[Menzerna SOLID GRIT Nass-Schleifsystem] Vorstellung, Tests usw.....

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Mark, da hast du wieder gezaubert. T^:respekt:()!

      Gruß
      snoopy

      Unsere Familienkutschen:
      VW Golf VII Variant Highline TSI 150 PS weiss, VW Caddy Highline TDI 150 PS weiss, VW Golf 1 Cabrio SportLine 98 PS unischwarz, VW Golf IV Sport Edition 105 PS unischwarz
      seit einem Jahr in den ewigen Jagdgründen:
      T4 Caravelle TDI 180 PS Blackmagic Perleffekt ;(
      auf dem Weg in die ewigen Jagdgründen:
      VW Golf IV Variant Highline TDI 130 PS unischwarz ;(
    • Mr.No wrote:

      @Novma,

      war der Kratzer bis auf die Grundierung, oder nur im Decklack? Ist auf dem Bild schwierig zu erkennen.

      Gruss loddar
      Also - wie geschrieben war der Kratzer so tief, das der Fingernagel bei ca. 3/4 des Kratzers hängen blieb.
      Einige Stellen waren so tief, dass der Klarlack komplett beschädigt war - siehe Finishbilder

      Solche Schäden gehen selten wirklich bis auf die Grundierung. Oft ist es meist zusammengeschobener Klarlack (durch den verwendeten Gegenstand - Schlüssel, Schraubendreher, etc).

      Sobald die Grundierung erreicht ist, kann nur noch der Lackierer ran. Da man aber nur gewinnen kann - einfach die Grenze testen <&bn Und wenn es klappt, um so besser.

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • Nabend Community,
      ich durfte nun auch mal das Solid Grid testen, zum Glück nicht auf meiner eigenen Haube =)

      Ein Kollege hatte sich gemeldet mit: Ein kleines Kind hat mit Winterhandschuhen auf meiner Motorhaube "gemalt", kannst du dir das mal ansehen?

      Erster grober Blick in der Garage, scheint machbar T^
      Ich wusste das er letztes Jahr zum Geburtstag eine Lack-"Aufbereitung" geschenkt bekommen hatte, als dann der LED-Strahler an war hab ich extra noch mal nachgefragt. Warst du gar nicht beim "Aufbereiter"? Doch doch antwortet er, im März 2015!

      Naja, hier mal die Motorhaube im Ausgangszustand. :shckd::shckd:







      Zweiter Blick: Okayyyyy... da kommt doch mehr Arbeit auf mich zu als gedacht :S
      Massig Swirls und "gemalt" hat das Kind auch ordentlich.

      Ich habe mich für den 3000er Block entschieden und erst mal vorsichtig angefangen, später kann man immer noch mehr schleifen dacht ich mir.

      Danach sah es dann so aus:





      Wir haben entschieden so solls bleiben, also Menzerna 2500 und weißes hartes Menzerna Pad auf Lupus Excenter und Schritt für Schritt die ganze Motorhaube poliert.

      Finish nach einer Runde Final Inspection #34:





      Wie man sieht sind die Tiefen Kratzer noch zu sehen, da war ich wohl etwas zaghaft mit dem Block. Die vielen kleineren Kratzer drum herum sind aber komplett verschwunden und da im Frühling sowieso eine komplette Politur geplant ist haben wir es erst mal dabei belassen und werden dann noch mal etwas nachbessern. Mein Ziel war es auch nicht sofort alles beim ersten mal heraus zu bekommen.

      Jedenfalls war der Besitzer schon total begeistert als die Swirls verschwunden sind und hat mich gefragt was denn der "Aufbereiter" da gemacht hat, so gut sah der Lack noch nie aus meinte er.

      Dauer der ganzen Prozedur: 2,5h.

      Sind leider alles nur Handy Bilder, tur mir Leid, aber eine Kamera kommt bald denke ich.

      Schönen Abend noch ;)

    • Du hast das schon richtig gemacht.... lieber etwas zaghafter und dafür nicht durch den Klarlack durch. Ein 2. oder 3. mal radieren ist später immer noch drin....

    • Wenn Du über viel Erfahrung verfügst mit Naßschliff, dass kannst Du bedenkenlos zugreifen.

      Aber - vergiss nicht. Das Kovax System ist bei unkomplizierter und verzeiht auch bei Anfängern gerne mal einen Fehler beim schleifen.

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • hm was heißt viel erfahrung, ich habe sonst immer mit normalen nassschleifpapier verschiedenster körnungen geschliffen, ich denke aber das sich die blöcke deutlich handlicher machen als das pure papier :), vorallem am lack

      Beste Grüße aus Berlin _BEE

    • Findest Du?

