[Menzerna Premium Pads 2018 in 150 mm] - perfekte Größe, perfektes Pad...

    Damit wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können, werden Daten z.B: Cookies erhoben. Details zur Datenerhebung entnehmen Sie dem Bereich Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [Menzerna Premium Pads 2018 in 150 mm] - perfekte Größe, perfektes Pad...

      Hallo User/innen,

      es gibt Neues zu menzerna Pads zu vermitteln.

      Menzerna hat jetzt die schon sehr guten Pads in der Größe 180 mm Durchmesser (infos dazu hier Menzerna Neue Polier-Pads 2016 ) in dem allseits beliebten 150 mm Durchmesser herausgebracht.

      Die Pads sind ab sofort bei den üblichen Verdächtigen wie z. B. lupus-autopflege.de/Menzerna-Polierschwamm-Medium-Cut-150mm enrhältlich

      Infos hier dazu: menzerna.de/produkte/polituren…er/menzerna-premium-pads/



      Alles wichtige auf der Verpackung aufgedruckt


      Klett nach Innen zurückversetzt für Sicherheitsreserven um nicht mit dem Polierteller den Lack zu beschädigen



      Knallbuntes Quartett



      Sehr sauber verarbeitet





      Neue Flyer und eine extra Info-Webseite. polishing-mag.com TOP T^



      Ganz Nah ran





      Tests dazu folgen in Bälde.

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • [Menzerna Premium Pads 150mm] - perekte Größe, perfektes Pad....


      Hallo Leute der gepflegten Volksmusik....ne, sorry falsches Intro, nochmal :smb:


      Hi Leute....


      endlich sind sie da..... :lvit: Die neuen Menzerna 150mm Pads gemacht für 130mm Schaumstoffteller. Was lange währt wird richtig gut???
      Schauen wir mal.... :D

      kurz die Fakten:

      • 150 mm outside
      • 130mm inside
      • für Exzenter/Rotationsmaschine
      • Großhubexzenteröffnung mittig
      • Preis: UVP 11,95 €/Stück


      und los gehts....




      der Helmut hat hier schon mal vor gelegt und die Pads angeteasert...
      perfekt Verpackt und beschriftet, da bleiben keine Fragen offen...




      ausgepackt sieht die ganze Sache so aus...




      Menzerna Ampelsystem... einfacher gehts nicht... T^
      Jeder Politur ist farblich ein Pad zugeordnet...





      wir schnappen uns stellvertretend für alle anderen ein gelbes Menzerna Pad...
      in der Seitenansicht ist schön die Trapezform abfallen zum Rand hin zu sehen... ebenfalls gut zu sehen, die abgerundete Arbeitskante...




      die Öffnung für Großhubexzenter...damit die Wärme besser abgeleitet wird... T^




      direkter Vergleich der 150 <--> 180 mm Pads...








      1:1 das super 180mm System auf 150mm adaptiert... Top T^ , nichts dazu erfunden oder kaputt entwickelt...




      zack, drauf aus den 123mm Menzerna Teller... Ja, 123mm ihr könnt natürlich auch 125 oder 130mm Teller verwenden...
      persönlich arbeite ich die letzte Zeit fast ausschließlich mit dem Menzerna Teller... der Teller gibt super Feedback und ist das perfektes Spagat zwischen Härte und Flexibilität...






      hier sieht man schön wie die Seitenlinie des Tellers fliesend aufs Pad über geht, das ist wichtig damit beim Maschinenführer auch was ankommt...
      Im Umkehrschluss kann man so natürlich fein den Druck und Winkel dosieren... T^


      ab in die Garage....




      der Wagen, ein BMW 318i F30 sollte mal ein wenig auf Fordermann gebracht werden...
      die Menzerna 3in1 war meine Wahl...




      nochmal schnell geschaut... die Menzerna 3in1 fängt mit einem gelben Pad an zu arbeiten, geht dann über Grün (hochglanz) hin zum blauen Pad (versiegeln)...




