[Fiat Punto][Cairbon CB33][Passione Rot] Der hatte es bitter nötig...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [Fiat Punto][Cairbon CB33][Passione Rot] Der hatte es bitter nötig...

      Hallo Leute,

      es ist wieder mal soweit ;)

      Dieses Mal:

      Fiat Punto
      Baujahr 2008
      26000 Kilometer (nicht 260000) :D
      Passione Rot

      Verwendete Hilfsmittel:

      Das Waschen entfällt dieses Mal wieder, es wurde nur noch geknetet und das war auch notwendig.

      Dodo Juice Born Slippy
      Dodo Juice Supernatural Detailing Clay Medium
      ValetPro Glass Cleaner


      Polieren:
      HPX Klebeband: 19 und 38mm
      Menzerna Solid Grit Sanding Block Set
      Menzerna Control Cleaner
      Menzerna Medium Cut Polish 2500
      Menzerna Medium Cut Polish 2200
      Menzerna Super Finish 3500
      Gyeon Prep
      Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss CCS Pads 139mm und 101mm in Gelb und Schwarz
      Lake Country HD Orbital Pads Orange und Blau 180 und 150mm
      Lupus Tücher Super Plush 530
      Lupus Tücher Buffing 380
      Lupus Tücher Wave 500 Waffel
      Lupus Handpolierschwamm Schwarz und Orange
      Lupus Applikatorpad
      Lupus Fingerpad grau



      Konservieren:
      Cairbon CB33 Lackversiegelung
      Cairbon CB44 Scheibenversiegelung
      Cairbon CB123 Frotteetuch
      ValetPro Trim Glitz




      Technik:
      Testboy TB72
      LED Strahler mit 50 und 30 W
      Lupus 6100 Pro Plus mit 8mm Hub 87,5mm Stützteller und 125mm Stützteller
      Lupus 6100 Pro Plus mit 21mm Hub 125mm Stützteller und 150mm Stützteller
      Halle mit Hebebühne

      Ausgangszustand:

      Der Lack war in nicht gerade gutem Zustand :cursing:
      Sehr viele Swirls und normale Kratzer (meiner Meinung nach gings da mal ab durch die Hecke 8o )
      Text wie immer unter den Bildern:


      Die Lackstärkenmessung ergab Werte zwischen: 112µm und 161µm es war auch ein Bauteil lackiert wurde mir gesagt


      Abgeklebt und von weitem, sieht gar nicht so schlecht aus (kotflügel vorne rechts lackiert wie man sieht)

      Dann mal ran an den Lack und aus der Nähe betrachtet:


      Sieht nicht prikelnd aus


      Hier kann man noch etwas Glanz erahnen




      Keine Ahnung wie so etwas in den Lack kommt :cursing:

      Ich denke wir haben genug gesehen data-verified=

      Ja von meiner Knetaktion gibt es leider nur ein nicht verwackeltes Bild

      Hierauf kann man nicht sehr viel erkennen, aber das war zum Schluss schon deutlich mehr

      Als erstes wurde dann der Italiener abgeklebt, alles was keine Politur sehen sollte somit schützen :smb:
      Auch an einen Testspot wurde gedacht.
      Jedes Bauteil wurde vor dem Polieren nochmal mit Menzerna Control Cleaner und dem Lupus Buffing 380 gereinigt um jede mögliche Verunreinigung wegzubekommen.
      Meine Anfangskombi bestand aus Orangenem HD Orbital Pad und der Menzerna Super Finish 3500
      Das alles auf meiner neuen Maschine :lvit:
      Lupus 6100 Pro Plus 21mm
      Und ich muss sagen, das Ergebnis freut mich schon sehr :]


      Vereinzelt war noch ganz selten was zu sehen, aber das genügt auf alle Fälle. Abgenommen wurde die Politur mit dem Super Plush 530

      Nachdem die Motorhaube mit dieser Kombi poliert wurde ging es aufs Dach.
      Dort gestaltete sich das ganze schon wieder komplizierter, da sich das Dach alleine bei Maschinengewicht schon durchbog :shckd:
      Somit musste ich dort die Maschine anheben und nach einem Bereich ca 40x40 beschloss ich die Medium Cut Polish 2500 zu verwenden.
      Damit war ich dann wieder zufrieden bis ich zu dem ersten Kotflügel hinten kam...
      Die Kratzer waren echt tief, hab dort sogar mit dem Menzerna Solid Grit Sanding Block 3000 die Kanten gebrochen, allerdings war das fast ein Unterfangen welches in Nasschleifen ausgeartet wäre :(


      So sah es zwischendurch mal aus hinter der Fahretür

      Es war viel zu tun, deshalb wurden danach nicht mehr so viele Bilder gemacht, wollte ja auch was schaffen.
      Mittlerweile wechselte ich auf die blauen Orbital Pads und der Medium Cut Polish 2200.



      Nach dem ersten Durchgang waren meine Schleifspuren wieder weg, aber was ich sah machte mich nicht glücklich...
      Somit folgte noch ein weiterer kompletter Durchgang und das Ergebnis war immer noch nicht 100% ig.


