[Skoda Rapid Spaceback] [Menzerna Power Protect Ultra] Neuwagen fit fuer den Winter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [Skoda Rapid Spaceback] [Menzerna Power Protect Ultra] Neuwagen fit fuer den Winter

      Hi Freunde des gepflegten Lackkleides!

      Dieses Mal stelle ich euch meine neueste Arbeit vor: Es handelt sich um unseren neuesten KFZ Zuwachs fuer meine Frau. Der Seat Ibiza ([ibiza 6l] [liquid glass legend] erster versuch mit der poliermaschine ) musste weichen da die Familie um ein weiteres Mitglied gewachsen ist und somit mehr Platz notwendig war. Also wurde ein groesserer Wagen angeschafft der natuerlich auch entsprechend gepflegt wird und nun von mir fuer den Winter fit gemacht werden soll. Also starten wir mit den Fakten:

      Objekt der Begierde:

      Skoda Rapid Spaceback
      Baujahr 2014 - Modelljahr 2015 - Erstzulassung 02.09.2014
      Km: 963
      Farbe: Candy weiss

      Nehmt euch viel Zeit, ich habe viele Fotos gemacht weil ich endlich die Gelegenheit ergriffen habe, die Camera intensiv zu testen ;)

      Verwendete Hilfmittel:

      Felgen:
      - Bilberry 1:10
      - Daytona Felgenbuerste gross
      - ValetPRO chemical resistant Brush *loveit*
      - Wolfs Deconizer Gel

      Waschen:
      - Nilfisk C110.4
      - Lupus Premium Waschhandschuh (fuer oben)
      - Lupus Premium Waschhandschuh (fuer unten)
      - Zottelhandschuh (fuer die Schweller)
      - Sonax Autoshampoo Konzentrat
      - Gummihandschuh vom Rossmann (soviel zum Thema Arbeitsschutz)
      - Lupus Wascheimer 20l (wash)
      - Lupus Wascheimer 13,5l mit Gritguard (rinse)
      - ValetPRO Large Sash Pinsel
      - Gloria Foam Master FM 10
      - Chemical Guys - Mr. Pink Super Foam Shampoo
      - ValetPRO PH Neutral Snow Foam
      - Meguiars Hyper Dressing

      Kneten:
      - ValetPRO Citrus Bling 1:16
      - Petzoldt's Magic Clean Reinigungsknete

      Trocknen:
      - Lupus Trochentuch 530 90x60
      - Lupus Trockentuch 530 60x40
      - Lupus Trockentuch 530 40x40
      - Lupus All Purpose Tuch 40x40

      Polieren/Versiegeln:
      - Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 Pro CPS
      - Menzerna Power Protect Ultra
      - Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss White CCS Polishing Pads 4" und 5,5"
      - Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Black CCS Glazing Pads 4" und 5,5"
      - Lupus Double Soft Touch 900 Microfasertuch 40x40
      - Lupus Double Soft Touch 700 Microfasertuch 40x40
      - Lupus Super Plush 530 Microfasertuch 40x40
      - HPX Masking 4400 Tape Premium
      - 3M Scotch Tape
      - Menzerna Top Inspection

      Scheiben Reinigung:
      - Auto Finesse Crystal Glass Cleaner
      - Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 40x40
      - Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 60x40
      - Lupus Basic Wash Waschhandschuh

      Innenreinigung:
      - Koch Chemie TopStar
      - Lupus Buffing 380 Microfasertuch 40x40
      - Microfaserschwamm Real 1Euro-Shop (vergleichbar Lupus Microfiber Applicator cube)
      - Staubsauger meiner Frau (der Kaercher MV3 Premium ist leider auf der Baustelle meines Schwagers im Einsatz)

      Aussenreiniung:
      - Koch Chemie Plaststar Silikonhaltig
      - Lupus Applicator Pad
      - ALCLEAR Poliertücher 2-Seiten-Allrounder Premium 40x40
      - Lupus All Purpose Tuch 40x40

      Sonstiges:
      - Canon Powershot S110
      - Acer A700 (fuer rad.io streaming)
      - Sony SRS-BTM8 (klein aber geiler Klang fuer den Preis)

      Kommen wir zu Ausgangslage: Seit dem ersten Tag der Zulassung - der ja noch nicht so lange her ist ;) - ist unser neues Baby in meiner Obhut. Meine Frau durfte das Teil erst fahren, als ich es entsprechend nach dem Abholen erst einmal gewaschen und innen gereinigt hatte. Dementsprechend sieht der Wagen denke ich auch aus...

































