[Triumph TR6 - DB nachtblau RAL 5004]-[Zymöl Vintage] Oldie but Goldie oder auch anders gesagt " the gentleman's guide for cars "

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • [Triumph TR6 - DB nachtblau RAL 5004]-[Zymöl Vintage] Oldie but Goldie oder auch anders gesagt " the gentleman's guide for cars "

    Hallo zusammen,

    die übliche Warnung vorab - viele Bilder. Aber ich konnte mich wieder nicht wirklich von den Bildern trennen. Daher am Besten schön über DSL und einer Flatrate lesen.

    Wen haben wir denn da?

    Fahrzeug: Triumph TR 6
    Farbe: MB Nachtblau RAL 5004
    Baujahr: 1968
    Kilometer: ca. 90000 km
    Besonderheiten: Das Fahrzeug gehörte zu den ersten 1000 Modellen der Variante TR6, die ursprünglich erst ab dem Baujahr 1969 gebaut wurden. Der Vorteil: H-Kennzeichen ohne Gurt- und Asu Pflicht :baby:

    Ach - ein paar PS mehr hat er auch noch. Nämlich 209 PS und damit gehört er zu den leistungsstärksten TR 6 Modellen überhaupt.



    Ok - was kommt auf euch zu?

    Alles! Kurzum - der Wagen wurde quasi auf links gedreht. Alles weitere seht ihr ja später. Also - legen wir los T^

    Stop! Mein großer Helfer...



    Ne, das war nur mein verfressener Beobachter, der immer wieder gerne auf ein Leckerli vorbei kam. Habe ja immer ein paar Pansensticks in der Tasche.

    Hier ist nun mein großer Helfer - Dirk aka elferchaot


    Ich möchte mich noch mal herzlich an dieser Stelle beim Dirk bedanken, der mir am zweiten Tag mit seiner Rotationsmaschine zur Verfügung stand.


    Teamarbeit macht doch einfach am meisten Spaß #0da^ Dirk!

    Verwendete Produkte:

    Wäsche (außen + Motor + Innenholme + Felgen + kneten):

    - 2x Eimer + Gritguards
    - Wasser
    - Optimum no rinse
    - Lupus 530 Trockentuch
    - Zymöl Sponge
    - EZ Detail Brush (klein)
    - Valet pro Large Safe Brush + Dash Brush (oder wie wir sagen: Pinsel)
    - Valet pro chemical resistant Brush
    - Koch Chemie Plaststar (silikonhaltig)
    - Meguiars AllPurposeCleaner 1:10
    - Meguiars Hyperdressing 1:4
    - 1 Euro Praktiker Zottelhandschuh
    - dest. Wasser
    - Knete: Dodo Supernatural
    - Gleitmittel: Optimum no rinse Detailer Mischung (30ml auf 500ml dest. Wasser)
    - Ikea Näckten Baumwolltücher

    Innenraumreinigung

    - Kärcher WD 3200M Nass-/Trockensauger
    - Finish Kare 121# 1:10 Innenraumreiniger
    - Schmutzradierer (DM)
    - Valet pro Large + Dash Brush
    - Microfaserapplikator (Selbstbauversion)
    - Meguairs Glass Cleaner Conzentrat
    - Finish Kare 121#
    - Optimum Sprühwax

    Lederaufbereitung

    siehe Bericht

    Politur + Versiegelung

    - Zaino Z16
    - Autosol Metallpolitur
    - Ecromal Metallpflege
    - Meguiars 34#
    - diverse Microfasertücher z.B. von Skyline sowie Lupus
    - 3M Abklebeband + Abklebeband vom Lackierer
    - Polierpads von rotweiss + Lake Country (siehe Foto)
    - Festool 125mm Polierteller (Rotationsmaschine)
    - 75mm Teller für die Rotationsmaschine
    - Koch Chemie Antihologramm
    - Meguiars Ultimate Polish
    - Zymöl HD Cleanse
    - Zymöl Vintage
    - Petzolds Hand- & Excenterpolitur
    - Petzolds Handpolierschwamm blau
    - 30 Watt LED-Strahler
    - Testboy 72

    Maschinen

    - Festool RAP 150.3
    - Eibenstock ELP 1300

    Kamera

    Nikon 5900
    Canon G12


    sonstiges


    jede Menge Pansensticks


    Falls ich etwas vergessen habe bitte ich um Nachsicht :)_O


    1 Tag

    Erst einmal das Material aus dem Smart geholt und aufgestellt. Ja, da passt so Einiges rein.



    Ausgangslage:

















    Ok, sehen wir es positiv. Es gibt viel zutun - packen wir es an g^^§

    Erst einmal waschen. Draußen waren es -3 Grad und Schneefall. Kein Problem, erst mal Wäsche mit Optimum no rinse. Wie habe ich gewaschen? Zur Technik findet ihr alles hier

    Dann fangen wir mal an...













