[Makita PO5000C] - Zwangsexzenter zuschaltbar.....

    Damit wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können, werden Daten z.B: Cookies erhoben. Details zur Datenerhebung entnehmen Sie dem Bereich Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • @michaelp23:
      Auch wenn sicherlich keine allgemein gültige Aussage zur Arbeits- Geschwindigleit der Makita getroffen werden kann (Abhängig von Pad, Politur, Lack etc.) fand ich die Geschwindigkeit mit der Du die Makita über den Lack hast fahren lassen doch recht beeindruckend.
      Mit meiner 15mm Lupus Exzenter-Maschine bin ich deutlich langsamer unterwegs. Lag es in diesem Fall an der Kombi Pad-Politur-Lack oder kann man mit der Makita generell im Vergleich zur 15mm Lupus Exzenter mit gleicher Pad-Politur-Lack Kombi schneller arbeiten hat somit einen gewissen Zeitvorteil gegenüber der Lupus 15mm ohne Zwangsrotation?
      Sorry, wenn ich hier etwas dümmlich frage aber ich hänge grad an den reinen Zahlen der beiden Hübe 5,5mm (Makita) vs. 15mm (Lupus) fest.

      Auf den 125er Teller passen dann ja die 130er Rupes Pads sicher bestens drauf oder welche hast du hier verwendet?
      Vielen Dank für die Antwort.
      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • Diese Frage pauschal zu beantworten ist in der Tat nicht möglich. Jeder Detailer arbeitet anders am Lack. Bei gleichen Vorraussetzungen hat man immer unterschiedliche Ergebnisse da der Faktor
      Mensch die Variable ist.

      Ich hab nun ca. 6 Autos mit der Makita PO bearbeitet, von Leicht bis Pflegefall und habe in der Zeit keinen einzigen Gedanken an einen 15 oder 21mm Großhubexzenter verschwendet.
      Defektbeseitigung auf 21mm Niveau, Gerauschentwicklung mit Zwangsbeatmung erste Sahne, Finish im 5mm Exzentermodus durch die 900 Watt göttlich.
      Die Zügigkeit liegt irgendwo über einem Großhubexzenter und unterhalb einer Rotationsmaschine.

      Kombiniertes Arbeiten ist mit modernen Pasten ein absoluter Traum. Zwangsmitnahme an und den hohen Cut ausnutzen, wenn die Paste anfängt glasig zu werden den Zwangsantrieb aus und das Finish im reinen Exzentermodus zu ende fahren....

      Die 130er Rupes Pads passen perfekt, die neuen Menzerna Premuim Pads laufen jedoch noch besser....

      Von Zahlen darfst du dich nicht in die Irre führen lassen, 5,5mm Hub arbeiten hervorragen, und 900 Watt sind genug Power.

    • michaelp23 schrieb:

      Finish im 5mm Exzentermodus durch die 900 Watt göttlich.
      Die Zügigkeit liegt irgendwo über einem Großhubexzenter und unterhalb einer Rotationsmaschine.

      Kombiniertes Arbeiten ist mit modernen Pasten ein absoluter Traum. Zwangsmitnahme an und den hohen Cut ausnutzen, wenn die Paste anfängt glasig zu werden den Zwangsantrieb aus und das Finish im reinen Exzentermodus zu ende fahren....

      Die 130er Rupes Pads passen perfekt, die neuen Menzerna Premuim Pads laufen jedoch noch besser....

      Von Zahlen darfst du dich nicht in die Irre führen lassen, 5,5mm Hub arbeiten hervorragen, und 900 Watt sind genug Power.
      Wenn ich Deine Ausführungen richtig interpretiere würde es wahrscheinlich Sinn machen, die 15mm Lupus durch die Makita PO5000C zu ersetzen- in meinem Fall zumindest.
      Somit hätte ich eine Maschine, die Großfläche und etwas kleinere Flächen gut beherrscht und dabei auch noch (je nach Detailer) eine schnellere Bearbeitung des Lackes gegenüber der 15mm Lupus Exzentermaschine zulässt. Dabei wird der lack noch etwas mehr geschont als bei einer Rotationsmaschine und bei weniger Hologrammbildung wenn ich den letzten Kreuzstrich ohne Zwangsrotation fahre.
      Hört sich ja fast nach der "eierlegenden Wollmichsau" an :smb:

      Und ja, als immer noch relativer Neuling (so würde ich mich immer noch bezeichnen) sind die "nackten" Zahlen für mich erstmal der erste Anhaltspunkt. Scheint hier aber wirklich nicht zu passen ;)

      Auch wenns etwas OT wird: Menzerna Premium Pads mit Menzerna Polierpasten?
      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • Toller Bericht wo du da gemacht hast.Hört sich auch gut an soweit.Leider habe ich mir die Flex XFE vorher geschnappt bevor ich diesen Test gesehen habe.