      Angefangen wurde erst mal damit, alle Utensilien bereit zu legen und das Richtige aus zu suchen






      Und natuerlich darf die musikalische Untermalung der ganzen Aktion nicht fehlen:



      Beginnen wir mit den Felgen die mit Bilberry Wheelcleaner 1:10 erst mal eingesprueht wurden, dann warten und einwirken lassen und anschliessend aufschaeumen und mit der Daytona Buerste die Innenseiten der Felgen weiter reinigen














      Das Ergebnis ist denke ich kann sich sehen lassen:













      Anschliessend wurde mit der Vorwaesche fortgefahren: Foam Master FM 10, dem roten Einsatz und einer Mischung aus 5 ml Mr. Pink und 15 ml ValetPRO PH Neutral Snow Foam zusammen mit einem Liter destilliertem Wasser



      Hier kam auch endlich meine Idee zum Einsatz: Ein kleiner Schlauch an die Spritze gesteckt und so kann man besser aus den 1l Gebinden die notwendige Menge holen



      Der Schaum ist super und haelt auch gut









      In der Zwischenzeit habe ich getestet, ob schon irgendwelcher Flugrost auf den Felgen haftet, verwendet habe ich dazu das Wolf's Deconizer Gel



      Aber wie man sieht, man sieht nichts...











      Dafuer zeigte die Vorwaesche schoen langsam ihre Wirkung



      Nach dem Abkaerchern ..oo00(darf man das auch sagen wenn man keinen Kaercher benutzt - ich denke mal ja ;) ) konnte man sehen, dass schon eine realtiv gute Ausgangsbasis vorliegt




















      Jetzt konnte ich mit der obligatorischen Zwei-Eimer-Waesche beginnen. Das Sonax Autoshampoo wurde ueberdosiert um auch den letzten Rest irgendwelcher auf dem Lack befindlicher Mittelchen weg zu bekommen ;) Fuer oben wurde ein Lupus Premium Waschhandschuh verwendet, fuer den Bereich Zierleisten - Schweller ebenfalls ein Lupus Premium Waschhandschu (der mit dem Kreuz auf dem Buendchen) und fuer die Schweller der blaue Zottelhandschuh





      Natuerlich durfte der Arbeitsschutz nicht fehlen - ich hasse Spuelhaende



      Das Waschen gestaltete sich wie ueblich recht unproblematisch


















      Nach dem anschliessenden Abkaerchern konnte man schon erkennen dass hier nicht mehr viel Lackschutz vorhanden ist













      Kommen wir nun zum Kneten. Hier kam meine neue Knete (links) und meine neue Mischung Citrus Bling *loveit* zum Einsatz



      Zu holen war insgesamt nicht viel:

      Motothaube



      Kotfluegel links



      Tuer links



      Tuer rechts



      Das waren schon die markantesten Stellen.
      Nach dem Kneten folgte eine Runde Abkaerchern und anschliessendes Trocknen mit dem Lupus 530 Tuechern in verschiedenen Groessen und den Lupus All Purpose Tuechern 40x40






      soooooo, so sah der Spaceback dann nach dem Waschen aus























      Hier der Motorraum - spaeter dazu mehr, ich habe mich dann doch noch spontan dazu entschlossen, Hyper Dressing im Motorraum zu verteilen ;)







      Kommen wir nun zur Bestandsaufnahme. Diese gestaltete sich echt schwierig, da ich zum einen wenig bis keine Lackdefekte vorfand und zum anderen das bilddokumentarische Festhalten dieser eventuell Defekte auf dem weissen Lack fuer mich fast nicht machbar war - hier muss ich echt noch weiter ueben...



















      Die Wahl der Waffen war fuer mich nicht schwierig: der Wagen wird a) wenig gefahren, steht b) in der Garage und ich wollte c) endlich meine neue Menzerna Power Protect Ultra ausprobieren. Nach dem Lesen der ersten Erfahrungsberichte ist es ein gutes One-Step Produkt und somit fuer mich in diesem Fall ausreichend. Da ich aber auch gelesen hatte, dass man mit der Padhaerte den Cut sehr gut regulieren kann, verwendete ich erst mal ein weisses Pad. Gefahren wurde ein Kreuzstrich auf Stufe Eins zum Verteilen und dann zwischen vier und fuenf Kreuzstriche ohne Druck auf Stufe 6 zum Verarbeiten der Politur

      Hier ist die Motorhaube fertig









      Kurzer Beading Test



      BESTANDEN





      Linker Kotfluegel (hier wurden sicherheitshalber die Spalte mit dem HPZ Premium Tape abgeklebt)



