Lackierten Kunststoff Polieren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Lackierten Kunststoff Polieren

      Hallo zusammen,

      nachdem ich jetzt so langsam aber sicher alle Produkte zuhause habe wollte ich nochmal nachfragen was ich denn speziell bei der Politur von lackiertem Kunststoff beachten soll.

      Zum Auto: Es ist ein metallic-schwarzer Smart forfour





      Das "Problem" ist nun das beim Smart44 nahezu alles aus Kunststoff ist. Motorhaube, Kotflügel, Türen, Seitenschweller, Stoßstange, Blinker,Aussenspiegelgehäuse.... fast alles... nur das Dach (was auch noch zur Hälfte Glas ist) und die Tridion Sicherheitstzelle sind aus Metall.

      Nun habe ich mich übers polieren viel eingelesen und bin nun zu der Ansicht gekommen das ja auf Kunststoffteilen entweder weniger Schnell oder mit weniger Druck gearbeitet werden muss weil Kunststoff zu gut deutsch gesagt ja ein beschissener Wärmeleiter ist, und im Vergleich zu Metall den darauf befindlichen Lack ziemlich schnell heiß werden lassen dürfte.

      Zum Zustand: Es sind jede Menge Waschanlagenkratzer drauf, ein paar "langschleifer" mit Schlüsseln oder Einkaufstüten, nirgends aber so dick das die Grundierung durchschaut.

      Ungefähr so, allerdings in schwarz( vielleicht noch etwas weniger)



      Nun brauche ich Vorschläge wie ich da ran gehen soll, eher weniger Drehzahl (hatte für die Feinschleifpaste immer so zwischen 1200 und 1500 die Empfehlung gelesen, für die Hochglanzmaschinenpolitur um 1700) oder soll ich die Drehzahl gleich lassen aber mit weniger Druck an die Sache gehen?

      Kann man/sollte man den Kunststoff zwischenzeitlich mit so nem "Pflanzenbestäuber" mit Wasser abkühlen?

      Danke für eure Tipps/Hilfe

      Greetz

      dersvennie

    • Also ich kann dir aus erfahrung sagen, dass du bei Kunststoff sehr vorsichtig sein musst... mir ist sogar mal der Kunststoff wellig geworden und der Lack entsprechend abgeplatzt. Wie genau kann ich dir allerdings nicht sagen... ich persönlich würde erst mal mit ner Handpolitur ran und schauen, ob was geht... wenn nicht mit extrem niedriger Drehzahl, wenig Druck und vor allem keine Sekunde auf einer Stelle verharren mit der Maschine...

      Abkühlen wird in der Praxis schlecht gehen... erstens wäre alles nass und das verträgt sich mit Polituren nicht und zweitens leitet Kunststoff zwar schlecht Wärme, aber Kunststoff speichert Wärme auch nicht so lange wie Metall... also lieber an ner anderen Stelle weitermachen und ruhen lassen... dann wieder dran gehen...

      just my 2 cents...

      Voider

      Fahrzeuge sind nur objektiv schnell. Subjektiv gesehen ist jedes Fahrzeug latent zu langsam. Gegenteilige Argumente wie rotes Blitzlicht oder der Ruf der Fliehkräfte am Kurvenscheitelpunkt werden häufig überbewertet.
    • Hi,

      also die Panels des SMARTS's sind eigentlich gerade bei den schwarzen durchgefärbt. Also nicht nur lackiert! So jedenfalls am meinem 4-2!
      Allerdings meine ich, es ist entweder ein Klarlack oder eine art Schutzfolie über dem schwarzen Plastik. Bei mir hat sich etwas an einem Kotflügel vorne abgelöst und das sah wie eine Folie aus. War also irgendwie ein Steinschlag, welcher halt durch den Hochdruckreiniger mit der Zeit so ausartete ;(
      Na man sieht es ja auch nicht so arg und mit 8 Jahren ist es eh fast egal :pfeifen: kommt halt mal ein Aufkleber drauf.

      Daher sollte es keine größere Probleme wegen Welligkeit und so geben. Solltest halt nicht gerade mit Schleifpapier ran ...

      Irgendwo hier wurde glaube von Putzmichel oder einem anderen schon etwas zum SMART geschrieben, musst einmal suchen ...

      g^^§

      Die Welt ist ein Schauplatz. Du kommst, siehst und gehst vorüber. :]
    • Hallo.
      Habe am Wochenende ebenfalls unser NBC poliert.
      Der hat ja bekanntlich die Stoßstangen und auch die Kotflügel aus Kunststoff.

      War mit dem Festo-Excenter dran, gab keinen Unterschied zu den Blechteilen.

      Gruß

      Möge der heilige Ladedruck mit Euch sein......

    • mit nen excenter ist es ja relativ problemlos, aber mit ner rotationsmaschine schaut das schon ganze anders aus, da ist vorsicht geboten

      gruß ;)
      heli

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • und auch hier noch mal der hinweis: das jackblack ist normalerweise durchgefärbter kunststoff mit einer schicht klarlack und zudem KEIN metallic! ;)

      leider kann ich nix zu maschinenpolitur sagen - bisher hab ich immer nur "gestreichelt"... :D aber bei meinem ersten smartie damals (auch jackblack) hab ich solche sachen wie auf dem bild auch leicht mit der hand raus bekommen - und das sogar noch mit (damals eben) baumarkt-produkten. ;)

    • - ich hol den Thread mal aus der Versenkung -


      meine Freundin hat sich jetzt die Tage einen Smart 451 bj 2007 in Weiß geholt... der Zustand ist eigentlich ganz ok nur an der Front unten vor dem Rad ist ein etwas tieferer und breiter Kratzer.
      Sieht schon alles so extrem nach Plastik aus, wie wenn man mit nem Heißluftfön alles wieder zusammenfließen lassen könnte ;-)

      ich würde jetzt mit Schleifpapier das ganze etwas ebnen und danach mit dem Excenter die Schleifspuren rauspolieren.

      Was meint ihr?

    • fabiano wrote:

      -

      ich würde jetzt mit Schleifpapier das ganze etwas ebnen und danach mit dem Excenter die Schleifspuren rauspolieren.

      Was meint ihr?

      genau so machst es

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.