[Mercedes CLK W209] - Opa's Liebling, oder auch 'Einsitzerkutsche'

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [Mercedes CLK W209] - Opa's Liebling, oder auch 'Einsitzerkutsche'



      Grüß Euch,

      in der vergangenen Woche habe ich das - einigermaßen - stabile, trockene Wetter genutzt um endlich mal den Wagen von meinem Dad zu machen. Dieses Mal wollte ich es etwas gemütlicher angehen und nicht alles auf einmal machen. So habe ich einen Tag zum waschen genutzt, einen zum polieren und den dritten Tag dann für den Innenraum. Wobei man den Tag für den Innenraum - oder besser gesagt 'ein Bisschen Staub wischen' - schon fast wieder streichen könnte. Denn der Wagen ist mit seiner, für sein Alter, sehr geringen Laufleistung außen wie innen in einem absolut guten Zustand gewesen.
      Lediglich beim Lack bin ich verzweifelt... Es waren sowieso nur sehr wenige Swirls und Haarlinienkratzer im Lack - es waren mehr die richtig dicken Dinger die hervorgestochen sind. Aber der Lack ist so dermaßen hart, das ich als Anfänger da irgendwann auch einfach zuviel Angst hatte irgendwas kaputt zu machen. Zwei Runden Lake Country Orange + Menzerna 2500 bei 1500U/Min und richtig viel Druck auf der Rotationsmaschine haben maximal die Hälfte an Swirls & Co. raus geholt. Wollpad + Menzerna 2500 und etwas weniger Druck in etwa das selbe Ergebnis. Aber wie gesagt, ich hatte da echt Sorge etwas kaputt zu machen, besonders weil der Lack immer sehr sehr heiß wurde.
      50/50 Bilder habe ich leider auch keine hinbekommen - irgendwie klappt das unter freiem Himmel kaum (so das es sich nicht lohnt) oder garnicht. Ebenfalls entfallen die 'Vorher Bilder' da mein Dad auf die gloreiche Idee gekommen ist, vor der Aufbereitung noch Mal zu Mr. Wash zu fahren, obwohl ich ihm gesagt hab das ich den Wagen sowieso komplett waschen muss.

      Sollte das Show it off im Falschen Bereich gelandet sein, wäre ich für's Verschieben dankbar! :cof


      Aaaaalso, legen wir los;

      Marke: Mercedes Benz
      Modell: CLK (W209)
      Baujahr: 2005
      Laufleistung: 46.000 km

      Zusatz: 95% seiner Zeit als Einsitzer gefahren / Die Rücksitzbank dient als Transportfläche für Dekorations-Kissen. :baby:


      Irgendwann vor einer Woche:
      Seit dem Kauf des Wagens haben wir die Motorhaube gefühlte ... ehm ... keinmal geöffnet. Dementsprechend zeigte sich das Schrecken dann. :shckd: Zeitaufwand etwa 2 gemütliche Stunden.

      Verwendete Arbeitsmittel
      - BlancCar F93 AllPurposeCleaner 1:4
      - KochChemie PlastStar (silikonölfrei)
      - Lupus AllPurpose Tücher
      - Baumarktpinsel








































      1. Tag:
      Auf in die Waschhalle! <!>2
      Denkste...! °°n
      Bekomm mal einen Rentner dazu, sich früh um 8 aus dem Bett zu bewegen, damit man pünktlich um 9 in der Waschhalle steht, zur ausgiebigen Schaumparty. Aber selber Schuld; wenn er mich nicht mit dem Wagen fahren lässt, muss er halt leiden! Mit Sofa-Ecke, Kaffeeautomat, und Zeitungen in der Waschhalle ließ sich die Zeit gut überbrücken.

      Verwendete Arbeitsmittel:
      - Gloria FM10
      - Dodo Juice Tribble mitt (Waschhandschuh)
      - 0815 Waschhandschuh (für unten rum)
      - MagicClean (blau)
      - Daytona EZ Wheel Brush
      - Irgendeine andere Bürste für die Reifenflanke
      - ValetPRO Pinsel
      - ValetPRO Citrus Bling 1:10
      - ValetPRO Blue Gel Wheel Cleaner
      - Chemical GUYS Wheel & Rim Cleaner 1:5
      - Blanc Car F93 AllPurposeCleaner 1:4





      Und ich so: YEAH! Schaumparty! <!>2

      Gloria Mischung:
      - 5ml ValetPRO pH neutral Snow Foam
      - 5ml Chemical GUYS Maxi Suds II
      - 5ml Blanc Car F93 AllPurposeCleaner
      - 2ml Finish Kare #121
      - Roter Filzeinsatz (= 2 Filzscheiben)

