Versiegelung oder Wachs ???

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Also da bietest du schon 2 Extreme auf. Die K1 Nano ist eine Keramikversiegelung. Ich habe vor 1,5 Wochen eine andere Keramikversiegelung auf meinem Megane IV aufgetragen und das wird sicherlich das einzige Auto bleiben, wo ich mir das antue.
      Eine Versiegelung mit Menzerna Power Lock Ultimate Protection bringt (mit Abstrichen in der Haltbarkeit) den gleichen Effekt und ist wesentlich handsamer.

      mfg
      Georg

    • Letztendlich wird dir da schon jeder Lackschutz helfen. Egal ob 10€ Sonax Baumakrt Wachs oder 200€ High-End Coating.
      Deine Infos sind in Sachen Fahrprofil und Garagenfahrzeug/Laternenparker etwas dürftig. Dennoch pflichte ich meinem Vorredner bei und empfehle auch das Power Lock Ultimate Protection. Super Preis-Leistung, Easy zu verarbeiten, gute Standzeit und schön glatter Lack T^

      Gruß ;)
      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe" Walter Röhrl

    • Ich würde mal das Neowax ausprobieren super Wax.Ist ein Produkt auch oder gerade für Anfänger.Beim Neowax kannst du nichts falsch machen.edit by MOD. Forenregel nr. 12

      Grüße aus dem Südschwarzwald

    • @Imbes: Erkläre mir bitte dein letztes Posting. Bei dem Mercedes Kombi von meinem Onkel hat der mit PowerLock behandelte Lack nach mehr als 1,5 Jahren nach der Wäsche immer noch abgeperlt. Ich lasse mir eingehen, dass man das PowerLock mit dem EndlessShine unterstützen sollte, aber das PowerLock alle 3 Monate auffrischen, halte ich für übertrieben.

      mfg
      Georg

    • @Hubert Ich trage immer 2 Schichten auf. Der Mercedes Kombi steht teilweise in einer Garage. Ich denke mal, dass die Staubbelastung, die in einem Schotterwerk herrscht (dort steht der Wagen tagsüber), auch nicht das beste ist.

      @Audimann: Falsch verstanden, das Auto wird zwar nicht jederzeit saubergehalten, aber so ca. 1 mal im Monat gewaschen.
    • @georg1975
      Als Erklärung: das ist mein Erfahrungswert bei der Power lock mit 3 Monaten. (Ebenfalls Garage, ca 8000km im Jahr, 1x im Monat Waschen)
      Ich bin aber auch sehr pingelig was das Wasserablaufverhalten (Sheeting) und auch die Perlenbildung (Beading) angeht. Sobald nach ca. 3 Monaten im Schwellerbereich und am Heck nicht mehr optimal ist, verspüre ich den Drang zum Nachlegen. Das soll aber noch lange nicht heißen, dass der Lackschutz nach der Zeit schon am Ende wäre 8)

      Davon abgesehen ist es ein geringer Aufwand die Power Lock nachzulegen, der Verbrauch ist marginal und somit auch sehr günstig. Und das allerwichtigste (für mich): es macht Spaß :lvit:
    • Noch mal zum Thread, Wachs oder Versiegelung, auch michbeschäftigt die Gretchenfrage und die Suche nach den beständigen Glanz.
      In den letzten Jahren ausprobiert:
      3M Hochlanz Wachs Rosa,
      Dr. Wack Speed Wax
      Sonax Xtreme brilliant Wax 1 NanoPro
      Sonax XTREME Protect Shine Hybrid NPT
      MEGUIARS ULTIMATE LIQUID WAX und das Paint protect

      Die Carnubawachs Geschichten habe ich eigentlich genugprobiert und hinter mir gelassen, weil das was an Arbeit rein geht und wielange es hält, mich nicht überzeugt hat. Die Autos werden min., 2 x im Monatvon Hand gewaschen, um Versiegelung zu schonen, nur mit viel Wasser, lediglichder mit Fliegen behaftete Bereich, kommen noch etwas Tenside zum Einsatz.
      Noch am besten haben sich, was die Haltbarkeit anbelangt,das Sonax xtrem Hybrid geschlagen. Beim Glanz muss man abstriche machen. Damachte das 3M Hochglanz Wachs oder super auch das Meguiars Ultimate liquid Waxein super Ergebnis hält dafür nicht an. Jetzt bleicht nur noch die Nano oderKeramik Beschichtung.
      Die Nanotol, ist wohl der nächste versuch, mal sehen wiesich das über den Winter schlägt.

      Es stellt sich dann wohl die grundsätzliche Frage, was will man auf dem Lack haben, die Versiegelung ist dann halt mal drauf, und will man die wieder runter haben, ist das auch eine Aufgabe.

      Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat
    • Plus wrote:

      Die Autos werden min., 2 x im Monatvon Hand gewaschen, um Versiegelung zu schonen, nur mit viel Wasser, lediglichder mit Fliegen behaftete Bereich, kommen noch etwas Tenside zum Einsatz.
      Nur mit Wasser? Da hast du dir wahrscheinlich alles runtergerubbelt..

