Pinned Lake Country Constant Pressure HI-GLOSS Pads...großer Vergleichstest.. sind diese wirklich besser?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Das Teller ist auch mit ConstantPressure zum Stehenzukriegen; speziell bei geringeren Stufen. Sonst mal den Blickwinkel verändern, dass man sieht, wie Fläche und Maschine zu einander stehen. Ausserdem sieht man es auch an der Verformung der blauen Schicht, wie gleichmäßig der Druck ist.

    • Also mir haben die Constant Pressure Pads am Anfang sehr geholfen muss ich zugeben. Mein Golf 5 hat teilweise echt ulkige Rundungen am Heck bei denen der Teller auch auf Stufe 6 Problemlos stehen bleibt. Da musste ich schon sehr aufpassen und erstmal schauen wie man die Maschine an solchen Stellen am besten hält und führt.
      Man kann damit zwar nicht so viel Druck aufbauen wie mit normalen Pads, aber für den Anfang hat es wirklich sehr geholfen.
      Hat sich auch bei Spotpads ohne die Zwischenschicht gezeigt, das war doch erheblich schwerer.

      Nur Versuch macht klug und Übung den Meister. Man wächst ja schließlich an seinen Aufgaben.
      Davon kann sicherlich jeder ein Lied singen.

    • Als Hilfsmittel kann man eine zweite Person nehmen welche Fotos macht. Sieht man dann wie schon erwähnt an der blauen Schicht, ob diese gleichmäßig gestaucht ist oder nicht.

      Aber: viele Wege führen nach Rom

      Das Ergebnis zählt :D
      Jeder wird nach und nach seine eigene Technik entwickeln wie er am besten klarkommt

      Grüße Johannes
      Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

    • Das Argument vom @Frigo110 höre ich auch hin und wieder und kann dies in gewisser Weise auch nachvollziehen.

      Andererseits ist es aber auch so dass ein Anfänger erst mal mit Anfänger Ski das Ski fahren lernt und nicht mit Racer Ski

      In den viele Jahren in welchen Ich jetzt Workshops gebe, habe ich die Teilnehmer in der Regel mit beiden Varianten geschult und selbst entscheiden lassen. 98% haben sich für diese Pads hier entschieden und so die ersten positiven und motivierenden Ergebnisse selbst erreicht und sind damit beim Hobby Autopflege geblieben. Gerade Misserfolge am Anfang vermiesen einen oftmals der Fortschritt und lassen einen dann das Hobby nicht mehr weiterführen.

      Das Argument Druck bzw. Druckkiller "weiche Zwischenschicht" kann ich nicht nachvollziehen.(hier was zum Thema Druck BITTE KLICKEN ). Ich arbeite seit es diese Pads gibt damit und erziele identische Ergebnisse wie mit den harten weissen menzerna Pads oder den 3M (auf den Excenter-Polierern), einzig die blauen Rupes Pads haben in Punkto Zügigkeit und Deffektbeseitgung Vorteile und dies besonders auf der Rotationsmaschine. Just my 2 cent ;)

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.