Neuwagen pflegen/schützen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • @Pascal328 interessanter wäre in diesem Fall, wie viel km du im Jahr abspulst, wo das Auto normalerweise steht (Garage, Straße...)
      Und wie du normalerweise dein Auto pflegst, wie oft du wäschst, usw.

      Anhand der Marke deiner Poliermaschinen wird dir keiner den richtigen Lackschutz für dich empfehlen können... :pardon
      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Pauschal gesagt, wenn Du wenig pflegen willst dann eine Versiegelung , wenn Du gerne am Auto pflegst dann das Soft99

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Fahre ca 8000 Kilometer pro Jahr. Wagen (Firmenwagen) steht nicht in der Garage. Werde wohl öfters in die Waschstraße fahren, aber auch per Hand waschen.


      Also ist das Soft99 eher schlechter von der Standzeit als 1Z oder Liquid Glass.


      Werde wohl dann das 1Z aufbrauchen. Gute Entscheidung?

    • Das 1Z ist zwar eine Lösemittelbombe, aber halten und glänzen kann es.
      Habe es erst vor Kurzem wieder mal aus meinem Schrank gekramt.
      Einfach geil das Zeug. :smb:

      Und selbst wenn es irgendwann nicht mehr da ist, dann ist es gleich wieder aufgetragen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Habe mir jetzt noch den Meister Schaumsprüher gekauft, dazu noch entweder das Sonax Actifoam oder Kärcher Foam.

      Werde den Neuwagen damit vorbehandeln und waschen, dann das 1Z Hartglanz. Macht es Sinn mir noch den Sonax BrillantShine Detailer zu kaufen und diesen dann noch auf das Hartglanz drauf? Werde wohl nicht immer Handwäsche vornehmen und auch Waschstraße, da Firmenwagen.

      Vielen Dank

    • Neuwagen versiegeln - Entscheidungsschwierigkeiten

      Hallo liebe Leute,
      ich werde (hoffentlich bald) meinen neuen BMW G21 in Empfang nehmen dürfen und möchte natürlich gleich von Anfang an den Lack schützen.
      Im Bereich Polieren & Versiegelungen bin ich allerdings kompletter Anfänger und bin derzeit extrem am Grübeln ob Wachs oder Coating, welches Produkt usw.

      Vorerst zu meinem Fahrprofil:
      Fahrzeug wird wenig bewegt werden, ~ 8.000 km/Jahr, hauptsächlich Stadt, keine Garage.

      So ganz kann mich das Wachs im Vergleich zu Versiegelungen nicht überzeugen. Größter Kritikpunkt mMn. ist das Wachse einfach "schwächer" sind als die ganzen Coatings. Günstiger ist das Wachsen auf jeden Fall, aber es bringt mir ja dann auch nicht viel wenn ich jedes halbe Jahr dann immer wieder den selben Prozess machen muss: Waschen, Kneten, alte Wachsreste entfernen, ev. Polieren., Wachsen.
      Ans Polieren traue ich mich selber jedoch nicht ran.
      Ich vermute auch, dass selbst durch meine geringe km-Zahl und auch Stadtverkehr, das Wachs sich im Vergleich zu Coatings schneller abtragen/abwaschen wird.

      Wie stark sich die einzelnen Wachs/Versiegelungsprodukte im Vergleich unterscheiden interessiert mich sehr, aber hier kann man ja auch nur vage Behauptungen abgeben da das Ergebnis ja stark von der jeweiligen Kfz Nutzung abhängt.
      Daher habe ich jetzt mal speziell bei den Coatings recherchiert. Diese sind ja schwerer zu entfernen da sie ja eine Verbindung mit dem Lack eingehen, aber wie genau verhält es sich wenn eine Versiegelung sich dem Ende neigt ? Muss man echt alles penibel entfernen, oder kann man das Ganze nicht einfach mit dem selben Produkt erneuern ?

      Zu Beginn hatte ich mir vorgenommen alles selbstständig zu machen. Handwäsche, Kneten, Polieren wird beim Neuwagen ja hoffentlich nicht notwendig sein, Entfetten und Versiegelung mit Liquid Elements Eco Shield, Nanolex Si3D, o.ä., das Ganze würde mich dann max 100€ kosten.

      Wenn man sich Youtube Tutorials anschaut und eine gründliche Vorarbeit macht, ist das ganze ja echt keine Hexerei und grobe Fehler können einem ja selbst als Anfänger nicht passieren, es sei denn man stellt sich sehr dumm an ^^

      Dann habe ich mich mal bei den prof. Autoaufbereitern umgesehen und bin auf das Glass Coating von BRILA gestoßen. Soll anscheinend derzeit nichts besseres auf dem Markt geben, kostet natürlich dementsprechend - 1k € :thdw:
      Ist es das wirklich wert ?! Hat das wer von euch schon mal ausprobiert ?