      ok, gelbes Pad auf die Rotationsmaschine...




      erstmal schauen wie sich das Pad so bei Rundungen und Kanten verhält....




      die Pads sind fest, aber flexibel genug um zu kanten...




      auch hier...um die Kanten sauber mit Druck ab zu fahren muss das Pad nachgeben...




      solche Kanten ..... kein Problem...




      leicht auf Kante... T^ fertig...




      die runde Kante der Padarbeitsfläche schützt hervorragend bei so leicht gebogenen Formen...




      wer es sich zutraut kann hier schnell und effizient arbeiten...




      apropos effizient, wer will das die Politur arbeitet muss auch genug davon nehmen...gerade wenn das Pad frisch ist...





      verteilen... und los...

      also los im Sinne von Video schaun... :smb:



      "Achtung Hinweis zum Datenschutz: Bei einem Klick auf das Video und mit dessen Start kann eine Coockie Setzung von Google erfolgen"






      so schauts aus wenn die Menzerna 3in1 so gut wie durch ist...

      und jetzt bitte NICHT abwischen...




      ich wechsel auf die Makita PO5000c mit blauen Pad... und gehe direkt wieder drauf....



      "Achtung Hinweis zum Datenschutz: Bei einem Klick auf das Video und mit dessen Start kann eine Coockie Setzung von Google erfolgen"






      fertig.....

      wenn man sich am Lack eingearbeitet hat ist man mit dieser Methode ziemlich flott unterwegs...




      jetzt die Reste abwischen...




      fertig... :lvit:













      hier ist sehr schön zu sehen wie sich die Pads an die Konturen de Karosse anpassen...










      die Politur ist flächendeckend an der Kontur durchgefahren...so soll es sein... T^




      kleine Runde mit der Makita....






      runter damit...


















      durch die Flexibilität der Pads kann auch auf engsten Raum gearbeitet werden...


      "Achtung Hinweis zum Datenschutz: Bei einem Klick auf das Video und mit dessen Start kann eine Coockie Setzung von Google erfolgen"












      jaaaaa....keine 100% und ein Pad am Limit was die Verschmutzung angeht... dann siehts halt so aus...





      letzter Spot....














      das Pad ist nach den ganzen Spots ziemlich mitgenommen....

      Padcleaner, Handwäsche und schwupppssss.....




      sauber.... :lvit:










      da im Moment die Pollen vollkommen am abdrehen sind gab es vor der Abholung noch eine Runde Menzerna Endelss Shine Detailer....


      und ab ging es raus in die Sonne....

































      Fazit:

      Neuster Schaumstoff, die richtige Höhe gepaart mit einer ausgeklügelten Form und eine optimaler Durchmesser ergeben ein rundum gelungenes, nahezu perfektes Pad.
      Es lässt sich super steuern, saugt ordentlich Politur und Abrieb auf, bleibt aber hart was das Stauchverhalten angeht.
      Das beste Pad nützt nichts wenn es sich nicht leicht reinigen lässt, auch hier leistet sich Menzerna keine Schwächen, etwas Pad Cleaner oder Kernseife mit warm Wasser und
      es lässt sich alles herausmassieren...

      Ich Scheibe diesen Test und das Fazit auch nicht nach nur einem Kotflügel oder einem Testspots sondern erst nachdem ich mit den Pads schon paar unterschiedliche Lacke beackert habe. Und ja, sie halten. T^

      Was wollen wir also mehr...? Ich persönlich nichts. Also hat die Firma Menzerna mal wieder alles richtig gemacht.

      Vielen Dank, auch für das zur Verfügung stellen der Testmuster.... T^

      Bis bald neuer Michael...

