Pflege/Reinigung für unterschiedlichen Kunststoffe unterschiedlicher Fahrzeuge

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Kombination aus InnerClean, MultiInteriorCleaner und TopStar

      Grüße,

      ich habe mir für die Innenraumreinigung ein paar Sachen wie, Mikrofasertücher, Pinsel und Bürsten sowie den InnerClean von Chemical Guys und den Multi Interior Cleaner & Top Star von Koch Chemie.

      Gedacht habe ich mir das so, dass ich mit dem Multi Interior Cleaner das Cockpit reinige und danach mit dem Top Star pflege und schütze. Das Inner Clean wollte ich dann immer zum "normalen reinigen" also vielleicht alle 3-4 Wochen nehmen. Passt diese Kombi bzw. Reihenfolge so, oder habt ihr andere Empfehlungen. Danke im Vorraus. :)

    • Wüsste nicht was dagegen sprechen sollte. Das Chemical Guys Produkt kenne ich leider nicht näher kann dazu also nichts sagen.

      Ich zum Beispiel arbeite nur mit dem MultiInteriorCleaner und TopStar auf den Kunststoff Oberflächen und kann bisher nichts negatives berichten

      Mit dem MultiInteriorCleaner hab ich auch schon Flecken aus Sitzen oder Türverkleidungen mit Bürste und Tuch rausbekommen wo andere Reiniger nichts bewirkt haben also Top das Zeug T^

      Gruß Julez ;)

    • Clean wrote:

      Grüße,

      ich habe mir für die Innenraumreinigung ein paar Sachen wie, Mikrofasertücher, Pinsel und Bürsten sowie den InnerClean von Chemical Guys und den Multi Interior Cleaner & Top Star von Koch Chemie.

      Gedacht habe ich mir das so, dass ich mit dem Multi Interior Cleaner das Cockpit reinige und danach mit dem Top Star pflege und schütze. Das Inner Clean wollte ich dann immer zum "normalen reinigen" also vielleicht alle 3-4 Wochen nehmen. Passt diese Kombi bzw. Reihenfolge so, oder habt ihr andere Empfehlungen. Danke im Vorraus. :)
      Kann dir auch leider nichts zum Chemical Guys Produkt sagen, da ich es bisher nicht ausprobiert habe. Eigentlich brauchst Du nicht beide Produkte verwenden, da sowohl der MultiInteriorCleaner als auch der Top Star jeweils eine eigene Reinigungsleistung haben(nachzulesen in der Produktbeschreibung auf der Koch-Chemie Homepage). Ich fahre aber auch beide Produkte, da mir das Finish und die Pflegekomponente vom Top Star besser gefällt, als nur die des MultiInteriorCleaner alleine.
    • @Clean

      Wenn du schon einen Innenraumreiniger und eine Pflege hast - wieso dann nochmal der InnerClean?

      Verstehe leider nicht, was du mit der "normalen Reinigung" verstehst.

      Normalerweise reicht es, wenn du die "Grundreinigung" mit dem MultiinteriorCleaner durchführst und dann in regelmäßigen Abständen mit dem TopStar "entstaubst".
      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Danke für die Antworten. Dachte Top Star wäre nur eine Pflege. Dann werde ich die Vorgehensweise von skally mit dem Multi Interior Cleaner als Grundreinigung und Top Star für weitere kleine Reinigungen nutzen. Den InnerClean hatte ich mir noch besorgt, weil ich nicht wusste ob man den MultiInteriorCleaner auch auf Displays, LCD's etc anwenden kann. Da scheint der InnerClean wirklich ein gutes Allrounder zu sein.

    • ICh habe zwar keinen vergleich, kenne aber das Auto Finesse. Ich würde da nichts mischen. Entweder oder.. Grad im Innenraum ist weniger mehr. Kann ich ein Lied von singen. Würde mich für eins der beiden Produkte entscheiden und dann immer nur gaaaaaanz wenig dest Wasser in ein Mikrofaser sprühen und damit abstauben. Und dann alle 3-4 Monate einmal richtig säubern und Pflege auftragen. Wenn das nicht schon zuviel ist. 2-3 x pro Jahr wird sicher auch reichen.

      Ansonsten vielleicht mal bei Petzoldts reinschauen. Da gibt es Pflege + Detailer. Da kannste 2 mal im Jahr die Pflege auftragen (nach Grundreinigung) und dann ein mal im Monat vielleicht mit dem Detailer hinterher. So auch die Aussage von Petzoldts, hatte dort mal nachgefragt. Und staubwischen reicht auch dort eigentlich (fast) trocken.

      Gruß Alex
    • Fleck auf der Türverkleidung

      Hallo zusammen,
      ich habe bei mir an der Türverkleidung einen nicht so schönen Fleck. Wenn man mit dem Finger drüber fährt, merkt man das sich an der Stelle irgendwas sein muss. Es ist genau an der Stelle wo der Ellenbogen immer aufliegt. Ich hab nun schon ein bisschen was versucht was mein Equipment hergab, aber ich bekomme ihn nicht weg.

      Vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Hinweis für mich.

      Dank euch

      Basti

    • Hi,
      Ich hab das gleiche Problem bei mir.
      Bin dann mal beim Auto waschen mit drüber gegangen. Der Fleck wurde schwächer aber ist nicht ganz verschwunden.
      Zum Auto waschen verwende ich 10l Wasser und eine Kappe Sonax Autoshampoo green lemon.
      Bin damals mit nem microfasertuch mal drüber gerubbelt...denke mal es sind Salzablagerungen vom Schweiß

    • Sowohl Plaststar als auch das Vinylex sind beide pflegende Produkte.
      Hier geht es aber erst um die Reinigung.

      Daher kann ich die wie @Guenni das Petzoldts Innenraumtuch in Verbindung mit einem Reiniger, wie z.B. Surf City Garage Dash Away oder Petzoldts Universalreiniger. T^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Das Problem könnte jetzt sein das du mit dem Plaststar drüber gegangen bist und jetzt kein anderes Mittel es schaffen wird diese Schicht wieder anzulösen. Das Plaststar greift direkt ins Material ein und das wieder rauszubekommen könnte sehr schwierig werden bzw. vielleicht auch unmöglich. @Guenni und @skally würde ich erst mal folgen da die beiden sehr viel Erfahrung mitbringen.
      Ansonsten kann man auch immer nur wieder davor warnen das Plaststar im Innenraum anzuwenden. Denke du hast die Warnzeichen gelesen.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.