Aufbereitung mit mäßigem Erfolg

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • Aufbereitung mit mäßigem Erfolg

    Ich habe letzte Woche meinen e46 328ci in Hellrot aufbereitet bzw. es versucht !
    Gearbeitet wurde mit der Lupus Excenter, orangenem Lake Country Pad und der Meguiars Ultimate Compound.
    Habe mich seeehr lange hier im Forum eingelesen und informiert bis es dann letzte Woche soweit war.

    Fazit:
    Glanz Ja, Defektkorrektur naaaaja, sehr viele Swirls und feine Kratzer
    sind noch drin (einige auch raus) aber alles in allem bin ich garnicht
    zufrieden. Der 14 Jahre alte E46 Lack ( Bmw 314 hellrot ) ist einfach gnadenlos hart.
    Ich habe mit viel Druck poliert und bin langsam gefahren. Allerdings
    noch recht hektisch und teilweise " unbeholfen " da es mein erstes mal
    war.

    Nun will ich es nochmal machen, denn ich will das mein Bmw wieder wunderschön wird. Meine Maßnahmen wären:

    -Kneten mit Citrus Bling ( hatte ein Gemisch aus Nigrin Shampoo und
    Wasser verwendet wobei das Shamoo die Knete aufgelöst hat und ich
    nachher überall am Auto blaue Knetpunkte hatte :cursing: )
    - noch langsamer fahren, insgesamt ruhier und GENAU zählen wie oft ich über die jeweilige Stelle gefahren bin
    - noch mehr Druck
    - Gelbes Lake Country CCS Cutting Pad ( also das ganz harte) mit der Menzerna 2100 ( oder 2500)
    - Danach Finish Gang mit Orangenem ( oder weißem) Pad und der 4000er Menzerna

    Ich
    habe auch gemerkt dass ich gegen Ende viel ruhiger und besser mit der
    Maschine umgehen konnte, daher sehe ich meinem 2. Versuch mit Zuversicht
    entgegen.

    Liebe Grüße

    Sascha

  • Je mehr Erfahrung du bekommst um so mehr wird sich die Erkenntnis durchsetzen das der Lack beim E46 gar nicht soo hart ist. Zum gelben Pad würde ich nicht greifen. Du fährst dir nur neue Spuren in den Lack. Schau doch mal ob du nicht an einem Workshop teilnehmen kannst. Ansonsten ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Das ist einfach Übungssache. Ultimate Compound und orangenes Lake Country / Chemical Guys Pad ist für BMW Lacke immer noch meine Lieblings Kombi. Natürlich kannst du die Menzernas probieren. Bedenke aber das sie fur Rotationsmaschinen gedacht sind. Ich denke du kannst bestimmt an deiner Technik noch etwas verbessern und solltest das auch tun bevor du zu schwereren Geschützen greifst.

    (via Tapatalk)

  • Ganz einfach ÜBEN ÜBEN ÜBEN ÜBEN und sehr sehr viel Testspot machen, hast ja schon Glanz erzeugt und ein paar Defekte beseitigt, was willst mehr für das erste mal und dann noch bei so einem alten lack, das ist doch schon gut



    also nochmal üben üben üben üben...........................................

    Gruß heli

    Unbenanntes Dokument                    agentur
  • Hi Sascha,

    Ich lese hier heraus, dass du dir mehr Defektkorrektur wünscht. Eine einfache Empfehlung bei gleicher Ausstattung wäre an der gleichen Stelle einen 2. Durchgang zu machen.

    Sonst hast du ja schon bemerkt, im Laufe der Zeit gehts immer besser

    Kopf hoch!
    Werner

  • Hallo Sascha,

    aller Anfang ist schwer... Nicht verzagen. Ich erinnere mich noch gut an "mein erstes Mal". habe mit deiner Kombination aus orangenem Pad und Meguiars Ultimate Compound meinen 911er poliert. Es hat ewig gedauert, bis er so da stand, wie ich es mir vorstellte... 14h für das polieren und wachsen, bei einem kleinen Porsche ohne Dach...