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von michaelp23 ()

    • Mensch, wieder was gelernt... Das mit den Farben auf den Poliertuben habe ich bisher gar nicht mit den Pad-Farben in Verbindung gebracht... ;)

      Nachdem ich einen (wieder mal) klasse Test #0da^ von @michaelp23 gelesen habe und mir gleich ein paar Pads zum testen bestellen wollte, musste ich leider feststellen, dass Lupus die anscheinend noch gar nicht im Sortiment hat. ;( Zumindest habe ich sie dort nicht gefunden... :S

      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • die Pads sind ab sofort hier erhältlich: lupus-autopflege.de/Menzerna-Polierschwamm-Medium-Cut-150mm

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • [TEST] Menzerna 150mm Premium Pads.


      Ich habe von der Firma Menzerna die neuen 150 mm Premium Schaumstoffpads zum testen zur Verfügung gestellt bekommen, #0da^
      Infos dazu hier: menzerna.de/produkte/polituren…er/menzerna-premium-pads/

      Die 180 mm Pads sind primär für den gewerblichen Bereich ein top Produkt. Mit den großen 150 mm flexiblen Stützteller und den großen 180 mm Pads kann man richtig viel Lackfläche zügig bearbeiten.
      Für den Enthusiasten ist der Umgang mit so großen Pads eine besondere Herausforderung.
      Daher hat Menzerna jetzt die neuen 150 mm Premium Pads für Rotations- und Exzenter Poliermaschinen entwickelt.

      Die neuen 150 mm Premium Pads sind speziell für die Exzenter Poliermaschinen mit großen Hub entwickelt und angepasst worden, erreichen auch rotativ Ihr volles Potential.



      Die Menzerna Premium Pads und Polituren folgen einer farblich abgestuften Ampel. Um das zu vereinfachen habe ich die meist verwendeten Polituren passend zu den Pads aufgestellt.
      Damit ist das Thema welches Pad passt zu welcher Politur direkt geklärt und man kann als Anfänger hier wenig falsch machen.



      Für einen real World Test habe ich mir einen Audi A7 Bj 2012 mit 76.000 TKM der fast ausschließlich durch die Waschstraße geschickt wurde herausgesucht.
      Für den Teststopt habe ich mir die Fahrertür hergenommen da sich hier am besten zeigen lässt was die neuen Menzerna Premium Pads menzerna.de/produkte/polituren…er/menzerna-premium-pads/ leisten.




      Als erstes verwende ich die Menzerna 400er Heay Cut Politur in Kombination mit dem Menzerna Heavy Cut Premium Pad und einer Flex 14-2 150 Rotationspoliermaschine.



      Hier sieht man in wie weit die Menzerna Heavy Cut nach dem 2 Kreuzgang (2x Vertikal + 2x Horizontal) durchgefahren ist. Viele würden hier die Politur schon abnehmen.



      Die Menzerna 400 Heavy Cut lässt sich aber noch weitere 2 Kreuzgänge mit ca. 1000 U/min auf dem Öligen Film weiter fahren. Damit erhällt man ein gutes Finish Ergebnis was sehr wenig nach bearbeitet werden muss.



      Final habe ich die Politur Reste mit dem Menzerna Controll Cleaner und einem Mikrofaser Tuch abgenommen



      Wie man sieht sind nur noch die tiefen Kratzer übrig geblieben. Der Klarlack vom einem Audi A7 ist harte Kost.



      Das 50/50 Bild zeigt was die Kombination aus dem Klarlack holt.



      Nach einem weitern Durchgang waren auch die meisten tiefen Kratzer entfernt. Die Leistung kann sich sehen lassen. Diese Pad Politur Kombination leistet auf einer Rotationsmaschine unter Berücksichtigung von Zeit und Nutzen das beste Ergebnis.
      Mit einem Exzenter sind hier mehrere Kreuzgänge nötig und man muss auf jeden Fall nacharbeiten. Daher empfehle ich solche scharfen Pad Politur Kombinationen eher für Fortgeschrittene.



      Für den nächsten Testspot habe ich das gelbe Menzerna Medium Cut Pad und die Menzerna 2400 Medium Cut ausgewählt.



