[Koch Chemie Reactive Rust Remover] beseitigt den Flugrost etc. schnell und gründlich.

    Damit wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können, werden Daten z.B: Cookies erhoben. Details zur Datenerhebung entnehmen Sie dem Bereich Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Habe gestern auch den Reactive Rust Remover von Koch Chemie angetestet. Da Sauwetter hier in Berlin war, bin ich nur mit der Sprühflasche bewaffnet in die Waschbox gefahren. Nun muss ich dazu sagen, dass meine Felgen mit Gyeon Rim versiegelt sind. Die Felgen hatte ich schon seit einigen Wochen nicht mehr gereinigt, die waren schwarz. Leider habe ich keine Bilder machen können, da die Waschboxen trotz des Wetters so überlaufen waren, dass es da Ärger gegeben hätte. Habe den Flugrostentferner aufgesprüht und 5 min. einwirken lassen, mit dem Kärcher abgestrahlt, fertig!
      Ich war überrascht, dass man, zumindest dort, wo man mit der Hochdrucklanze hinkommt, nicht mehr nacharbeiten muss, da waren die Felgen sauber. Da ich aber aufgrund des Felgendesigns und dem teilweise kleinen Abstand von der Bremsanlage zur Felge nicht überall gut rangekommen bin mit dem Hochdruckstrahl, blieb die Felge dort dreckig. Da muss ich also so oder so mit einer Bürste nacharbeiten. Die Reinigungsleistung hat mich aber überzeugt. Was mich gar nicht überzeugt hat, war der Sprühkopf. Hat schön "gesabbert" (hatte leider auch keine Handschuhe dabei, die Finger riechen den ganzen Tag "schön" nach einer Mischung aus Beerenaroma und Schwefel) und von Zerstäuben konnte man nicht sprechen, das war eher ein Strahl. Schade, denn die Ergonomie des Triggers ist ausgezeichnet. Anscheinend gibt es da eine Streuung bei der Produktion. Hatte eigentlich vor, die Sprühflasche weiter zu verwenden und mir diese immer nachzufüllen (man kann ja den Reactive Rust Remover auch als 10-l-Kanister erwerben), jetzt werde ich vielleicht erst einmal den Rest aus der Originalflasche in eine chemieresistente Zubehörflasche umfüllen und evtl. nochmal eine 500-ml-Flasche bestellen, vielleicht habe ich da mehr Glück bei dem Sprühkopf.
      Ich wünsche allen einen schönen Wochenstart.

      Gruß
      Lancelot

    • Mal ne blöde Frage! Warum nehmt ihr einen Flugrostentferner als Felgenreiniger?
      Ich meine OK, das Ergebnis haut super hin. Aber wie kommt man auf die Idee?
      Was ist der Grundgedanke dahinter, dass der Flugrostentferner auch den Bremsstaub beseitigt?
      Da muss ich mein Iron Out auch mal probieren, ob das als Felgenreiniger langt.

    • @Tattoo

      leider etwas zu "kurz" gedacht.

      Durch den Bremsenabrieb ist die meiste Flugrostgefahr auf den Felgen, auch wenn dies sich nicht als kleine Partikel sondern eher als Staub dort niederschlägt und einbrennt (je nach Bremsverzögerung des Fahrers) mehr oder weniger. Deshalb ja auch diese überdurchschnittlich Indikator Reaktion bei den Felgen.

      Reinige mal Deine Felgen mit einem normalen Felgenreiniger und gehe dann hierher nochmal mit z. B. den Koch Chemie Rrr drüber und Du wirst in der Regel erstaunt sein was da noch so passiert

      Also, wenns nicht nur sauber, sondern gründlich sein soll, den Koch Chemie Reactive Rust Remover

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Tattoo schrieb:

      Mal ne blöde Frage! Warum nehmt ihr einen Flugrostentferner als Felgenreiniger?
      Der Indikator hilft zu sehen, wo noch Dreck fest sitzt. Ich nutze auch gerne für den ersten Durchgang einen Felgenreiniger und im zweiten einen Flugrostentferner. Dann sieht mach schön die Ecken, in denen noch was hängen geblieben ist.