    Wichtig sind aus meiner Sicht die Technik, mit der Excenter ordentlich Druck, ganz langsamer Vorschub und auch die Anzahl der Kreuzgänge und wenn du dann noch aufpasst, dass die bearbeitete Fläche nicht über 40x40cm hinausgeht, wird bei deinem hellroten BMW bestimmt alles sehr gut.

    Gerade rot ist so dankbar, wenn es schön aufbereitet ist, das wirkt mit einem ordentlichen Wachs einfach wunderschön! :lvit:

    Finde es klasse, dass du es von Neuem anfangen und schaffen willst! :respekt:

    Viele Grüße ;) und viel Erfolg

    Dirk

  • Kannst sicher probieren je mehr Variationsmöglichkeiten Du hast je besser und um so größer ist der Lernerfolg

    Gruß heli

    Unbenanntes Dokument                    agentur
  • Kannst du Versuchen eine gute Kombi für Harte Lacke ist auch Meguiars DA Microfiber Cutting Disc in Verbindung mit der Ultimate Compound oder Meguiars DA Microfiber Correction Compound. Ist echt ein gutes System kann das nur empfehlen. Gerade erst wieder an einem Audi angewendet.

  • Auf der Exzenter finde ich den Unterschied nicht sooo groß. Man sieht, dass eine höhere Defektkorrektur erzielt wird aber ich hatte da weitaus mehr erwartet.

    Auf härten Lacken arbeite ich dann natürlich lieber mit dem gelben. Ich finde auch, dass das Finish für das Pad sehr gut ist. Fahre
    aber dennoch immer mit einem weicheren nochmal drüber.

  • Sascha328Ci wrote:

    Dann lohnt es sich denke ich schon, denn bei der Exzenter muss man für jedes Stückchen mehr Defektkorrektur dankbar sein :smb:

    Ja bei härteren Lacken ist dies definitiv der Fall. Bei mittelweichen/-harten reicht aber meist auch ein orangenes. Ist halt immer unterschiedlich, deswegen ist es nicht verkehrt von jeder Härte was da zu haben. T^
  • ww1 wrote:

    Hi Sascha,

    Ich lese hier heraus, dass du dir mehr Defektkorrektur wünscht. Eine einfache Empfehlung bei gleicher Ausstattung wäre an der gleichen Stelle einen 2. Durchgang zu machen.

    Sonst hast du ja schon bemerkt, im Laufe der Zeit gehts immer besser

    Kopf hoch!
    Werner
    Ich hatte eigentlich sogar geplant einen zweiten Durchgang mit der 4000er Menzerna zu machen.... aber ich habe für den einen Durchgang mit der Ultimate Compound schon den ganzen Tag gebraucht =)

    Nun sehe ich die erste " Aufbereitung " einfach als Vorarbeit an und werde bei der nächsten nochmal einen Durchgang mit der Ultimate Compound (oder 2500er Menzerna) und gelbem Pad machen und danach noch eine Runde mit der 4000er Menzerna (sollte ich diese besser mit einem weißen oder einem orangenem Pad verarbeiten ? )


    Gruß

    Sascha
  • Sascha328Ci wrote:

    danach noch eine Runde mit der 4000er Menzerna (sollte ich diese besser mit einem weißen oder einem orangenem Pad verarbeiten ? )


    Gruß

    Sascha
    Orange

    Gruß heli

    Unbenanntes Dokument                    agentur
  • okay danke :)
    Ist die Verarbeitung der Hochglanzpolitur identisch mit der vorherigen " schärferen " Politur ? oder sind da weniger Kreuzstriche notwendig ?

    Mit wievielen Kreuzstrichen fährt ihr die Politur normalerweise durch? ( sowohl bei der normalen als auch bei der Hochglanz)... für mich war es nämlich manchmal schwer zu erkennen, wann die Politur jetzt durchgefahren ist und ich sie mit dem Tuch abnehmen kann :(

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.