      Auch hier habe ich die Politur so weit wie möglich durchfahren um ein optimales Finish zu erhalten was ich später nicht mehr nach bearbeiten muss.



      Hier habe ich direkt nach dem Polieren die Oberflächentemperatur nachgemessen. Bei 34°C bewegen wir hier uns absolut im grünen Bereich.



      Auch das Pad bleibt recht kühl, gerade Schaumstoffpads leiden unter Temperaturen oberhalb von 50°C sehr starkt und verschleißen nur unnötig schnell, daher sollte man versuchen in einem Temperatur Fenster unterhalb von 50°C zu bleiben.
      Das schont den Lack und das Pad.



      Das Ergebnis kann sich nach dem ersten Durchgang echt sehen lassen. Hier sind im Vergleich zum Heavy Cut Durchgang erwartungsgemäß mehr Kratzer zu erkennen.



      Nach dem 2. Durchgang kann sich das Ergebnis echt sehen lassen. Die Tiefen Kratzer schaft diese Pad Politur Kombinaton nicht ganz, dafür erhält man aber ein Finsih was nicht weiter nachgearbeitet werden muss.



      Die Politur verteilt sich gleichmäßig auf dem Pad und transportiert auch das Überschüssige Materials in den Schaumstoff. Die Poren vom Pad sind beim 2. Durchgang noch offen und man hat eine gleichlebende Performance.



      Der Flache Aufbau von Stützteller und Pad ermöglicht ein präzises arbeiten mit einem top Feedback was sich unter dem Pad abspielt.
      Damit lassen sich auch komplexe Rundungen und Sicken perfekt und kontrolliert abfahren.



      Für den letzten Testspot verwende ich die Menzerna 3500 Super Finish und das grüne Menzerna Premium Finish Pad.



      Hier zahlt sich der flache angeschrägte Form des Pads voll aus. hier kann ich auf den Millimeter genau an den Türgriff fahren ohne das ich Gefahr laufe direkt und unkontrolliert den Lackierten Türgriff zu beschädigen.



      Der Rand bleibt auch beim Anstellen der Maschine kontrollierbar stabil und wird nicht durchgewalkt. Hier spielt die Rotationsmaschine ihren Vorteil voll aus. Das nenne ich persönlich "the Edge of Controll"
      Um so etwas kontrolliert durchführen zu können benötigt man regelmäßigen Übung und Umgang mit einer Rotationsmaschine!



      Wie man sieht schaft aber auch diese Milde Pad Politur Kombination einiges weg.




      Für diesen harten Audi Lack passt diese Pad Politur Kombination nicht ganz.



      Hier noch einige Bilder wie weit man gehen kann. Vorsicht nur was für Fortgeschrittene.



      Durch den Flachen Aufbau des Tellers und des Pads kommt man auch an schwierigen Stellen zügig vorwärts.



      Die neuen Menzerna Premium Pads lassen sich unter warmen Wasser einfach wieder auswaschen. Gerade bei den Heavy Cut Pasten kommt man die Politur wieder gut das dem Schaumstoff ausgewaschen.

      Mein Fazit:

      Hier hat Menzerna den richtigen Spagat geschafft, das farblich abgestimmte Pad Politur Ampel System nimmt den Anfänger an die Hand und unterstützt auch den erfahrenen Anwender mit der richtigen Pad Geometrie mit einer top Performance.

      Die neuen Menzerna Premium Pads tragen ihren Namen Premium zu Recht: Die Performance mit der richtigen Politur Kombination kann sich sehen lassen.
      Infos dazu hier: menzerna.de/produkte/polituren…er/menzerna-premium-pads/


      Gerade die farbliche Abstimmung zu den Menzerna Polituren erleichtert den Anfängern die richtige Pad Politur Kombination zu finden.
      Auch die farbliche Anlehnung an eine Ampelregelung ist schnell verinnerlicht:
      Grün: alles Save
      Gelb: Vorsicht
      Rot: Achtung ab hier muss ich genau wissen was ich mache.

