Lacktemperatur messen - Hilfsmittel?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Lacktemperatur messen - Hilfsmittel?

      Dere!

      Da es ja bei so manchen Mitteln auf die richtige Lacktemperatur ankommt und man ja nichts dem Zufall überlassen möchte (so mein Bestreben), stellt sich mir die Frage, wie man die Lacktemperatur messen kann. ?(

      Ich weiß, der geübte Putzer weiß vom Gefühl her mit der Zeit, wann der richtige Zeitpunkt ist, aber für den Anfänger (zu denen ich mich dazuzähle) ist es sicher schwieriger. :rolleyes:

      Sicher, die einfachste Methode wäre mit der Hand, aber ich meine, dass jeder ein unterschiedliches Temperaturempfinden hat. Zusätzlich verfälschen meines Erachtens aufgeweichte oder feuchte Hände durch Vorarbeiten (Waschen, Kneten, etc.) das zusätzlich.
      Was wäre von einem Infrarottermometer zu halten? Ich habe einen im Haushalt, den ich zum Körpertemperatur messen nehme.
      Ich glaub, der würde sich dafür schon eignen. Was gäbe es da eventuell zu bedenken?

      Oder gibt es andere Vorschläge? Was verwendet ihr?
      Oder sehe ich das zu eng? :D

      mfg
      Matthäus

    • hmm also ich denk das geht schon bissl weit. :P
      nehmen wir mal an dein Lack hat heute nicht die gewünschte Ideal Temperatur? was dann? Sooo genau muss die Temperatur bei einem Mittel auch nicht sein bzw sind die meisten Mittel in einem großen Temp. Bereich zu verwenden. Ich geh da nach Außentemp. Anzeige vom Auto. Natürlich im Schatten. Warten sollte man schon bis der Motor abgekühlt ist bevor man auf der Haube arbeitet. Da vertraue ich auf temp. Fühler in der Hand =)

    • RE: Lacktemperatur messen - Hilfsmittel?

      Moin,

      Original von passtart_man
      Was wäre von einem Infrarottermometer zu halten? Ich habe einen im Haushalt, den ich zum Körpertemperatur messen nehme.


      Würde ich spontan auch nehmen. ;)


      Original von passtart_man
      Was verwendet ihr?


      Bis jetzt nichts, weil ich entweder im Schatten, aber meistens in Räumen putze. Wollte mir aber trotzdem mal ein Termometer für´s Polieren zulegen.

      MFG
    • Ich sprüh mit einer Sprühflasche Wasser auf den Lack - verdunstet der größte Teil davon ist der Lack definitiv zu warm, bleibt das Wasser komplett stehen gehts auf jeden Fall. Schaden tuts so oder so nicht, das Wasser kühlt den warmen Lack runter, und je nach Arbeitsschritt muss ich den Lack ja eh anfeuchten, kommt mir also so oder so gelegen...das Wasser.


      Ein schmaler Bereich "Hokus-Pokus" bleibt ... Gefühl das man hat oder nicht.

      Aber was willst Du mit dem Thermometer messen? Bei 25°C wird poliert, bei 26°C nicht mehr? Kann ich mir nicht vorstellen.

      Du nennst es Aufbereitung, ich nenn es sauber machen...
    • @CP_Ger: ich sagte ja, ich will die Lacktemperatur messen.

      Ich hab schon damit gerechnet, "belächelt" zu werden, aber ich habe so das Gefühl, dass eine falsche Temperatur bei einem beliebigen Arbeitsschritt schon zu mancher Frage ala "Ich weiß nicht wieso, aber es ist nicht so geworden, obwohl ich es richtig gemacht habe...." geführt hat.

      Ich spreche auch nicht von der Idealtemperatur, denn schließlich geben die Hersteller einzelner Produkte einen mehr oder weniger großen Bereich an (z.B. LG, da steht was von 10 bis 20°). Am leichteren hat man es sicher, wenn man das Auto nach der Wäsche in die Garage stellt zum Putzen, aber was ist, wenn man keine zur Verfügung hat und nur draußen putzen/reinigen kann? Was ist, wenn sich auch im Schatten warme Luft hält? Soll man da einfach warten? wie lange warten?

