Neuwagen pflegen/schützen

    Damit wir unsere Webseite optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern können, werden Daten z.B: Cookies erhoben. Details zur Datenerhebung entnehmen Sie dem Bereich Datenschutz. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Neuwagen pflegen/schützen

      Hallo zusammen,

      ich habe vor zwei Wochen meinen ersten 1er als Neuwagen in schwarz bekommen und mache mir jetzt meine Pflegegedanken...

      "Früher" habe ich meine Autos wie folgt gepflegt:

      1. Waschen inkl. Shampoo
      2. Autoglym Super Harzpolitur
      3. Autoglym Glanzschutzmittel Extra (Versiegelung)

      Jetzt habe ich hier im Forum von dem "Wunderwachs" P21S gelesen und bin dabei mir dieses zu besorgen inkl. dem Paintwork Cleanser. In welcher Reihenfolge behandle ich denn jetzt meinen Neuwagen?

      Die Super Harzpolitur fällt bei einem Neuwagen ja jetzt wohl erstmal weg, wenn ich das richtig sehe. Kann man den Wagen jetzt nur Wachsen ODER Versiegeln oder geht auch beides zusammen. Ich hätte jetzt erst mit P21S "gecleant", dann das Glanzschutzmittel drauf und danach das Wachs. Oder denke ich da falsch?

      Quince

      edit by heli: Hier gibt es einen FAQ zu Neuwagen pflegen einfach mal lesen

    • Die Reihenfolge Cleanser + Versiegelung + dann Wachs ist korrekt. Das P21S Wachs hält allerdings nicht ganz so lange auf einer Versiegelung da kein richtiger Haftgrund mehr vorhanden ist. Habe ich bei meiner Kombination NXT TechWax flüssig und anschließend P21S Wachs festgestellt. Der Glanzgrad ist aber super !

      Die Harzpolitur brauchst Du jetzt noch nicht.

      Honda HR-V, white orchid pearl, BJ 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tripsi ()

    • Ok, wenn ich die Versiegelung weglasse (die trage ich normalerweise nur 2x im Jahr auf)...wie lange hält denn der P21S-Effekt an?

      Quince

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quince ()

    • Original von Tripsi
      Das Wachs hält dann ca. 3-4 Monate, je nach Waschverhalten.

      Ohne Versiegelung darunter ca. 5 Monate - das ist aber schon hoch gegriffen denke ich.


      Ich würde auch die 3-4 Monate schon als hoch angesetzt betrachten.
      8-10 Wochen vielleicht. Wie gesagt immer je nach Beanspruchung.
    • guten morgen zusammen.....

      am donnerstag kann ich meinen neuen a3 (phantomschwarz perleffekt) abholen....

      da das wetter ja scheinbar mitspielt, werden abends zu hause wohl div. tierchen am wagen kleben.....
      nun meine frage: ab wann kann ich den "frischen" lack waschen und ab wann ist es sinnvoll ihn mit den "zaino" - produkten zu versiegeln (hab mir ein gaaaaanzes sortiment bestellt!! ist nur noch nicht da)
      produziert wurde der wagen laut tel.-auskunft aus neckarsulm in der letzten woche (kw16)...

      danke für eure antworten....

      gruß

      andré

    • Neuwagen im Winter!

      So jetzt mal wieder eine Frage von mir. Hab auch schon ein bischen gesucht aber nichts zu meiner endgültigen Zufriedenheit gefunden.

      Ich bekomme im Dezember einen neuen Mazda 3 Mephisto-grau metallic.

      Da es im Dezember ja im allgemeinen kalt sein sollte ich den Lack aber nicht ungeschützt lassen will meine Frage womit mache ich das am besten.