      Immer noch nicht Überzeugt?
      Wenn ihr die Menzerna Produkte selbst testen und unter der richtigen Anleitung anwenden wollt, besucht unsere Menzerna Workshops dort zeigen wir euch den richtigen Umgang mit den Menzerna Produkten.
    • #0da^ für den sehr ausführlichen Testbericht, kann nur zustimmen, die Pads sind richtig GUT!!!

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • [Menzerna Premium Pads 150mm] - @work.


      Hallo Leute....


      heute möchte ich noch mal ein paar Worte zu den neuen Menzerna Premium Pads 150mm verlieren. Diesmal direkt am lebenden Objekt.
      Das lebende Objekt ist in dem Fall ein ein BMW E34 M5 Touring :lvit: (ja, es wird ein gesondertes Show it off kommen)

      Die Pads habe ich hier schon einmal näher vorgestellt, daher gehen wir hier direkt scharf....




      da steht das Mopped... :lvit: ein Traum in Note 2




      Lacktechnisch mit Luft nach oben...




      da war schon mal jemand dran... :smb:






      nach unten hin wirds wilder.... wie immer halt...

      Kurzfassung:
      • waschen
      • kneten
      • trocknen
      • und ab gehts....





      wie ihr seht muss man sich nicht immer an die vorgegebenen Regeln halten. Normal sollte die Menzerna 2400 mit dem gelben Pad verarbeitet werden.
      Wenn man jedoch etwas mehr Cut am Lack braucht nimmt man halt einfach ein härteres Pad...

      Ich verschiebe die Pads einfach um eine Nummer nach unten...ersetze gelb durch rot und grün durch gelb... somit hat die Menzerna 3500 auf dem Zwangsexzenter mehr Biss und reicht für oben herum als Onestep.

      Unten herum fahre ich erst einen Arbeitsdurchgang mit der Rotationsmaschine auf roten Pads und der Menzerna 2400, die Spuren entfernen dann wieder die gelben Pads auf Zwangsexzenter.

      Genug gesagt.....lasst Taten sprechen... :D






      also wie gesagt, rotes Pad auf Rotationsmaschine und einem harten Menzerna Teller...




      gelbes Pad auf den Zwangsexzenter geschnallt...




      Klarlack ist endlich und wertvoll an so einem Youngtimer...also sehen wir zu das wir mild und sanft an die Sache ran gehen...




      Menzerns 3500 drauf und wie immer mein Rat, nehmt genug Politur dann gehts auch voran....




      verteilen....




      und los gehts auf Stufe 3 mit zugeschalteten Zwangsantrieb...
      wie man sehen kann passt sich das Pad wunderbar der Kontur an...




      schön durch ziehen die Paste...






      hervorragend... T^




      der Unterschied ist selbst unter Leuchtstoff super zu sehen...

      wir wandern etwas weiter nach unten am Lack.... die Defekte nehmen zu und wir attackieren mit Rotationsmaschine und roten Pads....




      darauf die Menzerna 2400, Stufe 2-3 was bei der Rupes LR18 so um die 900-1100 U/min sind.




      die Pads passen sich wirklich jeder Kontur an...die Firma Menzerna hat es geschafft flexible und trotzdem sehr abrasive Pads herzustellen... absolute Klasse.







      sehr harte Defekte an der Seite...zumindest sehen die unter LED sehr spektakulär aus...




      wir stellen das Pad an solchen Stellen einfach auf Kante und erhöhen etwas den Druck...der harte Teller gibt den Druck ungefiltert ans Pad weiter...





      läuft...den Rest erledigt dann der Finishdurchgang...




      hier an den Radläufen, wie auch generell an Kanten bitte die Drehrichtung der Maschine beachten.... wir arbeiten mit der Kante... lassen also das Pad rechtsdrehen über die Kante und von ihr weg fahren...








