[Porsche Boxster 981 GTS] [Gtechniq Crystal Serum Light] Black Mamba..

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [Porsche Boxster 981 GTS] [Gtechniq Crystal Serum Light] Black Mamba..



      Sehr geehrte Freunde der Zuffenhausener Motorschmiede,
      heut gibt es wieder ein Schmankerl.

      Daten zum Fahrzeug:

      Porsche Poxster 981 GTS
      EZ: 03/2016
      1200km
      330PS

      Und der Sound....
      Einzigartig.

      Der kleine wurde vor Kurzem beim Porsche Händler abgeholt und dort diverse kleinere Schäden ausgebessert. Das Finish wurde dann nach Absprache mir überlassen.
      Und ein richtiger Lackschutz sollte drauf.

      Was wurde genutzt?

      Waschen und kneten:

      - Surf City Garage Pro Line Rinse-Free Wash&Wax
      - Petzoldts Glanzreiniger
      - Menzerna Endless Shine
      - ValetPRO Citrus Bling
      - Petzoldts Knete Blau

      Polieren:
      - Lupus Excentermaschine 15mm
      - Menzerna 4000
      - BUff & Shine Pads gelb
      - Meguiars V220

      Schutz:
      - Petzoldts Kontrollreiniger
      - Gtechniq C4
      - Gtechniq Crystal Serum Light + EXO V2
      - Surf City Garage Beyond Black Tire

      Sonstige Hilfsmittel:
      - Testboy 72


      Ausgangslage:

      Der Porsche wurde vom Besitzer nochmal gewaschen...





      Auf den ersten Blick alles im Rahmen.




      Kleine Wasserflecken in den Einstiegen...


      "Kofferraum" etwas verschmutzt.


      Hier sollte mal der Staubsauger geschwungen werden




      Also den Kärcher geschnappt und los gehts
      Das Gute an der langen Verlängerung ist die rückenschonende Haltung beim Saugen _LAMPE


      Wirkt frisch gesaugt schon viel besser.


      Das Selbe auch hinten...


      50/50


      Fertig gesaugt.


      Die Einstiege wurden mit dem Petzoldts Glanzreiniger behandelt. In das Tuch sprühen, abwischen, Tuch wenden, nachwischen.
      Kinderleicht.


      Bevor die Festivalarmbänder am Lack kratzen, sollten die vernünftig abgedeckt sein...


      Hier mal ein Beispiel vorher...


      Und danach.




      *wusch* =)


      Ohne die Flecken schon besser anschaubar.






      Auch das Scharnier sollte glänzen!


      :lvit: ...kann sich sehen lassen.


      Kunststoffe wuren mit dem Menzerna Endless Shine aufgepeppt.
      Ebenfalls in ein Tuch gesprüht und abgewischt.






      Eine leichte Auffrischung kann man erkennen... Aber was will man bei einem Auto erwarten, das gerade mal 1.300km drauf hat.

      Bevor es an den Lack geht, wurde die Felgen ebenfalls mit dem Glanzreiniger nochmals aufgehübscht...



      Auf den ersten Blick relativ sauber...


      Leichter Bremsstaub, nix schlimmes.


      Also aufsprühen und abwischen.
      Wichtig, verwendet dieses Tuch NICHT mehr für den Lack!
      Selbst wenn die Tücher gewaschen sind, können sie einzelne Partikel im Tuch festhängen...
      Das wäre fatal. 8o










      Im diesem Zuge gab es gleich noch das Surf City Garage Beyond Black Tire. Ich liebe den matten Look...






      Kapitel Reifen/Felgen fertig

      Jetzt gehts an den Lack!




      Der Aufbereiter hat ja ganze Arbeit geleistet...


      Schöne 3D Effekte...










      Vor der Politur immer kneten!
      Man will ja schließlich keine Verunreinigungen in das Polierpad einfangen...
      Kam aber nicht viel runter.
      Jedoch Vorsicht ist besser als Nachsicht... ?(


      Vor der Lackmessung nochmal den Testboy eingestellt...




















      Nichts nachlackiert, alles im Rahmen.


      Mal sanft angefangen...
      - Lupus 15mm Excenter, Menzerna SF4000 und ein gelbes Buff & Shine Pad.




