Smart Repair, Spot Repair - Ja oder ein, gut oder schlecht, Pro und Contra

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Smart Repair, Spot Repair - Ja oder ein, gut oder schlecht, Pro und Contra

      Schönen guten Tag,

      leider musste ich heute mit Entsetzen feststellen, dass mir über Nacht irgendein Depp beide Türen auf der Beifahrerseite je 10 cm lang ziemlich tief zerkratzt hat, Klarlack und Lack ist weg, weißer Füller ist sichtbar. Macht sich garnicht gut auf gepflegtem gewachstem Lack und macht einen schon ziemlich traurig.
      Vandalismus ist mit Vollkasko abgedeckt, habe ich zwar, doch kostet die Selbstbeteiligung von 300 €, zusätzlich wird man auch noch höher gestuft. Eine Abwicklung über die Versicherung lohnt sich also nicht.
      Was nun?
      Was haltet ihr von Smart Repair, Spot Repair, bei der nur kleine Teile lackiert werden und nicht gleich die beiden kompletten Türen.
      Eine sagen Pfusch, Hände weg davon, überlackierte, beilackierte Stellen sieht man mit blindem Auge, andere sagen perfektes Ergebnis zu günstigem Preis.
      Sicherlich gibt es da Unterschiede.
      Hat jemand Erfahrung auf diesem Gebiet?
      Kennt jemand einen guten Aufbereiter im Saarland?

      KarLack macht bei Google Top-Werbung auf den ersten 3 Plätzen und macht auf mich auch einen guten Eindruck, was meint ihr dazu: lack-saarland.de/spot-repair.php

      Wie lange kann ich mit der Reparatur warten, nicht dass mir die Kratzer anfangen zu rosten, wäre bis April machbar, ist tägliches Trockentupfen sinnvoll?

      Danke für eure Antworten, Empfehlungen und Hinweise.

      Schönen Abend noch, ich brauch jetzt erst mal noch ein drittes Pils und einen Schnaps,

      Grüße te-75

    • Hi,
      da werden die Meinungen auseinander gehen... Ich stehe aber auf dem Standpunkt Smart Repair ist besser als sein Ruf. Schwarze Schafe gibt es überall. Ich habe an meinem Fahrzeug etliche Stellen per Smart-Repair machen lassen und das Ergebnis war immer zwischen "fast perfekt, das sehe nur ich - weil ich weiss wo es ist" und "absolut perfekt, ich finde selbst die Stelle nicht mehr obwohl ich weiss wo sie war". Ich habe auch einige Karosserieteile komplett neu lackieren lassen - die Orangenhaut und die Hologramme gabs gratis dazu und ich konnte direkt die Poliermaschine raus holen.

      Um zu entscheiden was für dich das richtige ist, musst du dir die Frage stellen "was ist mein Auto noch wert" und "wie lange will ich das noch fahren". Wenn du es eh bald verkaufen willst, ist sicherlich Smart Repair eine gute Sache. Wenn du es noch sehr lange fahren willst, ist wahrscheinlich eine Lackierung des kompletten Karosserieteils die bessere Variante.

      Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Karosseriefarbe. Gerade weiss und Silbertöne sind extrem schwierig nachzulackieren, der Farbton wird so gut wie nie (meine Erfahrung mit einem silbernen und weissen Auto) getroffen. So übel, das man sogar drüber nachdenken sollte die Kratzer so gut es geht auszupolieren und eben nicht hin zu sehen.

      Gruss,
      Michael

      EDIT: Klar kannst du damit bis April fahren, so schnell passiert da nix. Mach einfach nen bischen Versiegelung drüber und gut ist.

    • Also gerade bei Kratzern wo nur der Lack und kein Blech oder Kunststoffbeschädigt sind macht es schon Sinn. Entweder wird die Stelle verschliffen, leicht gespachtelt und beilackiert, es gibt auch die Möglichkeit den Kratzer mit einer Paintbrush Pistole und Basislack zu füllen, danach Klarlack und Feinschliff sowie Politur. Also selbst eine Lackierei sollte eine ordentliche Beilackierung hinbekommen! Meine nicht das ganze Bauteil sondern nur die Betroffene Stelle!

    • Danke für die schnellen und informativen Antworten.
      Ja, die Meinungen gehen da sicherlich sehr weit auseinander.
      Mein Auto wird im März erst 4 Jahre und ich fahre diesen bis er sich in seine Bestandteile auflöst also noch viele viele Jahre bis zum bitteren Ende, also bis 400.000 km und 20 Jahre. Demnach würde ich eine Lackierung ja auch eher vorziehen, doch wer sagt mir, dass nicht nach 2 Wochen der gleiche oder ein anderer Depp mir wieder erneut Kratzer reindrückt :-(

      Also ich glaube ich probier mal so ne Smartrepair beim professionellen Aufbereiter/ Lackierer, es gibt ja gute bis sehr gute Smartrepairreparaturen, allerdings nie bei silber so wie ich aus deinen Ausführungen herausgelesen habe MichaKB ;-). Mmh, mist, bei silver-leaf dann sicherlich auch nicht, ist wahrscheinlich noch schwieriger, da es je nach Farbeinfall eher silber dann wieder eher champagnerfarben wirkt.
      Oder es ist vielleicht gerade gut, dass die Farbe mal so mal so schimmert, dann sieht man´s vielleicht nachher ja doch nicht so krass.