      super anschmiegsame Sache, das Menzena Pad... :lvit:




      die Premium Pads haben eine absolute Laufruhe, somit ist man in jeder Situation Herr der Lage...










      ist richtig abgeklebt gehts auch hier ganz easy vorran.... T^










      eingebrannte Fliegenleichen.... kein Thema... T^







      kleiner Zeitsprung...ca. 20 Arbeitsstunden später...

      der Wagen fährt nur ca. 1500-2000 km im Jahr und die auch nur bei Sonne... die Wahl viel auf was einfaches... kann jederzeit auch vom Besitzer nachgelegt werden, so in 2-3 Jahren bei dem Fahrprofiel :smb:




      blaues Menzerna Pad drauf... Zwangsbeatmung an...




      Stufe 2 reicht vollkommen...






      schön weg fahren die Menzerna Liquid Carnauba...



      unter LED ist es jedoch noch super zu sehen...




      abtragen...




      Kontrolle.... T^ abgesegnet...




      ich glaube man sieht sehr gut was das Menzerna Liquid Carnauba sauber auf blauen Menzerna Pads verarbeitet noch raus holt.... :lvit:




      Das Ergebnis steht dann so da.... mehr vom Auto gibts später, versprochen...


      Wie ihr sehen könnt kann man mit den neuen Menzerna Premium Pads in 150mm schnell, effektiv und auf hohem Niveau Hand in Hand arbeiten. Die Pads sind flexibel, haben ordentlich Biss
      und ziehen die Politur nicht zu schnell ein.
      Wie ihr sehen könnt kann auf einem roten Pad auch eine Menzerna Feinschleifpaste verarbeitet werden, ebenso lassen sich Hochglanzpasten wie die SF3500 auf gelben Pads fahren. So verleiht ihr den Pasten
      etwas mehr Biss und müsst nicht unbedingt eine gröbere Politur wählen.

      Und wenn ihr wissen wollt wie es aus sieht wenn man von den Pads richtig angefixt ist.....

      perekte Größe, perfektes Pad...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michaelp23 ()

    • Hallo Zusammen,
      aufgrund der tollen Berichte hier habe ich mir auch die neuen Pads von Menzerna zugelegt.
      Erstmal nur von jedem eins (kein rotes) zum Ausprobieren.
      Und da ich mir ebenfalls die Makita PO5000c zugelegt habe bot es sich an, einen kurzen Test an unserem (gewaschenen) V70 durchzuführen.
      Die Protagonisten:
      - Makita PO5000c
      - Menzerna Power Protect Ultra
      - Grünes Menzerna Premium Pad
      - Infrarot- Thermometer zum Messen der Oberflächentemperaturen

      Da unser V70 schon etwas älter ist und bei 275.000km Fahrleistung steht (quasi grade eingefahren) verwende ich sehr gerne die Power Protect Ultra, um mal so zwischendurch den Lack zu polieren ohne gleich allzu viel Klarlack runterzufräsen.
      Die Power Protect Ultra hat den Vorteil, dass man nicht das Auto abkleben muss und halt gleichzeitig versiegelt und trotzdem die meisten Swirls rausbekommt. Außerdem wird der Klarlack bei dem Volvo mit den Jahren auch nicht mehr und bei der Fahrleistung hat der Wagen halt schon so viel "Patina" welches auch die größte Keule nicht mehr unbedingt raus stemmt und der Lack ist grade auf der Motorhaube mies nachlackiert worden. Da hilft dann eh nur der Lacker um dies wieder schick zu machen. Zudem ist der V70 in die zweite Reihe gerutscht und wird kaum noch genutzt.

      Aber genug geschwafelt, kommen wir nun zu meinem kurzen Test.
      Ich habe lediglich auf verschiedenen Karosserieteilen ein paar Testspots gemacht da ich ja nur ein Pad von jeder Sorte habe und vor der Großbestellung erst einmal testen wollte was denn so geht...

