Shampoo mit All Purpose Cleaner als Vorbereitung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Shampoo mit All Purpose Cleaner als Vorbereitung

      Hi ihr! ;)

      Obwohl ich die Suche bemüht habe, konnte ich keinen passenden Thread finden ... falls es doch einen gibt, dürft ihr mich steinigen :D

      Mir ist die Idee gekommen, zur Vorbereitung auf die Aufbereitung, etwas All Purpose Cleaner mit ins Shampoo zu geben.
      Klar wird das Auto noch geknetet, allerdings ist man ja bemüht, das Auto möglichst rückstandsfrei zu bekommen.
      Ich dachte da auch nicht an die normale 1:10 Dosierung, sondern eher an 1:100 (100ml auf 10l Wasser) oder 1:50. Eben quasi als letzter Kick der Reinigung vor dem Kneten.
      Der Gedankengang ist folgender:
      Viele Shampoos enthalten ja Mittel, welche eine Schutzschicht für den Lack bilden ... mit dem All Pupose Cleaner könnte man doch verhindern, dass sich diese Schutzschicht bildet ... und zusätzlich Fett vom Lack entfernen, was die folgende Arbeit erleichtern sollte. Man hätte ja quasi den "blanken Lack" ohne zusätzliche Schutzschichten des Shampoos und ohne Fett.

      Vielleicht hatte ja jemand schon die Idee und kann berichten.

      MfG,
      Syn ;)

    • Wenn dein Shampoo eine "Schutzschicht" bildet, wie du es umschreibst, dann ist es definitiv das falsche vor einer Aufbereitung. Da sollte man besser Shampoos verwenden die keine Wachs- oder Versiegelungsanteile haben. AllPurposeCleaner hat meiner Meinung nach auf dem Lack, egal in welcher Dosierung, nichts verloren. AllPurposeCleaner ist stark alkalisch und das mögen Gummidichtungen und viele Kunststoffteile im Außenbereich deines Fahrzeugs ganz und gar nicht - sie werden spröde. Meistens reicht es, sein vorhandenes Shampoo ordentlich über zu dosieren um den gewünschten Effekt, nämlich Reste von Wachsen / Versiegelungen auf dem Lack vor einer Aufbereitung zu entfernen, volllkommen aus.

    • Micha ich wiederspreche dir zwar ungern aber dann muß ich aber mal saudumm nachfragen warum in so gut wie jedem SIO AllPurposeCleaner auf Kunststoffen innen wie außen verwendet wird, wenn das so schlimm ist. Dann würde hier ja jeder Pfuschen.

      Das die Kunststoffe anschießen wieder entsprechend gepflegt werden setz ich mal voraus.

    • Zur Eigentlichen Frage, man mischt keine Chemie untereinander, da man nicht vorhersehen kann wie diese dann reagieren X(

      wäre ja so als misch in in mein Hautpflegeshampoo Alkohol und wunderte mich dann über trockene Haut :smb:

      Jedes Mittel für sich verwenden, abspülen und dann das andere Mittel verwenden

      und wer einen Lack ohne Schutzschicht nach der Shampoowäsche will, kauft/verwendet einfach ein Shampoo was diesen Zusatz, z. B. Wachsanteil oder Versiegelungszusatz, nicht hat.. so einfach ist das

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • heli wrote:

      Zur Eigentlichen Frage, man mischt keine Chemie untereinander, da man nicht vorhersehen kann wie diese dann reagieren X(

      wäre ja so als misch in in mein Hautpflegeshampoo Alkohol und wunderte mich dann über trockene Haut :smb:

      Jedes Mittel für sich verwenden, abspülen und dann das andere Mittel verwenden

      und wer einen Lack ohne Schutzschicht nach der Shampoowäsche will, kauft/verwendet einfach ein Shampoo was diesen Zusatz, z. B. Wachsanteil oder Versiegelungszusatz, nicht hat.. so einfach ist das
      Und genau deshalb die Frage, ob da jemand schon Erfahrung mit hat, nicht gleich böse werden. Hätte ja ein absoluter Geheimtipp sein können, der in anderen Threads untergegangen ist ... und für sowas gibt es ja Foren, speziell so tolle wie dieses hier, nech? T^

      Kann man denn davon ausgehen, dass wenn nichts auf dem Shampoo draufsteht, es keinen Schutzanteil hat? Leider ist das nicht so einfach wie es scheint, wie mit den bekannten Geschmacksverstärkern :)


      P.S.: Ich sagte ja als Vorbereitung Heli, wenn du Alkohol in dein Hautpflegeshampoo mixt und danach ne reichhaltige Feuchtigkeitscreme draufschmierst passt das auch, Hautpflegemittel kombiniert man sowieso untereinander :D
    • SynFox wrote:

      nicht gleich böse werden.

