Welche Atemschutzmaske für Polieren, Reinigen & Co.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • Welche Atemschutzmaske für Polieren, Reinigen & Co.

    Hi,

    wie der Titel schon sagt würde ich gerne wissen welchen Atemschutz ihr bei der Autopflege verwendet.
    Ich würde den Atemschutz zu allererst für die 3M-Polituren benötigen jedoch wahrscheinlich auch beim AllPurposeCleaner oder dem 3M Polish Rosa verwenden.
    Ich dachte an diese oder diese Maske .
    Vielen Dank schon einmal.

    Gruß


    Matthias

    Nördlichster Forenuser am 63°26′24″ N Breitengrad
  • das sind alles Lackiermasken, prinzipiell solltest du schon mit nem normalen Munschutz auskommen.
    Ausser natürlich du willst nichts davon riechen, dann biste mit den Lackiermasken gut beraten ;)

    Geht ja weniger um Dämpfe als rumfliegende "Teilchen" beim polieren...

    übrigens: sofern nicht dabei bedenke dass man solche Masken in Luftdichten Dosen lagern sollte, sonst musst du unnötig schnell die Kohlefilter tauschen.

  • Mir persönlich wären die Masken auch viel zu teuer zum "nur" polieren.
    Kauf dir doch aus dem Baumarkt die weißen Dinger mit Gummiband und biegsamer Metallverstärkung im Nasembereich für vielleicht 50ct pro Stück ;)

    Gruß Christoph

    Viele Grüße, Christoph

  • Vllt. hat er ja vor demnächst auch kleinere Lackierarbeiten vorzunehem.
    Ich denke ansonsten wäre er sicherlich schon direkt auf die von Dir angesprochenen "Staubmasken" gekommen. ;)
    Reine Spelulation..... ?(

    Mit netten Worten und einer Pistole erreicht man mehr, als nur mit netten Worten...
    http://imgbox.de/?pr=popeemanon-bega1.jpg

  • Hast du Dir z.B. schonmal das Sicherheitsdatenblatt von der 3M PERFECT-IT III Hochglanz Maschinenpolitur 09376 durchgelesen??

    Solltest du vllt. mal tun,dann klären sich einige Fragen von alleine.
    Da als nächste Frage bestimmt kommt: "Wo finde ich dieses Datenblatt?? " dazu kann ich nur sagen 3M hat auch eine SuFu,dort einfach mal "Sicherheitsdatenblatt" eingeben.
    Der ganze spass dauert nicht mal eine Minute


    Auch hier gilt wieder: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!! ;)

    Mit netten Worten und einer Pistole erreicht man mehr, als nur mit netten Worten...
    http://imgbox.de/?pr=popeemanon-bega1.jpg

  • Die Masken sind ja für den Gewerbetreibenden ja in geschlossenen Räumen, wo der Aufbereiter 10 Stunden am Tag das ganze Jahr über poliert i.O.
    Aber wenn man im freien 2 mal im Jahr poliert und nicht 1 woche am Stück mit staubender schleifpolitur arbeitet doch viel zu übertrieben. Oder hat mittlerweile jede Politur lungengängie Partikel ?
    Die Datenblätter sind meistens an Gewerbetreibende gerichtet die tagtäglich damit arbeiten bei ein oder zweimal im Jahr ist das wieder anderes. Wenn man damit seine Brötchen verdient OK aber als Hobby-Semi-Profi und dann auch noch mit den Filtereinsätzen wie beim Lackierer, findet ihr das nicht ein wenig lächerlich ?

  • Mach es doch einfach wie Du es für richtig hälst - Warnhinweise o.ä. sind ja eh nur für gewerbliche Anwendung zu sehen - schon klar _LA
    Die Hersteller denken sich auch nichts dabei,die schreiben das alles nur zum Spass darein... *omg*

    Guck Dir einfach mal die Staubentwicklung beim Polieren an, dann reden wir gerne weiter.... T^

    Mit netten Worten und einer Pistole erreicht man mehr, als nur mit netten Worten...
    http://imgbox.de/?pr=popeemanon-bega1.jpg

  • Das Stauben hängt von der verwendeten Politur ab. Meistens die Groben(3m ist ja wieder speziell), und wenn man den Lack nur einmal von groben Kratzern befreien muss relativiert sich das ganze mit dem Stauben nochmals . Klar ist es besser mit der Maske zu Polieren, ohne Frage. Aber ehrlich: Wen habt ihr schon so Polieren sehn, außer den gewerblichen Aufbereiter in geschlossenen Räumen ?
    Dann musst du ja auch beim Tanken immer Handschuhe mitnehmen und ne Maske. Tanken muss man ja öfter als Polieren. Was ich schade finde, dass man an immer weniger Tankstellen Einweghandschuhe bekommt.

  • Imo reicht für das Polieren eine Einmal-Maske nach FFP-2 oder FFP-3 Standard, Halb- oder gar Vollgesichtsmasken sind zumindest für den Laien zuviel.

    FFP-2 Masken schützen gegen mindergiftige und krebserzeugende Stäube, Rauch und Aerosol auf Wasser- oder Ölbasis bis zum 10-fachen Wert der jeweiligen Maximalen Arbeitsplatz-Konzentration (MAK).

