[Golf II] [unirot ohne Klarlack] [Cairbon CB33] DAS-6 exzentrische Abenteuer geht weiter...

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • [Golf II] [unirot ohne Klarlack] [Cairbon CB33] DAS-6 exzentrische Abenteuer geht weiter...

    Am Golf IV Variant habe ich ja schon meine ersten Exzenter-Poliermaschinenerfahrung sammeln können. Demnach war die natürliche Folge, den uniroten Golf II ebenfalls einer Maschinenpolitur zu unterziehen, zumal er im letzten Jahr zu kurz kam. Zur Belohnung seiner aktuellen 2-Jahres Fahrerlaubnis bekam er eine im Gegensatz zur 2011er Hauruck-Aktion intensiverere Behandlung geschenkt, die er sich natürlich auch wegen seines unermüdlichen Einsatzes wohl verdient hatte.

    Fahrzeug: VW Golf II
    Farbe: unirot - ohne Klarlack
    Baujahr/Erstzulassung: 06/1991
    Laufleistung: ca. 162.00 km


    Verwendete Produkte:
    Meguiars Wheel Cleaner
    MagicClean Knete blau
    Meguiars Final Inspection #34
    Meguiars Ultra Cut Compound #105
    Meguiars Ultra Finishing Polish #205
    Petzoldts Reinigungspolitur Hand & Exzenter
    Meguiars The Professional Heavy Duty Vinyl Cleaner #39
    Meguiars Hyperdressing (1:4 mit destilliertem Wasser verdünnt)
    Zaino Z16
    Zymöl Tyre
    Cairbon Fensterreiniger CB88
    Koch Chemie Plast Star – Dank an heli
    Zymöl Seal – Dank an v2.moto
    Meguiars All Purpose Cleaner (1:10 mit destilliertem Wasser verdünnt)
    Lexol Vinylex

    Verwendete Hilfsmittel:
    Kestrel DAS-6
    LED-50 Watt-Strahler mit Stativ
    5,5" Lake Country Constant Pressure HI-GLOSS FLAT in gelb / orange / schwarz
    ALDI-Pumpsprühflasche
    Valet Pro Felgenpinsel
    3m Klebeband
    Kovax Tolecut Trockenschleifsystem
    Petzoldts weicher Handreinigungs-Schwamm für Lackreiniger, Polituren und Schleifpasten
    Meguiars Auftragsschwamm
    Chemical Guys Waps Premium
    Petzoldts Handpolier-Schwamm – für Lackversiegelungs Produkte
    Petzoldts Microfastertuch gelb
    Petzoldts Microfastertuch blau
    Petzoldts Profi Microfastertuch Ultrafein
    Cobra Super Plush Deluxe
    Chemical Guys Chubby Supra Micofiber Towel
    Chemical Guys Elite
    Chemical Guys Super Soaker Premium Towel
    ALDI- Microfastertücher
    Chemical Guys Tire Applicator
    Nitrilhandschuhe


    Bild der Ausgangslage und Beschreibung:
    Aufgrund der letztjährigen Hauruck-CB33-Aktion und angesichts der Wenig-Waschanlagenwäsche (vielleicht 2-3 Mal in dem Jahr!, und dazu noch keine Handwäsche) wies er noch einen akzeptablen Lackzustand auf. Das erneute Ausbleichen des Daches konnte die Hauruck-Aktion jedoch leider nicht so ganz verhindern, war aber auch noch akzeptabel.

    Das Ganze ging ich mit einer gewissen inneren Ruhe an, schließlich konnte ich schon erste Erfahrungen mit einer Exzenter-Poliermaschine vorweisen. :D:smb:

    Samstag, den 11.08.2012
    Die Autowäsche erfolgte mittels Waschstrasse. Die Felgen bekamen mit dem Meguiars Wheel Cleaner und dem Valet Pro Felgenpinsel eine Sonderbehandlung, während die Radhäuser einer Meguiars All Purpose Cleaner (Mischungsverhältnis 1:10) Reinigung unterzogen wurden - natürlich mit Handschuhen. Die letzten Teerflecken killte dann noch der Sonax Teerentferner. An den leicht ausgeblichenen Kunststoffaußenteilen - vornehmlich die Stoßfänger - durfte das Koch Chemie Plast Star schon mal testweise zeigen, was es ohne vernünftige Vorreinigung zu leisten vermag. Bereits nach kurzer Zeit kristallisierte sich heraus, dass eine einmalige Anwendung nicht ausreichen würde. War ja nur ein kurzer unvernünftiger Test. :rolleyes: Für den 1.Tag sollte das erst einmal reichen.

