Pinned Lake Country Constant Pressure HI-GLOSS Pads...großer Vergleichstest.. sind diese wirklich besser?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Hallo Heli,

      Vielen herzlichen Dank für den ausführlichen Test der Lake Country Pads. #0da^

      Ich habe auf Empfehlung von Gruni, gleich mit diesen Pads angefangen und bin superzufrieden. T^

      Zum Testen habe ich mir neulich noch mal ein normales Lake Country Pad zugelegt damit ich mal den Unterschied sehe, wir werden aber bis jetzt keine Freunde.

      Somit ist für mich ganz klar, die paar Euros mehr sind in die Lake Country Constant Pressure HI-GLOSS Pads allemal Wert und für mich für alle die einfacher Arbeiten wollen eine Empfehlung. T^

    • Vergleichbar mit den "normalen" Pads. Konnte da bisher keinen Unterschied feststellen.
      Kommt in erster Linie auf die Polituren an. Ich arbeite mit den Menzernas und habe, wie gesagt, keinen Unterschied gesehen.

      lg
      Klaus

      Show it Off's: Porsche Boxter

    • Nochmal eine kleine Frage .....

      was is der Unterschied zwischen
      Lake Country CCS Light Cutting Pad
      und...
      Lake Country Constant Pressure Hi-Gloss Orange Flat Light Cutting Pad?

      Ich habe bisher immer nur die CCS Pads benutzt und kann der Beschreibung nicht wirklich einen Unterschied entnehmen.

      Lg

      [edit]Edit by heli: Post in den schon vorhandenen Thread verschoben, bitte in Zukunft die Forenregeln beachten :rtfm: und die Suche-Funktion benützen, danke[/edit]

    • Den Unterschied sieht man doch. Zudem steht er in der Beschreibung.

      Lake Country Constant Pressure:

      Dank der blauen Zwischenschicht wird die Gefahr des
      verkanten deutlich minimiert. Die weichere blaue Schicht gleicht diese
      Fehlhaltungen aus und sorgt und vermeidet so ungleichmäßigen Druck.
      Der Klettrücken ist ist nach Innen versetzt und der Rand des Pads abgestuft um Lackbeschädigungen deutlich zu minimieren.
      Siehe auch hier
    • Doch der Unterschied steht schon in der Beschreibung :D

      Die Hi-Gloss haben eine weiche Zwischenschicht. Diese soll dazu dienen leichte Fehlstellung der Poliermaschine auszugleichen.

      Also wenn die Poliermaschine nicht 100% plan auf dem Lack aufliegt, dann gleicht diese Schicht das aus. Das Polierpad liegt dann trotzdem noch 100% plan auf dem Lack.

      Ein derartiges Pad ist natürlich für Anfänger gerade empfehlenswert. Allerdings schluckt eine weiche Zwischenschicht natürlich auch einiges an Druck welcher auf den Lack ausgeübt wird. Damit wird einiges an Defektbehebungspotenzial verschenkt.

      Wenn du mit deinen normalen CCS Pads gut zurechtkommst würde ich an deiner Stelle nicht wechseln.

      Die Vorteile der weichen Zwischenschicht sehe ich auch eher bei einer Rotationsmaschine.

      Aber wie immer. Richtig wissen was dir besser liegt wirst erst wenn du es ausprobiert hast.

      EDIT: Ach Kallinski war wohl schneller

    • Bin jetzt noch am hadern ob ich weiterhin bei den ROTWEISS Pads bleiben soll oder auch mal ein paar Lake Country bestelle. ?(
      Skally meinte, dass mein orangenes Rotweiss-Pad schon sehr weich war.

      [edit]Edit by heli: Post in den schon vorhandenen Thread verschoben, bitte in Zukunft die Forenregeln beachten und die Suche-Funktion benützen, danke[/edit]


      The post was edited 1 time, last by basmn ().

    • Wenn du mit deinen Pads zurecht kommst, dann bleib doch dabei ;)
      Die Lake Country Constant Pressure Pads haben nur den Vorteil der Zwischenschicht.
      Damit lassen sie sich besser fahren und verzeihen mehr Fehler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Falls Du eine Excentermaschine haben solltest, dann bleibst Du bitte bei den rotweiss oder Du holst dir die "normalen" Lake Country.

