Beleuchtung beim Putzen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Beleuchtung beim Putzen?

      Hallo Putzteufel,

      ich habe heute in meiner Doppelgarage versucht ein paar Restarbeiten zu erledigen und musste feststellen dass das Licht echt übel ist. Da kam bei mir die Frage auf, wie das die Profis wohl machen. Speziell im Innenraum scheint es mir recht schwierig zu sein eine ordentliche Ausleuchtung zu erreichen, aber auch Kratzer und Schlieren sollten überall auf den Auto gut erkennbar sein.

      Ich möchte jetzt keine Baumarktleuchte um das Auto rumtragen, würde mich aber freuen, wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte, wie so ein Raum ausgeleuchtet wird, ob es spezielle Lampen dafür gibt und wie diese im Raum angebracht werden sollten.

      Vorab schon mal danke!

      Gruß, Heiko!

      Meine Mama sagt, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - viel zu teuer :smb:

    • Moin,

      hier mal zwei Links:

      (Xenon) Handlampe zur Lackbegutachtung

      Stativlampe

      Ich möchte jetzt keine Baumarktleuchte um das Auto rumtragen, würde mich aber freuen, wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte, wie so ein Raum ausgeleuchtet wird, ob es spezielle Lampen dafür gibt und wie diese im Raum angebracht werden sollten.


      Mein Freundlicher hat sich die komplette Halle auf 1,50m Höhe mit horizontal ausgerichteten Leuchtstoffröhren zugepflastert. Sehr angenehm beim Polieren. Dunkle Ecken gibts fast keine mehr. An der Decke empfiehlt IMHO eine gesunde Portion Leuchtstoffröhren und zwei Halogenstrahler. Getrennt geschaltet natürlich.

      MFG
    • Danke für die Links - auch sehr interessant und die Kopflampe ist auch eine interessante Idee.

      Mich interessiert aber eigentlich mehr der theoretische Weg - wie müsste so was aussehen, wenn man eine optimale Ausleuchtung umsetzen will. Eine Foto von der Leuchtstoffröhren-Decke würde mich sehr interessieren, wenn das irgendwie möglich wäre und vor Allem ob derjenige mit dieser Lösung auch zufrieden ist, oder doch noch Änderungen vornehmen würde.

      Ich hab auf dem Gebiet wenig Erfahrungen, also wenn ihr irgendwo so was mal gesehen habt, lasst es mich bitte wissen!

      Gruß, Heiko!

      Meine Mama sagt, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - viel zu teuer :smb:

    • Perfekt wäre natürlich eine Lackierkabine.
      Das heisst, dass komplett um das Auto herum Leuchtstoffröhren mit so natürlichem Licht wie möglich angebracht werden. Auch müssen die Lichtquellen "stumpf" sein, also ein gleichmäßiges Lichtlevel überall ergeben und keine Spots sich im Lack spiegeln. ;)

      Audi S3 8P 2.0TFSI 205kW PMPO(P), quattro, New American Candy Black to Red
    • Ist eine komplett weiße/leuchtende Fläche besser, oder sollten Hell-Dunkel-Bereiche sich abwechseln?

      Meine Mama sagt, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - viel zu teuer :smb:

    • TF-LU, genau deine Frage wird doch im Beitrag über dir bereits beantwortet.Du brauchst stumpfe Lichtquellen, die auf dem Lack keine Spots (Hell-Dunkel-Bereiche), sondern eine gleichmäßige Ausleuchtung erzeugen.

      Gruß, Tonicalibra

      Sommerauto:
      Opel Calibra, Sondermodell "Young"
      (Nordkapanthrazit, Zweischicht-Mineraleffekt-Lackierung)

      Winterauto:
      Mazda 323 C 1.5 16V
      (Dunkelgrün, stumpf wie ein Stück Brot)

    • hm - ok, aber wenn dem so ist, dürfte die Lösung, die Elton vorgestellt hat, auch nicht so optimal sein. Davon abgesehen, habe ich beim gegen-das-Licht-gucken an ehesten den Eindruck, genau an den Lichtkanten die feinen Kratzerchen am Besten zusehen!