      Soll ich´s wagen? Ich denke ja, oder doch nicht?
      Ich meine lackieren kann man ja immer noch wenn´s nicht gefällt.

      Grüße te-75

      Edit: Auspolieren geht bestimmt nicht, dafür sind die Kratzer zu tief, oder kennst du ein Geheimrezept, Mittelchen, Michael ;-)

    • Hab damals meinen Bornit farbenen 190er und den blauschwarz metallic farbenen W124 meiner Freundin machen lassen

      W201:
      Kofferaumdeckel komplett, Fahrertür nur unten, linker hintere Kotflügel halb, rechter hinterer Kotflügel nur unten
      Es war rein gar kein Unterschied zu erkennen

      W124:
      Fahrertür unterhalb vom Fenster, rechtes hinteres Eck und Motorhaube
      Es war kein erkennbarer Unterschied


      Okay, der Lacker war mein Nachbar und hat sich vielleicht deswegen mehr Mühe gegeben aber wenn man an nen ordentlich Betrieb kommt.......jederzeit

    • Smartrepair, wenns Einer drauf hat, ist schon etwas Solides.

      Aber gerade bei deinem Silber würde ich es nicht machen.

      Das du danach keinen Farbunterschied hast, ist sehr schwer zu bewerkstelligen.
      Gerade wenn du ein Auge für den Lack hast, wirst du es vermutlich immer sehen.

      Das wird dir aber wahrscheinlich auch der Smart Repair Betrieb sagen.

    • Smart Repair wennst den Wagen verkaufen willst :smb:

      Bauteil komplett lackieren wenn es ordentlich gemacht sein soll und Du den Wagen noch länger fahren willst

      Sind eigene Erfahrungen und die Erfahrungswerte eines Lackierers mit über 40 Jahren Berufserfahrung ;)

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Natürlich würde ich eine Lackierung einer Smartrepair-Reparatur vorziehen, denn
      mein Auto wird im März erst 4 Jahre und ich fahre diesen noch viele viele Jahre bis zum bitteren Ende, also bis 400.000 km und 20 Jahre oder so ;-), doch wer sagt mir, dass nicht nach 2 Wochen der gleiche oder ein anderer Depp mir wieder erneut Kratzer reindrückt nachdem ich schön alles lackiert habe von oben bis unten von links bis rechts :-(
      Also, empfehl mir doch bitte jetzt noch einer Smartrepair. Dann bin ich erstmal glücklich und kann beruhigt einschlafen.

      Bild mache ich noch, vielleicht kann Kovax, was immer das auch ist, kenne ich noch nicht, es noch richten.

      Danke für den Tipp Elchbier!

    • Bevor du über lackieren nachdenkst solltest du natürlich erst mal probieren nass oder trocken (Kovax) zu schleifen und zu polieren. Oft habe ich schon gehört das der Kratzer bis auf die Grundierung geht. Beim polieren stellte sich schnell heraus das er doch nur im Klarlack war. Manchmal bekommst du einen Kratzer damit nicht komplett raus, aber die Kanten werden so gebrochen das du ihn nur noch in einem bestimmten Winkel siehst. Ausprobieren ! Lackieren kannst du dann immer noch. Wie gesagt, meine Spot-lackierten Stellen sehen besser aus als die Vollflächigen Teile vom Meister-Lackierbetrieb. Verallgemeinern sollte man das aber keineswegs. Du kannst aber jeden Lackierer fragen, bei Silber zucken die alle zusammen.

      (via Tapatalk)

    • Mach doch wie gesagt mal ein Bild und stell es hier rein oder mehrere aus unterschiedlichen Perspektiven. Wenn es dir rein um das Geld geht und der Kratzer wirklich bis auf die Grundierung / Blech geht würde ich zuerst die Stelle säubern und es mit dem Lackstift füllen. nach dem Trocknen dann mal mit dem Kovax System versuchen das ganze zu glätten und anschließend zu Polieren. Vllt bringt dir das erstmal Abhilfe und lässt dich besser schlafen?! Wenn sich die Situation dann im Laufe der Zeit nicht wiederholt kannst du immernoch lackieren lassen.

