[Audi A3 Sportback] [Surf City Garage Paste Way] – Unischwarz trifft auf Surf City Garage Past Wachs

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Top Arbeit Alex gmi<
      Top Ergebnis :respekt:
      aber Du sagst der Lack war hart ?( Ich habe bisher eher gegenteilige Erfahrungen mit unischwarz gemacht .
      Wobei ich finde, keine Farbe hat ein schöneren Wetlook mit Wachs als unischwarz.
      Gruß Jörg

    • Wow, die Gebrüder "Zauberer" @ Work! Wirklich ein toller Bericht, hier stimmt ja mal wieder alles! Bin ich froh, dass meine Farbe etwas dankbarer ist!
      Aber ihr habt euch net unterkriegen lassen und für den erbrachten Einsatz das Optimum rausgeholt. Die geleisteten Arbeiten von euch allen hier im Forum werden einem Außenstehenden bestimmt langsam unheimlich..... Kurzum: gmi< :respekt:#0da^:lvit:
      Danke fürs Teilen und Grüsse an PoIIy :D ....
      Andreas

      Mein Gott, macht Autopflege Spass & Freude & Süchtig

    • CaptainSlow wrote:

      Danke für den Bericht.
      So eine Steinschlagkorrektur wäre etwas für den Wagen meiner Eltern...
      Solche Kratzer im Plastik der Türverkleidung lassen sich wohl nur mit nem Teileaustausch beseitigen?

      Elchbier wrote:


      Trau dich ruhig an die Steinschläge ran, ist echt kein Hexenwerk!
      Zum Foto: Nein, raus bekommst du die nicht, sind ja wie Kratzer im Lack. Die kann man nur Säubern und anschließend mit einer Kunststoffpflege "abdecken", so dass sie nicht mehr so extrem ins Auge springen ;)

      MarkusMiniCooperS wrote:

      eine frage habe ich noch zur Knete: wie alt war die knete und wie oft hats du sie benutzt bis sie nach dem A3 in die Tonne gewandert ist? 100g?

      Ich teile die Knete immer in zwei Stücke, sprich 2 x 50gr.
      Die Knete auf dem Bild dürfte so ca. 3 Autos hinter sich haben.
      Nach dem A3 ist sie zur Felgenknete degradiert worden, dafür ist sie noch gut genug ;)

      sumo wrote:

      aber Du sagst der Lack war hart ?( Ich habe bisher eher gegenteilige Erfahrungen mit unischwarz gemacht .
      Wobei ich finde, keine Farbe hat ein schöneren Wetlook mit Wachs als unischwarz.

      Kann dir nur sagen das so mein empfinden bei dem Lack war. Hatte ja eine Woche zuvor den Metallic-schwaren Oktavia gemacht und da fand ich den Lack einen ticken weicher.
      Kann aber auch Einbildung sein, da Uni-schwarz eine ganze Ecke zickiger ist als Metallic-schwarz _BEE

      Mp412 wrote:

      Bin ich froh, dass meine Farbe etwas dankbarer ist!

      ... aber auch nicht weniger knallt wenn die Sonne da draufscheint :lvit:

      #0da^ an alle anderen für´s positive Feedback _BEE
    • Schön schön schön.... :shckd:

      Semipro´s@work.....feine Fotos und das Finish überzeugt T^

      Weiter so, schaust mal was noch auf der Festplatte liegt :smb:

    • Jaja, das Unischwarz von Audi. Damit habe ich mir auch schon den ein oder anderen Zahn selbst gezogen. Es bleiben einfach fast immer kleinste Kratzer im Lack, es sei denn man investiert das 3-fache an Zeit.
      Finde auch, man sieht prima, was eine ordentliche Wäsche schon bringen kann, das Foto in der Garage sieht schon fast so aus, als wäre da bereits jemand "drübergerutscht", wirklich Klasse Arbeit T^

    • michaelp23 wrote:

      Weiter so, schaust mal was noch auf der Festplatte liegt :smb:

      Konnte nix mehr finden °°n

      Peety wrote:

      Jaja, das Unischwarz von Audi. Damit habe ich mir auch schon den ein oder anderen Zahn selbst gezogen. Es bleiben einfach fast immer kleinste Kratzer im Lack, es sei denn man investiert das 3-fache an Zeit.

      Wenn das Auto danach gepflegt wird geb ich dir recht, dann gerne auch mehr Zeit investieren.
      Aber nicht wenn es wieder durch die Kratzeranlage geschoben wird ;)
    • bebbe wrote:

      Noch ne kurze Frage:
      Kann ich CENTRALIN Feuerzeug-Benzin (und Fleckentferner) dazu nutzen, um die Steinschläge zu reinigen, oder brauch ich evtl. etwas "milderes"?

      Was mich etwas stutzig macht ist das Wort "Fleckentferner" ;)
      War gerade mal im Keller und hab geschaut was da drauf steht:

      Benzin zum Reinigen und für Feuerzeuge
      • hochwertiges Qualitätsbenzin
      • zum Entfernen von Etiketten und Klebstoff
      • löst Fett, Öle, Teer sowie ölige Verschmutzungen
      • reinigt alle Geräte und Gegenstände
      • für alle Benzinfeuerzeuge
      • verbrennt nahezu ruß- und Geruchsfrei

      Bei meiner Flasche handelt es sich um das Benzin von der Firma Wenco ;)
      Alternativ einfach mal deine Version ausprobieren _BEE

      Gruß, Alex.
    • Da hat der Alex mal wieder richtig schön zugeschlagen :D gmi<
      Schwarz ist immer undankbar, aber umso mehr Mühe man rein steckt desto mehr bedankt es sich im Anschluss dafür T^
      Das Wax ist der Hammer - gerade auf schwarz - habe ich auch erst vor kurzem ausprobiert. Selbst bei 8° noch locker easy on/off!

