[Golf 1 Cabrio][Gyeon Mohs]- ...das 50h+ Projekt....Teil 1/3

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [Golf 1 Cabrio][Gyeon Mohs]- ...das 50h+ Projekt....Teil 1/3



      So meine Lieben....


      hier nun das etwas umfangreichere Show it off zum Golf 1 Cabrio. Einige werden schon sehnsüchtig darauf warten...okok geht ja schon los.....

      Kurzes Vorwort... Ein sehr guter Freund hat sich einen kleinen Traum erfüllt und das VW Golf Cabrio erstanden. Da ich schon einige Autos von ihm und seiner Familie unter der Maschine hatte kam natürlich sehr Zeitnah eine Anfrage ob ich den.....Klappe und her mit dem Erdbeerkörbchen. Angefixt durch diesen Beitrag war ich natürlich richtig heiß drauf.....

      Termin ausgemacht und ab dafür....da ich mir richtig viel Zeit lassen konnte hab ich mal so ca. 3 Wochenenden mit um die 30 Stunden anvisiert gehabt...vergesst es....sind mehr geworden..... :smb:





      Regenwetter in Mönchengladbach..... der Wagen steht auf Behelfsfelgen...die originalen liegen noch im Entlackungsbad...




      erstmal rein in die gute Stube...




      R.I.P Karman Gruppe... ihr habt viele tolle Autos hervor gebracht....danke dafür...




      mal kurz was näher ran....Gummis noch gut, kein Rost an den üblichen Stellen....




      Verdeck absolut erstklassig...




      schön mit Glasscheibe und Heckscheibenheizung....




      die Zierleiste, bei vielen Golf 1 Cabrios ist die weg gecleant, hier nicht, freut mich....




      ein Blick nach innen....hier ist meist absoluter Horror angesagt....




      hier nicht...absolut Hammer Zustand.... unfassbar....








      der Lack, ja gut...da muss was getan werden...






      das muss auch wieder sauber....




      fangen wir also an......



      aber erst noch schnell die Daten...


      Auto:

      • Golf 1 Cabrio Acapulco
      • Bj. 1989
      • ca. 126000


      Hilfsmittel:




      so...jetzt gehts aber los.....


      Verdeck und Persenne:



      (Text immer unter den Bildern)


      erster Schritt.....die Persenning reinigen und schützen....




      wir schauen mal was genauer hin..... teils gedruckte...




      teils echte Nähte.....in denen jede Menge Staub und Dreck sitzt....




      Petzoldts Universal Reiniger....




      satt aufsprühen und erstmal den Dreck anlösen lassen....




      mit einem Pinsel schön die Nähte auspinseln...




      Tuch nehmen und alles schön aufsaugen lassen...




      bähhh---- :O




      super sauber.....






      ja...kommt gut was runter....




      schön trocknen lassen..... anschließend gibts VatelPro Classic(Talos) Protectant on top....




      davon auch ruhig etwas mehr nehmen... die Persenne hats nötig...schön einziehen lassen...








      so muss das sein....wieder schön frisch und kräftig im Farbton....

      die Persenne hängen wir so lange in den Keller.... das Innenfutter des Verdecks ist als nächstes fällig....



      der Zustand ist für das Alter noch ganz passabel...




      Finish Kare #121 und Schmutzradierer...bei solchen Verschmutzungen immer noch meine erste Wahl...




      in Kopfhöhe arbeiten bedeutet Augenschutz aufziehen...ihr habt nur 2...




      das Finish Kare #121 mit einem Pinsel in die Struktur einpinseln.... den Schaum ruhig etwas stehen lassen....




      mit einem feuchten Schmutzradierer hinterher.... bitte nicht volle Pulle und alles was geht sondern sanft und mit bedacht...




      die holen auch so schon genug runter....




      so gehts voran.... T^


      kurze Anmerkung:

      solche Arbeiten am besten nicht nach dem Schultertraining durchführen.....das machts etwas...naja ich sag mal.... machts einfach nicht.... 8o











      wie ihr hier gut sehen könnt....es geht halt nicht alles runter... muss auch nicht... also nicht schrubben wie die wilden...




      ist doch wieder gut sauber geworden....




      was da los..... :shckd: geht ja garnicht...




      Falz vorsichtig auf Links ziehen....




      und ebenfalls säubern....




      nice.... :D




      wo wir gerade den Schmutzradierer am Start haben....





      so...verarztet...weiter am Verdeck...




      das Gestänge wird auch schön gesäubert....






      aber bitte nur bis 1cm vor die Gelenke...die sind sauber gefettet und das soll auch so bleiben... nicht dran herum wischen, never touch a running und so weiter...




      die Dichtungen sind aus Hartkunststoff/Gummi...



      also gibts Petzoldts Kunststoff Pflege...




      zieht auch gut was runter...







      das gelbe ist kein Dreck...dachte ich auch erst...geht aber nicht weg...
      mit einem 2er Pinsel kann man die Pflege richtig satt auftragen...






      damit kommst in jede Ecke...






      vordere Verdeckdichtung...




