Der Sonax-Thread!!! - Berichte und vieles mehr...

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • Original von Route66
    und die nächste frage wäre... wie kann ein produkt mit schleifmittelanteilen überhaupt gleichzeitig wachsen und den lack schützen ?
    ist sowas möglich?


    Also wie genau das nun chemisch abläuft, kann ich dir nicht erklären. Aber es gibt eine Reihe von Polituren die auf diesem Prinzip aufbauen. Was jedoch immer der Fall ist: Allzu scharf sind diese Wachspolituren nicht. Eher immer im Hochglanzbereich angesiedelt. Eine Schleifpolitur mit Wachsanteil dürfte den Effekt des Lackschutzes quasi in´s Bedeutungslose verschieben. Zumal ja Schliefpolitur in der Regel nicht den letzten Schliff vollzieht.

    Chemisch gesehen würde ich sagen, daß dem Bindemittel halt Wachskomponenten zugesetzt werden, die im Gegensatz zum Lösemittel der Politur nicht ablüften. Von daher klappt es. Jedoch liegt es in der Natur der Sache, daß dies keine dauerhafte Lösung ist. Die chemischen Lackreiniger (z.B. im Falle des Meguiars Cleaner Wax) dürfen IMHO zum Beispiel nur so effektiv arbeiten, daß sie den Lackschutz nicht im selben Schritt zersetzen. Es ist also ein Kompromiss zwischen Reinigung und Konservierung, der aber niemals so optimal ausfallen kann, wie zwei getrennt voneinander operierende Mittel.

    Einige Beispiele für funktionierende Wachspolitur / Lackschutzpolituren sind:

    -Meguiars Cleaner Wax (wobei hier der Reinigungseffekt chemisch realisiert wird)
    -Meguiars MG#66 Quick Detailer (nein, ist nicht die Trockenwäsche gemeint)
    -Koch Chemie Lack Polish Grün (habe ich selber eine ganze Weile benutzt)
    -Meguiars MG#80 Speed Glaze (Lackschutz auf Polymerbasis)

    MFG
  • Servus @ all!
    Hätte da auch mal noch ne Frage:

    Ich habe mir mal das "Sonax Xtreme Polish&Wax2 sensitive NanoPro" zugelegt und bin nach der ersten Behandlung meines Fahrzeuges eigentlich ganz zufrieden. Der Lack hatte schon ein paar Haarlinienkratzer, die ich aber fast alle gut rausbekommen habe (zumindest was die Sichtbarkeit angeht).

    Meine Frage ist jetzt, ob ich auch von dem Sonax-Produkt mehrere Schichte auftragen kann wie meinetwegen bei LG. Der Widerspruch ist eher, dass in dem Mittel auch Schleifkörper enthalten sind. Nun weiß ich nicht ob ich die 1. Schicht davon, die ich schon aufgetragen habe, wieder wegpoliere wenn ich noch mal mit dem Polish & Wax drübergehe. Das bringt ja hintenraus dann nix...

    So vielen Dank schon mal für eure Posts!!!


    Mfg Lucky

  • Denke eher nicht .. den Grund hast Du ja schon selbst genannt ... Es kann auch sein , das durch ein weiteres Auftragen , sich das vorhandene Wachs wieder völlig ablöst .. Durch die enthaltenen Lösemittel , welche ja ja zum aufbringen und verteilen des Wachse nötig sind , könnte das passieren.. kenne aber die Zusammensetzung des Produktes nicht .. Du kannst es ja mal an einer Stelle .. ohne mechanische Polierwirkung , also nur leicht auftragen und abwischen , testen..

    Gruß Markus..

  • Sonax XTreme Wax 1 Full Protect

    Hy,

    bin ein leidenschaftlicher autoputzer und habe mal eine frage bezüglich des Wachsens.

    Habe letzens die A-klasse meiner Freundinn aufpoliert und und gewachst, habe das sonax xtreme 1 full protect verwendet ( das feste aus der dose) hatte bis date eigentlich keine schlechte erfahrung damit gemacht, aber jetzt!! war mit dem ergebnis nicht sonderlich zufrieden, schaut in der prallen sonne aus wie wenn man jemand sein butterbrot draufgeschmiert hat... meine bisherigen erfahrungen waren immer auf metallic lacken, jetzt bei der a-klasse schwarz-uni.
    liegt es evtl. am lack oder sollte ich auf ein anderes produkt umsteigen?
    danke schon mal für eure profi tips :-)

    Gruß Timi

  • RE: Sonax XTreme Wax 1 Full Protect

    Original von timi22
    schaut in der prallen sonne aus wie wenn man jemand sein butterbrot draufgeschmiert hat...