      Das waren letzte Spuren der Hecke :pardon

      So ging es die komplette Seite lang, auf der anderen Seite das selbe in grün rot :smb:


      Mit dem Ergebnis war ich dann echt zufrieden

      Es gab selbstverständlich auch wieder Stellen welche mit der 21mm Lupus nicht zu bewältigen waren, da musst dann die "kleine Lupus" ran mit 8mm Hub, 87,5 mm Stützteller und den 101mm gelben Lake Country CCS Pad.
      Davon keine Bilder... der Handpolierschwamm musste auch wieder dran glauben


      Kam an den Rändern zum Einsatz und an den ganz verwinkelten Stellen

      Diesmal kam auch ein Fingerpad zum Einsatz an noch unzugänglicheren Stellen, wie rund um die Kennzeichen z.B


      Ist kein Vergleich mehr zu dem Zustand vorher

      Nachdem der Wagen poliert wurde, wurden die Klebebänder entfernt.
      Dann gab es ne Runde Gyeon Prep welche mit dem Buffing 380 abgenommen wurde.
      Danach die Kleine Lupus umgebaut und mit dem 125mm Stützteller versehen. Schwarzes Lake Country Pad drauf und die Versiegelung CB33 aufgetragen.
      Kleine verwinkelte Stellen mit dem Schwarzen Handpolierschwamm.
      Wieder ein Lupus Super Plush 530 Microfasertuch und nach erfolgreichem Fingerwischtest Versiegelungsreste abgenommen.
      Echt super wie das Tuch über den Lack gleitet :lvit:

      Die Glasscheiben kamen als nächstes dran. Mit dem ValetPRO Glass Cleaner die Scheiben streifenfrei gereinigt, dann die Medium Cut Polish 2500 mittels Handpolierschwamm verarbeitet und alles wieder sauber gemacht.
      CB44 aufs Applikatorpad und dann gleichmäßig aufgetragen :D
      Laut Anleitung CB123 verwendet um die Reste abzunehmen, hab zudem die Erfahrung gemacht, wenn man mit der Taschenlampe die Glasscheibe noch aus ganz spitzem Winkel betrachtet kann man noch ganz leicht schlieren sehen, welche mit einem Microfasertuch problemlos abgenommen werden können T^

      Zu guter letzt gab es für alle Kunststoffteile einschließlich der Reifen ne Kunststoffpflege in Form von ValetPRO Trim Glitz :smb:


      Hier sieht man es war auf alle Fälle nötig

      Überschüssiges Trim Glitz dann mit Microfasertüchern wieder abgenommen.

      Hier ist es dann auch schon wieder an der Zeit für 50/50 Pics:


      Das war nochmal der Testspot auf der Motorhaube


      Kofferraumdeckel hatte auch noch ein paar zu tiefen Defekte


      Heckenschaden schön zu sehen :cursing:


      Echt Wahnsinn was da los war auf dem Lack


      Die andre Seite auch der selbe Zustand


      Ach ja der komische Schaden wurde auch deutlich abgemildert, auf dem Foto links war das Licht etwas schlechter (Taschenlampe : 50W LED Strahler)


      Hier die Heckleuchte welche nun auch wieder glänzt 8)


      Kunststoffpflege

      Jetzt sind die Finishpics dran **2

      Schöne Reflektion (sogar vor der Versiegelung) :pardon


      Dach :lvit: und ja es war schon dunkel draußen :D


      Heckansicht des kleinen Italieners







      Sooo das war es wieder einmal :]

      Dauer war etwas mehr als 12 Stunden und ich hatte zum Schluss hin wieder Hilfe
      Show it off schreiben ca 1,5 Stunden

      Vielen Dank fürs lesen, bis zum nächsten Mal ;)

      Grüße Johannes
      Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

    • Ich dachte da ist ein Schreibfehler mit 26.000km :shckd:

      Da wurde der aber immer schön durch die Anlage gescheucht .

      Jetzt sieht er auch wieder aus als wären es 26.000km T^:D

      Wer immer tut was er schon kann,

      bleibt immer das was er schon ist.

      Henry Ford

    • Dimon Bilous wrote:

      Poliermaschiene auf dem Boden
      Da war die Arbeit schon abgeschlossen.
      Bei mir wird die Poliermaschine immer mit nem leicht feuchten Tuch abgewischt bevor sie verstaut wird :D

      Grüße Johannes
      Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

    • Moin....

      Für Poliermaschine auf nackten Boden gibts keine Ausreden.....

      Für Knete nicht durch kneten auch nicht.... :)



      Sonst glänzt er ja wieder schön....

      Vielleicht legst beim nächsten Show it off mal ne Schippe drauf... Würde mich freuen...

      #0da^

    • Du musst nicht gegenargumentieren.... Knete nicht geknetet fertig. ;) Geht nicht um neu oder alt.... Knete muss durch geknetet werden damit sie weich und handwarm wird.... Dann sind die Poren der Knete offen und umschließen die Oxidationen viel besser. Die Knete hinterlässt dann auch keine Spuren und flutscht besser....

      Also das nächste mal ordentlich kneten und alles ist gut. Denk immer dran, die Show it offs werden von vielen Leuten gelesen und es wird viel nach gemacht. Gerade die Anfänger sehen das und machen dann die Fehler.....

      T^

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.