      Petzoldts Universal-Reiniger und Pinsel...




      sauber einpinseln und wirken lassen....






      mit einem Tuch vorsichtig den Reiniger zwischen den Lippen heraus saugen lassen....






      sieht gut aus....




      schon ein kleiner unterschied....




      Petzoldts Gummipflege drauf....






      ruhig schon dick....das zieht ein...




      oben wird die Gummi Pflege mit einem Wattepad aufgebracht....




      so lasse ichs....




      alles wieder schön schwarz.... T^


      Zeit sich dem Verdeck mal von außen zu widmen....






      nur etwas Staub und paar Fusseln...




      Nähte alle noch top...




      Dichtungen erstklassig...




      auch hier...die bekannten Ecken...alles super...




      hier gibt es überhaut keinen Grund irgend welche Hammer Aktionen durch zu ziehen...
      eine sanfte Reinigung und anschließende Versiegelung reicht völlig...




      das Verdeck mit dest. Wasser nebelfeucht machen...




      das Wasser verteilen...




      Petzoldts Universal-Reiniger in den feuchten Handschuh sprühen....




      und das Verdeck reinigen...






      mit einem feuchten Tuch den Schmutz aus der Faser ziehen lassen...




      Trockentuch drauf....fertig.... Restfeuchte natürlich trocknen lassen...




      wärend das Verdeck vor sich hin trocknet können wir das Auto ja mal waschen...




      erstmal werden alle Ecken und Kanten mit dem Petzoldts Universal-Reiniger ausgepinselt....








      waschen.....




      trocknen....




      und weil alles grad noch feucht ist...direkt kneten...




      minimale Oxidationen....




      am Schweller hier und da etwas Teer...

      das Verdeck ist mittlerweile trocken...Zeit das 303 Fabric Guard auf zu tragen...




      mittlerweile trage ich es partiell auf und decke die jeweilige Sektion mit Tüchern ab...




      vorher wird der Bereich noch abgefusselrollt :smb:






      immer Stück für Stück... passt....


      jetzt ne Nacht trocknen lassen....



      Motorraum:






      der Motorraum sollte wieder in einen soliden Grundzustand gebracht werden... erstmal Bestandsaufnahme...






      Staub und Dreck wo das Auge auch hin sieht....aber fürs Alter absolut im Rahmen...




      wir sind uns einig.....



      die fliegt raus...




      Klammern und Haltestifte/Stangen werden natürlich sorgfältig gesammelt...




      arbeiten mit Pinsel und Reinigern im Kopfhöhe... Bitte Schutzbrille auf.... T^




      erstmal grob das Laub und den greifbaren Dreck raus...




      jetzt muss man etwas aufpassen....der ganze Golf wurde vor Jahren komplett mit Hohlraumkonservierung behandelt...
      das soll natürlich drauf bleiben...


      also mild reinigen, ohne grosse Schrubbaktion....







      wir sehen das die Versiegelung noch in den Falzen hängt...der Rest aber sauber ist.... so soll es sein...




      wenn man sich nicht ganz sicher ist, einfach mal mit dem Finger drüber wischen...bleibts dran kleben ist es Dreck/Fett...
      hier in dem Fall ist es Fett und Dreck...












      hier auch aufpassen das der Reiniger nicht unbedingt in die Zwischenräume läuft...muss ja nicht sein, ist alles super konserviert...








      denke so kann die Motorhaube bleiben...




      im Motorraum werden erstmal alle Gummidichtungen gezogen...






      freigelegte Falze und Sikken schön reinigen...












      hier den Reiniger schön wirken lassen und mit dem Pinsel nachhelfen...




      mit einem Schmutzradierer attackieren...damit der direkt weis wo es lang geht... :smb:




      hier hilft nur die Zahnbürste...




      den Reiniger richtig aufschäumen...




      und anschließend ruhig mal 5 Minuten drauf lassen...




      naja...lassen wir mal gelten...




      kann man sicher noch 10 Stunden dran herum schrubben... nützt aber nix, ist kein Show Car und wird auch weiterhin gefahren...also Kirche im Dorf lassen...












      immer schön vorsichtig...












      nach mehreren Stunden ist man dann irgendwann an dem Punkt wo man mal aufhören sollte...weil ehrlich gesagt kann man das extrem ins unendliche treiben... :D




      Hyperdressing 1:4....



      ruhig etwas satter.... und dann habe ich mich dafür entschieden das ganze nach einer halben Stunde Einwirkzeit abzunehmen...




      so sieht das ganze dann aus...








      denke man kanns so durchgehen lassen...









      das ganze sieht doch schon ganz gut aus.....