      Was würdet ihr mir an meiner Stelle raten ? :S

    • Delta wrote:

      Was würdet ihr mir an meiner Stelle raten ?
      Ich würde dir zu einer Versiegelung raten. Schau dich mal bei Petzoldt's um, dort findest du genügend Equipment für dein Vorhaben.

      Übrigens: polieren heißt nicht, nur Glanz erzielen, sondern auch, dass Lack abgetragen wird. Gerade bei Neuwagen sollte man sich eher etwas zurückhalten.
    • Moin Moin @Delta

      Alles wichtige hat Dir ja Heli schon aufgeführt ;) . Wünsche Dir viel Erfolg für Dein Vorhaben, als Neuling würde mich aber ohne große Vorkenntnisse nicht gleich an ein Coating wagen. Da gehört schon mehr dazu, ist nicht mit einem Youtube Tutorials getan. ?(

      Würde Dir sonst eher als Anfänger zu einen schönen Wachs raten. Aber lies Dich erstmal Hier richtig ins Thema Aufbereitung rein , hol Dir die ersten Basics und dann ran an den Speck . :pardon

      Wäre Nett der Höflichkeit wegen, wenn Du Dich im User Bereich einmal richtig vorstellst.

      Gruß Lorry , aus Kiel ;)

      Show it Off`s : Handpolitur ( KIA Sportage ) , Maschinenpolitur ( KIA Sportage Schwarzmet.)
      (JAGUAR-XKR-Graum.) , (Porsche-Boxster-S-Schwarzmet) ,
    • Guten Morgen zusammen,

      nach längerer Abwesenheit melde ich mich wieder im Forum mit einigen Fragen.
      Unter anderem mit der Frage zur richten Versiegelung für unser (mittlerweile 10 Monate) altes Audi A5 Cabrio in Scubablau Metallic.

      Das Auto steht grundsätzlich in der Garage und wird etwa 6000 - 7000 KM gefahren und ausschließlich per Hand gewaschen.
      Zu meiner Austattung gehört alles für die 2 Eimer Wäsche, Wachs, Polituren von Menzerna sowie eine Kraus DB-5800S inkl. etwas Erfahrung im Umgang mit dieser.
      Bisher hab ich immer das Collinite Super DoubleCoat Wax #476s verwendet und 2x im Jahr aufgetragen. Ich bin mit Standzeit und Beading auch soweit zufrieden. Frage mich aber ob es mittlerweile eine alternative gibt. Ziel ist es einen guten Schutz zu erhalten mit minimalem Zeitlichen Aufwand. Idealerweiße sollte die Versiegelung/Wachs das Tiefe Blau unseres Cabrios etwas verstärken. Die Prioritäten wären wie folgt:

      1. Standzeit
      2. Aufwand der Verarbeitung so gering wie möglich
      3. Glanzverstärkung
      Vielen Dank bereits für eure Vorschläge

      Gruß Torsten
    • Wenn es schnell und easy sein soll, ist das für nach der Wäsche super z. B. [Petzoldts] Nass-Versiegelung-Konzentrat, schnell und easy Glanz und Schutz nach der Autowäsche.

      wenn es etwas mehr sein darf
      Petzoldt´s Klassik Glass, der Nachfolger von Liquid Glass.

      ansonsten bist mit dem Collinite schon gut bedient, kannst natürlich was von Dodo oder sonst was verwenden, aber die machen es alle auch nicht viel besser , gerade für Dein Fahrprofil ist eigentlich die Nass-Versiegelung nach den Wäschen völlig ausreichend, zu mal Du diese auch schichten kannst

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • heli wrote:

      Wenn es schnell und easy sein soll, ist das für nach der Wäsche super z. B. [Petzoldts] Nass-Versiegelung-Konzentrat, schnell und easy Glanz und Schutz nach der Autowäsche.

      wenn es etwas mehr sein darf
      Petzoldt´s Klassik Glass, der Nachfolger von Liquid Glass.

