Welche Pads empfehlt ihr für eine Excenterpolierer?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • heli wrote:

      Wenn Du die so günstig bekommst, einfach mal ausprobieren. Habe bis dato nichts schlechtes über die Festool gehört

      Denn wenn die Hex Logic bei Dir nur ein halbes Auto halten (wie viel verwendest denn) dann hast entweder ein Montagsprodukt oder Dumachst gewaltig was falsch beim polieren
      Jetzt muss ich noch rausfinden ob die 125 mm Pads von Festool für 125 mm Polierteller gedacht sind (also eigentlich grösser im Durchmesser sind) oder ob ich die 150 mm Pads nehmen muss. Für den kleinen 75 mm Teller werde ich die 80 mm nehmen. Ich nehmen mal von den wichtigsten eins zum testen... und ich denke nicht die gewaffelten. Denke mal Gelb, Orange und Weiss... ob ich das grüne zwischen Orange und weiss benötige, ich weiss es nicht, da fehlt mir noch die Erfahrung.

      Ich habe bis jetzt nur 2 Pads von den ChemicalGuys Hex Logics gekauft. Ich bin ja Einsteiger und wollte nicht gleich in die vollen gehen, falls es mir doch zu viel Aufwand ist. Da ich Anfänger bin wollte ich das ganze gemütlich un in Ruhe angehen mit vielen Testspots und danach immer schön ein Bauteil nach dem anderen. Ich hatte jeweils nur einen Nachmittag Zeit und danach habe ich die PADs gleich eingelegt und grob gereinigt (nur ausgepresst mit den Handflächen). Danach noch bei 40°C und max. 600 Schleudern in die Waschmaschine (in eigenem Säckchen). Getrocknet an der Luft. So konnte ich das gleiche Pad natürlich immer wieder am nächsten Tag nutzen.Und schlimmer ist es nur beim mittleren Pad, was auch die meiste Zeit im Einsatz war. Das feine Pad (Hochglanzpolitur) sieht noch sehr gut aus... also wie gesagt, es ist das Pad was hauptsächlich im Einsatz war und womit ich auch diverses an den Testspots getestet (von wenig bis viel Druck, etc.). Dazu kommt das ich noch kein kleinen Pads für den 75er Teller habe und eine schmale Stelle mit dem 125er Pad getestet habe... da hat vermutlich die Kante, bzw. der Randbereich ein wenig gelitten.
      Wie gesagt, ich bin noch Anfänger und habe noch nicht viel Erfahrung... vom bisherigen Ergebnis bin ich aber positiv überrascht. Unglaublich was selbst für einen Anfänger mit Anleitungen aus dem Netz/Forum und Youtube alles möglich ist. Ich hatte da zu beginn echt grossen Respekt. Den habe ich immer noch, aber mit ein wenig Verstand und genauer Arbeitsweise kann nicht viel schief gehen. ;)
    • Polierpads - 8mm Stützteller

      Hallo zusammen,

      Wollte mir morgen die Lupud 6100 mit 8mm Teller kaufen, welche Pads benötige ich in welcher Menge? Bei den Öake Country gibt es zu viel Auswahl, dass ich da nicht richtig durchblicke. Lack ist bis auf einen tieferen langen Kratzer in gutem Zustand. Auto hat in den letzten 1,5 Jahren nur Handwäsche gesehen und wurde gut gepflegt. Zur Wäsche und Vorbehandlung des Lackes habe ich auch keine Fragen mehr! Danke im Voraus

    • @TobiasCX5 schau auch mal hier
      Welche Pads in welcher Menge für Anfänger sinnvoll?

      Brauche bitte mal kurze Aufklärung.."Teller/Pads" Größen usw.

      kommt auch drauf an welche Polituren Du verwenden willst

      am besten ein paar harte, mittelharte, mittelweich und weiche

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Wenn Du menzerna verwendest, dann 1-2 harte (für die harten Fälle), 5-6 mittelharte (für 90 % aller Anwendungen) und 1-2 weiche (für´s Auftragen von Versiegelungen)

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • ich empfehle immer die High Gloss, das ist die Gefahr des Verkannten, gerade für Starter, geringer

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • heli wrote:

      ich empfehle immer die High Gloss, das ist die Gefahr des Verkannten, gerade für Starter, geringer
      Hallo, eine Frage zu den High Gloss. Die meinsten Pads, ab Durchmesser haben ein Loch in der Mitte nur die High Gloss nicht. Ich habe mir eine Makita PO5000C zugelegt und bin noch Änfänger. Ich möchte gerne wissen, besser welche mit Loch kaufen oder geht auch ohne, ( High Gloss)?
      Da es unterschiedliche Pads von Lake Country gibt, z.b. High Gloss, oder Force Disc, HDO von Lake Country, was ist der Unterschied...
      Habe Polituren von Merzerna, Autos, Nissan, Seat und Skoda.