    Ausgangszustand nach der Wäsche
















    Sonntag, den 12.08.2012
    Es sollte ein kurzer Tag werden, an dem lediglich die Einstiege und die innere Heckklappe mit dem Petzoldts Lackreinigungsschwamm blau und der Meguiars Ultra Cut Compound #105 wie auch Meguiars Ultra Finishing Polish #205 bearbeitet wurden. Man darf hierbei allerdings nicht vergessen, dass der 2er Golf im Innenraum noch nicht so viele Verkleidungen besitzt wie die neueren Autos. Von daher gab es schon einiges zu tun.
    Die Reinigung des sichtbaren Lacks im Motorraum - auch nicht gerade wenig - mit dem Meguiars All Purpose Cleaner (Mischungsverhältnis 1:10) durfte auch nicht fehlen. Das wars dann auch schon für den Tag.

    Montag, den 13.08.2012
    Ehe Testspots gefahren wurden, wurde der Lack erst einmal mit der MagicClean Knete blau in Verbindung mit dem Meguiars Final Inspection #34 geknetet. Somit waren die gröbsten Ablagerungen schon mal beseitigt und der Lack auf das weitere Vorgehen vorbereitet. Bei dem Alter des Golf und der mangelnden Vorbesitzerpflege haben einige derbere Kratzer regelrecht nach dem Kovax-System geschrien und dem wurde schließlich nachgegeben. Bisher hatte ich keinerlei Erfahrungen damit sammeln dürfen, sodass ich doch ein wenig Bammel hatte. Wie ich feststellen musste, war das aber völlig unbegründet. Als sehr hilfreich empfand ich, dass ich Novma schon mehrfach bei der Anwendung des Kovax-Systems zuschauen konnte. Das Ergebnis stellte mich fürs erste Mal zufrieden, ist sicherlich noch ausbaufähig. ;)
    Fotos mal wieder verpennt. 8o

    Endlich konnten Testspots gefahren werden und die Entscheidung war recht schnell gefallen. Letztendlich wurde das gesamte Auto wie nachfolgend beschrieben poliert, d.h. 3 Polierdurchgänge mit unterschiedlichen Politur-Pad-Kombinationen wurden gefahren:
    - Meguiars Ultra Cut Compound #105, gelbes Lake Country Pad, 1 Kreuzstrich
    - Meguiars Ultra Finishing Polish #205, orangenes Lake Country Pad, 2 Kreuzstriche
    - CB33, weisses Lake Country Pad, 2 Kreuzstriche
    Na ja, evtentuell etwas übertrieben, aber was solls, Übung macht halt den Meister. :D
    Den Abschluß des Tages bildete die Reingung der äußeren Kunststoff- und Gummiteile mit dem Meguiars Heavy Duty Vinyl Cleaner #39.

    Kovax-System, wo bist du?



    50/50 vom Dach



    50/50 von der Heckklappe






    Dienstag, den 14.08.2012
    Den 3 Polierdurchgängen vom Vortag wurde noch ein Durchgang draufgesetzt: und weiter gings mit einem Komplettdurchgang CB33 mit dem schwarzen Lake Country Pad, 2 Kreuzstriche. Damit war die Lackauffrischung erfolgreich abgeschlossen. Noch kurz den Felgen ebenfalls eine Schicht CB33 verpasst.
    Die Außendichtungen, die Stoßfänger und die Türgriffe wurden mit Koch Chemie Plast Star behandelt, während jeglicher sonstiger Außenkunststoff mit Z16 geschützt wurde.
    Weiter gings dann am nächsten Tag.

