[BMW2002][Petzoldts Premium Wachs] Der alten Lady zu neuem Glanz verholfen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • [BMW2002][Petzoldts Premium Wachs] Der alten Lady zu neuem Glanz verholfen

    Hallo Pflegeverrueckte!

    Heute praesentiere ich euch meine erste Oldtimer Aufbereitung die sich im Rahmen des Workshops mit einem Oldtimer Verein ergeben hat (link siehe hier: [Bericht] snIP3r's privater Workshop fuer Oldtimerfreunde ). Es ist ein schoener BMW 2002 BJ 1969 den der Besitzer aus Italien geholt hat und sich seit Jahren um ihn kuemmert. Es sollte nur der Lack bearbeitet werden. Die Chromteile und Innen wollte der Besitzer selber machen.

    Fahrzeug: BMW 2002
    Km Stand: 47432
    Farbe: Nevada

    Erst mal wie immer die verwendeten Materialien:
    Felgen:
    - Bilberry Wheel Cleaner 1:5
    - ValetPRO chemical resistant Pinsel

    Waschen und Trocken legen:
    - Lupus Eimer 13l mit Grit Guard
    - Lupus Eimer 20l mit Grit Guard
    - Lupus Premium Waschhandschuh
    - Lupus Super Plush 530 Trockentuch 90x60
    - Lupus Super Plush 530 Microfasertuch 40x40
    - ValetPRO Concentrated Car Shampoo

    Entrosten:
    - Magic Clean Knete 100g
    - ValetPRO Citrus Bling 1:10

    Polieren:
    - Rupes LH18ENS Rotationspoliermaschine
    - Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 Pro CPS
    - Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Orange CCS Pads 4", 5,5" und 6,5"
    - Lupus Double Soft Touch 700 Microfasertuch 40x40
    - HPX Masking 4400 Tape Premium
    - Petzoldts Kontrollreiniger
    - Menzerna PF 2500
    - Petzoldts Premium Reinigungspolitur
    - Handpolierschwamm Hart (der rote)

    Wachsen:
    - Petzoldts Kontrollreiniger
    - Petzoldts Premium Wachs
    - Lupus All Purpose Microfasertuch 40x40
    - Lupus Buffing Microfasertuch 380 40x40
    - Lupus Double Soft Touch 700 Microfasertuch 40x40

    Scheiben Reinigung:
    - Petzoldts Glasreiniger
    - Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 40x40
    - ValetPRO Microfasertuch für Scheiben

    Dichtungspflege:
    - Petzoldts KFZ Profi Dichtungspflege
    - ValetPRO Foam Detailing Brushes
    - Wattestaebchen
    - Lupus All Purpose Microfasertuch 40x40

    Innenreinigung:
    - Koch Chemie TopStar
    - Lupus All Purpose Microfasertuch 40x40
    - Lupus Microfiber Applicator Cube

    Motorraum:
    - ValetPRO CitrusBling 1:10
    - Amazon Basic Tuecher

    Der Wagen steht immer in einer trockenen Halle und wurde zur Aufbereitung extra zu mir in die Garage gefahren. Der Ausgangszustand aussen auf den ersten Blick ganz passabel:














    Immer mit dabei: das Sabberlaetzchen ;)





    Der Motorraum sieht auch passabel aus:











    Aber es geht noch a bisserl was - loslegen mit Staubwischen mit nem Microfasertuch aus nem Amazon Grosspack und Citrus Bling:









    Auch Stahlfelgen und Zierkappen verdienen ein wenig Pflege:







    Dann die Folie fuers waschen auspacken - will mir ja das Pflaster ned versauen - und los gehts:










    Vom Kneten hab ich keine Fotos gemacht. Ja warum nur???? Weil es absolut GAR NIX zu holen gab. Verstaendlich bei so einem Wagen...

    Nach dem Trockenlegen:







    Hier sieht man, dass das Fahrzeug nicht mehr ganz dicht ist ;)



    Dann weiter in die Garage zur Lackinspektion:





    :shckd::shckd::shckd: Was bitte ist das????