    • Hatte bei meinem alten Golf in Reflexsilber auch die Kotflügelkanten und Stoßstangen mehrfach mit Smart/Spotrepair nachlackieren lassen und wenn man es nicht wusste hat man es nicht gesehen. War relativ kostengünstig. Der Lackierer muss aber wissen was er macht. Meiner wusste es. T^

    • Moin,

      Kar-Lack in Schwalbach hat bei meinem Phaeton schon die vordere und die hintere Stoßstange neu lackiert und ich war absolut zufrieden, keine Farbabweichung! Ebenso wurden damals am schwarzen Saab meiner Frau die beiden Türkanten als Spotrepair ausgebessert. Auch unter dem Blickwinkel eines Autopflegesüchtigen war die Ausführung sehr gut.
      Schnelle Abwicklung, freundlicher Chef (Herr Himbert), ich würde mal vorbeifahren und fragen. Bei Silber wird es halt (sehr) schwierig.
      Großer Vorteil ist, dass es ein echter Lackierbetrieb mit Fachkräften ist, der auch in entsprechender Umgebung lackiert und kein "Lackdoktor", der das mal eben an zwei Wochenenden gelernt hat und in einer alten Halle lackiert. So einen hatte ich mal in Dillingen, die Lackierung war der letzte Sch....

      Gruß Andreas

      Mein Auto ist immer sauber ... unter dem Dreck :smb:
      Meine Show-it offs: VW Phaeton | MGA Cabrio| VW 914 | Porsche 993

    • Ist aber ne ordentliche Strecke von Heusweiler nach Schwalbach. Aber in der Gegend ist die Lackierei Rogler gegenüber der Jahrhunderthalle in Zeilsheim auch zu empfehlen. Bei der war ich. Hat zu dem Zeitpunkt die besten Preise gemacht und ist dazu der Hauslackierer vom Porschezentrum Hofheim.

    • Schwalbach gibt´s auch im Saarland, bei Hülzweiler, Saarwellingen, sind nur 25 km, also kein Problem.
      Zurück zum eigentlichen Problem.
      Hier mal zwei Bilder von den mittigen Türkratzer, beim 3. Bild hat´s heute meinen Bruder ebenfalls vor der Haustür erwischt, am Kotflügel, auch schön mittig. Ist Beilackieren in beiden Fällen möglich? Wird wohl ein besseres Ergebnis sein als nur Spotrepair Smartrepair, was immer das auch genau sein mag.
      Meint ihr mit Kovax kann man die Kratzer fast eliminieren. Kann man das auch von Hand machen, oder braucht man dazu eine Maschine, bin da völliger Laie?
      Grüße te-75








    • Hi,
      gerade bei dem harten VW Lack würde ich dir aus eigener Erfahrung raten, dir für diese Aktion eine Poliermaschine von jemandem zu leihen. Ich denke bei Bild 1+2 sieht es gut aus, dass du mit kovax ein gutes Ergebnis bekommst, bei Bild drei wirkt der Kratzer deutlich tiefer, aber das ist schwer auf Bildern zu beurteilen.
      Gruß

      Gruß

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

      "Racing, competing, is in my blood. It's part of me, it's part of my life. I've been doing it all my life. And it stands up before anything else." - Ayrton Senna
    • Poliermaschine leihen ist gut gesagt, dürfte auch kein Problem sein, man muss halt nur noch damit umgehen können ;-)
      Hab noch nie so ein Ding in der Hand gehabt.
      Und von Hand kann man da nix richten?

    • Also die von Bild 1 und 2 würde ich auf jeden Fall mal mit Kovax angehen.
      Denke da bekommt man die Kanten sicherlich noch gut gebrochen das sie nicht so ins Auge springen!
      Wenn sie dich dann trotzdem noch stören musst du halt lackieren.

      Die Schleifspuren vom Kovax-System sind nicht ohne, da empfehle ich schon eine Poliermaschine.
      Exzenter reicht da mit kleinem Pad in der Regel schon aus, zur Not halt einen Durchgang mehr fahren.

      Vielleicht gibt es ja einen User in der Nähe der dir da hilft.
      Sauerland ist von mir aus leider etwas weit weg _BEE

    • Hallo te-75,

      als gelernter Karosseriebauer würd ich dir auch empfehlen, den Kratzern zuerst mit Nassschleifpapier und Poliermaschine zu Leibe zurücken. Sollte das schief gehen oder nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, kannst du immernoch zu Smart Repair übergehen. Und danach bleibt Notfalls immer noch die normale Lackierung der Schadstellen samt Beilackierung der angrenzenden Fahrzeugteile.

      Während meiner Lehrzeit hatten wir leider auch einige Fälle von Vandalismus. Mit anschleifen und polieren ging da oftmals schon einiges. Aber halt eben nicht immer alles.

      Solltest du zum anschleifen und polieren Material benötigen (Poliermaschine, Politur, Nassschleifpapier, ...) kannst du dich gerne melden. Wohne ja in der Nachbarschaft.

      "Diesel - It's the fuel of Satan!" (Jeremy C.)

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.