      Hab mich eigentlich auf Zaino eingeschossen, das System soll dann auch auf jeden Fall im Frühjahr das Auto schützen. Aber die Versiegelungen lassen sich ja erst bei 8° aufwärts verarbeiten und selbst dann ist es ein großer Aufwand. ICh selbst hab leider keine beheizte Garage und auch keine Möglichkeit so eine zu nutzen, kenn halt die falschen Leute. Wenn jemand bereit wäre mir eine Möglichkeit zu geben wäre das natürlich das beste, ich such auch noch aber ich befürchte das ich niemanden finden werde. Aber wenn hier jemand aus dem Ruhrgebiet kommt, kann er sich gerne melden. :D

      Aber nun zu meiner "letzten" Möglichkeit, in einem anderen Thread habe ich gefunden, dass man das am besten mit einem Sprühwachs machen soll, wenn ja welches wäre denn da zu empfehlen und vor allem wie bekomme ich das nach dem Winter wieder runter um dann Zaino aufzutragen?

      Wie sähe es denn mit dem Zaino Clear Seal auf, in der Produktbeschreibung habe ich nichts gefunden über Verarbeitungstemperaturen und hier im Forum hab ich noch überhaupt nichts dazu gefunden. Wäre es denn überhaupt geeignet als eigentständige Versiegelung für 3 bis 4 Monate? Ich müsste eh hoffen, dass dann kein Schnee liegt, wobei das ja hier eher selten der Fall ist. Aber ich denke auch, dass ich mich bei minus Graden eh nicht draußen hinstellen und waschen werde, deswegen müsste ich eh auf ein paar "wärmere Grade" warten.

      So vielen Dank schon mal für eure Antworten, werde vieleicht im Frühjahr auch mal einen Thread starten mit Bildern der Pflege meines M3. Muss ja auch mal ein paar Erfahrungen zurück geben für eure ganze Arbeit mit mir! :D

    • Eine Möglichkeit wäre z.B. wenn Du den Wagen gleich bei der Auslieferung bei deinem Händler versiegelst. Wenn Du das Auto dort kaufst, wird er dich sicher mal am Wochenende in die Halle lassen.

    • hat noch keiner hier Erfahrung mit dem Clear Seal? Ich denke ich werden dann Devilgloss mal eine EMail schreiben, vieleicht wissen die ja was genaueres. Werden dann auch berichten was daraus geworden ist und wie es sich so hält.

      Aber wenn doch noch jemand schonmal damit gearbeitet hat, kann er gerne hier reinschreiben, möchte ja eigentlich mich nicht blind auf einen Händler verlassen, manche wollen einem ja alles verkaufen.

    • Neulack versiegeln

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier im Forum und bin echt beeindruckt von den Bildern die hier gezeigt werden, ich denke ich bin hier richtig :-)

      Ich bin momentan dabei eine Komplettrestauration eines Autos (BMW M3 e30, aber das tut ja hier recht wenig zur Sache) durchzuführen. Die komplett neu lackierte Rohkarosserie habe ich letzte Woche vom Lackierer zurückbekommen. Die Farbe des Autos ist Uni Schwarz, beim Lack handelt es sich um Wasserbasis-Lack. Jetzt sind bei mir einige Fragen zum Thema Lack, Konservierung etc aufgekommen. Für einige dieser Fragen habe ich bereits Antworten gefunden, allerdings nicht immer eindeutige, deshalb stelle ich diese Fragen an dieser Stelle lieber nochmal.

      Für eure Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar, ich will dem Auto jetzt die Lackpflege geben die es verdient...

      Die wichtigste Frage ist im Moment, wie widerstandsfähig ein neuer Lack sein sollte. Mir ist aufgefallen, dass es reicht mit leichtem Druck mit dem Finger
      über den Lack zu reiben, dass sehr sehr feine, aber unter Neonlicht dennoch gut sichtbare Kratzer im Klarlack entstehen. Ist das normal so wenn der Lack noch nicht versiegelt wurde? (Ich kann mir vorstellen, dass diese Art von Kratzer bei einem Metallic Lack nur schwer sichtbar wäre).
      Zur Info: das Auto wurde von einem Lackierer lackiert welcher über eine Einbrennkammer verfügt.