    Also solche Defekte hab ich noch nicht gesehen... Es stellte sich spaeter heraus, dass hier einfach nix zu holen war X(
    Aber trotzdem weitermachen... sicher ist sicher, vorm poliern erst mal die Lackdicke messen:









    Total unterschiedliche Messwerte. Im Nachgang stellte sich heraus, dass an allen Ecken und Enden Lackausbesserungen statt gefunden haben.

    Also Waffen laden und los... Am Ende bin ich bei der Kombination Menzerna PF2500 auf orangem Lake Country CCS Pad mit der Rupes LH18ENS gelandet. Teilweise wurde auch mit der Lupus 6100 Pro CPS, nem orangen Pad und der PF2500 gearbeitet oder per Hand mit der Petzoldts Reinigungspolitur und nem roten (harten) Schwamm.

    Vorher:


    Nachher:


    Grosse Kratzer sind noch zu erkennen. Aber bei dem Wagen war eine nahezu 100%ige Fehlerkorrektur nicht das Ziel.





    Abkleben war ein heikles Thema



    Es wurde nur das abgeklebt, was grad in Arbeit war. Und sowohl beim Abkleben als auch beim Abziehen des Bandes musste ich extrem vorsichtig sein. Das Eine oder Andere mal war beim Abziehen auch ein wenig Lack am Band haengen geblieben. Also entschloss ich mich bei einigen Bauteilen lieber dazu, gar nicht abzukleben, sondern beim Polieren die entsprechenden Stellen zu umgehen. Das klappte auch ganz gut.

    Hier sieht man glaube ich am Rand der Zierleiste was ich meine...



    Das Ergebnis ist aber ok.



    Vorher:



    Nachher:




    BTW: Wie kann man nur ohne eine vernuenftige Stirnlampe existieren??? Hab das erste Mal meine neue Scangrip I-View ausprobiert und bin sowas von begeistert :lvit::lvit:

    Vorher:



    Nachher:



    50/50





    An der Motorhaube aber bin ich klaeglich gescheitert und das hat mich schon ein wenig deprimiert. Hab alles probiert was ich hatte - selbst die FG400 auf nem Mircofaserpad bzw. nem Lake Country Forced Grey Heavy Cutting Pad hat nix gebracht:



    Dann bekam ich spontan Besuch von nem neuen Oldtimer Freund und der meinte, dass hier anscheinend mit Acrylharz oder Alkydharz Lack nachlackiert wurde und er meinte da kannste machen was du willst, da geht nix - ausser halt schleifen, oder neulackieren... Das milderte meine schlechte Laune dann schon ein wenig...
    Aber was solls... weitermachen war angesagt:

    Auch die Dichtungen sollten ihre Pflege bekommen. Zum Einsatz kam hier meine neue Anschaffung: die Petzoldts KFZ-Dichtungspflege zusammen mit nem Amazon Basic Tuch, den ValetPRO Detailing Brushes und Wattestaebchen.
    Der Petoldts Kontrollreiniger kam auch zum Einsatz um das ueberschuessige Material vom Lack zu nehmen:











    Aber leider ist es bei der Anwendung nicht so, wie beschrieben, oder ich habs falsch angewendet. Wenn man naemlich ein wenig zuviel aufgetragen hat, gibt es nach dem Trocknen Flecken. Also war hier dann nachwischen angesagt...

    Und obwohl der Wagen in der geschlossenen Garage stand - Pollenalarm



    Aber egal... zwei Runden mit dem Petzoldts Kontrollreiniger vor dem jeweils zu wachsenden Teil halfen da schon.

    Gutes Thema: Wachsen... Gewachst werden sollte mit meinem neuen Petzoldts Premium Wachs:



    Abgenommen und nachpoliert mit nem Lupus Double Soft 700 und nem Buffing 380:



    Wichtig vor der Anwendung des Wachses ist es, nach dem oeffnen die Schutzfolie abzunehmen die auf dem Wachs ist =)
    Schoen sparsam auftragen:





    und nach Anleitung mit dem grobschlaufigen Abnehmen und nem Kurzflorigen nachpolieren...

    Als naechstes kamen die Scheiben dran: Petzoldts Glasreiniger und n Waffeltuch sollten es richten:



    JA, Tupperware vertreibt auch Microfasertuecher... Meine Frau meinte es gut und hat mal so n Teil fuer mich mitgebracht. Ich konnte ausser dem Preis keinen Unterschied zu nem Lupus Waffeltuch feststellen...