      ansonsten bist mit dem Collinite schon gut bedient, kannst natürlich was von Dodo oder sonst was verwenden, aber die machen es alle auch nicht viel besser , gerade für Dein Fahrprofil ist eigentlich die Nass-Versiegelung nach den Wäschen völlig ausreichend, zu mal Du diese auch schichten kannst
      Danke für die Infos, ich hätte dazu noch eine Frage.
      Das Klassik-Glass ist eine Versiegelung, soweit verstanden. Diese kann mit dem passenden Klassik-WASH aufgefrischt werden, auch klar soweit.
      Wie sieht es aber mit der Nass-Versiegelung aus. Ist es das gleiche Produkt wie das Klassik-Glass nur zum Sprühen? Muss ich hier im Vorfeld nach der Politur noch etwas anderes auftragen wie z.B. das Collinite Wachs? Vom Ablauf her würde ich es so verstehen (sowohl beim Glass als auch bei der Sprüh Versiegelung) dass ich das Fahrzeug wie gewohnt Poliere und den Vorgang mit Dodo Juice Lime Prime beende. Im Anschluss kommt dann entweder das Glass auf das trockende Auto oder die Sprüh Versiegelung auf das nasse Auto?
    • Leider nur halb richtig,

      Beim Klassik Glass bitte keine Lime Prime vorher, sondern besser den Lack entfetten nach der Politur bzw. einfach die Politur rückstandsfrei abtragen mit einem Microfasertuch und danach das Klassik Glass auftragen

      Die Nassversiegelung ist nach der Wäsche für sog. "Faule", also kein Wachs , Lackreiniger etc. vorher, sondern nur Waschen, evtl. vorher Kneten und dann Nass-Versiegeln, wie im Thread beschreiben. Und die Nass -Versiegelung ist nicht das selbe wie das Klassik Wash.

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Hallo in die Runde,

      ich klinke mich hier mal ein, da ich trotz Corona wohl in etwa 2 Wochen meinen neuen Toyota Camry in Nachtblau metallic in Empfang nehmen kann. Bei meinem bisherigen Wagen habe ich nicht viel in die Pflege investiert, das war allerdings auch ein Ex-Mietwagen und ich habe ihn mit knapp 60tkm/Jahr verheizt. Mit dem neuen würde ich gerne pfleglicher umgehen, jedoch könnte man mich durchaus als Putzmuffel bezeichnen. Außerdem ist der Wagen für mich immer noch ein (teurer) Gebrauchsgegenstand. Der wird quasi täglich bewegt mit insgesamt ca. 35tkm/Jahr, 70% Autobahn. Ich bin Laternenparker, praktischerweise meist auch noch unter Ahorn- und vor allem Lindenbäumen.

      Ich würde den Wagen am liebsten so behandeln, dass je nach Grad der Verschmutzung alle 1-2 Wochen eine Trockenwäsche wie beispielsweise mit CB66 oder eine schnelle Wäsche in einer SB Box ausreicht. Ich würde ehrlich gesagt lieber jede Woche eher schnell als alle paar Wochen intensiv waschen. Die Frage die mich aktuell umtreibt ist daher, wie ich den Lack am besten in diese Richtung vorbereiten kann, sprich Wachs oder (Keramik-)Versiegelung. Ich wäre bereit 2 mal im Jahr auch was mehr Zeit zu investieren und beispielsweise den Wagen zu wachsen. Ich bin mir nur ziemlich unsicher ob sich das mit der Standzeit des Wachses ausgeht. Aktuell geht meine Tendenz eher dazu eine Versiegelung zu machen bzw. machen zu lassen um erstmal Ruhe zu haben. Die hält natürlich auch nicht ewig, dessen bin ich mir bewusst. Wenn der Effekt aber passt, wäre es mir das Wert. Wobei ich hier im Forum beim Querlesen viel positives über beispielsweise Sonax Polymer Netshield gelesen habe. Das macht es nur für mich nicht wirklich einfacher mich zu entscheiden. Für Tips und Anregungen bin ich daher sehr dankbar. Die Laufleistung die Parksituation machen es natürlich nicht einfacher den Lackzustand zu erhalten. Ich würde aber gerne unter den gegebenen Umständen für mich das Optimum rausholen.

      Liebe Grüße
      Christian

    • Mein Tip.

      a) Waschanlage, dann auf den Saugerpakrplatz, raussaugen, Auto trocknen lass und danach CB66

      b) nur CB66 , wie von Dir angesprochen alle 1-2 Wochen

      c) Waschen und mit Petzoldts Nassversiegelung: [Petzoldts] Nass-Versiegelung-Konzentrat, schnell und easy Glanz und Schutz nach der Autowäsche.

      d) Sonax Ploymer Netshield alle paar Wochen

      e) GentleMonkeys Nasstücher alle 1-2 Wochen

      f) für ca. 1000,00 € eine echte Keramikversiegelung beim seriösen Aufbereiter machen lassen

      g) gibt es noch zig andere Vaianten.... :D

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.