      Leute,hier endet auch schon Teil 1.....

      im Teil 2 dreht sich dann alles um den Innenraum :)


      .

      The post was edited 3 times, last by michaelp23 ().

    • Der erste Teil ist schon mal der Hammer :respekt:
      Sehr mit Liebe zum Detail :)_O

      Gefällt mir sehr gut T^ Pa
      Freu mich schon auf die nächsten Teile, nur vorsicht dass es nicht vier Teile werden wie bei den Tributen von Panem =)

      Grüße Johannes
      Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

    • Hallo Michael,

      außer :respekt: bleibt da nicht mehr viel an Worten zu sagen und mit offenen Mund vor dem Bildschirm sitzen :D

      Was mir bei Dir besonders gut gefällt, ist das Du immer mit Bedacht an solche Sachen ran gehst. Garde bei solch alten Autos (auch wenn diese gepflegt sind) hat der reine Alterungsprozess ja das Material schon erheblich in seiner Struktur geschwächt (auch wenn man dies äußerlich nicht sieht).

      Viele Profi Aufbereiter gehen da jetzt (zeitbedingt) mit ihrem gesamten Maschinenpark ans Werk, wie z. B. Tornador, Dampfreiniger, Hochdruckreiniger, Trockeneisstrahlen usw..und halten da erst mal massig drauf, dann geht es schneller und es wird perfekt, bis in die kleinste Ritze alles porentief sauber. Das dabei aber noch mehr an Grundstruktur im Material zerstört wird, sieht man auf den ersten Blick leider nicht, das böse Erwachen kommt dann meist kurze Zeit (6- 12 Monate) später, wenn das Material plötzlich reißt, noch mehr ausbleicht usw... Somit könnte man sagen "sauber aber leider auch kaputtgereinigt". Bei neuen Autos ist das sicherlich etwas anderes und mehr vertretbar.

      Ganz anders bei Deiner Vorgehensweise, milde Reiniger mit soften Werkzeug, wenn nötig, die Reinigungswirkung verstärken und dann nur so viel wie nötig um ein altersgerechtes Ergebnis herzustellen, dann hat auch die anschließende Pflege Ihren Sinn.

      Freue mich schon auf Teil 2

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Schöne Arbeit an einem schönen Auto.

      Ich finde man darf auch ruhig erkennen, dass das Auto seine Jahre auf dem Buckel hat.

      Gepflegt muss ja nicht immer direkt, strahlend sauber sein.

    • Der Golf ist einem erstklasigen Erhalthungszustand. Wirklich sehr schöne Detailarbeit. Vielen Dank für die sehr gute Fotodokumentation, macht richtig Laune und Lust auf Teil 2 und 3. Ich freu mich schon.

    • :respekt: mit was für eine Hingabe Du die Autos behandelst T^ und auch noch immer die Zeit findest die Fotos zu machen <&bn

      Freue mich auf die weiteren Folgen ;)
      Gruß
      Oberollen
      ... ich fahre einen Benz, der in der Sonne glänzt ... <&bn
    • i love it !!! :lvit:

      Hatte selber 2 von den Körbchen und sie sind irgendwie immernoch richtig knuffig... zeitlos schön.

      Deine Berichte und Deine Arbeit sind immer wieder der Hammer :)_O:respekt:

      Vielen Dank fürs Teilen und vor allem Dein witziger Schreibstil gefällt mir... so genug geschleimt, wir warten gespannt auf die Fortzetzung **2

      P.S: Ich glaub es gibt original keinerlei Gummidichtungen mehr für das Golf 1cab, von daher ist die richtige und schonende Gummi-Pflege doppelt wichtig.

    • Lieber Michael, vielen Dank für diesen geilen ersten Teil eines für mich jetzt schon unglaublichen Berichts! #0da^

      Du hast uns wieder an deiner Detailverliebtheit teilhaben lassen und kannst jedem mit deinem Wissen und deiner akribischen Vorgehensweise ein Vorbild sein.
      Meinen vollsten Respekt wie du das immer so hinbekommst und uns trotz eines Mammut-Projekts noch mit einem super bebilderten Bericht verwöhnst!

      Ich habe den ersten Teil genossen und freue mich auf die Fortsetzungen :)_O

      :respekt:()!

    • Sehr cool. Da bleibt wirklich keine Ritze aus. Toller Anfang, sehr gut erhaltenes Cabrio. Das steht wirklich schon gut dar. Bin auf das Endresultat gespannt. Vermutlich wird das dann wie n Neuwagen aussehen. Freu mich drauf. ()!

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.