    Na hoffentlich hat sie Dich ordentlich zusammengeschissen..... =)

    Ich denke mal nicht, daß es am SONAX direkt liegt. Auch das sollte sich eigentlich auf eine Art und Weise verarbeiten lassen, mit der man zufrieden sein kann.
    Vielleicht zu dick aufgetragen oder nicht richtig auspoliert.
    Manchmal spielt auch die Temperatur - zu heiß / zu kalt - eine Rolle.

    Am besten nochmal probieren. Vielleicht dann etwas weniger nehmen und ein bis zwei ordentliche Mikrofasertücher zum abwischen verwenden.

    Wenn's dann immer noch nix wird, dann solltest Du vielleicht über einen Wechsel nachdenken.

    Ganz nebenbei: Ein kurzes Vorstellungsposting im Newbie-Bereich macht sich immer gut. ;)
  • Habe auch das Sonax wax 1 full protect eine Zeit lange verwendet, hauptsächlich auf Unirot, konnte mich über die Verarbeitung nie beschweren, auch die Standzeit war ganz ordendich, ich würde sagen auf dem Niveau das Meguiars Gold Class waxes, wobei der Glanz bei gold Glass schon nochmal ne ganze Ecke besser war...

    ich denke das du entweder zu viel genommen hast, zu lange gewartet hast mit dem abpolieren, es einfach die falsche umgebungstemp. war.

    Bekennender Autopflegeabhängiger

    The post was edited 1 time, last by Celica-S-Bj.01-red ().

  • Werde den wagen nochmals waschen sobald das wetter dazu ist, und erst mal versuchen es mit mf tüchern nochmals auszupolieren, vielleicht war wirklich etwas viel drauf, da meine bisherige erfahrung immer gut war mit dem sonax. möchte mir jetzt aber ne ordentliche maschine zulegen und dann komplett auf 3m umsteigen, da ich mit den sonax und a1 polituren keine guten ergebnisse erziele wie ich finde, werde dann das 3m rosa wachs testen, bin mal gespannt wie die a-klasse damit rauskommt, denke das auch der uni-schwarze lack richtig glänzen kann mit schöner tiefenwirkung oder nicht? Ich meine der wagen schaut so doch sehr gut aus und man sieht das er gewachst ist, aber ich eben ein pedant was lack angeht. :-)


    Werde auch noch im newbie bereich eine vorstellung machen, und auch bilder einstellen von meinen Fahrzeugen die von mir aufbereitet wurden...

    Sehr gutes Forum wie finde... weiter so...

  • Hallo,

    ich habe es mir vor einiger Zeit zugelgt, 1x benutzt und es auch dabei belassen.

    Von der Anwendung her heißt es ja: aufsprühen und sofort nachwischen...

    Muß sagen, dass es ein ganz schönes geschmiere war. Ich Waxe lieber konventionell (damals exxtreme von sonax, jetzt goldclass), wass heißt, auftragen, warten, abpolieren. Macht auch nicht weniger/mehr arbeit.


    mfg

    Martin

  • Hallo,

    ich ziehe den hier noch einmal hoch, da kein neues Thema eröffnet werden soll.

    Habe das besagte Produkt ebenfalls aufgetragen, um "irgendwie" halbwegs über den Winter zu kommen, da ich das Liquid-Glass-Wetter für diese Saison leider verpasst habe. Kann bisher nicht über Verarbeitungsprobleme oder mangelnden Glanz klagen. Gut - einen direkten Vergleich zu den hochwertigen Produkten habe ich nichts, soll eben nur eine Übergangslösung sein.


    Ist es nach dem Wachsauftrag noch möglich, ein Waschshampoo (bspw. Liquid Glass) zu nutzen, oder laufe ich damit Gefahr, die Wachsschicht frühzeitig/schneller zu zerstören?

  • Guten Morgen Viper!

    Gewachste Oberflächen freuen sich in der Regel über ein rückfettendes Shampoo, aber das LG kannst Du auch nehmen. Sas passende Sonax-Shampoo kostet aber auch nicht die Welt ;)

    Glänzende Grüße,
    Senior

    Autos helfen ein wenig, die Zeit einzusparen, die sie in Anspruch nehmen.

