Vogelkot entfernen!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Heut morgen war noch nix 8o !!!

      Gerade bei meinem neuen Reifenupdate 2 Taubenschiss Flecke entdeckt.

      Sofort meinen Detailer (Citrus Bling 1:10) mit einem Microfasertuch geholt und weg gewischt.

      Zurück blieb dann das:





      Da geht mir wieder einer ab X( !!!

      Gut. Nochmal mit dem Detailer eingesprüht und was länger gewartet.... Abgewischt und immer noch da.

      Runter in den Keller die Petzolds Exzenter und Handpolitur geholt. Schön mit etwas Druck auf dem Pad...Nix :S .

      Auf eine erst Frisch gewachste Motorhaube....

      Gut also mein Geheimtipp vom Aufbereiter. Wenn er noch Frisch ist (also keine 2-3 Tage) kurz mit dem Heißluftföhn drüber.

      Gut. Also Kabeltrommel hoch mit dem Heißluftföhn. Auf beiden Stellen kurz 10-20 Sekunden auf Stufe 1 drüber gewedelt.

      Tadaaaaa :smb:



      Auf der Kante nix auffindbar. Hätte ich mal vorher nen Kreis drum gemacht.




      Den Kollegen sieht man auch nahezu nicht mehr. Habe noch einen kleinen Punkt entdeckt, deswegen wusste ich wo er war.
      Weiter wollte ich auch kein Riskio eingehen.

      Denke bei der nächsten Aufbereitung ist auch dieser weg.

      tout Probieren auf Eigenes Risiko tout

    • Na das ist mal ne Idee, einfach wegföööööhnen ()!
      Was passiert bei diesem Vorgang, lösen sich die Kotreste bei dieser Hitzeeinwirkung auf ?


      Muss ich auf jedenfall das nächste mal bei meinen Autos testen, hoffentlich kackt bald einer drauf :D

      Wer keine Knete für die Knete hat, der ist selber schuld :D

    • Der Lack gast bei Erwärmung leicht aus, ich denke der Kot verfliegt dann durch die Punktuelle Erwärmung.

      Gruß Sven

    • Mazda RX8 Eingebrannter Vogelschiss und Wassertropfen

      Moin,

      ich bin ziemlich neu hier und habe gleich diverse Defekte an meinem Mazda.
      Mein Hauptproblem ist die Heckklappe. Ich hatte vor Jahren einen Angriff von Krähen, die mir die Heckklappe zugeschissen haben.
      Ich habe, als ich nach der Arbeit nach Hause kam diese 3 riesen Placken ordentlich eingeweicht, dann abgewischt.

      1 Schiss ging ganz weg, 1 Schiss hat durch meine Unerfahrenheit Kratzer hinterlassen und ein Schiss hat sich tief in den Lack eingebrannt. Einen Kreis hinterlassen, der leichte, ich würde mal sagen Vertiefungen im Lack hinterlassen hat.

      Diverse Handpolierversuche haben keinen Erfolg gebracht. Das wurde eher schlimmer als besser.

      Da die Heckklappe beim Mazda RX8 dafür bekannt ist, an der 3 Rückleuchte und an der Innenkante zu rosten, wurde auch meine RX8 2 mal von Mazda auf Kulanz neu lackiert. Die Vogelschisse waren nicht mehr zu sehen.

      Jetzt bin ich aus der Garantie raus, der Rost kommt mal wieder zum Vorschein. Aber der Rost ist nicht mein Problem was ich hier grundsätzlich ansprechen möchte.

      Da der RX8 über die Jahre diverse Hologramme gesammelt hat, bin ich hier auf das Forum gestoßen. Ich habe mir also eine Poliermaschine besorgt mit diversen Aufsätzen. Nun will man die Maschine ja auch mal ausprobieren.

      Was lag näher als die eh gammelige Heckklappe als Versuchskaninchen zu nutzen. In der Heckklappe hatten sich durch die Waschanlagen Wäsche und Handpolitur schon wieder diverse Macken eingeschlichen.

      Ich also die 40x40 cm abgeklebt, mit einer harten "orangenen Scheibe" und normaler Politur "Number One" angefangen zu polieren.
      Nach dem einfahren, polieren und leichtem Ausfahren der Politur schon mal ein bomben Ergebnis erzielt. Es waren noch leichte "Kratzer" im Lack. Also dachte ich mir, dann machste den rest mit ner feineren Scheibe. Gleiche Politur. Ergebnis noch besser. Aber nicht optimal. Einiges an Politur war noch nicht ganz weg. Nun habe ich einen ganz entscheidenen Fehler gemacht. Ich habe ein Wollpad genommen und bin mal leicht bei ca. 600 Umdrehungen ohne Politur mit dem Teil über die Heckklappe. Ca. 3 Kreuzstriche.

      Und siehe da, der Kreisrunde Vogelschiss ist wieder leicht zu sehen und auch die kreisrunden Kratzer durch meine Fehler vor ein paar Jahren. Ich habe heute versucht, mit dem Handy Bilder zu machen, um Euch mal die Schäden zu zeigen. Leider bekomme ich es nicht hin, die Bilder so zu machen, das man diese minimalen Schäden wirklich erkennen kann. Der Lackierer hat scheinbar auch Wassertropfen mit einlackiert.