      Wenn ich mal was zur Zeitangaben sagen darf zwecks der Hubgeschichten.
      Persönlich jetzt bin ich gut etwas über ein Jahr dabei.Habe bisher nur mein Auto poliert nichts anderes.Und als Beispiel möchte ich mal folgendes erwähnen bezüglich der Zeit und Hub.

      Ich habe den Standart Kurs besucht bevor ich angefangen habe und mir die Lupus 15 mm gekauft.
      Und das Auto wurde letztes Jahr auch gekauft.
      Das ich letztes Jahr allgemein länger gebraucht habe versteht sich ja.Habe mir auch etwas Zeit gelassen,habe auch nahezu alle Defekte mit der Lupus raus poliert wie Swirls,tiefe stellen.Ansonsten war die Lacksubstanz gut.
      Und war fürs erste auch super zufrieden gewesen.
      Dann habe allgemein ausschließlich nur von Hand gewaschen und keine Versiegelung auf dem Lack gehabt.
      Dieses Jahr bekam ich als Geburtstaggeschenk von meiner Frau die Flex XFE 7-15-150.
      Und natürlich damit poliert und die Vorgehensweise war nur mit der Finsih politur darüber gehen fürs Oberflächliche.
      Und auch da war das Ergebnis nochmal um ne Ecke besser als mit der Lupus gewesen.
      Was ich eigentlich auch erwartet habe und nicht enttäuscht wurde.

      Zeitlich gesehen jetzt würde ich gefühlt sagen das ich da gar nichts sagen kann ob ich schneller war oder nicht.
      Klar war die Flex besser fühlt sich besser an,arbeitet ruhig ect.

      Ich denke entscheidend ist hier die Lacksubstanz die entscheidend ist,ob man schneller fertig wird oder nicht.Wenn du etliche Swirls rauspolieren musst bist du auch länger dran logischerweise.
      Deswegen würde auch sagen unabhängig vom Hub ob 8 statt 15,5 statt 8 mm kommt auch ein Stückweit auf Erfahrungswerte an.Und der Rest der Matrialien wie Pads und Politur.
      Deswegen auch ist das Zeit verhältnis erstmal ein Faktor der ganz hinten steht.

      Wenn ich den Test hier lese und sehe ist hier die Maschine der Platzhirsch die zeigt was Sie kann,und was für Optionen Sie mitbringt.Das dürft ihr nicht vergessen.
      Ich denke Michael hat die Maschine schon gut an die Grenze gebracht um zu zeigen was Sie kann.Und was man raus holen kann.

      Bei meinem Vergleich mit den zwei Maschinen mit identischen Hub kann ich noch eines sagen.
      Das ich überwiegend mit den gleichen Pads gearbeitet habe vom Vorjahr.Grad beim Finishpad.
      Einzigste was ich geändert hatte war die Finishpolitur und die Maschine.
      Ich nenne jetzt bewusst keinen Hersteller vom Pad oder Politur.

      Die Makita wäre sicher ne Option gewesen für mich wenn ich die Flex aus dem Sinn gehabt hätte nachdem Test.Haben sich aufjedenfall was gedacht die Jungs muss man ihnen lassen.

    • Habe nun meine PO5000C auch bekommen.
      Sie ist wirklich sehr hochwertig verarbeitet und die Haptik der Kunststoffe ist super!

      Ich habe nur eine Frage zum Anlauf der Maschine:
      Gerade in der Stufe 1 fällt mir auf, dass die Makita kurz "hochdreht" und dann sofort auf die eingestellte Drehzahl geht. Quasi so ein "Anlaufmoment" beim Drücken des "Gashebels". Habt Ihr das auch bzw. könnt Ihr dieses Verhalten bestätigen?