      Meine Alles-muss-runter-Mischung T^


      (Schaum nach knapp 10 Minuten)



      Nach dem halben Wagen hab ich die Knete ein Mal gefaltet - da war nichts, absolut gar nichts.
      Aber DANN... 30cm Schwellerbereich:



      Zurück zuhause angekommen, die Sonne genutzt um ein paar Zustandsaufnahmen zu machen:






      "Ein Bekannter hat mir den Wagen mal gemacht, hat 80 Euro für's komplette Auto genommen!" - Ja, so sieht's auch aus. °°n


      (Kofferraumklappe)


      (Heckstoßstange)




      (Kofferraumklappe)


      (Dach)


      (Motorhaube)


      (Vorne rechts)


      2. Tag

      Heute Tür- und Kofferraumkanten / Leisten, und dann polieren.

      Verwendete Arbeitsmittel (Reinigung):
      - Blanc Car F93 AllPurposeCleaner 1:10
      - ValetPRO Pinsel
      - Schmutzradierer
      - Lupus AllPurpose Tücher
      - Isopropanol 1:1 (50%)

      Verwendete Arbeitsmittel (Politur):
      - Rotationsmaschine TS24
      - Lake Country Orange
      - Lake Country Wolle
      - ProfiPolish Polierschaum Schwarz
      - Menzerna PF2500
      - Menzerna SF4000
      - Isopropanol 1:1 (50%)
      - Lupus 500 & 600
      - Lupus AllPurpose Tücher
      - Chemical GUYS AllPurpose Tücher

      Verwendete Arbeitsmittel (Sonstiges):
      - Dodo Juice Supernatural
      - Jeff's Werkstat Satin Prot
      - Meguiar's Endurance Tire Gel
      - Lupus 600
      - Lupus AllPurpose Tücher







      Bin mit meinen Wurstfingern leider nicht bis in die letzten Ecken gekommen. Hab mir dafür jetzt die Daytona Mini Brush bestellt. T^











      An den Einstiegen eine recht hartnäckige Verschmutzung. Irgendein hartgewordenes Öl-Schmutz-Gemisch.



      AllPurposeCleaner 1:4 + Schmutzradierer regeln! T^


      Und hier sieht man, warum ich leider so Wetterabhängig bei den Arbeiten bin. Die Garage ist für mich zu schmal, und bis ca. 15/16 Uhr dauert es, bis die Sonne um's Haus rum ist. Also Zelt aufgebaut, und erst Mal mit der Front angefangen. Die ganzen Polierarbeiten zogen sich so dermaßen hin, das ich das am nächsten Tag fortsetzen musste. Ständig tauchten Nachbarn auf und mussten irgendwas erzählen, logischerweise auch den Lack mit den Händen angucken, und wollten alles erklärt bekommen.
      "Nachher"-Bilder habe ich gänzlich vergessen. Lediglich ein Mal mit der Taschenlampe nach Defekten gesucht. Die großen Kratzer habe ich nirgends ganz raus bekommen - bspw. das dicke Ding auf der Kofferraumklappe, da ist wohl nassschleifen angesagt. Und Swirls... naja; Für mich ist Mercedes Lack der totale Hass!



      Zwischenstand nach einer Runde Menzerna 2500 - ein paar Reflection Shots:






      :lvit:

      Schnell noch Mal Wollfussel und Politurreste runter gewaschen



      Abgetrocknet, eine Runde Isopropanol, Hologramme konnte ich im Schatten nicht entdecken ...welch Sarkasmus :smb:
      Zwischenstand:



      Nun kam eine Schicht Dodo Juice Supernatural drauf :lvit: .
      Während des Ablüften habe ich den Reifen noch eine Kur mit Meguiar's Endurance Tire Gel gegönnt - JUNGE haben die das Zeug aufgesaugt!!! :shckd:





      Auf den Felgen ist noch nichts drauf, aber sobald ich den Wagen das nächste Mal aus der Garage fahre kommt da Finish Kare 1000p drauf.

      Nach dem wachsen:




      3. Tag

      Innenraum... Wobei, Staub wischen reicht.
      Aber die Plastikteile haben sich tierisch über das Jeff's Satin prot gefreut!