      Sieht schonmal sehr geil aus!
      Verarbeitet wurde die Paste auf maximal Stufe 5 und etwas Druck, 3-4 Kreuzstriche.
      Meine Erfahrung hat gezeigt, dass bei der 15er Maschine Stufe 5 völlig ausreicht.




      Auch augenscheinlich tiefere Kratzer verwinden...


      Glanz ist schonmal amtlich!


      Kofferraumhaube (also einer der zweien... ) vorher


      Und danach












      Tür links poliert, rechts noch nicht...














      Doch ein leichter Grauschleier vorhanden...


      Kleinere Schleifpuren auf der Haube...


      Aber kein Problem.


      Auch auf der hinteren Haube einige Spuren...





      Standesgemäß bei den Türgriffen mehr "Abrieb"...


      Hier wurde auf die Meguars V220 Excenter und einem 100mm Pad gewechselt. So kommt man viel besser an die schmalen Teile.


      Man sieht schön die Spuren des letzten Aufbereiters...


      50/50, hoffentlich zu erkennen...


      Stoßstange sollte ebenfalls glänzen!


      Hier auch wieder mit der Excenter und einem Spotpad geschafft.
      Beim 75mm Pad aufpassen, dass dieses nicht abfliegt!
      Daher poliere ich beim kleinen Pad lieber auf maximal Stufe 4.

      Wenn einem das Pad bei Stufe 6 mal abfliegt oder anfängt, das Klett abzuschmoren...
      Macht man lieber etwas langsamer und arbeitet zur Not einen Durchgang mehr.
      Alles besser wie ein Stützteller auf dem Lack bei Vollgas... °°n






      Bereiche, die mit der Maschine nicht zu bearbeiten sind (außer man besitzt eine iBrid Nano... ) wurden mit der Hand poliert.




      Die Bereiche vor den Hinterrädern waren mit einem speziellen Lack versehen...
      Auch nachzulesen bei Novmas Bericht:
      http://www.autopflegeforum.eu/forum/index.php/Thread/30089-Porsche-Boxster-Spyder-981-GT-Silbermetallic-gtechniq-Crystal-Serum-gtechniq-EXO/?pageNo=1

      Bei mir haben allerdings zwei Runden mit der SF4000 ausgereicht.






      Spiegel vorher


      Und danach.


      Schwellerbereich wurde selbstverständlich nicht vergessen.



      So.
      nachdem alles poliert war, wurde der Lack nochmals mit dem Petzoldts Kontrollreiniger abgewischt, um alle Politurreste zu entfernen.
      Dieser Schritt ist enorm wichtig, ansonsten kann die Versiegelung keine Vernünftige Verbindung mit dem Lack eingehen.


      In dem Fall wurde das Gtechniq Crystal Serum Light mit dem Exo verwendet.


      Leichter Abdunklungseffekt vorhanden...
      Im Gegensatz zu den Gyeon Produkten gibt es hier keinen Benzinschleier, den es abzuwarten gilt...

      Kleiner Tipp: lest die Anleitung und haltet euch daran!
      Wenn da steht 1-2 Minuten Ablüftzeit, dann sind es 1-2 Minuten.
      Keine 10 Sekunden, keine 5 Minuten.

      Die Jungs haben sich bei der Anleitung was dabei gedacht ;)

      Mehr Bilder gibt es von der Versiegelung nicht, dieser Schritt erfordert 100% Konzentration meinerseits.


      Kunststoffe sollten langfristig geschützt werden, daher bekamen sie eine Schicht Gtechniq C4.


      Ich denke, man sieht den Auftrag.
      Nach 2 Minuten nachwischen, dann stellt sich ein richtig schönes, mattes Finish ein


      Finish, raus gehts an die Luft!

































      Arbeitsaufwand:

      ca. 18 Stunden, verteilt auf 3 Tage.

      Show It Off schreiben:
      3-4 Wochen.

      Wie immer fürs Anschauen!

      Bei Fragen, einfach schreiben! <&bn
      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

      The post was edited 2 times, last by skally ().

    • Schick, schick!
      #0da^ für die Erklärungen / Erläuterungen, warum manche Dinge vielleicht nicht so sinnvoll sind (fliegende Pads, Stützteller auf Lack :shckd: )

      Für mich als Anfänger immer Gold wert.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.