      P.S.: Ich sagte ja als Vorbereitung Heli, wenn du Alkohol in dein Hautpflegeshampoo mixt und danach ne reichhaltige Feuchtigkeitscreme draufschmierst passt das auch, Hautpflegemittel kombiniert man sowieso untereinander :D


      ist ja keiner X(

      ist halt nur so, man macht sich doch meist viel Arbeit bei der Auto-Pflege und dann geht man das Risiko ein, dass evtl. nach etlichen Stunden Reinigung das Ergebnis nicht dem entspricht was man sich erwartet nur weil die Chemie sich nicht verträgt, da gehe ich lieber auf Nummer Sicher und verwende die Produkt so für ihren Zweck für den diese auch gemacht wurden (die Entwickler haben sich dabei ja auch ihre Gedanken gemacht)

      ach ja, Du möchtest gar nicht wissen was in meine Badewasser kommt :smb:

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Das leuchtet durchaus ein, mal sehn, vielleicht probier ichs an meiner Gitarre aus, da tuts nicht so weh, die Aufbereitung dauert ja maximal 2-3 Stunden xD

      Zum Badewasser: Na hoffentlich kein All Purpose Cleaner ... :)

    • MichaKB wrote:

      AllPurposeCleaner hat meiner Meinung nach auf dem Lack, egal in welcher Dosierung, nichts verloren. AllPurposeCleaner ist stark alkalisch und das mögen Gummidichtungen und viele Kunststoffteile im Außenbereich deines Fahrzeugs ganz und gar nicht - sie werden spröde.

      DerZombie wrote:

      ...warum in so gut wie jedem SIO AllPurposeCleaner auf Kunststoffen innen wie außen verwendet wird, wenn das so schlimm ist....


      Werfen wir doch mal einen Blick aufs Etikett vom Meguiars AllPurposeCleaner:

      Ideal for reconditioning all interior surfaces
      Aftive foaming actions lifts dirt
      Fabric softeners & optical brighteners for luxurious results

      Ich glaube nicht, dass der alte Meguiar sich gedacht hat, dass das doch ein super Mittel für den Lack ist.

      Ich hab mit dem AllPurposeCleaner in 1:4 mal mein Stoffverdeck gereinigt und seit dem sind Laufspuren in der Heckscheibe, die man so nicht mehr wegkriegt und polieren ist da natürlich schwierig. Außen nehm ich den nur noch punktuell für Ansammlungen von Fett, Schmiere usw.
    • Ich beichte mal: ich hab das früher gemacht. Allerdings habe ich eingesehen, dass es sicherlich nicht das beste für den Lack und die Gummiteile etc. ist. Die "Schutzschicht" die dir ein Wachshaltiges Shampoo auf dem Lack hinterlässt zerstört dir entweder a) der Detailer beim Kneten oder b) die Polierpaste wieder. Du hast also keinen großen Nachteil wenn du solch ein Shampoo verwendest.
      Zum Thema all purpose cleaner auf Kunststoffe: bitte nicht kurz einsprühen, aufschäumen und wieder abspülen mit einem Waschgang gleichsetzten wo der ganze Spaß gerne mal eine halbe Stunde einwirken kann!

      Gruß

      Christian

      "Ich habe nichts gegen Elektroautos. Es ist bloß so: Ich bevorzuge V8-Motoren. Das ist mein Dienst an der Menschheit." Jeremy Clarkson

    • Muskelkatermann wrote:




      Werfen wir doch mal einen Blick aufs Etikett vom Meguiars AllPurposeCleaner:

      Ideal for reconditioning all interior surfaces
      Aftive foaming actions lifts dirt
      Fabric softeners & optical brighteners for luxurious results

      Ich glaube nicht, dass der alte Meguiar sich gedacht hat, dass das doch ein super Mittel für den Lack ist.


      Wobei ich da kontern muss, dass bei dem ValetPro Interior All Purpose Cleaner explizit angegeben ist, dass es auch zum Entfetten des Lacks und zur Insektenentfernung geeignet ist ... da sogar in höherer Konzentration als beim Innenraum.
    • Muskelkatermann wrote:


      Werfen wir doch mal einen Blick aufs Etikett vom Meguiars AllPurposeCleaner:

      Ideal for reconditioning all interior surfaces
      Aftive foaming actions lifts dirt
      Fabric softeners & optical brighteners for luxurious results

      Ich glaube nicht, dass der alte Meguiar sich gedacht hat, dass das doch ein super Mittel für den Lack ist.

