Hologramme nur Sichtbar unter LED-Licht!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Hologramme nur Sichtbar unter LED-Licht!

      Wie kommt folgendes Phänomen zustande?

      Nach der "Handpolitur" mit Scratch-X,bzw.Meq.Step1(Mühsälige Kratzerentfernung) auf der Haube meines BMP schwarzen Golf sind in der Sonne

      keine Hologramme sichtbar,auch nicht unter Neonlicht.Aber wenn der Wagen in der Garage steht und ich meine Arbeitslampe mit LED-Licht

      anschalte kommt das große Entsetzen hervor ;( .

      Wie kann ich das vermeiden? Wäre es sinnvoll hier mit der 3M Antihologramm-politur zu arbeiten?

      Möchte weiterhin von Hand arbeiten,da eine maschinelle Verarbeitung nicht möglich ist.

      Gruß Michael

    • RE: Hologramme nur Sichtbar unter LED-Licht!

      michelangelo wrote:

      Wie kommt folgendes Phänomen zustande?


      Wie kann ich das vermeiden? Wäre es sinnvoll hier mit der 3M Antihologramm-politur zu arbeiten?

      Möchte weiterhin von Hand arbeiten,da eine maschinelle Verarbeitung nicht möglich ist.

      Gruß Michael


      Ja auf jeden Fall. Ich poliere normalerweise maschinell, habe das aber letztens mal spaßeshalber ausprobiert, die 3M Antihologrammpolitur funktioniert auch von Hand 100%ig und ohne Schlieren, wenn es wirklich nur darum geht die Spuren von ScratchX etc. zu entfernen ist diese Politur das Mittel der Wahl. Für die Defektentfernung ist diese Politur von Hand nicht wirklich zu empfehlen, aber fürs Finish hingegen ist sie perfekt, du musst sie nur komplett durchpolieren, irgendwann verschwindet der ölige Schleier komplett und der Lack fängt an zu "quietschen", dann einfach die Reste mit einem weichen Microfasertuch abwischen und du solltest keine Hologramme mehr haben.

      Was komisch ist ist dass man in der Sonne nix sieht, denn normalerweise sieht man in der Sonne wirklich alles.
    • William wrote:

      In der Sonne kann ich meist auch nix sehen wel die Korona einfach zu hell ist als das man mit dem auge lange und vorallem richtig hingucken kann. Hier hilft ein großer starker scheinwerfer

      So etwas zum Beispiel



      Im (Hoch-) Sommer stimmt das schon, aber gerade die gedämpfte Wintersonne zeigt normalerweise gnadenlos jeden Fehler im Lackbild auf.
    • Das kommt mir aber auch sehr merkwürdig vor, wenn nicht mal in der Sonne Hologramme sichtbar sind?! Ansonsten hätt ich dich gefragt (paar Möglichkeiten):

      Hast du das ScratchX fälschlicherweise trocknen lassen und dann abgewischt? Dadurch würdest du die Schleifanteile wieder über den Lack ziehen beim Abwischen, was zu Holos führen kann.
      Hast du fälschlicherweise durchgehend viel Druck aufgebracht? ScratchX besitzt selbstzerlegende Schleifanteile, die zum Schluss hin immer kleiner werden, um ein gutes Finish zu erreichen. D.h. zum Schluss hin sollte der Druck auch nachlassen - und auch so sollte man mit Gefühl arbeiten und nicht wie ein wilder herumscheuern.
      Hast du es nicht komplett durchgearbeitet? Bevor du es abwischt, muss ein fast unsichtbarer(ganz leicht milchiger) Schleier zu sehen sein.