      Gruß Olli ;)

      ...same shit, different day... :S

    • Sehr schöner und ausführlicher Bericht!

      Das Unischwarz ist wirklich absolut zickig, aber das Ergebnis ist wirklich nicht zu verachten! Schade, dass der Wagen bald wieder nicht mehr so gut aussehen wird!

      Beim Lesen und Schauen sind mir nur zwei Kleinigkeiten aufgefallen: Zigarette rauchen beim Polieren! Igitt, da könnte ja Asche sonst wohin kommen, oder? Hat aber das Ergebnis anscheinend überhaupt nicht beeinträchtigt! Und was zum Teufel ist denn mit dem Tier passiert?

      Danke für den absolut tollen Bericht!

      Gruß, Gonzo!

      The post was edited 1 time, last by gonzo17: Tippfehler ().

    • Unischwarz schwer zu pflegen? Harter Lack? Pfff solche Probleme kenn ich gar nicht öq^

      Sieht wieder TOP aus :respekt:

      Ich habe bereits eine Meinung, bitte verwirrt mich nicht mit Tatsachen.

      Mit fränkischem Gruß
      Bärtchen

      Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil

    • gonzo17 wrote:


      Beim Lesen und Schauen sind mir nur zwei Kleinigkeiten aufgefallen: Zigarette rauchen beim Polieren! Igitt, da könnte ja Asche sonst wohin kommen, oder? Hat aber das Ergebnis anscheinend überhaupt nicht beeinträchtigt! Und was zum Teufel ist denn mit dem Tier passiert?

      Nö, bis jetzt hatte mein Bruder noch kein Problem mit Rauchen und polieren. Du hast noch nicht den guten tösi bei der Arbeit gesehen :smb:
      Deine zweite Frage versteh ich nicht... Was für ein Tier meinst du denn?
    • Elchbier wrote:

      Komisches Getier öq^



      Werf die Jura an Alex, Espresso - dreifach ;):smb:


      Die Viecher findest leider immer mal wieder in den Leuchten..
      Trocken, warm - dummerweise meist nur "one way" :S

      Eine Lampe raus, Druckluftpistole hinein und herauspusten - wenn möglich
    • Ich finds immer wieder klasse wenn unsere Erfahrenen User hier wirklich so schöne Show it Offs abliefern. Mir gefällt besonders gut die struckturierte und wohl geplante Vorgehensweise die man sich wirklich Beispielehaft für eine Aufbereitung wie sie sein soll ausdrucken kann und neben das eigene Auto legen kann, wenn man als Einsteiger damit anfängt.

      Alles ist gut beschrieben, gut bebildert und gut erklärt. Ebenfalls gefällt mir sehr das nicht zu viel Lack abgetragen wurde. Lieber wurde der ein oder andere Kratzer drin gelassen. Wirklich perfekt.

      Einzigster Punkt den ich anbringen würde, ist, das darauf zu achten ist das die Knete nie so aussieht. Also wenn man ein so schmutziges Fahrzeug hat sollte man auf alle Fälle früher durchkneten. Bzw die User hier drauf hinweisen das dann natürlich früher durchgeknetet wurde.

      Wie gesagt, ein kleines Aushängeschild an Arbeit und Dokumentation.

    • William wrote:

      Ich finds immer wieder klasse wenn unsere Erfahrenen User hier wirklich so schöne Show it Offs abliefern. Mir gefällt besonders gut die struckturierte und wohl geplante Vorgehensweise die man sich wirklich Beispielehaft für eine Aufbereitung wie sie sein soll ausdrucken kann und neben das eigene Auto legen kann, wenn man als Einsteiger damit anfängt.

      Alles ist gut beschrieben, gut bebildert und gut erklärt. Ebenfalls gefällt mir sehr das nicht zu viel Lack abgetragen wurde. Lieber wurde der ein oder andere Kratzer drin gelassen. Wirklich perfekt.

      Ich fühle mich geehrt (kein Spass!!!!), #0da^ für dein Lob gmi<

      William wrote:

      Einzigster Punkt den ich anbringen würde, ist, das darauf zu achten ist das die Knete nie so aussieht. Also wenn man ein so schmutziges Fahrzeug hat sollte man auf alle Fälle früher durchkneten. Bzw die User hier drauf hinweisen das dann natürlich früher durchgeknetet wurde.

      Dazu will ich noch kurz ein paar Sätze schreiben:
      In einem Show It Off will man ja möglichst viel rüber bringen, daher Knete ich am Anfang meist eine große Fläche (halbe oder komplette Haube), ohne die Knete zwischendurch durchzukneten. Ich finde so kann man recht gut zeigen, wie viel Dreck/Schmutz noch auf dem Lack ist.
      Nachdem ich dann 2-3 Fotos gemacht habe, knete ich die Knete wesentlich öfter durch. Persönlich nutze ich immer zwei Stücke welche ich in warmes Wasser lege. So kann ich sie einfach durchkneten und hab immer wieder "frische" Knete zur Hand.
      #0da^ für den Hinweis _BEE

      An alle anderen nochmals ein #0da^ für Kritik/Anregungen/Lob !
    • :respekt: Habt ihr super gemacht. Wie immer Top Dokumentiert mit schönen Fotos. Und 15 Stunden mit Steinschlag Korrektur finde ich schon eine reife Leistung T^
      v2.moto SignaturUnbenanntes Dokument

      Gruß Markus

      Wie wasche ich mein Auto richtig | Mein Golf 1 Cabrio | Porsche 911 G | Audi Urquattro

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.