[Audi A4 3.0] [Gyeon CanCoat] Der Fast-Oldie glaenzt wieder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [Audi A4 3.0] [Gyeon CanCoat] Der Fast-Oldie glaenzt wieder

      Hallo liebe Pflegeverrueckte!


      Heute habe ich den Audi eines Freundes fuer euch. Der Wagen hat schon einiges auf dem Buckel, steht aber immer noch gut da, da er vom aktuellen Besitzer nur im Sommer gefahren wird.


      Aber nun zum Wagen:
      Audi A4 3.0 Limusine
      Farbe: anthrazit grau metallic
      Baujahr: 2001
      Km Stand: ca. 95000


      Waschen:
      - Bilberry Wheel Cleaner 1:5
      - ValetPRO chemical resistant Pinsel
      - ValetPRO Concentrated Car Shampoo
      - Lupus Eimer 13l mit Grit Guard
      - Lupus Eimer 20l
      - Lupus Premium Waschhandschuh 2x (1x oben, 1x unten)
      - Zottelhandschuh ausm Baumarkt
      - Lupus Super Plush 530 Trockentuch 90x60
      - Lupus Super Plush 530 Microfasertuch 40x40
      - Lupus Basic Microfasertuch 40x40
      - ValetPRO Large Sash Pinsel
      - Gloria Foam Master FM 10
      - ValetPRO Advanced SnowFoam


      Entrosten:
      - Magic Cleant Knete 100g
      - ValetPRO Knete Medium 100g
      - ValetPRO Citrus Bling 1:10
      - Gyeon Q2M IronX


      Polieren:
      - Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 Pro CPS
      - Menzerna Power Protect Ultra
      - Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Orange CCS Polishing Pads 4" und 5,5"
      - Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Black CCS Glazing Pads 4" und 5,5"
      - Lupus Double Soft Touch 900 Microfasertuch 40x40
      - Lupus Double Soft Touch 700 Microfasertuch 40x40
      - Lupus Super Plush 530 Microfasertuch 40x40
      - HPX Masking 4400 Tape Premium
      - 3M Scotch Tape
      - Menzerna Top Inspection
      - Menzerna PP 2200
      - Menzerna PP 2500
      - Menzerna SF 4000


      Versiegeln:
      - Gyeon Q2M Prep
      - Gyeon Q2M CanCoat
      - Gyeon Q2M Cure
      - Lupus Buffing 380 Microfasertuch 40x40
      - Lupus All Purpose Tuch 40x40
      - Lupus Basic Microfasertuch 40x40


      Scheiben Reinigung:
      - Meguiars Glass Cleaner Concentrate 1:10
      - Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 40x40
      - Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 60x40
      - Lupus Basic Wash Waschhandschuh


      Innenreinigung:
      - Koch Chemie TopStar
      - Lupus Buffing 380 Microfasertuch 40x40
      - Lupus Basic Microfasertuch 40x40
      - Microfaserschwamm Real 1Euro-Shop (vergleichbar Lupus Microfiber Applicator cube)
      - Kaercher MV3 Premium


      Aussenreiniung:
      - Koch Chemie Plaststar Silikonhaltig
      - Lupus Applicator Pad
      - Lupus All Purpose Tuch 40x40
      - Lupus Basic Microfasertuch 40x40


      Motorraum:
      - Meguiars Hyper Dressing
      - Lupus Basic Microfasertuch 40x40


      Sonstiges:
      - Canon Powershot S110
      - Samsung Galaxy Tab S (fuer rad.io streaming)
      - Sony SRS-BTM8 Bluetoothlautsprecher



      Kommen wir nun zur Ausgangslage: Wie oben schon geschrieben, wird das Fahrzeug nur in den Sommermonaten gefahren und auch nur per Hand gewaschen (mehr dazu dann bei der Bestandsaufnahme). Der Zustand ist demnach mehr als akzeptabel:























      Der Wagen wurde wie verlangt ungewaschen geliefert und hatte normale Verschutzungen.


      Aber nun fangen wir mal an. Begonnen wurde wie ueblich mit der Felgenreinigung. Gut mit dem Bilberry Wheel Cleaner einspruehen, einwirken lassen und dann mit dem ValetPRO chemical resistant Pinsel aufschaeumen:





      Anschliessend mit einem Microfasertuch trocknen








      Als naechstes kam dann die Vorwaesche dran: Angemischt wurden 10ml ValetPRO Concentrated Car Shampoo zusammen mit 10ml ValetPRO Advanced SnowFoam in einem Liter destilliertem Wasser in der Gloria FM10 und dem blauen Einatz.