      Gerade wenn Du sehr weichen Lack hast, kann ein wenig zuviel Druck zu Spuren führen, die nur schwer wieder 100% zu beseitigen sind. Ich fände es eher unschön, wenn der Defekt rausgeschliffen werden konnte, aber durch den Schleifblock neue Spuren rein gekommen sind.
      Aber wie so oft gilt:

      Es liegt am Anwender, nicht an dem Werkzeug. Und die Menzerna Solid Grit sind <&bn

      PS Tip: Bitte erst den 3000er Block verwenden. Nicht nach ein oder zwei Runden aufgeben und direkt zur härteren Körnung greifen. Zeit lassen und weiter machen. Dazu bitte kaum Druck aufbauen. Dann klappt es auch mit dem schleifen <&bn

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • Hallo, auf der Suche nach einer Anleitung zum Kratzer entfernen bin ich auf diesen Fred gestoßen und finde es klasse das selbst bei der Vorstellung eines Produktes so viel "how to" mit einfließt T^ . Dieser Fred bringt mich sehr viel weiter!
      @Novma: Im Leben hätte ich nicht gedacht, dass man einen derartigen Kratzer entfernen kann T^ Der Twingo konnte generell deine helfende Hand gebrauchen, gelle? Mit so einer gut aufbereiteten Motorhaube sieht es bestimmt aus als ob diese Nachlackiert ist. :respekt:

    • kämpfe mich gerade durch meine bestellliste und habe glücklicherweise diesen beitrag über das solid grit gefunden.
      nachdem ich auf der petzold-seite nach ähnlichem gesucht habe, ist mir bei deren beschreibung aufgefallen, dass nach benutzung die blöcke in destillierten wasser aufbewahrt werden sollen.
      nun wollte ich die frage an euch anwender stellen, ob das bei den klötzen von menzerna auch so ist.
      möchte mich für eure antworten schon bedanken und werde mich durch meine einkaufsliste weiter durchkämpfen.
      gruß michael

      anbei der text von der petzoldseite:
      Petzoldt's® Profi-Schleifblock mit 3000 Körnung

      Unser massiver Lack-Schleifblock mit 3000 Körnung ist ein ideales Nass-Schleifmittel zur Beseitigung hochstehender Lackdefekte wie z.B. ausgetupfte Steinschläge, Staubeinschlüsse und Lackläufer.
      Dieses feine Schleifbild lässt sich anschließend mühelos mit Polierpaste entfernen.
      Die Schleifblöcke müssen Nass verwendet werden. Allerdings sollte der Schleifblock nach den Nass-Gebrauch in einen verschließbaren Gefäß mit destillierten Wasser gelagert werden.
      Sollte die Schleifblock-Oberfläche mal beschädigt sein, können Sie ihn mit feinen Schleifpapier wieder Planschleifen.

    • prem.polish wrote:

      ... mit destillierten Wasser gelagert werden. ...

      (Wir müssen uns hier mal Einklinken.)
      Hallo prem.polish, der zitierte Text stammt von www.spiegelglanz.de, diese Homepage wird von uns nur für Gewerbebetriebe betrieben. Dem Entsprechend differieren auch die Artikelbeschreibungen zur Privatkunden-Homepage.

      Dieses japanische Hightech-Produkt haben wir seit über 20 Jahren im Sortiment. Es wird seit dem von Profis (inzwischen auch von Privatanwender) verwendet, um hochstehende Lackdefekte (z. B. Staubeinschüsse) zu beseitigen. Da im Gewerbebetrieb Zeit Geld ist, werden die Blöcke im destilliertem Wasser gelagert – um keine Wartezeit und das Produkt jederzeit Einsatzbereit zu haben.

      Beste Grüße
    • Hallo zusammen,
      ich habe entlang der Fahrerseite mehrere waagerecht laufende Kratzer (durch Schlüssel etc.) die bis zu 15cm lang sind ;( mit Lack und Klarlack aufgefüllt.
      Ich habe die Kratzer vorsichtig aufgefüllt (1xLack, 2xKlarlack). Der Klarlack liegt jetzt höher auf als der Ursprungslack entlang der Fahrerseite.

      Bekomme ich diese Erhöhung mit dem Solid Grid weg, ohne den restlichen Lack zu beschädigen, wenn ich die Kratzer sauber abklebe? Wird wohl eine sehr zeitintensive Angelegenheit.

      Viele Grüße!!

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.