      Vielleicht kann mal jemand Bilder von seiner eigenen Beleuchtung einstellen und beschreiben was gut und was nicht so gut daran ist?!

      Meine Mama sagt, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - viel zu teuer :smb:

    • Ich staune, dass dieses Thema einfach so untergeht. Viele von euch geben hunderter von Euros für verschiedene Putzmittelchen aus, haben aber keine Meinung zur richtigen Beleuchtung? Mag ja sein, dass ich durch mein fotografisches Hobby eine höhere Affinität zum Thema Beleuchtung habe, aber Kopflampe und Baustrahler können doch sicher nicht der Weißheit letzter Schluss sein? Putzt ihr aller draußen? Was macht ihr wenn’s regnet? Was wenn’s dunkel wird? Es muss doch einen Ansatz geben, nach dem man die eigenen Möglichkeiten der optimalen Beleuchtung einschätzen kann, oder?

      Meine Mama sagt, das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen - viel zu teuer :smb:

    • Ja.. sehe ich genauso....

      hatte auch Probleme mit der Lichtquelle. Ein 500W-Strahler ist nicht handlich und zeigt die Lackfehler nicht wirklich.

      Ich habe eine Garage und wäre froh wenn ich ein gut geeignetes Licht einsetzen könnte. :rolleyes:

    • Bei BMW haben die Polierplätze rundum einfache Neonröhren - davon aber reichlich. Ich schätze (aus der Erinnerung heraus) sind das pro Platz 30 Lampen, die in "Bögen" um den Platz montiert wurden; also an den Wänden und an der Decke. Wie beschreibt man das? Ich sage mal eine "Reihe" besteht aus 10 Lampen: 4 an der Decke und links und rechts nochmal jeweils 3 an den Wänden. Das Ganze dann 3x im Abstand von einem Meter und schon kann auch ein 7er komplett beleuchtet werden. Ob das spezielle Neonröhren sind weiß ich nicht - wahrscheinlich Tageslichtröhren - aber ich weiß, daß man jeden Kratzer und jedes Hologramm deutlich erkennen kann.
      Die Aufbereiter nennen das liebevoll "Lichthalle" :)

      relaxin' waxin'
    • Diese auch Kunstlichttunnel genannten Bereiche, werden zur
      Endkontrolle/Abnahme bei Herstellern oder speziellen Abteilungen
      benutzt. So z.B. bei Fahrzeugen in Presse- oder VIP-Abteilungen.

      Für den Hausgebrauch in der Garage empfehlen sich Neonröhren,
      die ähnlich einer Lackierkabiene angebracht sind. Also z.B. je 4
      Stück hochkant rechts und links, und 4 an der Decke mit 2 meter
      Länge und einer Softverglasung. Für den Innerraum gibt es Lampen
      zum einhängen am Dachrahmen, z.B. von Brennenstuhl.

      Die Endkontrolle sollte allerdings wieder draussen im Tages- bzw
      Sonnenlicht stattfinden.

    • wie gesagt, die verarbeitung ist top (nur die Birne ist keine Markenware) ! Darf ich den Link zu ebay posten?

      Mercedes Benz A170 Autotronic schwarz
      A4 2.0 TFSI S-Line Phantomschwarz

    • hier der Link:

      *klickmich*

      wie gesagt, die Qualität ist super und er ist sehr stabil. Außerdem kann man ihn sehr hoch ausziehn, sodass er nicht blendet!

      Mercedes Benz A170 Autotronic schwarz
      A4 2.0 TFSI S-Line Phantomschwarz

      The post was edited 2 times, last by CWeinert ().

    • Hallo,

      seit rd. 3 Jahren verwende ich bei meinen Pflegeexzessen zur Beleuchtung eine dimmbare LED-Kopflampe mit kurzem Lampenkörper. Die Kopfleuchte habe ich bei meinen Arbeiten an unseren Autos eigentlich immer um meine Birne angeschnallt. Hat sich echt bewährt. Aus meiner Sicht ein tolle Lösung, eine echte Empfehlung.

      Ich wünsche mir allerdings eine Kopflampe mit einem etwas größeren Abstrahlwinkel.

      Viele, viele Grüße
      Matthias

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.