      Hier mal n weiterer kleiner Zwischentest des Beadings - kann sich sehen lassen





      Leider begann es zwischenzeitlich zu regnen und ich musste ich die Garage ausweichen




      Tuer hinten links (hier war ein Kratzer und man sieht, dass die PP Ultra auch mit einem weissen Pad noch genuegend Cut hat um kleinere Defekte zu entfernen)







      Kotfluegel hinten links



      An den Detailaufnahmen der Rueckleuchten sieht man dass hier noch nichts zu veranlassen ist





      An der Stosstange angelangt, wechselte ich dann auf ein Spotpad. Hier wurde mit einem Kreuzstrich auf Stufe Eins verteilt und dann in drei bis vier Kreuzstrichen wieder ohne Druck auf Stufe drei verarbeitet.



      Hier habe ich mich mal versucht eine fertig gefahrene PP Ultra zu zeigen







      Und weiter gings mit dem Kotfluegel vorne rechts



      und hier mit der Heckklappe



      Bilder vom Dach habe ich waehrend des Polierens leider keine gemacht. Es wurde nur auf ein schwarzes Pad gewechselt. Ein Kreuzstrich Stufe eins zum Verteilen, vier Kreuzstriche Stufe 4 und immer noch ohne Druck zum Verarbeiten der Politur.
      Abgetragen wurde immer mit entweder einem Lupus Double Soft Touch 900 Microfasertuch 40x40 oder einem Lupus Double Soft Touch 700 40x40 Microfasertuch.

      Da die PP Ultra keine weissen Rueckstaende an den Dichtungen hinterlaesst, kam nicht viel Tape zusammen



      Die wenigen schwarzen Plasitkteile aussen bekamen eine Runde Koch Chemie Plaststar silikonhaltig - hier sieht man ganz gut was das Zeug auch an einem Neuwagen bewirken kann:
      Frisch aufgetragen



      Mit einem Microfasertuch das ueberschuessige Material abgenommen





      Was aussen noch fehlte waren die Fenster. Hier kam der Auto Finesse Crystal Glass Cleaner zum Einsatz. Dieser wurde nicht direkt aufgesprueht, sondern auf einen Lupus Basic Wash Waschhandschuh und dann anschliessend mit einem Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 40x40 oder 60x40 auspoliert/abgetragen









      Jetzt noch n paar Fotos vom fertig polierten Spaceback in der Garage
































      Somit war der zweite Tag auch erfolgreich beendet!
      Am dritten Tag sollte die Innenreinigung erfolgen. Exterme Aktionen standen nicht an, nur Schmutz einer normalen Benutzung. Zunaechst einmal wurde alles ausgesaugt:











      Und dann die Plastikteile mit Koch Chemie Top Star *loveit* behandelt
















      Natuerlich kamen auch die Fussmatten nicht zu kurz



      und auch der vordere Innenraum




















      Vorher




      Nachher









      Die vordere Tuer vorher



      Und nachher





      Und nun das Cockpit





















      Mithilfe des Menzerna Top Inspection Reinigers konnten auch kleine Verschmutzungen die inzwischen angefallen sind, entfernt werden







      Und nun die ersten FINISH PICS ausserhalb der Garage - viel Spass dabei:









































































      Spontan entschied ich mich dann doch noch dazu den Motorraum auch zu behandeln. Hier kam Meguiar's Hyper Dressing zum Einsatz











      Und jetzt n paar Finish Pics als die Sonne sich doch noch entschieden hatte, raus zu kommen




































      Ich hoffe es hat euch gefallen. Fuer Lob und natuerlich auch Kritik bin ich jederzeit offen...

      Gedauert hat das ganze am Dienstag 6h am Mittwoch 6h und am Freitag 4h - das Show-it-off schreiben zaehle ich mal nicht ;)

      Viele Gruesse
      snIP3r

    • #0da^ für Deinen Bericht

      Schönes Ergebnis T^

      Ein bisschen mehr Text zu den Bildern hätte ich mir gewünscht ;)

      Danke fürs einstellen
    • Schönes Ergebnis T^


      Um Defekte auf dem weißen Lack auszumachen solltest du dir einen LED-Strahler anschaffen. Dazu gibts aber im Forum glaube ich genug zu lesen :smb:


      Hätte mir noch ein bisschen Glanz für die Reifen gewünscht, da stehe ich total drauf.


