzeuge sind nur objektiv schnell. Subjektiv gesehen ist jedes Fahrzeug latent zu langsam. Gegenteilige Argumente wie rotes Blitzlicht oder der Ruf der Fliehkräfte am Kurvenscheitelpunkt werden häufig überbewertet.
    • Hi Scireg4,

      hab Deine Frage erst jetzt entdeckt. Auf dem einen Bild könnte man es annehmen, aber da die Pads ja neu sind (d.h. vorher noch keine Politur drauf war) passt das schon, zu fortfahren kann man etwas weniger nehmen

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.