      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • michaelp23 schrieb:




      richtiger Männergriff..... Schwarz, breit, stark, gummiert... Kennt man aus der Reifenwerbung... passt also... T^



      Ich wollte mal fragen ob bei Euren Makitas dieser Bereich auch so warm wird bei der Benutzung.
      Laut meinem Infrarot- Thermometer betrug die Temperatur fast 50 Grad C nach mehreren Kreuzstichen.
      Dadurch ist der ganze Motorbereich darunter auch recht warm und die Hitze überträgt sich aufs Pad.
      Das kenne ich von meiner Lupus 15mm Ekzentermaschine so jetzt nicht und wollte deshalb mal fragen ob das normal ist ;)
      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • Also ja, warm wird meine je nach Aussentemperatur auch. Und wenn ich sie richtig Beanspruche wird sie auch mal "heiß" aber alles im Rahmen. Verbrennungen gibts jedenfalls keine.

      Pads mit Loch benutzt? 50 Grad bei Zwangsantrieb?

    • michaelp23 schrieb:

      Also ja, warm wird meine je nach Aussentemperatur auch. Und wenn ich sie richtig Beanspruche wird sie auch mal "heiß" aber alles im Rahmen. Verbrennungen gibts jedenfalls keine.

      Pads mit Loch benutzt? 50 Grad bei Zwangsantrieb?
      Die Menzerna Premium Pads und diese nur im Zwangsantrieb. Dabei wurde der Griff dann so warm.
      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • michaelp23 schrieb:

      Drückst du massiv..?
      Eher weniger. Kann auch sein dass ich etwas langsam auf dem Lack unterwegs war. Habe mir grade noch mal das Video vom Test mit den blauen Rupes Pad hier angeschaut. Da bist Du wesentlich schneller unterwegs als ich mit den grünen Menzerna Premium Pads- gefühlt jedenfalls.
      Ich höre aber keine Kratzgeräusche oder so aus dem Antrieb. Daher dürfte da kein mechanischer Fehler an der Maschine vorliegen.
      Liebe Grüße Christian

      Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
    • Also wie gesagt, ne gesunde Wärmeentwicklung gehört halt schon dazu. Und 50 Grad ist jetzt auch nicht so heiß. Von daher....alles Cool. :smb:

    • Konnte vielleicht schon einmal jemand einen Vergleich mit der Rotex 125 FEQ anstellen?

      Da meine Rotex mittlerweile schon 9 Jahre alt ist, sich aber warscheinlich dennoch gebraucht recht gut verkaufen ließe, erscheint es mir ganz verlockend, sie gegen eine neue Makita mit zumindest nominell besserer Leistung und 3 jähriger Garantie zu tauschen.

    • Machen...die steht der Ro125 in Sachen Technik in keinster Weise nach. Die Nase vorn hat die Makita in der Ergonomie. Die liegt einfach besser am Lack und lässt sich einfacher führen....
      Wirst wohl je nach Zustand kaum was drauf legen müssen...

    • Hallo zusammen,
      bin nun auch Besitzer einer Makita. Hatte vorher nur die Lupus mit 8mm Hub gekannt. Möchte der Maschine hinsichtlich Ergonomie,Lautstärke und Vibrationen ein großes Lob aussprechen. Hätte mir nie gedacht das so ein großer Unterschied ist.

      Die Verwendung des Zwangsantriebes hat mich sehr überrascht, da man auf einmal die Maschine viel stärker festhalten muss damit sie nicht ihren eigenen Weg geht :smb:

    • darkhunter schrieb:




      Die Verwendung des Zwangsantriebes hat mich sehr überrascht, da man auf einmal die Maschine viel stärker festhalten muss damit sie nicht ihren eigenen Weg geht :smb:
      Das muss man eben nicht wenn man die Maschine richtig führt, aber das Gefühl dafür kommt noch mit der Zeit. Viel Spaß damit

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Wie Leistungsstark ist die Makita mit ihren 5mm Hub im Vergleich zur Lupus 15mm oder eben Flex XFE , also ohne Zwangsantrieb.


      Habe eine 8mm Lupus , welche schon Klasse ist , aber Defektkorrektur und Zeitaufwand sind schon naja ...

      Man findet leider häufig wenig über Zwangsantrieb. Wie läuft die Maschiene denn ohne Zwangsantrieb mit 5mm Hub ?

    • Blätter doch mal zurück...sogar mit Video. ?(

      Ein Zwangsexzenter ohne Zwangsantrieb zu betreiben um grobe Defekte zu beseitigen ist jedoch nicht zielführend. Dafür ist ja der Antrieb da. Und das die Maschine 5,5mm Hub bei 900 Watt hat hab ich auch schon mal erwähnt. 15mm sind dieser Maschine in jeder Hinsicht unterlegen. Und das sage ich als jahrelanger 15mm Nutzer. Man muss natürlich auch paar Autos am Stück machen um sich daran zu gewöhnen.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.