    • Definitiv siehst Du das zu Eng......alternativ würde wohl auch ein Fiberthermometer funktionieren =)

      Aber der eifirge Leser wird wissen, das vor einer guten Politur eine gründliche Reinigung ( inkl. Kneten) kommt. Da diese ja aufeinanderfolgend ausgeführt werden dürfte sich die Frage nach der Lacktemperatur nicht mehr stellen. Sollte jedoch die Lacktemperatur zu hoch sein.........wäre es besser wieder mit waschen und kneten zu beginnen.....

      Es ist vom Volksmund eine linke,
      das das Geld gar übel stinke.
      Wahr ist vielmehr, ohne Zaster
      beißt der Mensch ins Strassenpflaster

    • denke gerade drüber nach wie ich das meine Freundin erklären soll? =)
      Ich brauch ein Thermometer um zu sehen wie warm der Lack ist? Die Antwort kenn ich schon: "hast du Fieber?" =)
      Spaß beiseite. Ich denke man sollte natürlich auf die Temperartur achten. Ich würde nach dem Waschen mein Auto in den Schatten stellen und Haube aufmachen damit der Motor besser auskühlt. Dann geh ich immer nach dem Termometer vom Auto oder man kann auch jedes andere Termometer nehmen. Ich denke das der Lack im Schatten nicht wärmer ist als die Außentemperatur.

    • Hi @ all,

      aber vielleicht erst einmal vorn angefangen:

      Wie groß ist der empfohlene Temperaturbereich und wo liegt er?

      ...viele Grüße aus der Weltstadt =) Frankfurt/Oder - Westpolen ;)

      Der CL63 verbraucht im Schnitt
      Der GL500 verbraucht im Schnitt

    • Naja, lachen braucht man nicht wirklich. Ich hab mich letztens noch gewundert warum sich Zaino auf einmal so zickig anstellt. Bin dann dahinter gekommen, dass der Lack fast 10° mehr Temperatur hatte als die Außentemperatur. Das ganze obwohl der Wagen im Schatten stand. Aber anscheinend kommt gerade auf dunklen Lacken immer noch genug Licht und sonne ans Auto, so dass sich das ganze noch deutlich aufheizt. Also ich hab mir auch noch nie Gedanken darüber gemacht, immer wenn es um 15-25° Außentemperatur hat, kann ich etwas mehr machen als waschen, aber nach dem Erlebnis kann ich die Gedanken gut verstehen.

      Am einfachsten wird wohl einer kurzer Check mit dem Infrarotthermometer sein, der gibt dir ja die Oberflächentemperatur an, ziemlich genau das was man braucht.


      P.S.
      Hygrometer nicht vergessen :-)

    • Hallo

      ich kenne das Problem wenn der Lack zu heiß ist. Das Poliermittel trochnet zu schnell, das Wasser trocknet vor dem Abtrocknen und gibt Flecken.

      Ich halte es so, dass zum Beispiel vor dem Waschen das Auto mindestens 1h in der Garage gestanden haben muss. Polieren während des Sommer, oder bei Sonnenschein nur in der Garage.

      Gruß

      Johann

    • Beim Waschen kann man sich ja behilflich sein indem man den Lack mittels HochDruckReiniger immer wieder runterkühlt und nach jedem Bauteil abspült. Ganz zum Schluss dann nochmal komplett nassmachen und in die Garage fahren zum Trocknen.

      Beim Polieren muss man halt mit der Hand fühlen und wenns nach einem Durchgang zu heiss wird für einen zweiten, dann einfach warten. ;)

      The post was edited 1 time, last by snoopy ().

    • Ich glaub auch das die wenigsten wirklich an die Hitzegrenze des Lacks beim polieren gehen. Wir haben beim Workshop in München mit einem Infrarot Thermometer mal grob gemessen... Und ich war erstaunt wie heiß es der Lack verträgt.

      v2.moto SignaturUnbenanntes Dokument

      Gruß Markus

      Wie wasche ich mein Auto richtig | Mein Golf 1 Cabrio | Porsche 911 G | Audi Urquattro

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.