Koch Chemie® ProtectLeatherCare

    Damit wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können, werden Daten z.B: Cookies erhoben. Details zur Datenerhebung entnehmen Sie dem Bereich Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Koch Chemie® ProtectLeatherCare

      Hallo User/innen,

      heute stelle ich euch die Lederpflege von Koch Chemie vor das ProtectLatherCare

      Infos dazu hier koch-chemie.de/Privatkunden/So…/ProtectLeatherCare.html#

      Es handelt sich um eine Pflege für das Leder, kein Reiniger! Verschmutzes Leder sollte vorab mit einen entsprechenden Reiniger gründlich gereinigt werden und erst dann die Lederpflege anwenden.



      Zu erwerben gibt es das produkt bei den pblichen Verdächtigen oder z. B. Hier lupus-autopflege.de/Koch-Chemie-Protect-Leather-Care-500ml



      Tests folgen in Bälde :D

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • @Guenni

      Ich glaube da gibt es nicht zur Einigungung.
      Koch Chemie schreibt ganz klar zur Pflege aller Lederteile.
      Koch Chemie wird wohl am Besten wissen was Ihr Produkt kann und wozu man es einsetzt ;)
    • Persönliche Erfahrung: bei schon gepflegtem Leder (mit dem Leather Care) reicht eine Nachpflege mit selbigem aus. Eine leichte Reinigung ist auch laut Etikett enthalten. Natürlich je nach Gebrauch und Nutzen der Sitze. Den Fahrer-/ Beifahrersitz sollte man immer vorher reinigen, besonders nach dem Sommer :D

    • Eine leichte Reinigung entsteht ja schon dadurch in dem man mit den Tuch/Applikator über die Oberfläche geht, ich denke das ist damit gemeint. Wenn ich die Kunststoffflege Topstar mit dem Microfaserapplikator z.b. auftrage habe ich auch eine Reinigungswirkung, in dem Fall von dem Fasern des Applikators.

      Also alles gut!

    • Koch Chemie ProtectLeatherCare.

      Vielen Dank an Koch Chemie für das kostenlose Bereitstellen des Testexemplars (Werbung). Abgesehen davon auch für die tolle Zusammenarbeit


      Hallo Autopflegeforum,

      Schritt für Schritt dürfen wir die neuen Endanwenderprodukte von Koch Chemie für euch testen. Heute: Koch Chemie ProtectLeatherCare. An dieser Stelle vielen Dank an Koch Chemie für das zur Verfügung stellen des Produktes.

      Nach aktuell gängigen Meinungen und Erfahrungen sollte Leder im KFZ Bereich zwischen halbjährlich und quartalsweise gereinigt werden. Um diesen nicht gerade kleinen Anteil an Pflegezeit die Ihr in euer Auto investiert so angenehm wie möglich zu gestalten hat Koch Chemie die ProtectLeatherCare Lederpflege entwickelt.

      Schauen wir uns zunächst die Flasche an - wie immer bei Koch: sehr hochwertig!



      Auf der Rückseite fällt auf?!



      ...natürlich das Fehlen von jeglichen Warnsymbolen. T^

      Damit die Lederpflege zeigen kann was Sie kann müssen natürlich erstmal ordentliche Rahmenbedingungen geschaffen werden. Wie ihr seht ist beim A6 meines Dads die letzte Lederreinigung und Pflege definitiv schon länger als ein halbes Jahr her :sos:



      50/50



      Näher dran



      Fertig:



      Ich wische nach der Lederreinigung die Tücher immer nochmals mit einem feuchten Tuch ab um auch die letzten Reste an Reiniger abzutragen. Anschließend wird der Sitz getrocknet. Vor dem Auftrag der Pflege sollte das Leder wirklich komplett trocken sein - im Zweifel lieber ein Stündchen länger warten.

      Wenn man die Flasche Koch Chemie ProtectLeatherCare öffnet strömt sofort der "Ledergeruch" in die Nase, das Ganze ist recht schwierig zu beschreiben, als geballte Ladung im Tuch riecht die Pflege noch leicht chemisch, aber bereits eindeutig nach gediegenen, gepflegten, alten Ledermöbeln - ich hatte direkt ein Chesterfieldsofa / Clubsessel vor meinem inneren Auge als ich das Produkt das erste mal gerochen habe.

      Die Farbe ist weißlich und die Konsistenz errinert stark an Bodylotion/Sonnencreme.

