Leder reinigen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Leder reinigen

      Habe gestern ne S klasse mit hell grauen Leder dreckig und speckig bearbeitet . Lederreiniger hatte ich grad nicht zur Hand hätte ich erst bestellen müssen also da der Kunde mal wieder keine Zeit hatte musste ich mir was einfallen lassen, ich habe dann die billigste Seife weiss natürlich genommen und mal ganz ehrlich was besseres für Leder ist mir noch nicht untergekommen, alles porentief rein und ohne zu schwitzen. Egal was Ihr jetzt dazu sagt all die teueren Lederreiniger kauf ich mir nimmer :D
      Grüße donna

    • Ich hätte da so meine Bedenken bei dieser Methode.
      Entzieht Seife dem Leder nicht die Feuchtigkeit bzw. trocknet es aus und macht es spröde ?
      Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Behandlung mit normaler Seife gut fürs Leder ist.
      War die Seife wenigstens PH-neutral ?

      The post was edited 1 time, last by CityCobra ().

    • Ja Bedenken hatte ich auch aber ..... das Leder wurde erstens mal richtig sauber, zweitens bin ich hinterher mit klarem Wasser vorsichtshalber noch mal drüber und zu letzt hab ich das Leder mit nem Lederpflegemittel versehen im übrigen kam mir das Leder ohne Pflegemittel nach der Seifenbehandlung recht weich vor. Seife ist nicht mal ph neutral unter 50 cent Anschaffungspreis auch nicht zu erwarten :D.

    • seife ist sicher kein schlechtes mittel.

      immerhin ist leder ja haut.

      Und wir waschen uns auch mit Seife.

      Früher hab ich das leder auch mit Seife gewaschen aber da ging der Dreck nicht wirklich runter.

      Glaube nicht das es dem Leder wirklich was entzieht, da dürfte Spüli schon gefährlicher sein

    • Original von atomicfan
      seife ist sicher kein schlechtes mittel.

      immerhin ist leder ja haut.

      Und wir waschen uns auch mit Seife.


      VÖLLIG falscher Ansatz.

      Zwar ist beides Haut, aber die Haut auf Deinen Ledersitzen hat gegenüber Deiner eigenen einen entscheidenden Nachteil:

      Sie ist TOT!

      Hat also keinerlei Möglichkeit, sich selber zu regenerieren.
      Ich sehe zwar jetzt keine direkte Gefahr dadurch, daß man das Leder auch mal mit einer milden Seifenlösung reinigt (kommt natürlich auch immer drauf an, was der ein oder andere unter "Seife" versteht....), wenn grad nix anderes zur Hand ist, würde aber trotzdem die speziellen Reiniger empfehlen, die übrigens angesichts der Ergiebigkeit nicht wirklich teuer sind.
      Und nach der Reinigung natürlich immer nachbehandeln mit Lederpflege.
      Denn wie bereits gesagt: Selber hilft sich DIESE Haut nicht mehr.
    • So einfach würde ich das nicht ausdrücken .. Schau mal in die FAQ für Leder ..

      Das man Leder mit einer Seife reinigt , ist in der Sattler und Pferdesport Branche eh Gang und Gebe. Und zwar mit mit Glizerinhaltiger Seife.. Die gereinigite Oberfläche wischt man dann mit einen sauberen Tuch , sanft trocken .. fertig.. Danach sollte man ein Pfelgemittel verwenden , denn sonst (wie bei der Menschlichen Haut) , wird das Leder trocken , spröde und rissig. Nicht sofort , aber es passiert..

      Gruß Markus..

    • Das mit dem Händwaschen und Leder ist auch Haut hab ich eben auch gedacht. Ich fand den Reinigungseffekt einfach nur gut, Seife auf nassen (warmes Wasser) Waschhandschuh richtig schaumig reiben, hartnäckige Stellen mit kleiner weicher Bürste ebenfalls mit Seifenschaum bearbeiten und dann den Dreck mit Zewa wegwischen beim nächsten Fahrzeug mach ich Bilder.

    • Klar war der Effekt gut ... aber dafür hat das Leder auch nen Angriff erlitten.