      2009 sollte bei uns auch ScratchX 2.0 erhältlich sein. Das hat eine weit höhere Schleifwirkung, nützlich für harte VW Lacke, und besitzt ein neues Schleifsystem (sog. micro-abrasive system), was ein wunderbares Finish hinterlasen soll. :]

      "Man kann ein Auto nicht wie einen Patienten behandeln - ein Auto braucht Liebe." - Gerhard Kocher
    • Habe Scratch-x nicht antrocknen lassen,aber es könnte sein das ich zu wütend :diablo: an die sache ran gegangen bin,da ich mich über neue Kratzer(entstanden durch ein aufgewirbelts Steinchen meines Vorrausfahrenden,ja ich weiß hört sich blöd an) geärgert habe.

      Also....,nicht aufregen,ruhig arbeiten und keinen neuen Weltrekord im "Handschnellpolieren" aufstellen.

    • ich muss den Thread mal wieder ausgraben da ich dafür nicht extra einen aufmachen will.

      Folgendes Problem habe ich:

      Ein Arbeitskollege kam Sonntag zu mir und fragte mich ob ich mir mla sein Auto anschauen könnte, er habe so komische Lichtspiele im Lack ... Er meinte Hologramme ...

      Er hat vor gut 9 Monaten sein Wagen mit 3M Schleifpaste bearbeitet ... und danach nix mehr ... ich vermute er hat mit Fell gearbeitet da er bei meinen orangenen Pads sehr verwundert schaute und meinte solche hätte er nicht ...

      Letztlich habe ich den kompletten Wagen, ein Kia Cerato in schwarz, nochmal mit Feinschleif 09375 von 3M und der Anti-Hologrammpolitur bearbeitet, letztlich konnte ich nicht alle Hologramme entfernen.
      Die Fahrertür hat immernoch div Holos die unter LED Licht zu sehen sind und die Motorhaube hat an einer kleinen Stelle noch ein Holo. Ich habe gestern nochmal mit Feinschleifpaste nachgearbeitet und danach sowohl mit Machinepolish 09376 von 3M sowie der Antihologrammpolitur ... es hat leider keinen Wirklichen Effekt gehabt.
      Ich arbeite mit einer Flex 3403 Rotationsmaschine, die Pads sind allesamt von 3M.

      Wäre echt nett wenn mir jemand noch einen Tip geben könnte, bedingt durch seine Schleifpastenorgie weiss ich leider nicht wieviel Klarlack noch drauf ist da mir ein Schichtdickenmesser leider nicht zur Verfügung steht.

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen

      Äbbelwoi gehd immer nei !!! - Stolz ein Hesse zu sein!

    • Es liegt daran, dass die sonne ja das gesamte Lichtspektrum enthält, die LED Lichtquelle aber nur den "unteren" Teil also viel ultravioletten Anteil, das blaue (ultraviolette Licht) ist das am stärksten gebrochene und eignet sich somit zur Kratzer Findung am besten, da es direkt im Gegensatz zum roten Licht (infrarot) in den Kratzer hinein gebrochen wird und somit wird dieser sichtbar, bei Hologrammen (welche ja auch Oberflächenverwerfungen sind also ähnliche Dimensionen haben wie Kratzer) schaut das dann genau so aus.

    • Hey, guten morgen!

      Die orangenen Waffelpads von 3M für die Feinschleifpaste und das schwarze weiche Waffel für das Machinepolish und das blaue zugehörige für die Antihologrampolitur

      Äbbelwoi gehd immer nei !!! - Stolz ein Hesse zu sein!

    • Ist halt jetzt die Frage ob du die Hollogramme nicht raus bekommst, oder dir neue rein fährst.

      Hast du denn Hollogramme nach der Feinschleifpaste drinne?
      Mit welcher Drehzahl und welchem Druck arbeitest du bei den Pasten?
      Wie groß sind die Teilbereiche?

      Neue reinfahren ist mit der Kombi eigentlich unmöglich zumindest wenn das Pad ok ist und immer rechtzeitig gewechselt wird. Vielleicht noch mal mit nem komplett frischem Pad probieren, oder hast du nur eins?