      Die Mischung ist nicht ganz perfekt, aber ich finde, sie passt und erfuellt ihren Zweck.
      Nach dem Abkaerchern sah der Wagen schon mal gut aus:








      Man sieht hier schon deutlich, dass da nicht viel von irgendeinem Schutz auf dem Lack vorhanden war - aber das sollte sich ja aendern ;)


      Nun zum naechsten Schritt: der Zwei-Eimer-Waesche:





      Auch der Tankstutzen wurde mit normalem Waschwasser und nem Pinsel gereinigt:





      Gleich anschliessend wurde geknetet. Als Gleitmittel kam immer das Citrus Bling in der 1:10 Mischung zur Anwendung. Als Knete abwechselnd die Magic Clean Knete und die ValetPRO Medium Knete zum Einsatz:


























      Ich erspare euch alle Fotos von den einzelnen Bauteilen und komme zu meinem Resuemee: Es gab einiges zu holen und die Magic Clean ist meiner Meinung nach auf jeden Fall besser als die ValetPRO Knete, die nicht so viel vom Lack holt. Die paar Euro die die Magic Clean mehr kostet, isses mir Wert.


      Nach einem zwischenzeitlichen Abkaerchern kam dann das IronX zum Einsatz:











      Hier sieht man sehr schoen dass an dem Lack wenig bis kein Flugrost angesetzt hat, was mich dazu bewegt hat, nur einen Durchgang zu machen.


      Erneutes Abkaerchern und anschliessendes Trocknen brachte schon ein recht ansehnliches Ergebnis zum Vorschein:











      Eine erste Bestandsaufnahme habe ich bereits aussen vorgenommen und bin schnell fuendig geworden:











      Dann ab in die Garage und weiter in der Bestandsaufnahme:
























      Auch hier erspare ich euch meine ganzen Aufnahmen und komme auch hier zu meinem Resuemee: Der Wagen wird nicht in der Waschanlage maltraetiert sondern das wird per Hand erledigt. Anhand der vielen tiefen Kratzer gehe ich von einer Ein-Eimer Handwaesche mit einem Schwamm aus - bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege..


      Also ab ans Werk und Testspot abkleben:





      Nach erfolglosen Versuchen mit der Menzerna SF4000 und der PP 2500 habe ich mit dann fuer die PP 2200 entschieden da der Lack sehr hart war und ich nicht jeden tiefen Kratzer einzeln bearbeiten wollte/konnte. Hier einige meiner mehr oder weniger erfolglosen Versuche von vorher/nachher bzw. 50:50 Aufnahmen:











      OK, dafuer kann man von den Arbeiten mit dem Kovax ein wenig mehr sehen:














      Beim letzten bild kann man sehr schoen den Kratzer erkennen, der ueber die Kante nach oben weiter geht, unten ist er verschwunden.








      Hier ist denke ich ein einigermassen akzeptables vorher/nachher.











      Das ist das Ergebnis nach der Polieraktion *gefaelltmir*


      Nach erfolgreichem Polieren des Wagens ging es nun an die Versiegelung. Es kam das Trio Prep - CanCoat - Cure zum einsatz





      Zuerst wurde dsas Auto mit Gyeon Q2M Prep vorbereitet (hiervon gibts keine Bilder). Anschliessend wurde das CanCoat wie im Testbericht von Michaelp23 verarbeitet.














      Hier ist das CanCoat direkt nach dem Auftragen bzw. nach dem Abtragen zu sehen.


      Die Plastikteile aussen bekamen wie immer bei mir das TopStar PlastStar verpasst.





      Ich verwende hier ein Auftragspad ausschliesslich fuer das Plaststar. Das Pad wird auch nur ein paar mal verwendet und dann ausgetauscht.





      Das Ergebnis spricht fuer sich!


      Die Endrohre wurden ebenfalls behandelt - es kam eine Tube P21 S zum Einsatz nachdem ich feststellen musste, dass meine beiden Proben eingetrocknet waren :(








      Kurzes Zwischenergebnis in der Garage





      Jetzt zum Innenraum:














      Der hatte es auch sehr noetig aber nichts schlimmes an Verschmutzungen dabei...


      Als Mittel der Wahl kam mein geliebtes Koch Chemie TopStar zum Einsatz.


























      Und das Ergebnis enttaeuscht mich auch dieses Mal nicht!


      Auch der Motorraum bekam sein Fett, aehhh seinen Schmutz weg








      Mit Meguiars Hyperdressing ist das kein Problem

















      Aber nun zum Highlight - den FINISHPICSSSSSSSSS (diemal leider nur in der Einfahrt, dafuer aber bei Sonnenschein)















































      Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt.


      Hoffentlich hat es euch gefallen. Fuer Lob und natuerlich auch Kritik bin ich jederzeit offen...


      Gedauert hat das ganze Montag - Mittwoch jeweils 6h, und am Donnerstag 2h - das Show-it-off schreiben zaehle ich mal nicht...