      Und ich hoffe beim Waschen hast du den Tankstutzen als letztes gemacht! Habe die Erfahrung gemacht, dass sich dort immer viel Dreck und Schmier sammelt. Den muss man sich ja (trotz 2-Eimer Wäsche) nachher nicht noch auf dem restlichen Lack herumreiben... Irgendwas bleibt immer im Handschuh kleben :baby:



      Ansonsten: Weiter so! ;)

      Some people do drugs, others pop bottles. I get my joy with wide open throttles.

    • Viele Bilder ..Obwohl der Wagen ja kaum eine "Behandlung in dem Umfang Nötig hatte" .. Will deinen Aufwand oder gar das Ergebnis nicht schmälern .. Jetzt steht er da, wie ein Neuer da stehen sollte .. nun muss das auch so bleiben.. das wird das Schwierigste.

      Danke für deinen Bericht ! T^

      Gruß Markus..

    • Markus wrote:

      Viele Bilder ..Obwohl der Wagen ja kaum eine "Behandlung in dem Umfang Nötig hatte" .. Will deinen Aufwand oder gar das Ergebnis nicht schmälern .. Jetzt steht er da, wie ein Neuer da stehen sollte .. nun muss das auch so bleiben.. das wird das Schwierigste.

      Danke für deinen Bericht ! T^

      Ja das stimmt! Der Aufwand waere nicht wirklich notwendig gewesen, aber ich wollte eine optimale Ausgangslage fuer den Neuwagen schaffen - und dann natuerlich laufend dafuer Sorge tragen, dass diese auch erhalten bleibt ;)
    • Toller Umfang und natürlich 1a Ergebnis. :]
      Aber manche Schritte hätten bei einem Auto, welches knapp 1000km auf der Uhr hat, (meiner Meinung nach) eigentlich nicht sein müssen. ?(
      Trotzdem #0da^8)

    • #0da^ für den ausführlichen Bericht T^ , für 98% aller Autofahrer hätte der Vorher-Zustand schon gereicht, aber denn hast nochmal ne Schippe drauf gelegt und jetzt ist der Glanz auf dem Niveau von uns "Verrückten" hier T^T^

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Endlich sieht der aneuwagen nach Neuwagen aus! T^

      Habe noch einige Anmelkungen, die das Ergebnis perfektionieren können...

      1. Defekte auf weiß sind Ultra schwer zu erkennen ohne eine Leuchtquelle... Chris' hat es schon angedeutet, mit einem LED-Strahler oder einer LED-Taschenlampe wirst du erstaunt sein, welche Defektevorhanden sind. Dann klappt es mit dem Fotografieren auch besser. ;)

      2. Klappe doch die vorderen Scheibenwischer schon beim Waschen auf die Wartungsstellung. Dann musst du dich nicht so quälen beim Scheibenputzen und bei dem Reinigen des Kunststoffs darunter...

      3. Scheiben reinigen mit dem Waschhandschuh? ?( Noch nie gesehen. Aber wenn es klappt... ; T^

      4. Beadingtests solltest du erst machen, wenn die Versiegelung oder das Wachs eine Zeit angezogen sind. im schlimmsten Fall "spülst" du den Schutz wieder vom Lack. Wobei die Menzerna Power Protect da ziemlich schmerzfrei ist...

      Und zu allerletzte die Frage ob es nötig ist oder nicht...
      Liegt im Auge des Berachters. Ich finds klasse. _BEE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Mir hat dein Bericht auch sehr gut gefallen. Ich halte es auch so, den Wagen winterfit u machen. Es kann auch passieren, dass unser Auto dann von Nov. bis März gar nicht gewaschen wird und die Konservierung so möglichts lang erhalten bleibt. Bei der ersten Wasche im neuen Jahr gibt es dann immer wieder ein Staunen, wie schnell man den Wagen wieder schön kriegt.

      Gruß Michael

    • skally wrote:

      Endlich sieht der aneuwagen nach Neuwagen aus! T^

      Habe noch einige Anmelkungen, die das Ergebnis perfektionieren können...

      1. Defekte auf weiß sind Ultra schwer zu erkennen ohne eine Leuchtquelle... Chris' hat es schon angedeutet, mit einem LED-Strahler oder einer LED-Taschenlampe wirst du erstaunt sein, welche Defektevorhanden sind. Dann klappt es mit dem Fotografieren auch besser. ;)

      2. Klappe doch die vorderen Scheibenwischer schon beim Waschen auf die Wartungsstellung. Dann musst du dich nicht so quälen beim Scheibenputzen und bei dem Reinigen des Kunststoffs darunter...