    Ja, dar war einiges drauf





    Wenden wir uns nun dem Motorraum zu













    Also, schöner Motor. Ok, der ist alt. Genau gesagt von 1968, aber dennoch kann er ein wenig Gepflegter aussehen...also ran ans Werk



    10 Minuten später





    nun meine Lieblingskombination. Meguairs Hyperdressing = T^

    dest. Wasser + alles einnetzen
    Hyperdressing verteilen
    Haube zu - fertig





    knete...kneten...nnn...nicht viel





    so, meine Lieblingsarbeit. Abkleben :rolleyes:

    Erst einmal ruhige Musik anmachen



    Eine Stunde später und fertig :(





    2 Tag


    Morgens ins Deutschland. Knoppers? Ne - Chrompolitur stand an...



    reinigen mit AllPurposeCleaner



    Stahlwolle und Autosol mussten es richten



    jetzt um den letzten Glanz rauszuholen - Ecromal



    Fertig





    Spiegel vorher



    nachher



    Jetzt geht es ans Eingemachte



    :sos: Was ist denn da los...



    :shckd:







    Kurze Rücksprache mit dem Besitzer. Des Rätsels Lösung:

    Der Wagen erhielt 8 Schichten...ich wiederhole...8 Schichten Lack! Daher teilweise über 1000 µm und mehr. Also genug Grundlage. Der Lack sollte somit eigentlich ganz gut dar stehen, da er letztes Jahr erst frisch lackiert wurde :D ...nö °°n

    Erster Testspot mit Meguiars Ultimate Polish + gelbes Lake Country Pressure Pad und meiner Festtool...







    Alles klasse, nur einen Testspot und alles klappt _Dr Dann direkt losgelegt um zum zweiten Feld...

    Was denn das? Der Defekt blieb...und blieb...und blieb...

    Alles getestet...1 Stunde! Für das Polierfeld! Von Sanft bis hart...nichts hat geholfen ;(



    hier mal ein paar Beispiele



    Ok, ich hatte da so einen Verdacht. Um diesen bestätigt zu bekommen, musste...na? was? Richtig! Kovax her...





    Mal sehen was mit den Schleifspuren passiert?



    Spuren sind weg
    Defekt ist noch drinne

    Also - da hat der Lackierer wohl Mist gebaut.

    Allerdings stelle sich am Ende heraus, dass lediglich 2-3 Stellen Spuren unter dem Klarlack aufwiesen. Zu 97% hat der Lackierer schon sauber gearbeitet. Von daher - nur Pech gehabt, dass es ausgerechnet am Anfang so aussah. Kann passieren, von daher:

    Jetzt ging es erst richtig los _BEE



    Dann ist der "elferchaot" eingetroffen und wir konnten loslegen. Die Haube:



    Das passt :lvit:





    Wie haben wir gearbeitet?

    Ganz einfach _LAMPE

    Dirk ist mit der Eibenstock und dem Lake Countryfell mit der Koch Chemie Antihologramm vorgegangen (3 Kreuzstriche mit ca. 1000 u/min)

    Dann ich um eventuelle Hologramme zu entfernen + den letzten Glanz rauszuholen mit der Kombi Meguairs Ultimate Polish + gelben Pad + Festool RAP 150.3

    3 Kreuzstriche bei ca. 1200 u/min schön langsam + 1 Kreuzstrich bei ca. 900 u/min ausgefahren.



    elferchaot at work



    Dann waren wir durch und das Klebeband konnte entfernt werden



    Nun erst mal die Reifen mit Zaino Z16

    vorher


    verteilt


    nachgewischt - passt T^


    Sieht doch schon mal sehr gut aus...nicht gut genug fand ich





    Womit geht noch mehr? Klar - mit HD Cleanse

    5-6 Kreuzstriche auf der Meguiars G220 + schwarzes rotweiss Pad

    Stufe 3

    Bis nichts mehr übrig war als "Schokostaub"



    Finale!

    TR6 vs Zymöl Vintage - könnt Ihr hier kaufen



    Verbrauch ca. 4 Gramm. So sah das Pad nach dem vollständigen Auftrag aus. Das hääte bestimmt noch für einige Bereiche mehr reichen können =)



    3. Tag


    Hier seht ihr, was ich bei den Ledersitzen bewegen konnte

    Lederaufbereitung Sitze Triumph TR 6

    Wer nur das Ergebnis sehen möchte...in etwa so :]




    Tag 4


    Dann kam der restliche Innenraum nach der gleichen Vorgehensweise dran incl Tönung...

    Ausgangslage auch hier...es gab viel zu tun













    Sag doch, viel Dreck...



    Nur nach dem saugen. Schon ein ganz anderes Bild. Dazu noch die Flecken mit Meguairs AllPurposeCleaner 1:4, einbürsten, einwirken und mit dem Kärcher wieder abgesaugt...

    Passt wunderbar



    Hier einmal die Entwicklung des Leders anhand der Abdeckung...

    Reinigung 50/50 mit Lederreiniger stark



    sauber



    geschliffen



    mit Benzin gereinigt



    gefärbt + gepflegt



    Fertig!

    Erstes Foto nach allen Arbeiten:

    Also nun - Finishbilder

    _BEE



    Was sagt eigentlich der Motorraum?...











    Leder einmal beim Tageslicht























    Dann der Lack noch einmal in der Abendsonne







    Ein Bild, das auch hier ganz gut passen könnte - herrliche Spiegelungen




    Und wenn wir schon einmal dabei sind - ein Soundfile konnte ich mir nicht nehmen lassen und nun gerne mit euch teilen:



    Ich hoffe, dass euch der Bericht gefallen hat. Über Lob & Kritik freue ich mich selbstverständlich #0da^

    [edit]by heli: auch mal in den Oldtimerbereich verschoben, Diskussionen dazu dann hier klicken[/edit]

    Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.