Wann wechselt man das Pad?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Ich sags doch :-) Wer liest ist klar im Vorteil :smb:

      Auf jeden Fall hat mir die DVD für meinen Start einen guten Dienst erwiesen. Die Mengen konnte ich gott sei dank im Forum ofmals lesen. Einfach a super Sache für sich..... Sag Elchbier würdest mir zwecks Eos mal auf ne PN antworten?`

      LG Mario

    • ff46rs wrote:

      Deine Beobachtung ist korrekt. Mit zunehmender Wärme und Sättigung duch die Politur werden die Pads im Laufe der Zeit weicher und verlieren an Biss, dann bietet sich natürlich ein Wechsel an.
      Geh jetzt davon aus das es bei mir hauptsächlich die Wärme ausmacht.
      Erst gestern wieder ein Pad nach 40min getauscht (RotWeiss Orange), weil eben einfach zu weich und es hatt nicht mehr viel gerissen. Die Sättigung bzw. die Verschmutzung durch Politurreste war ziemlich minimal. Da ich, wie oben schon beschrieben, eher mit weniger Politur gearbeitet, diese ganz durchgefahren habe und ab und an mit der kleinen bürste einem übermäßigem stauben vorgebeugt :smb:
      Da ich noch Ersatzpads habe und es gestern recht spät geworden ist hab ich das Pad nicht mehr gereinigt. Als ich heut Abend wieder in der Garage war hab ichs wieder in die Finger bekommen.
      Und siehe da, ist eigentlich wieder fast genauso fest wie ein frisches !
      Gut, hier natürlich ein Sonderfall, da kaum eine Sättigung vorhanden ist. Nicht das jetzt hier jemand meint ich spreche mich gegen eine regelmäßige Reinigung der Pads nach dem Gebrauch aus.

      gruß Tim
    • Nachdem ich nun auch schon einige Autos gemacht habe, würde ich jetzt von vornherein empfehlen ca.2 Pads je Sorte mehr zu kaufen als normal benötigt wird! ;)

      Es gibt nichts besseres, als ein frisches Pad drauf zu haben! T^

      Vorteile beim frühen Wechsel:
      1. Das Pad geht viel besser sauber als ein richtig dichtes!
      2. Nach meinem Empfinden haben die Pads dann eine höhere Lebensdauer, denn um so dichter die Pads mit Politur voll sind, desto höher der Verschleiß!

      Gruß Jan
    • Man siehts am Pad, oder merkt es spätestens wenn sich Krümel bilden, Politurflecken auf den Lack kleben bleiben...


      Zwischendurch (nach einen Karosserieteil) lass ich die Maschine laufen und zieh eine weiche Bürste übers Pad, so geht schonmal ein Teil der "Drecks" weg..


      Es geht aber auch wunderbar mit nur "einem" Pad pro Durchgang. ;)

      So ist zumindest meine Handhabe...
      Grundsätzlich, ich hab stets nen entsprechendes Reservepad dabei - das sei am Rande erwähnt
      Aber: Ein zugesetztes Pad kann man zwischendurch auch wunderbar unter fließend Wasser oder im vollen Eimer auswaschen.

      Einfach das Pad öfters stauchen / quetschen bis der ganze Schmodder raus ist,
      wenn das ausgedrückte Wasser klar ist,
      das Pad aufrollen und vorsichtig auswringen (nicht zu sehr verdrehen, nicht das sich die Klettfläche vom Lack löst),
      anschließend kommts Pad kurz auf den Rotationspolierer und wird trockengeschleudert.


      Das ganze geht auch komfortabler, such mal nach Padwasher - der Preis ist mir jedoch zu hoch - und von Hand gehts auch fix und gut...

    • Darf ich mal fragen wie man erkennt das man ein neues Pad braucht bzw. wann man es während der Politur wechseln muß ?
      Sorry für die evtl. blöde Frage, weiß es aber echt nicht. :S

      Gruß Sven

      [edit]by heli: Post in den schon vorhandenen Thread verschoben, bitte in Zukunft die Forenregeln beachten :rtfm: und die Suche-Funktion benützen, danke[/edit]

    • Ach ja, ich habe es endlich mal geschafft ein Bild von so einem Pad zu machen. Für Alle des es immer schon wissen wollten, so sieht das Pad aus welches man wechseln sollte

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Habe bislang 5 Autos mit meinen Orangen Lake Country Pads poliert. Diese wurden danach immer gründlich ausgewaschen und anschließend in die Waschmaschine geschmissen (Ohne Weichspüler natürlich) und anschließend getrocknet (3x davon im Trockner). Optisch sehen diese noch sehr gut aus, was mich jedoch wundert ist,

      dass die Stauchhärte gegenüber den noch nie benutzten weißen Lake Countrys schwächer ist ?( . Diese lassen sich also bereits mit weniger Mühe zusammendrücken als die Weißen.....

      ist das normal?

    • heli wrote:

      Ach ja, ich habe es endlich mal geschafft ein Bild von so einem Pad zu machen. Für Alle des es immer schon wissen wollten, so sieht das Pad aus welches man wechseln sollte

      @ heli
      Hab vielen Dank für dieses sehr gute Beispiel!
      Jetzt weiß ich wenigstens das ich viel viel zu früh das Pad gewechselt habe! :D
      Aber naja schaden tuts ja auch nicht!Nur etwas mehr Dreckwäsche! :cof
      Gruß ;)
    • Kurze Frage: Auf wieviel Grad wäscht ihr denn die Pads in der Maschine?

      Gruss Andy


      Ich wasch sie auf 40ºgrad, fein Wäsche ohne spülen.

      So fahr ich am besten bei pads.

      "getaptalkt"
    • heli wrote:

      Für Alle des es immer schon wissen wollten, so sieht das Pad aus welches man wechseln sollte

      Hallo Heli,

      nur um sicher zu gehen: sieht so ein Pad aus welches Du zum Waschen oder zum Entsorgen wechselst? Ich gehe bislang von erstem aus.

      Viele Grüße aus Bochum mit (man staune): Sonne..... unglaublich :]
    • Twin wrote:

      Habe bislang 5 Autos mit meinen Orangen Lake Country Pads poliert. Diese wurden danach immer gründlich ausgewaschen und anschließend in die Waschmaschine geschmissen (Ohne Weichspüler natürlich) und anschließend getrocknet (3x davon im Trockner). Optisch sehen diese noch sehr gut aus, was mich jedoch wundert ist,

      dass die Stauchhärte gegenüber den noch nie benutzten weißen Lake Countrys schwächer ist ?( . Diese lassen sich also bereits mit weniger Mühe zusammendrücken als die Weißen.....

      ist das normal?
      könnte der Trockner daran schuld sein?

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.