      Kunst ist, ph-neutral und ohne Schädigung das Leder zu reinigen ... :D

      hardcore kann jeder :D;)

      Für ne tiefenpflege ist sowas sicher okay. Aber anschließend das Leder schön "einsalben" ... aber vorher dann noch mit Glycerin dran gehen. Gylcerin öffnet die Poren vom Leder ...aber das steht ja auch in der FAQ :D

    • Klar hat das Leder nen Angriff erlitten das passiert mit anderen Lederreinigern auch.... dieser Angriff ist doch aber so minimal und wurde durch ausreichend richtige Pflege hinterher wieder ausgeglichen.
      Und als hardcore würde ich das auch net bezeichen hab ja schließlich keinen Felgenreinger benutzt :baby:

    • Servus,


      wollt keinen neuen tread deswegen aufmachen...


      Musste mit schrecken festestellen das meine schwarzen Recaro Sitze
      größtenteils milchig weiß sind - das muss wohl von der sonnencreme nach
      nem tag am baggersee kommen... Reicht das zeug von Lexol?

      Lg

    • Ich weiß jetzt nicht ob das der passende Thred ist, aber ich wollte mal die Leder Profis unter euch fragen was ihr von diesem Lederzustand haltet? Ich wollte mir nähmlich diese Lederausstattung zulegen und die Sitze sehen bis auf den Fahrersitzt noch sehr gut aus. Meine Frage ist ob ihr denkt ob man den Fahrersitzt wieder schön matt hinbekommt oder ob ich wohl um neues beledern nicht drum weg komme ? ;)

      Fahrersitz:





      Rückbank ( sieht ja noch top aus ?! ):

    • Ich will heute Nachmittag mein Leder reinigen und pflegen. Ich habe den Lexol Lederreiniger und Pfleger. Bekomm ich mit dem Reiniger Jeansabfärbungen auf dem Leder raus? Der Wagen ist ca. 6 Monate alt und heute habe ich die Abfärbungen bemerkt. Jetzt muss ich den ganzen Tag an mein Leder denken :smb: Es ist übrigens rotes Leder.

      "If one day the speed kills me, do not cry because I was smiling" - Paul Walker

      The post was edited 2 times, last by BooZha ().

    • DAS liegt an dir ob du die Verfärbungen entfernen kannst. :D
      Sollte der Lexol-Reiniger nicht ausreichen kann ich den starken von Colorlock sehr empfehlen.

      Weiche Nagelbürste bei Muttern aus der Kulturtasche und ein Küchenschwamm (nicht die böse grüne Seite!) sind sicherlich hilfreich.

    • Habs hinbekommen. Lexol Lederreiniger, Lexol Pads und Colourlock Lederbürste haben gereicht, um alles zu entfernen. Sitze sehen nun aus wie neu

      "If one day the speed kills me, do not cry because I was smiling" - Paul Walker
    • Also von Lexol bin ich auch begeistert ! ich reinige jedes jahr damit meinen Lederkombi ! sieht nach 3 jahren immer noch aus wie neu !

      Insekten und anderen Dreck wo man sich beim fahren einholen kann , geht super runter ! ich hab auch noch keinerlei verfärbungen oder sonst was fest stellen können !

      und der Leather Conditioner ist auch einsame spitze ! <IMG title="suuuper" alt=" </P />
      Nur die Lexol pad´s haben bei mir am anfang sehr gefusselt ! :rolleyes:

    • Lederreiniger + Lederpflege

      Hallo Leute.
      Ich bin auf der suche nach einem guten Lederreiniger und Lederpflege.
      Es gibt ja soviel auf dem Markt, sprich Lexol Koch Chemie oder Chemical Guys.
      Könnt ihr mir da was gutes empfehlen?
      Habe noch nicht so viel Erfahrungen mit Lederreiniger und Pflege.
      Danke schonmal für eure Antworten.
      MFG

    • Lies dich mal hier durch sind einige gute Bilder und auch ein Video bei

      Leder reinigen

      Colorlock wird von vielen Empfohlen ich selber habe es allerdings noch nicht getestet. Für mein Lenkrad hat bisher immer das Lexol gereicht um es zu pflegen da es nicht sonderlich abgenutzt ist.


      Gruß Markus T^

      Golf V Sportline

    • Hi,

      schau doch zunächst hier im Forum. Da gibt es jede Menge Beiträge zu dem Thema.

      Falls dann noch Fragen offen sind, kannst Du dann gezielt sagen, was Dir auf dem Herzen liegt T^

      PS

      Meine Favoriten im übrigen:

      1) Colourlock Lederreiniger stark
      2) Lexol Lederpflege
      3) Meguiars Lederpflege (aktuelle Version (gelartig))

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.