      Jetzt zu den eigentlichen Lackpflegefragen:

      Wie lange sollte ich noch warten bevor ich die Versiegelung auftrage? Sollte ich, obwohl der Lack ja eingebrannt wurde, noch eineige Wochen abwarten?

      Ich habe bis jetzt nur die Rohkarosserie zu Hause stehen, die Türen, Hauben etc sind noch beim Lackierer, diese hole ich erst ab wenn das Auto wieder komplett zusammengebaut wurde. Kann ich ohne Bedenken jetzt die Rohkarosserie versiegeln, und in einigen Monaten erst die restlichen Teile, oder ist es
      möglich dass ich dann Unterschiede sehen werde?

      Mit welchen Mitteln sollte ich den Lack behandeln? Bei einem Neulack sind ja sicher nicht alle Schritte einer Lackkonservierung notwendig? Auf die Frage
      welcher Hersteller der beste ist gibt es wohl keine eindeutige Antwort, oder etwa doch? Für Empfehlungen bin ich immer offen :-) Im Moment tendiere ich sehr zu Zaino...

      Das wars erstmal mit meinen Fragen. Ich freue mich schon auf die Antworten :-)

      Vielen Dank im Voraus!

      Beste Grüße, Marc

    • RE: Neulack versiegeln

      Warte, bis das Auto komplett ist.Dann wasche es am einfachsten mit Spüli(nur das eine Mal!)um anhaftende Fettspuren o.Ä. gründlich zu beseitigen, danach kannst du versiegeln.Ich würde zwischendrin, wenn die Karosserie trocken steht nichts teilversiegeln...wozu?
      Als "Zainoholiker" empfehle ich natürlich dieses.:baby:
      Über die einzelnen Produkte kannst du dich ja hier informieren.

      Gruß und Glanz
      Udo T^

    • Also von Zaino würde ich ersteinmal die Finger lassen, denn gerade bei frischlackierten Lacken ist es damit etwas schwierig und es wird geraten, bei jeder mir bekannten VErsiegelung, 4 Monate zu warten bevor versiegelt wird.

      Lieber erstmal ein Wax nehmen um den Lack zu schützen.

    • Original von BigBoymann
      und es wird geraten, bei jeder mir bekannten VErsiegelung, 4 Monate zu warten bevor versiegelt wird
      .
      Von wem wird es geraten?Vom Hörensagen?:O
      Was soll denn passieren?Wird der Neulack ersticken...wohin mit der Leiche?
      Im Ernst-nach einer Neulackierung warte einige Tage(1 Woche) bis die eventuell noch vorhandenen Lösungsmittelreste bzw. Restfeuchte vom Wasser ausgedünstet ist, dann kann st du problemlos eine Versiegelung auftragen.
      Habe bisher alle meine neuen Wagen sofort mit Zaino behandelt...sie haben alle noch ihren Lack drauf und glänzen wie am ersten Tag oder besser.


      Lieber erstmal ein Wax nehmen um den Lack zu schützen.

      Aber nur, wenn du anschließend mit Wachs weitermachen willst.Ansonsten, wenn du auf eine Versiegelung umsteigen willst, darfst du das Wachs nämlich wieder mit Aufwand erstmal entfernen,damit eine Versiegelung haften kann.Zeit- und Geldverschwendung.