      Grrrrrrrrr!!!!!! :cursing:







      Und hier, zwei der seltenen 50/50 die ich tatsächlich hinbekommen habe :smb: ;


      (Lenkrad)


      (Fahrersitz)

      Nach nicht ganz 3 lässigen Stunden war ich auch schon fertig.
      "Oh immernoch nicht fertig?"
      "Was machst Du denn noch alles?"
      "Das sieht aber interessant aus! Darf ich auch mal?"
      Awwwwwwwwww!!!! :LAB:

      Irgendwie hatte ich sowas von keine Lust mehr, und hab bis auf diese zwei Bilder keinerlei "Fertig"-Bilder vom Innenraum gemacht. Sorry!





      Abschließend habe ich dann noch die Endrohre gemacht. Musste doch schließlich mal die Polierbälle testen!

      Ausgangszustand:



      Einmal mit 0000 Stahlwolle + einem Stecknadelgroßen Tropfen Autosol Metal Polish den groben Schmutz runter gemacht



      Polierball auf die Bohrmaschine, die Endrohre mit Alu-Magic eingerieben und gib ihm! Anschließend mit Chemical GUYS jetSEAL 109 versiegelt.





      Aaaaaaaah, herrlich...! :lvit:




      Soo, kommen wir zu den...

      FINISH PICS
























      Dauer: 13-15 Stunden (inkl. 45 Min Hin-/Rückfahr Waschhalle)

      Fazit: Ich werde kein Freund mit dem Mercedes Lack! Aber der Wagen ist in dem Sinne ein Traum das man da kaum irgendwas abkleben muss. Wenn ich bedenke das ich fast eine ganze Rolle am Focus verbraucht hab, boah ne hör' mir auf! Außerdem hab ich festgestellt das ich mit der Dodo Juice Buff Daddy absolut nicht zurecht kam. Hab die Maschine für zwei Testspots versucht zu nutzen, aber ich komme damit echt nicht klar. Vielleicht finde ich ja irgendwann jemanden der mir das mal Step-by-Step beibringt. Der Umgang mit der Rotationsmaschine kommt mir dagegen wie ein Kinderspiel vor - bis auf das gelegentliche 'tänzeln' ist das genau mein Ding!
      Das Auto ist nicht perfekt geworden, aber der Besitzer ist hellauf begeistert - und es ist ihm beim jetzigen Zustand auch egal. Ich hab's ihm erklärt was da alles nicht ganz 100%ig am Lack geworden ist, aber; "Hä? Ich seh' da nix. Der sieht besser aus als an dem Tag wo ich den bei Daimler abgeholt hab!".

      PS: Auch beim erstellen der Finish Pics konnte ich in der Sonne keine Hologramme finden T^

      Ergebnis: Besitzer happy - was will man mehr?!

      Ich hoffe das Show it hat Euch gefallen. Würde mich sehr über Feedback freuen!
      :cof

      The post was edited 1 time, last by deeptoast ().

    • Top Arbeit!
      Mehr kann man dazu auch nicht sagen glaub ich...
      Zumal das Auto an sich (zumindest der Innenraum) jetzt noch aussieht wie neu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Da isser ja.... :D

      Der Lack kommt wieder richtig gut und der Innenraum sieht wieder neuwertig aus. T^ so muss das.
      Öfters mit der Rotationsmaschine arbeiten und du bekommst Routine. Die anfängliche Angst wandelt sich dann in Rotationsmasochismus um.... =)

      weiter so, es lohnt sich...

    • Also ich finde du kannst mit deiner Leistung mehr als zufrieden sein!! Es ist auch schön das du dich nicht in der Gefahr begeben hast was kaputt zu machen. Lieber ein Kratzer mehr als eine Lackschicht weniger T^ weiter so!! super Arbeit. Der Motorraum gefällt mir auch sehr gut.

    • Schaut doch wieder super aus, man sieht auf alle Fälle einen großen Unterschied zum Ausgangszustand, auch wenn vllt nicht alles rausgegangen ist, schaut der Wagen doch nun wieder Top aus

    • Tolles Auto, toller Bericht, tolle Bilder, tolles Ergebnis.....

      gmi<

      Wirklich Klasse Arbeit - Die Mini Brush wäre auch direkt mein Tip für die Einstiege gewesen ;)

      Opel Graphit-Schwarz: Definitive Wax - Number One | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
      Opel Starsilber III: Migliore Strata Coating| Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
    • Hallo Ben,
      Da hast du ja wieder eine tolle und perfekte Aufbereitung hingelegt! :respekt:
      Schöne Bilder, erstklassig erklärt und super umgesetzt.
      Macht Spass deinen Berichten zu folgen! #0da^
      Grüsse
      Andreas

      Mein Gott, macht Autopflege Spass & Freude & Süchtig

      The post was edited 1 time, last by Mp412 ().

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.