    Mittwoch, den 15.08.2012
    Neben dem Innenraum standen Restarbeiten im Außenbereich an. Die Einstiege wurden mit CB33 versiegelt, die Außenkunststoffteile mit den entsprechenden Produkten nochmals kurz nachgearbeitet – Stoßfänger z.B. mit Koch Chemie Plast Star. Die Scheibenreinigung erfolgte mit CB88, was für richtigen Durchblick sorgte. Schlußendlich folgte eine Streicheleinheit mit CB66.
    Weiter gings dann im Innenraum: den Innerraum gesaugt, die Fußmatten mit Meguiars All Purpose Cleaner (Mischungsverhältnis 1:10) gereinigt und mit dem Hyperdressing (Mischungsverhältnis 1:4) behandelt – die sahen wieder spitzenmäßig aus <!>2 - , den Dachhimmel mit Meguiars All Purpose Cleaner (Mischungsverhältnis 1:10) gereinigt – da kam vielleicht eine Suppe runter -, die C-Säulenverkleidung mit Meguiars Heavy Duty Vinyl Cleaner #39 gereinigt – eine deutliche Besserung war zu erkennen – und die Kunststoffteile im Kofferraum mit Vinylex gepflegt sowie die dort sichtbaren Lackflächen mit CB33 geschützt.
    Es folgte dann noch die Reinigung der Türpappen, des Armaturenbretts und des Lenkrads mit Meguiars All Purpose Cleaner (Mischungsverhältnis 1:10) und Meguiars Heavy Duty Vinyl Cleaner #39, deren Weiterbehandlung mit Vinylex und zu guter Letzt die Behandlung der Türdichtungen mit Zymöl Seal.
    Die begonnene Reinigung des Motorraumes musste noch fortgesetzt und beendet werden: also den Meguiars All Purpose Cleaner (Mischungsverhältnis 1:10) geschnappt, gesprüht, gepinselt und mit mehreren Füllungen der Gießkanne abgespült, mit destilliertem Wasser besprüht, mit Hyperdressing (Mischungsverhältnis 1:4) geduscht. Und wieder hieß es warten auf den wunderbaren Hyperdressing-Effekt. g^^§
    Das Z16 und Koch Chemie Plast Star kamen zusätzlich noch zur Anwendung. Der Lack wurde wiederum mit CB33 verwöhnt.
    Auch wenn es noch Warten auf die Entfaltung der Wirkung des Hyperdressing hieß, konnte sich bereits zu dem Zeitpunkt der Motorraum wieder sehen lassen.
    Am Ende des Tages schloß ich wieder einmal mit einem Grinsen im Gesicht und sehr zufrieden die Garage. <!>2

    und nun Finish-Fotos










































    Beading-Fotos sollen natürlich auch nicht fehlen









    Gesamtaufwand: weiß ich leider nicht mehr 8o (an den jeweiligen Tagen jeweils nur ein paar Stunden)

    Also nicht vergessen: detailiertere Notizen und zügig das Schreiben des Show-It-Off beginnen! :baby:

    Fazit:
    der Golf II macht wieder richtig was her und es hat noch ein Ticken mehr Spaß als beim Variant gemacht. Es ist halt doch etwas anderes, einen Youngtimer wieder glänzen zu lassen. Das dunkle Rot knallt leider auf den Fotos nicht ganz so wie die knalligeren Rottöne. In Natura kommt das Rot schon gut rüber. T^

    Vielen Dank für Eure Ausdauer und Geduld beim Lesen






    Ach ja, und jetzt kommts noch :smb::D

    Yeah, die DAS-6 nenne ich nun mein Eigen!


    [edit]by heli. Jetzt auch in den Youngtimer Bereich verschoben, Diskussionen dazu bitte hier klicken weiterführen[/edit]

    Unsere Familienkutschen:
    VW Golf VII Variant Highline TSI 150 PS weiss, VW Caddy Highline TDI 150 PS weiss, VW Golf 1 Cabrio SportLine 98 PS unischwarz, VW Golf IV Sport Edition 105 PS unischwarz, VW Golf IV Pacific 105 PS Blackmagic Perleffekt
    in den ewigen Jagdgründen:
    T4 Caravelle TDI 180 PS Blackmagic Perleffekt ;(
    VW Golf IV Variant Highline TDI 130 PS unischwarz ;(

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.