      3. Scheiben reinigen mit dem Waschhandschuh? ?( Noch nie gesehen. Aber wenn es klappt... ; T^

      4. Beadingtests solltest du erst machen, wenn die Versiegelung oder das Wachs eine Zeit angezogen sind. im schlimmsten Fall "spülst" du den Schutz wieder vom Lack. Wobei die Menzerna Power Protect da ziemlich schmerzfrei ist...

      Und zu allerletzte die Frage ob es nötig ist oder nicht...
      Liegt im Auge des Berachters. Ich finds klasse. _BEE

      Hey skally!

      Danke fuer deine Tips die ich gerne kommentieren moechte:
      1. Ja, nen LED Scheinwerfer muss ich mir echt kaufen, liebaeugle schon laenger damit, ich habe zwar nen 500W Baustrahler, aber der war leider verliehen und meine LED Taschenlampe ist nicht wirklich der Hit :(

      2. Sehr guter Tip, werd ich beim naechsten Mal so machen!

      3. ja, da mit dem Waschhandschuh mach ich so, weil a) Scheibenreiniger direkt aufs Glas aufspruehen und dann verteilen/abnehmen - damit komm ich nicht klar - vor allem an der Frontscheibe und b) die Frontscheibe damit reinigen einfach perfekt geht, man hat ne viel bessere Kontrolle ueber das "Reinigungstuch" und kann meiner Meinung nach besser agieren

      4. Danke fuer den Hinweis, daran hab ich im ersten Moment gar nicht gedacht, aber jetzt wo ichs lese leuchtet es schon ein...
    • Ich will deine Arbeit nicht schmälern (denn die ist klasse und das Fahrzeug interessiert mich auch), aber das Show It Off hätte meiner Meinung nach nicht so umfangreich sein müssen, vielleicht hätte auch ein Show It Off Kompakt gereicht. An einem Neuwagen mit 1000 Kilometern ist halt fast nichts zu holen und die Fotos sind größtenteils nichtssagend.

      Ich kann deinen Eifer natürlich verstehen, man will zeigen was man kann und natürlich seinen Wagen perfekt schützen, aber das nächste Mal einfach ein Objekt suchen was es eher nötig hat. ;)

      Verbrauch Skoda Octavia II Combi 1.6 TDI
    • carshot wrote:

      Was machst du für den Winter auf deinen RS?
      Auf den RS kommt Liquid Glass Legend :lvit: . Wurde auch schon winterfertig gemacht und das Show-it-off kommt noch...
    • Ja, der Wagen sieht jetzt besser aus als aus der Fabrik, haste sehr sehr gut gemacht.
      Vielen Dank für die vielen Fotos, auch wenn der Unterschied jetzt nicht sooo extrem war zwischen vorher und nachher, aber wenn man ein Show it off veröffentlicht hat, weiß man, dass es viel zusätzliche Zeit in Anspruch nimmt, ansprechende Fotos zu machen und die dann hier im Forum der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen, daher ein großes #0da^


      Jetzt kann der Winter kommen.

      Was ich nur zu Bedenken geben möchte ist folgendes:

      Hier im Forum wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Menzerna -Polituren (und darunter wird wohl auch die One-Step-Lösung fallen, die du benutzt hast) ein hartes oder mittelhartes Pad benötigen, um sich richtig zu zerlegen.
      Ein weißes Pad geht ja vielleicht noch (dazu können sich ja mal die Könner hier äußern), aber ich denke mal, dass das schwarze Pad zu weich ist für die Menzerna-Polituren.
      Schlimmstenfalls machst du dir da z.B. beim Abwischen des Schleifstaubes (so wie mir wahrscheinlich passiert bei meinem Lackaufbereitungs-Fail, siehe Signatur) nur neue Kratzer und/oder Schlieren in den Lack, weil die Polierkörper noch relativ grob sind, auch wenn du mehrere Durchgänge gefahren hast.
      Auf nem weißen Lack wird man das natürlich nicht sehen und vielleicht war bei mir der Lack auch sehr weich und empfindlich (17 Jahre alter Ford), die VW-Lacke gelten ja als relativ hart, also wenn du nichts dergleichen auf deinem Lack siehst, ist alles gut gegangen.

      Wie gesagt, sieht super aus und ich vermute, dass nichts Schlimmes bei dir passiert ist, aber für dunklere und vor allem weichere Lacke würde ich dir (obwohl ich das jetzt nur nachplappere) eher ein hartes oder mittelhartes Pad für die Menzerna-Polituren empfehlen.

      Die Bilder sind technisch und fotografisch top, bitte mehr von dir!

      Gruß aus Berlin
      Lancelot

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.