      Gruß und Glanz
      Udo T^

    • Also lieber ZZZUP, ich habe gerade eine Flasche Liquid Glass vor mir, eine Versiegelung, auf der drauf steht, dass man bei einer Neulackierung 4 Monate warten soll. Warum dies so ist, kA. Ich habs noch nie ausprobiert, werde es auch hoffentlich nicht müssen, denn Neuwagen sind in aller Regel schon einiges an Zeit lackiert und gut durchgezogen. Aber Neulackierungen sind ein ganz anderes Umfeld, denn da ist die Lackierung durchaus neu und noch nicht frei von Lösungsmitteln.
      Ab jetzt kommen nur noch Vermutungen welche ich nicht beweisen kann, du aber sicherlich auch nicht widerlegen kannst. Wenn du eine Versiegelung auflegts verbindet sich diese mit dem Lack, dies widerrum verhindert das durchhärten des Lackes. Nächste Politur kommt der ganze weiche Lack runter da er nicht durchgehärtet ist. Nur eine Vermutung.
      Was da genau passiert weiß ich nicht, aber es gibt auch hier in diesem Forum den ein oder anderen Thread, ich meine im Liquid Glass Thread wurde genau dieser Punkt mal behandelt. Gleiche Aussage wenn ich mich recht erinnere.

      Letztendlich muss das jeder selber entscheiden, da aber weder du noch ich irgendeine Ahnung von chemischen und physikalischen Reaktionen des Lackes haben sollten wir lieber auf Nummer sicher gehen und erstmal nur ein Wax auflegen. Nach dem Winter muss eh mal eine komplett Reinigung gemacht werden, Mittelchen wie Zaino AIO sind doch ideal geeignet um auch noch das letzte bischen Wax zu entfernen und gleichzeitig den Lack auf Z2 perfekt vorzubereiten, bei Liquid Glass kann man ja auch den Pre Cleander nehmen, was man imho auch mind. einmal im Jahr machen sollte um alles runter zu holen was an Dreck auf dem Lack ist.

    • Also erstmal vielen Dank für eure Antworten.

      Der Grund wieso ich nur die Karosserie einzeln versiegeln wollte, war kleine Kratzer die bei Uni Schwarz ohne Schutz sehr schnell entstehen zu vermeiden. (Das Auto wird ja jetzt komplett montiert, da reicht es einmal mit der Hose am Kotflügel entlangzustreifen, dass da kleine Kratzer entstehen...).

      Aber eventuell ist es doch am besten alle Teile zusammen zu versiegeln...

      Habe ich das richtig verstanden dass die Zaino Behandlung bei frischen Lacken schwieriger ist als bei ausgetrockneten?

      Gruß, Marc

    • Genau genommen sind wir uns da uneinig.

      Also schwieriger ist auch der falsche Begriff, denn die Handhabung ist immer gleich, egal ob neu lackiert oder 100 Jahre alt.

      Die Hersteller sagen allerdings, dass man bis zu einer Versiegelung mind. 4 Monate nach der Neulackierung warten sollte. Leute die ihren Neuwagen versiegelung haben aber nichts negatives berichten können. Wobei diese Lacke ja schon relativ alt sind, wenn man die Transportwege in Betracht zieht.

      Ich habe nämlich keine Ahnung was passieren könnte, wenn etwas passiert. Ob die Versiegelung nicht hält, was der beste Fall ist oder ob der Lack direkt abblättert, was der schlimmste Fall wäre, ich habe keine Ahnung.

      Also imho würde ich erstmal ein Wachs drauf machen und im Sommer Zaino nutzen.

    • Ich kann Dir aus beruflicher Erfahrung sagen, dass man einen Neuwagen direkt versiegeln kann. Direkt nach der Lackierung wird er getrocknet und zwar so, dass der Lack ausgehärtet ist. Aus dem einfachen Grund, weil der Hersteller kein Risko bei der Montage eingehen möchte.
      Wenn Du Dir überlegst was an einem Auto alles zu montieren ist und dann auch noch unter dem Zeitdruck der Taktzeit, kann man es einfach nicht verhindern, das man auch mal am Lack "streift".

      Zusätzlich kommt hinzu, dass der Wagen vom Kunden nicht direkt abgeholt wird, sondern dass er noch einige Zeit im Werk rumsteht und dann erst abgeholt oder zum Händler ausgeliefert wird.

      Anders sieht es bei einer Nachlackierung aus.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.