  • Das passende Sonax Shampoo wäre das hier:

    sonax.de/sonax-d/katalog_produ…cat=6&show_product=214200

    Ich weiß nicht was hier immer alle für Probleme it Sonax Shampoo haben, das einzige das anscheinend Wachsschichten löst ist das blutorangene. Ich verwende schon jahrelang Sonaxshampoo und hatte noch nie Probleme.

    Versiegelungen lassen sich in der Regel eh nicht chemisch beeindrucken, die 3M Versiegelung auf meinen Felgen übersteht auch einen Felgenreinigerangriff problemlos, das Wasser perlt ab als wäre nichts gewesen... Gleiches sollte eigentlich auch für LG gelten.

  • Inhaltsstoffe
    SONAX Xtreme ActiveShampoo 2 in 1
    (Art.-Nr.: 214200)
    · AQUA
    · SODIUM LAURETH SULFATE
    · COCOAMIDOPROPYL BETAINE
    · SODIUM GLUCONATE
    · GLYCOL
    · PARFÜM
    · SODIUM HYDROXIDE
    · METHYLISOTHIAZOLINONE
    · BENZISOTHIAZOLINONE


    Sodiu Laureth Sulfat ist ein Fettlöse für Flisen zb.

    Ich hatte auf meinem Wagen 2 Schichten NXT und 2 Schichten #26 drauf, habe immer mit A1 Speed Wash gewaschen und nie Probleme gehabt und ein super Abperlverhalten. Nach einer wäsche mit dem Sonax Extreme .... war kein Abperlverhalten mehr zu sehen und auch kein Glanz.

  • Moin,

    Sodiu Laureth Sulfat ist ein Fettlöse für Flisen zb.


    Und mit Essig entkalke ich meinen Wasserkocher. Trotzdem kommts auch an die Linsen... :rolleyes:;)
    Die Diskussion um die Inhaltstoffe vom Sonax Shampoo hatten wir ja nun schon zum x-ten Male. Da kann drin sein, was will. Die Konzentration ist immer noch der alles entscheidende Punkt. Sodium Laureth Sulfat findet man in allen möglichen Sachen. Ohne wäre ja auch irgendwie schlecht oder? :D

    MFG
  • hmm, dann muss es einen anderen Grund geben warum das Sonax Zeug die Wachsschicht aufgelöst hat. Konzentration war 20ml/10l Wasser woran ich mich auch gehalten habe. Vor ein paar Tagen habe ich auf die Spiegelcover ICE aufgetragen und war erstaunt wie das Wasser abfliesst.
    Heute habe ich den Wagen erneut gewaschen und wie ich das Auto nass geamcht habe ist mir wieder das Abfliessen am Spiegel aufgefallen --> auto mit Megs Waschhandschuh und einer Sonax konzentration von 15ml/10l gewaschen, nach dem Abspülen war kein wirkliches Abpfliessen/Abperlen mehr zu sehen.
    Woran könte es noch liegen ausser am Shampoo, dass der oben beschriebene Fall eintritt?

  • Eventuell an schlechter Haftung des Wachses aufgrund von anderen Faktoren. Wie gesagt, mit dem gelben Glanzshampoo habe ich seit Jahren keine Probleme (Sonax Xtreme Wachs, Meguiars TechWax, Aristoclass Wachs..) und ich verwende das Shampoo nicht nur im Waschwasser sondern auch beigemischt zum Dampfstrahler um den Dreck einzuweichen.

  • Original von Carsten Herrmann
    Eventuell an schlechter Haftung des Wachses aufgrund von anderen Faktoren. Wie gesagt, mit dem gelben Glanzshampoo habe ich seit Jahren keine Probleme (Sonax Xtreme Wachs, Meguiars TechWax, Aristoclass Wachs..) und ich verwende das Shampoo nicht nur im Waschwasser sondern auch beigemischt zum Dampfstrahler um den Dreck einzuweichen.


    Dem A1 Speed Wash hat das aber nichts ausgemacht, fast ein halbes Jahr lang.
    Ich glaube wir solltes diese Thema nicht weiter vertiefen, weil am Ende können wir eh nur noch Rätsel raten was, wieso und warum, ausser wir haben hier einen Chemiker der sich mit den ganzen Zusammensetzungen der Shampoos auskennt

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.