      Aus deiner Liste ist das Sonax Netshield sicher das Produkt mit der längsten Standzeit - wenn die Vorbereitung korrekt durchgeführt wurde.
    • Ja, das Sonax XTREME Protect Shine Hybrid Punktet was die Haltbarkeit klar am besten, ist aber nicht das Netshield, sind aber vom Aufbau wohl sehr Artverwand.

      Es ist ja bekannt, dass der Feind jeder Versiegelung die Waschmittel (Tenside) sind. Zum runterrubbeln gab es kein Grund. Erst mit dem Hochdruckreiniger alles am Schmutz und abrasive Partikel runterwaschen. Der Waschschaum kommt nur Jahreszeiten beding (Insekten) da zum Einsatz, wo es nur mit Wasser nicht weiter geht. Davor wird alles mit der weichen Echthaarbürste und viel fließend Wasser runtergewaschen.

      Die Nanotol Versiegelung, hat schon einer ein Vergleich machen können zu den Waxen oder die gängigen Versiegelungen?

      Grüße in die Runde

      Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat
    • Das Sonax Protect and Shine Hybrid ist die Endverbrauchervariante des Polymer Net Shield mit längerer Ablüftzeit, also einfachere Verarbeitung.

      Längere Standzeiten wirst du nur mit keramischen Versiegelungen erreichen.

      Ich würde sagen dass mechanische Einwirkung der größte Feind einer Versiegelung ist, Tenside lösen den Dreck an und sorgen dafür dass das Waschinstrument (Schwamm, Handschuh, Tuch..) leichter über den Lack gleitet.

      Vor dem Auftrag von Wachsen und Versiegelungen empfiehlt sich eigentlich immer eine Runde kneten, polieren und ein zum Produkt passender Lackreiniger. Bei Sonax Netshield und artverwandten Produkten wäre das entweder Isopropanol oder Sonax Paint Prepare.

    • Gerade gestern ist ein 5L Kanister Neutralreiniget mit noch so einigen anderen tollen Sachen (vom LUPUS foren Partner) für eine Snow Foam Wäsche eingegangen. Jetzt Fehlt nur noch das Tool zum einschäumen. welches Werkzeug es genau wird, ist final noich nicht entschieden, wird aber wahrscheinlich was mit Anschluss zum Betreiben an den Kompressor werden.

      Mal sehen in wie weit die Polymer Versieglung dann länger durchhält. Auch die Vorbereitung mit Kontrollreiniger nehme ich mit auf, die Isopropanlo Mischung mixe ich dann selbst, Vorschläge dazu gibt es ja, die von 20%-50% gehen.

      aber erst mal danke für die Ratschläge.

      Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat
    • Ich klemme an ähnlicher Stelle.

      In Nanotol hätte ich aber nur wenig Vertrauen - wenn ein Verkäufer behauptet, eine Politur vorher wäre per se unnötig, dann ist das einfach unseriös. Und die Bewertungenen bei Amazon sind auch eher so mittel, und viele von den "guten" sind nicht verifiziert...
      reviewmeta.com/amazon-de/B071L92X22

    • Ich habe eine Packung von dem Zeug für ei PKW schon einige Wochen im Regal liegen.
      Es wird wohl erst mal zum Test auf ein 9 Jahre alten, Schwarzmetallic Lack zeugen dürfen was es kann.
      Strategie, der Test soll vom Herbst über den Winter laufen, um sich zu beweisen, wie gut das hält.
      Ich denke so ab Ende Sep. bis in Oktober rein werde ich noch warten.

      Rückmeldung von Anwender leider Fehlanzeige, lediglich in 2018 ein Test wo es wohl überzeugt hat.
      Aber in Zeiten wo selbst eine Keramikversiegelung für rund €9 noch die meisten Überzeugt, was soll man da noch sagen?

      Die Freiheit der Meinung setzt voraus, dass man eine hat
    • Plus wrote:

      Es wird wohl erst mal zum Test auf ein 9 Jahre alten, Schwarzmetallic Lack zeugen dürfen was es kann.Strategie, der Test soll vom Herbst über den Winter laufen, um sich zu beweisen, wie gut das hält.
      Ich denke so ab Ende Sep. bis in Oktober rein werde ich noch warten.
      Na dann hoffe ich schon mal auf einen Testbericht mit regelmäßigen Updates T^
      Aber überdenke vielleicht noch mal deine Waschmethode. Die "bösen" Tenside im Shampoo (welche primär nur Wachse und keine Versiegelungskomponenten angreifen), sind auch die, die den Schmutz erst von der Oberfläche ablösen und einen Gleitfilm zwischen Waschhandschuh und Lackoberfläche erzeugen. Grade bei Shampoos mit Versiegelungsanteilen konnte ich mich noch nie beschweren, dass dadurch die Standzeit negativ beeinträchtigt wurde. Eher das Gegenteil war der Fall.
      Gleiches gilt für Isopropylalkohol, da greife ich auch nur noch auf echte Kontrollreiniger zurück, da die nicht nur die Politurrückstände entfernen, sondern auch noch einen leichten Gleitfilm erzeugen. Selbst bei 20% Isopropylalkohol klebt's schon mal ein bisschen und auf sensiblen Lacken kann man sich damit wohl sogar wieder Spuren in die frisch polierte Oberfläche ziehen.

      Gruß ;)
      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe" Walter Röhrl

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.