      Tobias aka Cybershot with
      FRANKENSTEIN aka 2001 Jeep XJ 4.7L Strokerand the Black Widow Audi TT 8J
      Die Länge einer Minute ist ganz klar davon abhängig auf welcher Seite der Toilettentür man steht--A. Einstein--
    • Danke für die Antworten!! Da habt ihr schon recht, dass der großteil des Bremsschmutzes aus Metallpartikel besteht.
      Aber das der den normalen Schmutz auch noch mit nimmt, dachte ich nicht!
      OK dann werde ich das gleich einmal ausprobieren (y)

    • cybershot schrieb:


      Der Indikator hilft zu sehen, wo noch Dreck fest sitzt. Ich nutze auch gerne für den ersten Durchgang einen Felgenreiniger und im zweiten einen Flugrostentferner. Dann sieht mach schön die Ecken, in denen noch was hängen geblieben ist.
      Genau so habe ich letzten Samstag die stark verschmutzten Winterfelgen vom Nissan Juke meines Bruders gereinigt.

      Mit Felgenreiniger besprüht



      Dann mit einer Felgenbürste behandelt und anschließend die augenscheinlich saubere Felge mit Flugrostentferner besprüht.



      Nach 5 Minuten Einwirkzeit sah das so aus.



      Nun noch einmal gereinigt und sauber war die Felge.



      Danach wurden die Felgen noch versiegelt.
      Gruß
      Oberollen
      ... ich fahre einen Benz, der in der Sonne glänzt ... <&bn
    • cybershot schrieb:

      Hatte ich an einer Fuchs Felge von Porsche getestet. Läuft leicht an, geht aber mit etwas Metallpolitur wieder weg. Würde ich eher nicht machen. Der PH Bereich sollte hier anderes vermuten lassen, ich würde es aber nicht empfehlen. Ich hab noch keinen Felgenreiniger gefunden, das das kann.
      edit by MOD. Off Topic entfernt
      Aber gut, dann lass ich vom Koch Chemie RRR lieber die Finger... Danke für den Hinweis!
    • Alle die Probleme haben mit dem Sprühkopf, bitte mal hier lesen:

      Koch Chemie Rückrufaktion, Rrr (Reactive Rust Remover), betroffene User bitte lesen, WICHTIG!

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Es handelt sich um einen sogenannten Flugrostentferner für verrostetes Blech usw. ist das weniger geeignet, da gibt es spezielle Rostumwandler

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Ich habe das Produkt am Freitag an meinem Dienst-Caddy mit Stahlfelgen getest.
      Vorweg kann ich sagen das die Felgen ohne große Nacharbeiten sauber wurden und auch das hier schon erwähnte Beading aufweisen, obwohl die Felgen noch nie eine Versiegelung bekommen haben.
      Was ich aber auch festgestellt habe ist, das trotz viermaligen abspülen je Felge immer noch rote Flüßigkeit aus den Felgen gelaufen kam. Was habe ich da falsch gemacht und kann jetzt etwas "passieren", wenn jetzt noch irgendwo der Flugrostentferner angetrocknet ist?

      Zum anderen sind mir naturgemäß auch ein paar Spritzer des Reactive Rust Remover auf die (unlackierten) Bremssattel gekommen. Diese wurde an diesen Stellen ebenfalls wieder schön sauber. An dieser Stelle entsteht für mich die Frage, ob man damit auch die Sättel reinigen kann oder ob dadurch die angrenzenden Teile wie Schläuche etc. Schaden nehmen können?

      Danke für eure Antworten.

    • Ich hab den Reactive Rust Remover gestern auch im Einsatz gehabt. Reinigungsleistung ist echt gut. Leider war meine Flasche aus der besagten Charge und somit geht morgen ein Päckchen zu mir auf die Reise.

      Was ich auch gut finde ist das der Geruch deutlich besser ist als z.b. der Dragon's Breath von Valet Pro.

      Klare Empfehlung!

    • Wozu fragt man bei einem Flugrostentferner ob dieser in der Lage ist Flugrost zu entfernen °°n

      Logo kann der das und zwar T^T^T^

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • So hier die Bilder wollte sie eigentlich für mein Show it Off nehmen aber egal.
      Das ist das Egebnis nach dem ersten Auftragen






      Nach der ersten Runde war schon sehr viel weg.
      Das kam bei der zweiten Runde raus wobei Hinten noch am meisten war. Vorne war nicht mehr viel:




      Nach der zweiten Runde waren die ganzen restlichen Punkte verschwunden. Mit der Knete war so gut wie nichts mehr zu holen.

      Fazit:
      Sehr gute Zeug wirklich erstrecht zu dem Preis T^ . Hatte bis jetzt das Gyeon Iron und das ValetPro Dragons Breath. Vom Geruch her war der RRR am besten riecht leicht süßlich auf keinen Fall schlecht, kein Vegleich zum Iron und erstrecht dem Dragons Breath.
      Die Reinigungsleistung finde ich sehr gut hat wirklich so gut wie alle Flugrostflecken entfernt.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.