Einweg/Arbeitshandschuhe wo am besten kaufen??

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • :offtopic:

    Tyrefryer wrote:

    außerdem sind die grün,... :D
    Passt doch super zu meinem greenClean :D, vielleicht leuchten die ja sogar im Dunkeln. :smb: Immerhin haben sie eine Rauhung an der Innenseite.

    Tyrefryer wrote:

    im Conrad Katalog entdeckt
    Auf deren Webseite habe ich auch eine Tabelle gefunden mit einem Vergleich der Chemikalienresistenzen beider Materialien. Und Nitril scheint alkalischen Verbindungen besser standhalten zu können. Das sollten ja die meisten unserer Reiniger sein. KCL selbst erwähnt im von dir verlinkten PDF übrigens "Reinigung und Wartung" nicht. Für Camatril hingegen schon.

    Letztenendes habe ich von Chemie aber zu wenig Ahnung und folge meinem Bauchgefühl. Und günstiger waren die auch noch. Eine Verbesserung zu "ohne Handschuhe" wird's wohl sein.

    Gruß ;)
    Zauberkiste
  • Bezugsquelle von Arbeitsschutzhandschuhen

    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem Online-Versandhaus oder Geschäft im Kölner Raum, wo man in kleinen Verpackungseinheiten Arbeitsschutzhandschuhe bekommt.
    Speziell suche ich Schutzhandschuhe aus Strickgewebe und einer Nitril-Beschichtung in der Innenhand, wie sie z.B. vom Hersteller Showa (Modell 4550 Zorb-It oder 370 Assembly Grip) hergestellt werden.
    Mit den reinen Einweg-Handschuhen komme ich gar nicht klar, nach 5 Min. steht da das Wasser drin.

    Hat jemand einen Tipp für mich? Ein Ladenlokal wäre mir natürlich lieber, da könnte ich wg. der unterschiedlichen Größen eine Anprobe machen.
    Ich beschränke mich nicht ausschließlich auf Produkte von Showa, es kann auch ein anderes gutes Produkt sein.
    Vielleicht arbeitet jemand im Kfz-Gewerbe (dort kommen die Handschuhe ja häufig zum Einsatz) und kann über Bezugsquellen berichten.

    Vielen Dank und Gruß
    Christobal

  • @Christobal
    habe das Thema mal in den schon vorhandenen Thread verschoben, bitte in Zukunft unbedingt beachten :rtfm: (bzw. die Suche-Funktion benutzen) vor erstellen eines neuen Threads, danke

    Gruß heli

    Unbenanntes Dokument                    agentur
  • Also ich will das Puderzeug nicht auf meinem Lack haben, genausowenig in meinen Tüchern etc. Zudem sind die recht rutschig, finde ich zumindest. Und schwitzen tu ich da drin früher oder später auch.

    Auch ganz brauchbar und in wahrscheinlich jeder Putzmittelabteilung in Baumärkten etc z bekommen sind die Einweghandschuhe von Vileda, 60 Stück für ~3,50 € . Sind doch deutlich dicker als die "normalen" Latexhandschuhe im 100er / 200er Pack.

    Ach ja: So ein Latex-Handschuh ist zwar toll gegen Säuren (wobei die Schutzwirkung mit zunehmender Verweildauer des Zeugs auf Handschuh abnimmt, weil das Latex langsam durchdrungen wird, ergo ist ein dünner Handschuh als Schutz für geschätzte 5 min geeignet) , Öle und Lösungsmittel gehen allerdings mehr oder minder glatt durch.

    Nitril ist ein wenig beständiger, hat gegen Lösemittel aber auch keine Chance. Wenns wirklich um Schutz geht und nicht nur "oh nein, meine Hände werden dreckig" , dann bleiben eigentlich nur 2 Möglichkeiten:

    -richtig dicke säurebeständige Handschuhe (die sind dann aber so dick, das man kaum moch was richtig greifen kann)

    -Nitrilhandschuhe + Hautschutzcreme (zB Kosmosan oder Stokoderm von Stoko)

    Wobei ich letzte Kombination eigentlich nur empfehlen kann, da ich arbeitsbedingt eh schon sehr viel mit der harten Keule an Chemikalien zu tun habe.

    Wer einfach nicht unter den Gummihandschuhen so stark schwitzen mag, der sollte evtl mal das Progel von Stoko testen, das schränkt das ein wenig ein und die Hände quellen nicht so auf.

    (Nein, ich arbeite nicht bei Stoko - ist bei mir im Werk nur als Standard gesetzt, daher hab ich keine Vergleichsmöglichkeiten zu anderen)

  • Novma wrote:

    Noch keine Nitril getestet.

    das ist jetzt nicht Dein Ernst??, alles weitere per PN sonst schimpfen die MOD´s wegen :offtopic:

    Gruß heli

    Unbenanntes Dokument                    agentur
  • Ich habe aktuell auch Discounter Nitril Handschuhe, aber ich vermute, dass es auch hier unterschiedliche Qualitäten bzgl. der Chemikalien-Resistenz gibt. Bin kein Experte, aber wenn man öfter All Purpose Cleaner oder Finish Kare 1000P verarbeitet, ist es wohl besser, auf die EN 374 Norm zu achten. Bei manchen (teureren) Nitril Handschuhen steht diese Norm dabei, bei manchen nicht....

    Kommt eben auf den Verwendungszweck an, wenn man öfter aggressives Zeug verarbeitet, würde ich eher keine Billig-Nitril-Handschuhe nehmen.

  • Ich denke mal, dass die billigen 100er Packungen aus dem Supermarkt auch "reichen". Was mich bei denen immer stört ist, dass die ziemlich schnell reißen, wenn man mal an eine etwas schärfere Kante greift. Ich verwende immer schwarze Nitrilhandschuhe. Die sind sehr reißfest und sehen gut aus.

  • Hmmm was du Jungs wohl damit vorhaben :O


    Schau mal bei med-vital.de rein, da habe ich meine damals bestellt. Schneller Versand und der Preis war auch OK. Musst mal nach Ebony suchen, das sind die Handschuhe die ich genommen habe.

    Aber auch bei dem Begriff Ebony ist beim googeln Vorsicht geboten, habe ich gehört... :D

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.