      Grund: Du willst ja schliesslich lernen, die Maschine gerade zu führen.

      Die pressure Pads sind meiner Meinung nach perfekt für eine Rotationsmaschine, nicht aber für Excenter geeignet. Gerade für Anfänger sollten es besser die herkömmlichen Pads sein T^

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • Ich habe nun auch beide Varianten, einmal mit Zwischenschicht und einmal ohne zu Hause, und finde, dass sich der Aufpreis zwischen den zwei Pads nicht wirklich rentiert. Sobald man 1,2 mal die Poliermaschine in der Hand hatte, sollte man eigentlich mit den Pads ohne Zwischenschicht gut umgehen können. Bei den Mengen an Pads die wir alle hier verbrauchen, sind es doch einige Euros die gespart werden.

      Vom ERgebnis konnte ich keinen Unterschied zwischen Constant Pressure und normal feststellen. Benutze beide Pads auch gemischt untereinander am gleichen Auto.

    • Hallo ich habe vor ein paar Tagen ein knüppel harten Audi Lack poliert. Und musste an vielen Stellen die gelben Lake Country Constant Pressure Pads benutzen. Das Problem war das sie nach einigen Kreutzstrichen richtig weich und zusammengefallen waren. Bei denn Orangenen war es nicht so schlimm, vielleicht weil sie nicht so offenporig wie die Gelben sind.
      Polituren waren Menzerna 2200 und 400.

    • Die gelben sind auch weicher als die orangenen. Die haben eine viel offernere Struktur und damit einhergehend auch mehr Cut. Saugen sich dadurch natürlich auch schneller voll.

    • Hallo ;)

      Erstmal ein großes lob für diesen Klasse Bericht T^

      Allerdings ringe schon seit Tagen mit einer Entscheidung zu den passenden Pads und lande immer wieder bei den Constant Pressure.

      Teilweise wird gesagt als oder für den Anfänger sehr gut geeignet um dem verkanten etwas entgegenzusetzen, andererseits sollte man als Anfänger lernen die Maschine richtig zu führen.
      Auch lese ich hier, dass die Constant Pressure nichts für die Exzenter ist ?(

      Liegt zum Beispiel der einzige Vorteil der CCS gegenüber den Flat's bei der Hitzeentwicklung ? Dann wären doch die Flat's auch etwas für eine Exzenter, oder irre ich da ?

      In einem Video hier im threat sehe ich wie ein 101er über "Kanten bzw. Ecken/Rundungen" geführt wird, ist das nur mit den Constant Pressure möglich oder funktioniert das auch mit "normalen" Lake Country ?

      Ich bin jetzt totaaal überfordert und weiß letztendlich nicht für welche pads ich mich als Anfänger entscheiden soll. Am liebsten wären mir die Lake Country Constant Pressure. Zwischenzeitlich dachte ich an Koch Chemie pads, wovon ich aber wieder ab bin. Dann wanke ich Rotweiß und lande wieder hier bei den Constant Pressure... :sos:
      Grüße aus Hamburg
      Michael

    • Wie wäre es denn damit....Kauf dir einfach welche und probiers aus. Kannst theoretisch 100 Berichte lesen und wirst trotzdem nie wissen welche dir praktisch am besten passen....

      In den vielen Show it offs hier wird mit alle Pads quer Beet gearbeitet und alle kommen ans Ziel....

      Also los....

    • @HH-Mike:

      Habe auf meiner Excenter die Constant Pressure Pads drauf, Weiß, Schwarz und Orange in der CCS-Version und das gelbe in der Flat-Version.
      Also ich bin mit diesen super zufrieden :D



      Das hab ich hauptsächlich mit den Orangen Pads und Menzerna 2500 + 3500 geschafft. :]

      Grüße Johannes
      Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

    • #0da^
      Geile Sache und das Ergebnis sieht ja schon mal echt klasse aus...

      Dann werde ich mal meine Bestellung bei Lupus auslösen :D

      ;( nur sind fast alle Constant Pressure CCS bei Lupus momentan nicht verfügbar ;(

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.