    FFP-3 Masken schützen dagegen auch bis zum 30-fachen Wert der jeweiligen Maximalen Arbeitsplatz-Konzentration (MAK).

    Zum Vergleich: Bei Feuerwehrs benutzen wir beim Verkehrsunfall als Schutz vor den Glasstäuben die beim Scheiben raustrennen entstehen Masken mit mind. FFP-2 Standard und einfache Schutzbrillen.

  • Sorry dass meine Antwort jetzt etwas länger hat auf sich warten lassen.
    Der papst hat schon richtig geschätzt. Ich möchte keine Papiermaske da es mir um die Dämpfe geht (der Polierstaub ist bei mir zu vernachlässigen) und da ist diese ja sinnlos.
    Außerdem hatte ich damit als Brillenträger immer das Problem dass die Gläser beim Ausatmen beschlagen (kann sie also nicht mal zum schleifen von Holz verwenden) und damit sind sie endgültig durchgefallen.
    Lange Rede kurzer Sinn ich hab mir jetzt die erstgenannte Maske bestellt. Da ich außerdem wie gesagt öfters mal schleife (und eben nicht immer mit Absaugung) oder auch mit GFK hantiere ist die Maske IMHO eine gute Investition. Die ABC-Maske die ich vom Bund hab ist dafür dann doch ein bißchen übertrieben. :D


    @PolierIT2009
    Da mir beim letzten Mal Polieren teilweise schwummrig geworden ist denk ich dass die Datenblätter, nicht wie du meinst, nur für Gewerbetreibende gedacht sind. Da ich in der Garage in der Poliert wurde Quergelüftet habe (Garagentor und Tür am anderen Ende der Garage auf) also wirds auch nicht am Durchzug gelegen haben.


    Sobald ich die Maske getestet habe meld ich mich wieder.

    Gruß



    Matthias

    Nördlichster Forenuser am 63°26′24″ N Breitengrad
  • @pipsi2002
    Naja also schwummrig ist mir beim Polieren noch nie geworden. Wenn ich allerdings den ganzen Tag(auch im freien) am Auto beilackiert habe war mir am Ende auch ein wenig schwummrig. Ich denke auch, dass das von der Erschöpfung herrührt.
    So einfach kann man nicht alles auf die Politur schieben. Und den ganzen Tag bei Zugluft zu Polieren ist auch nicht ohne. Kannst dir schnell mal ne Mittelohrentzündugn oder sonst was holen(und im Ohr sitzt ja ein Teil des Gleichgewichtssinns->schwummrig ? :D )
    Nun denn trotzdem ist es eine sinnvolle Anschaffung, da ich finde wenn du nicht draußen vor der Garage polierst, sondern innen (auch wenn du quergelüftet hast). Ist das für mich Polieren in quasi-geschlossenen Räumen. Da würde ich dann auch mit der Maske polieren.
    P.S:Als dir schwummrig wurde wie lange hast du mit der Maschine poliert? Aristoclass-Wachs würde ich auch eher im Freien applizieren, das Zeugs stinkt nach Erdölraffinaten ohne Ende.
    Schönen Tag noch :)

  • Aber der Duft bei den Meguiars-Sachen ist doch das geilste, oder du benutzt generell nichts von denen.
    Arbeite viel mit 3M Sachen und benutze auch keinen Mundschutz, seh ich als übertrieben an, aber naja muss jeder selber wissen.

  • Atemschutzmaske bei unserem "Hobby" halte ich für übertrieben. Behauptung: In der Luft ist momentan mehr Dreck unterwegs als beim Pflegen entsteht.

    Ich trage wirklich ungern solche Masken, wenns noch die billigen harten sind lass ich sie komplett weg. Da schneuz ich lieber einmal mehr die Nase und atme bei "reiner" Luft mal tiefer durch...


    AllPurposeCleaner - meine Schleimhäute reagieren nicht gereizt. Der "Duft" ist auch nett, er ist zwar nicht wirklich sinnlich und wohlriechend, aber hat ein gewisses etwas :D
    Was ich aber für wichtig halte: Nach dem Umgang mit dem Meg AllPurposeCleaner die Hände gründlich mit klar Wasser abspülen und eincremen. Oder von beginn an Handschuhe nutzen

  • also handschuhe sind ja wohl pflicht, man merkt doch richtig wenn man den AllPurposeCleaner mal auf der haut hatte das es nicht ganz gut sein kann. mußte im studium mal so einen sicherheitsseminar mit machen, danach war dann auch klar, nur noch gehörschutz bei der poliermaschine und bei stärkeren reinigern handschuhe. mundschutz ist sicher nicht verkehrt aber mache ich auch nicht und versuche einfach nicht von dem sprühnebel mit zu nehmen. bei stark staubenden polituren habe ich mir allerdings auch schonmal so ein billigteil zur hand genommen aber auf jeden fall schon luft in den arbeitsbereich lassen.

  • Tja, die ganzen Aerosole die bei einer Fahrzeugreinigung entstehen sollte man nicht unterschätzen, es soll doch Hobby bleiben, die gesundheitlichen Schäden kommen ja nicht erst monate später sondern nach Jahren :aok:

    Gruß Chris

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.