      Ich hab mit dem AllPurposeCleaner in 1:4 mal mein Stoffverdeck gereinigt und seit dem sind Laufspuren in der Heckscheibe, die man so nicht mehr wegkriegt und polieren ist da natürlich schwierig. Außen nehm ich den nur noch punktuell für Ansammlungen von Fett, Schmiere usw.



      Ändert aber nichts an meiner Aussage, das es nicht falsch ist AllPurposeCleaner auf Kunststoffen anzuwenden. Mehr wollte ich nicht wissen bzw. hinterfragen. Da sich die Aussage von MichaKB (den ich bestimmt nicht an den Karren fahren will, da er mir sooooo oft geholfen hat) so anhört wie "Niemals AllPurposeCleaner Reiniger auf Kunststoffen anzuwenden". Schließlich will ich ja künftig bei der Pflege nichts total verkehrt machen.
    • MichaKB wrote:

      AllPurposeCleaner hat meiner Meinung nach auf dem Lack, egal in welcher Dosierung, nichts verloren. AllPurposeCleaner ist stark alkalisch und das mögen Gummidichtungen und viele Kunststoffteile im Außenbereich deines Fahrzeugs ganz und gar nicht - sie werden spröde.
      Da ich vor dem Punkt stehe mir ein AllPurposeCleaner zu kaufen und hier auf den Thread gestoßen bin
      wundert mich die Aussage "nicht auf Lack" und "nicht auf GummiDichtung"
      und in der Kategorie "Wissenswertes" "Was ist AllPurposeCleaner"
      Sind Bilder wie es am Emblem (auf dem Lack) als auch auf Gummi verwendet wird.


      Quelle: autopflegeforum.eu/portal/inde…z10was-ist-eigentlich-apc

      Also was soll man nun glauben?
    • Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte:
      Für unseren Lack und unsere Gummidichtungen gibt es mittlerweile schonendere Produkte.
      Allerdings wird dir bei seltenen Anwendungen mit AllPurposeCleaner auch nichts kaputt gehen, zumindest wenn du nachher eine entsprechende Pflege "aufbringst".
      Grüsse
      Andreas

      Mein Gott, macht Autopflege Spass & Freude & Süchtig

    • Natürlich kann man AllPurposeCleaner benutzen um starke, insbesondere ölhaltige, Verschmutzungen auf Kunststoffen und Gummiteilen zu entfernen. Dabei geht man ja punktuell vor und - das ist der springende Punkt - sehr zügig. Mischt du aber AllPurposeCleaner mit Shampoo und wäscht damit dein Auto dann hast du den alkalischen Reiniger ja sehr lange auf dem Lack und auf den Gummidichtungen - und das ist eben gar nicht gesund für beides.

      ... und wie Andreas schon sagt: Eine anschließende Pflege ist unmittelbar "danach" unbedingt "Pflicht" !

    • MichaKB wrote:

      ...
      Mischt du aber AllPurposeCleaner mit Shampoo und wäscht damit dein Auto dann hast du den alkalischen Reiniger ja sehr lange auf dem Lack und auf den Gummidichtungen - und das ist eben gar nicht gesund für beides....


      Rein interessehalber:
      Wie viel Liter All Purpose Cleaner muss man in 5/10L Waschwasser geben um den Gummidichtungen ernsthaft zu schaden?

      Rein subjektiv betrachtet scheint nichts negatives bei dem üblichen "Spritzer" ins Waschwasser zu passieren (Mischungsverhältnis irgendwo zwischen 1:10.000~1:15.000)

      When Nature calls, You answer it. No Exceptions.

    • @xYellx:

      Soviel wird es gar nicht sein, denke ich ;)
      AllPurposeCleaner trocknet das Gummi definitiv aus, Langzeitfolgen nicht auszuschließen.
      Ich denke @MichaKB: wird sicherlich diese Langzeitfolgen meinen, die Du sicher so schnell nicht feststellen wirst.

      Außerdem was soll der Sinn sein, AllPurposeCleaner in Waschwasser zu tun. Bei einer vernünftigen und vor allem regelmässigen Wäsche mit einem guten Shampoo ist das doch völlig sinnfrei ;)

      Weiterhin nutzen die meisten von uns ein Wachs oder eine Versiegelung und AllPurposeCleaner greift auf jeden Fall auch Wachs und Versiegelung an.

      Warum nicht einfach mal erfahrenen Usern glauben :smb:

      autopflegeforum.eu/forum/user/17030-xyellx/

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.