      So, lange Rede kurzer Sinn. Ich bin jetzt kurz davor mit einer schwarzen genoppten Polierscheibe bei ca. 600 UPS und der gleichen Politur zu versuchen die Verätzung im Lack zu entfernen. Da der Mazda Lack scheinbar sehr dünn ist, habe ich ein wenig Angst, mehr falsch als richtig zu machen. Auf der anderen Seite ist die Heckklappe eh hin.

      Wie würdet Ihr vorgehen?

      Gruß Scubi

      The post was edited 1 time, last by Scubi ().

    • Mein erster Schritt wäre mich hier vorzustellen,dass hilft dir schon mal einen schritt weiter ;)

      Ich würde mal ein Lackschichtenmeßgerät draufhalten und schauen was überhaupt noch machbar ist und ohne Fotos eh immer schlecht zu sagen


      Grüße aus OB ;)

      es gibt immer irgendwo einen eskimo,der den kongolesen zu erklären versucht,wie man mit einer hitzewelle umzugehen hat

    • Hallo Scubi,

      du schreibst, dass die Heckklappe auf Kulanz neu lackiert wurde und die Spuren vom Vogelkot dann weg waren. Das Problem dass du jetzt hast, ist wohl die Folge einer nicht ganz fachgerechten Instandsetzung. Bei einer relativ intakten Lackoberfläche reicht es grundsätzlich die Altlackierung nur anzuschleifen und dann Basislack und Klarlack zu applizieren. Das geht schneller, hat aber den Nachteil, dass sich Reste von Insekten oder auch Vogelkot irgendwann wieder unter dem Lack abzeichnen. Gute Lackierer legen deshalb immer eine Schicht Füller zur Isolation dazwischen, dann passiert so was nicht.

      Durch die Wärme, die du beim Polieren erzeugt hast, haben die Reste des Vogelkots wohl wieder mit dem Decklack reagiert. Hier wird dir nur noch eine neue Lackierung helfen.

      Gruß
      Alex

    • Source Code

      1. Mein erster Schritt wäre mich hier vorzustellen,dass hilft dir schon mal einen schritt weiter ;)
      2. Ich würde mal ein Lackschichtenmeßgerät draufhalten und schauen was überhaupt noch machbar ist und ohne Fotos eh immer schlecht zu sagen
      3. Grüße aus OB ;)


      @ Tösi: Er hat sich doch vorgestellt, nur in diesem Post nochmals darauf hingewiesen. T^

      Gruß
      Alex
    • Hallo, jetzt hat es mich auch erwischt.....Heute bei der Wäsche habe ich eine rund 1-Euromünzengroße Stelle entdeckt, bei der kleine Bläschen auf dem Lack sind. Zunächst habe ich befürchtet, dass es Rost unter dem Lack ist (Auto ist erst 1.5 Jahre alt...). Ein Bekannter hat mir jetzt aber gesagt, es sei sicher ein Schaden wegen Vogelkot

      Gibt es eine Möglichkeit, so etwas noch zu polieren? Ich war leider nicht in der Lage ein vernünftiges Foto davon zu machen. In der Motorhaube spiegelt sich alles zu stark.

      Danke und Grüße
      newgolf

    • Hallo newgolf,

      Einfach mal den Thread hier durchlesen hilft bestimmt schon weiter bei der Beantwortung deiner Frage ;)
      Wenn dann doch noch konkrete Fragen sein sollten, dann immer her damit.

      Ach ja.....
      Vielleicht bist du auch so nett und stellst dich auch nochmal im entsprechenden Bereich vor.

      Gruß Agent

    • Ich muss das morgen mit einer besseren Kamera einmal probieren. Bei den heutigen Versuchen ist leider nichts zu erkennen. Wenn ich die letzten Seiten richtig verstanden habe, wird das ohne Lackieren nicht gehen, allerdings gebe ich die Hoffnung ja nicht auf :-). Ein wenig Sorgen mache ich mir, ob die Stelle durch Polieren schlimmer werden kann.


      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    • Also ich bin ja schon drauf und dran mir für den Sommer eine Sprühflasche Optimum no Rinse ins Auto zu legen und damit den Vogelkot zu entfernen.

      Habe es bisher immer mit Detailer gemacht aber der ist ja eigendlich zum Detailen da und nicht zum Vogelkot wegwischen.

    • Optimum No Rinse in der Detailermischung (60 mL auf 1L) funktioniert zu dem Zweck wirklich hervorragend. Man muß nur der Lösung etwas Zeit geben, den Vogelkot richtig zu durchtränken und aufzuweichen. Dann lässt sich das ganze sehr gut und praktisch ohne Druck abnehmen.

    • So, ich hoffe das mit dem Datei hochladen klappt. Leider hat es heute geregnet und ich musste auf die AB, Lack ist also nicht ganz sauber, man sieht das Problem aber recht gut:

    • Danke für das Bild. Sieht auf jeden Fall "schleifbar" aus. Natürlich sollte man dabei stets vorsichtig arbeiten und mit Bedacht. Auch nach jedem Schleifprozess und nach der Beseitigung der entsprechenden Schleifspuren auch den Lack messen, wieviel µm noch über sind :baby:

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • Danke, habe so etwas befürchtet. Das werde ich dann in einer Werkstatt machen lassen, dafür habe ich zu wenig Erfahrung. Durch normale Lackpflege, bzw Polieren in der Zwischenzeit kann ich aber auch nicht mehr kaputt machen, oder? Könnt Ihr eine Werkstatt in Frankfurt oder in der Nähe empfehlen?


      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.