      Wie bin ich immer vorgegangen?
      Auf Stufe 1 Kreuzstrich die Power Protect Ultra verteilt und dann auf höchster Stufe 4 Kreuzstiche verarbeitet- immer mit eingeschalteter Zwangsrotation an der Maschine.
      Hier muss ich sagen, dass ich gefühlt die Makita doppelt so schnell über den Lack bewegt habe wie meine Lupus 15mm Ekzentermaschine und trotzdem errichte der Lack eine Temperatur von ca. 43 Grad C an einigen Stellen, das Pad wies eine ähnliche Temperatur auf. Da muss ich eventuell noch an meiner Technik mit der neuen Kombination arbeiten um höhere Temperaturen zu vermeiden ?(

      Hier noch ein paar Fotos vom Test. (Text immer über dem Bild)

      Symbolisch ein Foto vom gelben Menzerna Pad mit der Menge der Power Protect Ultra bei neuen Pad.



      So sah das grüne Menzerna Pad nach ein paar Testspots auf der Motorhaube aus. Ich habe dann immer nur 4 kleine Kleckse aufs Pad gemacht zwischen den Testspots.




      Hier der Testspot auf der Motorhaube. Hier ist eine deutliche Defektkorrektur zu erkennen mit der Kombination Grünes Menzerna Pad und Power Protect Ultra.



      Testspot auf dem Kotflügel rechts. Auch hier ist eine deutliche Defektkorrektur zu erkennen.




      Hier der Testspot auf der Beifahrertür. Nicht alles rausgestemmt, soll auch nicht. ;)
      Ist mein Lieblingsbild. Gerade an den Türen/ Schwellerbereich sieht man bei Testspots was geht- und was eben nicht. Wenn man hier die richtige Kombination aus Pad, Politur und Kreuzstichen gefunden hat sollte dies für den Rest des Autos auch passen.
      (Auch wenn es hier nicht so aussieht, das Auto habe ich vorher gewaschen öq^ )



      Kurzes Fazit:
      Ich für meinen Teil bin total begeistert von der Kombination Makita PO5000c, dem grünen Menzerna Premium Polierpad in Verbindung mit der Power Protect Ultra. Evtl. geht da mit dem gelben Pad noch mehr was die Defektkorrektur angeht, habe ich aber nicht weiter probiert.
      Diese Kombination bedeutet aus meiner Sicht eine deutliche Geschwindigkeitssteigerung gegenüber meiner bisherigen Konfiguration Lupus 15mm, Rupes Grüne Pads und Power Protect Ultra.
      Weiterer Vorteil: Wie @michaelp23 schon weiter oben veranschaulicht hat, schmiegen sich die Menzerna Premium Pads wunderbar an Kanten etc. an. So kann man sich gegebenenfalls einige Schritte während der Politur sparen.
      Lediglich an die Zwangsrotation der Makita muss ich mich noch etwas gewöhnen, die Maschine zieht schon ordentlich wenn man an einer Kante entlangfährt oder die Maschine nicht gerade auf dem Lack bewegt. Da ist Konzentration gefragt 8)

      Von mir als Laien aber ein absoluter Kauftipp für die Menzerna Premium Pads, mein Einkaufskorb ist bereits gut gefüllt bei unseren Forumspartnern :D

      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • Frage in die Runde:
      Könnte man bei der Menzerna 3in1 Politur wie folgt vorgehen:
      1. Step: gelbes Menzerna Premium Pad auf Makita PO5000C im Zwangsantrieb
      2. Step: grünes Menzerna Premium Pad auf Lupus 15mm Ekzentermaschine

      Ich würde den 3. Step jetzt fehlen lassen und kein blaues Pad einsetzen um zu versiegeln sondern Step 1 und Step 2 länger fahren.
      Ist das sinnvoll oder doch einen dritten Step vornehmen?

      Danke für Eure Antworten im Voraus!

      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • Was machste wieder???