      Wenn du noch ein neues hast würde ich noch mal komplett sauber kleine teilbereiche abfahren. Immer vorsichtig mit nem frischen tuch ohne druck abwischen. Wenns geht mit nem frischen Tuch. Die Antihollogramm sollte ausreichen. Erst mal nur einen Teilbereich machen und schauen was am besten funktioniert.

      Ach noch was, benetzt du deine Pads mit wasser?

    • Also es sind ja bereits Hologramme drin.
      Ich habe halt das Gefühl das ich sie nicht rausbekomme - evt sind auch welche wieder drin wen ich fertig bin.

      Die Arbeitsfläche ist immer ca 40x40 und an Pads mangelt es mir zum Glück nicht. Hatte dabei auch ein neues Pad genommen, nicht befeuchtet, da ich mit 3M schon seit ca 2 Jahren arbeite und weiss das die Polituren das nicht gern mögen die Feuchtigkeit.

      Als Tücher habe ich die Chemical Guys Chubby.

      Äbbelwoi gehd immer nei !!! - Stolz ein Hesse zu sein!

    • Ich hab glaub ich noch ein paar glatte weiße Pads die sind von der stauchhärte etwas fester als die orangenen. Ansonsten hab ich nur noch 3M Lammfell!

      Äbbelwoi gehd immer nei !!! - Stolz ein Hesse zu sein!

    • nein nein, ich meine fester als die schwarzen. Wenn der noch ein wenig warten kann schau mal ob du dir nicht noch ein oder 2 Stauchhärten bestellst. Die weißen Lake Country wären zum Bespiel vorstellbar. Vielleicht magst du ja auch noch ne andere Paste ausprobieren. Zum Beispiel mal die Menzerna 106FA. Ist auch nicht so teuer. Viele fahren die 106FA auch mit nem ´harten pad. Aber nen Kochrezept für jedes Problem gibts leider nicht.

      Aber eigentlich müsste es auch so gehen. :(

    • Also als Pad hätte ich noch ein schwarzes glattes von carsystem und ein rotes flaches waffelpad von ?!Lakecountry?!
      Von Menzerna habe ich als feinschleifpaste die RD 3.02 und als Finish die 85RD - wohl die alte Serie nicht die neue!!

      Ich hatte auch schon überlegt mal ein paar andere pads zu holen. Muss ich mal drüber nachdenken.

      Äbbelwoi gehd immer nei !!! - Stolz ein Hesse zu sein!

      The post was edited 1 time, last by derKalle: Rechtschreibung ().

    • Also ein Hollogrammfreies Finish klappt in den meisten Fällen schon mit der 85 RD 3.02. Die 85RD ist dann wirklich für das letzte bisschen.

      Versuch doch mal die 85 RD. Die ist ganz normal neben der 106FA erhältlich und ist nur nicht ganz so stark. Wenn das mit einem mal nicht klappt, ruhig noch ein zweites mal auf einem Teilbereicht. Die 85 RD kann man je nach Lack mit einem harten bis hin mit einem weichen Pad fahren. Je härter das pad, desto bissiger halt. 1500-1800 U/min ganz kurz verteilen auf stufe eins und dann auf stufe 3 mit deiner Flex schön durchfahren. 4-5 mal Kreuzstrich. Dann noch mal ganz vorsichtig 2-3 mit stufe 2 und Ohne Druck.

      Meld dich mal obs geklappt hat. ;)

    • Das werd ich mal versuchen nachher. Nehm dann mal das schwarze carsystem Pad dafür her.

      Werd mal schauen ob ich nachher mal ein paar Bilder machen kann bzw ob die was werden.

      Ich danke dir für deine Hilfe!!

      Äbbelwoi gehd immer nei !!! - Stolz ein Hesse zu sein!

    • Excenter nehmen dann passierts nicht.

      Ansonsten bin ich der lebende Beweis dass man mit ner Makita und 3m Ultrafina + Ultrafina Pad hervorragend Hologramme zaubern kann :)

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.