      Viele Gruesse
      snIP3r

    • Gerade diese Grautöne wollen oft nicht so glänzen wie Arbeit drin steckt, aber der hier T^

      #0da^ für den Bericht

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Tolle Arbeit, toller Bericht und tolle Bilder ()!

      #0da^ dafür.
      Auch der Glanz ist echt super :lvit:

      Aber eine Frage bleibt:
      Warum erst nach der Knete mit Flugrostentferner? ?(

      Grüße Johannes
      Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

    • maule91 wrote:

      Tolle Arbeit, toller Bericht und tolle Bilder ()!

      #0da^ dafür.
      Auch der Glanz ist echt super :lvit:

      Aber eine Frage bleibt:
      Warum erst nach der Knete mit Flugrostentferner? ?(
      Danke Danke!
      Also ich wende erst die Knete an, da diese die groesseren Teilchen entfernt und der Flugrostentferner dann die kleinen und die Reste entfernen kann. Soweit meine Logik...
    • Die Logik ist aber "falsch"... Du willst ja die Metallteilchen nicht über den Lack schieben....sondern solltest sie vorher entfernen. Teer und Flugrostentfernung macht man immer vorher...alleine schon um sich das kneten danach zu erleichtern...

      Der Rest kann sich sehen lassen und das Can Coat ist genau das richtige für die Farbe...
      Weitet so....

    • Schönes Ding. Weiter so :lvit:

      "Ich habe nichts gegen Elektroautos. Es ist bloß so: Ich bevorzuge V8-Motoren. Das ist mein Dienst an der Menschheit." Jeremy Clarkson

    • michaelp23 wrote:

      Die Logik ist aber "falsch"
      Hab ich mir auch gedacht, man will ja mit der Knete den Rest welcher sich schon etwas abgelagert hat, also die braunen Flecken wegbekommen.

      Von daher erst Flugrostentferner -> Knete

      Grüße Johannes
      Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

    • michaelp23 wrote:

      Die Logik ist aber "falsch"... Du willst ja die Metallteilchen nicht über den Lack schieben....sondern solltest sie vorher entfernen. Teer und Flugrostentfernung macht man immer vorher...alleine schon um sich das kneten danach zu erleichtern...

      Der Rest kann sich sehen lassen und das Can Coat ist genau das richtige für die Farbe...
      Weitet so....
      ahhhh! danke @michaelp23!!! wieder was dazugelernt, beim naechsten mal mach ichs so!


      HolgerP. wrote:

      Klasse Arbeit und schöner Audi! ()!

      Eine Frage: Die Reifen hast du nicht gemacht?
      Jjaaaaaaaa..... die Reifen.... die werden zugegeben sehr stiefmuetterlich behandelt. Ich weiss auch nicht warum aber ich kann mich nicht dazu begeistern, die auch auf mit zu reinigen. Wahrscheinlich habe ich immer noch die Fotos im Kopf bei denen die Reifen einen echt speckigen, ja fast eckeligen Glanz haben...
    • binford6100 wrote:

      Fast Oldie? Bj. 2001? Einiges auf dem Buckel? 95000?
      Was hast du denn geraucht?
      Ansonsten, tolle Arbeit!
      Also fast Oldie triffts nicht, das stimmt, ich suche immer noch nach ner Alternative...
      Mit "einiges auf dem Buckel" meinte ich nicht die km sondern den Lackzustand
      Ja und rauchen tue ich schon seit ziemlich genau 18 Jahren nicht mehr - und fasse das mal als Ironie auf!!!
    • snIP3r wrote:

      michaelp23 wrote:

      Die Logik ist aber "falsch"... Du willst ja die Metallteilchen nicht über den Lack schieben....sondern solltest sie vorher entfernen. Teer und Flugrostentfernung macht man immer vorher...alleine schon um sich das kneten danach zu erleichtern...

      Der Rest kann sich sehen lassen und das Can Coat ist genau das richtige für die Farbe...
      Weitet so....
      ahhhh! danke @michaelp23!!! wieder was dazugelernt, beim naechsten mal mach ichs so!


      HolgerP. wrote:

      Klasse Arbeit und schöner Audi! ()!

      Eine Frage: Die Reifen hast du nicht gemacht?
      Jjaaaaaaaa..... die Reifen.... die werden zugegeben sehr stiefmuetterlich behandelt. Ich weiss auch nicht warum aber ich kann mich nicht dazu begeistern, die auch auf mit zu reinigen. Wahrscheinlich habe ich immer noch die Fotos im Kopf bei denen die Reifen einen echt speckigen, ja fast eckeligen Glanz haben...
      ...also mit den richtigen Mitteln wird das richtig gut! T^

      Mir war das aus der Erfahrung der Vergangenheit mit diesen Baumarktsupersprays auch immer ein Graus.

      Probiers einfach mal!
      Gruß, Holger

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.