      Entweder du nimmst das Grüne und fährst die 3in1 durch....danach bist du fertig.
      Oder du nimmst das Gelbe und fährst die 3in1 durch....danach bist du auch fertig.

      Ob gelb oder grün zeigt dir der Testspot.


      Nochmal zum Verständnis. Die 3in1 ist eine Onestep Politur. Die poliert erst die Defekte raus, nach x Kreutstrichen zerfallen die gröberen Polierkörper zu sehr feinen und du polierst in den Finishbereich
      hinein. Danach löst sich kurz vor Ende das Wachs aus der Polieremulsion und fertig. Abwischen...bam

    • ok, dann habe ich Deinen Test vom 07.05.2018 wohl falsch interpretiert :pardon
      Wegen dem Bild auf dem Tablet dachte ich man muss die immer in 3 Schritten durchfahren.
      Aber so wie Du es jetzt schreibst ist es natürlich viel einfach T^
      Habe wohl etwas zu viel um die Ecke gedacht :smb:

      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • Achso....daher weht der Wind.

      Wenn ich mit Rotationsmaschine die 3in1 verarbeite kann ich die natürlich auch mit der Rotationsmaschine finishen. Wenn der Lack jedoch etwas zickt, dann fahr ich den letzten Meter mit dem Exzenter, braucht man sich nicht so konzentrieren und man spart Zeit und Nerven.

    • Nachdem ich hier die überaus positiven Tests der neuen Menzerna Pads gelesen habe, wurden bei der letzten Bestellung mal ein Medium und Soft Cut Pad in den Warenkorb gepackt. Gebraucht habe ich sie nicht wirklich, ich habe noch genug Lake Country Constant Pressure Pads hier gehabt :D
      Was soll ich sagen, mir ist heute aufgefallen, dass sich meine Lake Country Pads etwas verzogen haben und nicht mehr kreisrund sind und sie daher bald zum Austausch anstehen. Da war ich aber gar nicht traurig drum, weil ich vorher die neuen Pads auf dem Teller hatte :smb:

      Die Menzerna Pads auf der Flex (Rotationsmaschine) sind ein Traum. Ich habe den 123mm Stützteller aus dem selben Haus genutzt und man hat viel Kontrolle, die Maschine liegt richtig satt am Lack. Bis jetzt habe ich mich immer etwas schwer damit getan mit großen Pads die kleinen Teilbereich auf Kante anzufahren, aber mit den Menzera Pads fällt mir das sehr leicht und auch dabei bleibt die Maschine noch schön stabil und fängt nicht an rumzuzicken. Selbst wirklich kleine Ecken sind noch super anzufahren, da kann man sich das umschrauben vom Stützteller oder den Griff zu Zweitmaschine echt häufig sparen. Der Klettrücken ist auch nicht übermäßig griffig, man bekommt den Schaumstoff gut wieder vom Teller.
      Auf der Exzenter hatte ich die Pads noch nicht drauf gehabt und zur Haltbarkeit kann ich logischerweise auch noch nichts sagen, aber vom Handling her bin ich absolut begeistert :lvit:
      War richtig enttäuscht, dass ich nur zwei Pads davon hatte :D
      Im ersten Moment fand ich den Preis von 12€ pro Pad echt happig, aber die 3-4€ mehr pro Pad investiere ich gerne wo ich jetzt einmal damit gearbeitet habe T^
      Die einzige Frage die mir bleibt, welche Pads und wie viele davon soll ich mir bestellen? =)

      Gruß ;)
      "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe" Walter Röhrl

    • Ich habe mir erst einmal je ein blaues, grünes und gelbes Pad gekauft zum Ausprobieren.
      Danach habe ich mir dann je 7 gelbe und grüne Pads bestellt. Sollte also für die Erstausrüstung genug sein :D
      Blaue Pads habe mich nicht dazu bestellt.
      Ich glaube dass man mit der Menzerna Powerlock Ultimate Protection nur ein Pad pro Fahrzeug benötigt. Muss ich aber noch mal testen...

      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.