      Danke ;)
    • Bei welchen ohne Loch kann es sein das die Pads in der Mitte einfallen, wegen zu großer Hitze.,. Ist schon bei einigen passiert, bei mir auch ein paar mal, macht mir aber nix, dann nehm ich eben ein neues

      Nimm welche mit Loch ist besser

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Hallo,

      auch ich stelle mir die Frage der Anzahl der Pads für die Lupus-Maschiene.

      Fahrzeuge: Opel Insignia, Smart (Lackqualität mittelmäßig) und Ford Mondeo (Lackqualität nahezu wie neu).

      Ich habe jetzt an 3-4 harte Pads (gelbe von Lake Country) und 8-9 orange gedacht. Versiegelt wird mit Soft99-Polymerwachs per Hand, bringt die Maschiene da Vorteile? Glaube ich nicht, deswegen habe ich die Finishing-Pads nicht mit aufgenommen.

      Liege ich da richtig in der Anzahl der Pads?

      Dazu dann die im Kit enthaltenen:

      -Menzerna 2500 für die orangen Pads bzw. bei schwereren Fällen auch gelben Pads
      -Wenn man damit nicht weiterkommt: 1000er mit orangen Pads (?) oder in noch schwereren Fällen mit gelben Pads
      -Zum Ende die 3500er mit orangen oder weißem Pad? Eher orange, oder?

    • Welche Lupus Maschine 8 oder 15mm?

      Die gelben sind wirklich nur bei absolut abgeranzten Lacken nötig.... Mit den orangenen fährst du gut. 8 Stück sollten reichen. Die 1000er ist nichts für Exzenter Maschinen....da nimm lieber die 2500er menzerna, evtl. die 400er. Die 3xxxer im Nachgang auf orange passt auch.

      Danach Kontrollspray und dann das Soft99 dünn drauf....

    • @michaelp23

      Eigentlich soll es die 8mm werden. Ich habe hier jedoch schon die Proxxon-Rotationsmaschiene für kleinere Dinge wie Einstigsleisten etc. mit 30iger- sowie 50iger Teller, weshalb ich nicht genau weiß, ob es dann nicht doch auch die 15mm-Variante sein sollte, was denkt ihr?

      Geht die Menzerna 400 auch auf den orangen Pads oder müssen zwangläufig die gelben Lake Coutntry-Pads benutzt werden? Ich möchte nömlich nicht jeden Kratzer rausbekommen, etwas mehr restlicher Klarlack ist mir da lieber, dann würde ich mir für den Anfang die gelben, harten Pads sparen können.
    • Dann nimm die 8mm.... Dafür reichen dann die orangenen Pads sowie die 2500er und die 3500er menzerna.

      Genug Zeit einplanen, schön in Ruhe und ohne Stress arbeiten....dann wird das schon.

    • Hallo zusammen,

      ich habe mir so das erste Drittel dieses Threads durchgelesen und hätte jetzt Fragen meinen Fall betreffend. Mein Problem:

      Ich möchte einen Meltallic-Obsidian-schwarzen Benz polieren und Swirls entfernen. Dafür werde ich einen Exzenter mit 8mm Hub einsetzen. Nach dem, was ich so in diesem Thread gelesen habe, denke ich, dass mir die RotWeiss-Pads zusagen.

      Die Frage ist nun, welche, wieviele Pads und in welcher Stärke ich für die Teller 75mm und 125mm benötige. Um eine Vorstellung von der Lackfläche zu bekommen, einige Bilder (offensichtlich nicht von mir gemacht, für alle, die mit MB nichts anfangen können (Es ist ein C204) )

      Ich kann das Einsatzverhältnis des kleinen zum großen Stützteller nicht einschätzen. Einfach aufgrund der Pad-Fläche würde ich bei gleichem Verhältnis sagen:

      Swirls entfernen (Menzerna HC400 / 2500)
      3 RotWeiss Orange 125mm
      5 RotWeiss Orange 75mm

      Hochglanz (Menzerna 3500)

      3 RotWeiss Gelb 125mm
      5 RotWeiß Gelb 75mm

      Könnt ihr mir sagen, ob ich in etwa richtig liege?

      VG

      Edit by hel: Bild(er) gelöscht, bitte Forenregeln beachten :rtfm: und die Bilderrechte einhalten, danke.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.