      Schreiten wir zur Tat. Aufgetragen habe ich das Koch Chemie ProtectLeatherCare mit einem frischen Applicator.

      Direkt nach dem Auftrag:



      Nach 1 Minute:



      Nach 2 Minuten:



      Nach 5 Minuten:



      Nach 10 Minuten:



      Nach 15 Minuten:



      Nach 20 Minuten:



      Wie man gut erkennen kann zieht das Koch Chemie ProtectLeatherCare mit genügend Zeit nahezu restlos ins Leder ein (sofern man es nicht gerade Zentimeter dick aufbuttert) und entwickelt dabei einen wunderschönen, natürlichen Glanz. Das Leder fasst sich im Anschluss sehr schön an und man merkt direkt, dass man hier seinem Sitz der einen ja im wahrsten Sinne des Wortes "ertragen" muss, etwas Gutes getan hat.

      Da so ein Test ja auch irgendwann mal im Kasten sein muss habe ich an dieser Stelle mit einem Tuch nachgewischt, um die verbliebene Lederpflege abzutragen. Dabei sind dann folgende 50/50 entstanden:



      Ich denke man kann dem Koch Chemie LeatherProtectCare durchaus eine amtliche Nachdunklung attestieren! :smb:





      Im Anschluss habe ich auch noch die unbehandelte Seite gepflegt und nach ca. 30 Minuten nachgewischt. Um die Übergänge verschwinden zu lassen wurde dann nochmal der komplette Sitz dünn behandelt und nach 5 Minuten nachgewischt.

      So durfte der Sitz übernachten und die Lederpflege hatte Zeit einzuziehen:



      Nächster Morgen:



      Details :lvit::lvit:





      Fazit:

      Produkt: T^
      Verarbeitung: T^
      Geruch: T^T^
      Preis/Leistung: T^

      Wie immer ein absolutes 1a Produkt von Koch Chemie. Wenn also eure derzeitige Lederpflege zur Neige geht würde ich euch einen Blick auf das Produkt definitiv ans Herz legen. Für 11,95€ abzüglich Forenrabatt macht man hier definitiv nichts falsch!

      Ich hoffe Ihr hattet Spaß am Lesen und ich habe euch ein bisschen neugierig auf das Koch Chemie ProtectLeatherCare gemacht!

      Zuerwerben gibt es das produkt bei den "üblichen Verdächtigen" , wie z. B. LUPUS Autopflege hier lupus-autopflege.de/Koch-Chemie-Protect-Leather-Care-500ml zum Preis von 11,95 € (ohne Forenrabatt).

      Zum Abschluss noch eine persönliche Anmerkung: dies war der letzte Test den der Audi von meinem Vater über sich ergehen lassen musste - auf Grund eines Problems mit dem Nockenwellenversteller durfte er nun unseren Fuhrpark verlassen. Was nachgekommen ist seht ihr dann demnächst T^T^

      Viele Grüße

      Christian

      "Ich habe nichts gegen Elektroautos. Es ist bloß so: Ich bevorzuge V8-Motoren. Das ist mein Dienst an der Menschheit." Jeremy Clarkson

    • Hallo Christian,

      schöner Bericht, Danke dafür ()!

      Damit hat man eine Vorstellung was das Produkt leistet T^

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • johni_martini schrieb:



      Mir ist es allerdings definitiv zu Speckig, was den Glanz angeht.
      Das täuscht leider extrem, da der Strahler viel zu stark war, somit wirken die Reflektionen etwas "glänzender"

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Neu

      Hi zusammen, habe heute zum ersten mal mit dem PolStar von Koch Chemie meine Ledercouch gereinigt. Muss zugeben, das es dem Colourlock in nichts nachsteht .

      Was für mich nun interessant zu wissen wäre, ob man für die Pflege das „Protect Leather Care“ oder das „LeatherStar“ benutzen sollte, und sind zwischen den beiden Produkten gewisse unterschiede ?

      Habe zuvor das „Leder Protector“ von Colourlock genutzt, und bin nun auf der Suche nach etwas neuem :) .

      MfG. Erdem

    • Neu

      Servus,

      das Koch Chemie ProtectLeatherCare ist für Privatanwender und das Koch Chemie Leather Star ist die Gewerbevariante.

      Siehe auch hier:
      Koch Chemie Privat-/Gewerbeprodukte

      Grüße aus München ;)
      Michael

      "Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabei haben für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine kleine Schlange dabei haben!" W.C. Fields

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.