    Echt geiles Zeug der Petzoldts Glasreiniger!

    Weiter mit dem Innenraum: hier sollte eigentlich gar nichts gemacht werden, aber ich sah mich genoetigt, zumindest ein wenig Staub zu wischen und die Tuerverkleidungen zu saeubern:





    Mit meinem Lieblings Innenraum Pfleger TopStar und n Paar Microfaser Produkten ging was:







    SO, fertig...
    Als der Wagen abgeholt wurde, fuhr ihn der Besitzer das erste Mal raus aus meiner Garage... Zeit fuer FINISH PICS:















    Die guten alten Ost Camping Stuehle duerfen nicht fehlen:





























    Das ist mal n Armaturenbrett...







    Und auf dem Weg in die Halle zurueck hielten wir spontan fuer n paar weitere Aufnahmen:















    Und wieder zuHause angekommen:









    Im freien und in der Sonne sah der Wagen dann schon viel besser aus als unter dem unbarmherzigen Licht der i-View, das beruhigte mich schon wieder ein wenig. Denn Anfangs war ich nicht so zufrieden mit dem erzielten Ergebnis.
    Der Besitzer war aber begeistert - und das ist es doch was zaehlt!

    Und wie immer bei meinen neuen Show-it-offs - was habe ich gelernt:

    - Eine Stirnlampe ist absolute Pflicht beim Polieren! Das hat mir das rumpositionieren des LED Scheinwerfers erspart - der diesmal nicht zum Einsatz kam.

    - Es gibt Lacke da kannst du nix korrigieren und musst dich damit abfinden.

    - Das Petzoldts Wachs riecht echt nicht gut ;)

    - Aeltere Autos lassen sich schoener polieren weil sie grosse gerade Flaechen haben, nicht soviele Ecken und Kanten wo man die ganze Zeit entweder die Maschine oder das Pad tauschen muss.

    Gedauert hat die ganze Aktion ca. 15h plus Bericht schreiben..

    Bis zum naechsten Projekt - freue mich auf eure Kommentare
    snIP3r

  • #0da^ für den schönen Bericht mit extra vielen tollen Fotos :lvit:


    Klasse Ergebnis :lvit:

    Super das Du uns an der Aufbereitung eines solchen Oldtimers hast teilhaben lassen T^
  • Sauberes Ergebnis

    Die Stirnlampe habe ich auch ist Top <&bn .
    Hatte diese Woche meine erste Maschinen Politur, Pollenflug kommt mir bekannt vor 8o Arbeitszeit hatte ich ne Std länger . Ohne Motor und Innenraum,
    Bei mir war es jetzt kein Oldtimer, hatte auch nen Show it Off gemacht .

    Da kann sich der Besitzer über Deiner Arbeit und dem Ergebnis freuen. :respekt:

    Gruß Lorry , aus Kiel ;)

    Show it Off`s : Handpolitur ( KIA Sportage ) , Maschinenpolitur ( KIA Sportage Schwarzmet.)
    (JAGUAR-XKR-Graum.) , (Porsche-Boxster-S-Schwarzmet) ,
  • echt eine gut dokumentierte Arbeit.

    Das mit der Motorhaube ist eben so aber bei 68µ kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, da kann man nichts holen und nur verlieren.
    Solche Defekte kannst du nur aufwändig mit Schleifpapier bearbeiten allerdings benötigt man dafür ausreichend gesunde Substanz.

    Vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast um uns deine Arbeit und Vorgehensweise zu präsentieren und mit uns zu teilen. #0da^

  • Wunderbares Show-it-off wo man die Leiden eines Aufbereiters während der Arbeit sehr gut nachvollziehen kann! :lvit:

    Das alte Schmuckstück wurde wieder gut auf Vordermann gebracht und eine 100%-Korrektur bei der noch vorhandenen Lacksubstanz ist praktisch auch unmöglich (und auch absolut nicht nötig)! T^

    Für den Defekt auf der Motorhaube ist das Ergebnis auch noch wirklich beachtlich! :respekt:

    Danke für diesen tollen Bericht! #0da^

    Gruß, Gonzo ;)

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.