Druckluft Kompressor für Tornador Gun?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Ich hatte auch das Problem.. lediglich 230V in der Halle. Ich habe dann dieses Gerät gekauft:
      aircraft.at/produkte/druckluft…iprofi-premium/index.html

      Gibt es auch leichter, da weniger Liter, aber gleiche Förderleistung + Dauerlauffest:
      aircraft.at/produkte/druckluft…aircar-premium/index.html

    • voon wrote:

      Riemenantrieb gibt es ja grad noch knapp bei den oberen der 2200W Kompressoren ... allerdings dann schon wieder deutlich teurer. Und 50L Tanks sind halt einfach groessenmaessig fuer mich als "Hobbyist" das Maximum .... 100L ist schon ein rechtes Monster. Profitexx bietet allerdings den hier an:

      ebay.de/itm/Kompressor-2200w-3…soren&hash=item19d0fe4565

      Eine Kreuzung aus wie es aussieht demselben Aggregat wie bei der 50L Variante,aber mit 100L Tank ... bei dem sich auch die Abgabe drastisch erhoeht (Irgendwie versteh ich das ned ganz). Die sonstigen 100L Varianten scheinen immer auch mit einem groesseren Aggregat zu kommen.

      Wo ist denn dieser andere Thread und dein Video? In der Suche hier find ich nur diesen Thread zum Stichwort Kompressor?
      Hat denn irgendjemand mit diesem Kompressor mal Erfahrungen gemacht mit dem Tornador? Maximal gibt der ja 8 Bar her, das heißt bei 8 Bar schaltet der ab, also würde der Arbeitsdruck so zwischen 6,5 Bar und 8 Bar schwanken, ich weiß nicht ob das die gewünschte Leistung bei dem Tornador Z-20 Black bringt?



      MfG

      der Franke wars.... #0da^

    • Moinsen!

      Die Daten sind schon sehr sportlich, denke nicht, dass diese wirklich realistisch sind. Der Arbeitsdruck sollte imho ausreichend sein. Ich hatte mich mit den Tornardor Guns auch intensiver beschäftigt, bin dann aber davon ab (glaube im Z-014 Fred war meine Überlegung), weil mein SchneiderKompressor gerade so an der Grenze der Luftabgabe liegt und somit der Kompressor dauerhaft laufen würde. Der Schneider arbeitet mit 97dBa und das Geräusch ist schon sehr störend! Der o.g. Kompressor ist ja noch mal ein Stück lauter! Ansonsten, rein von den technischen Daten her sollte es passen, siehe auch das technische Datenblatt der z-020 hier.

      Was dem Kompressor allerdings fehlt ist ein ordentlicher Öl- und Wasserabscheider, denn Öl in der Druckluft willst du ganz sicher nicht. Da musst du noch mal mindestens 70 Euro on Top rechnen.

      Grüße
      Christian

    • Ohne den Kompressor zu kennen sind die technischen Daten alleine für den Einsatz eines Tornadors leider nicht ganz ausreichend. Die Luftabgemenge für eine Z20 wird mit 245 l/min angegeben und dieser Kompressor hat lediglich 180l/min. Zusammen mit dem sehr kleinen Tankvolumen von 50l wird das für einen vernünftigen Betrieb eines Tornadors zu wenig sein.

      Ich würde nach einem Kompressor mit einer Abgabeleistung von mind. 300 l/min bei 6-7 bar Ausschau halten. Damit auch unabhängig von allen Werbebeschönigungen ein Dauerbetrieb eines Tornadors bei laufendem Kompressor mit dem vollem Arbeitsdruck sichergestellt ist.

      Ferner unbedingt auf ausreichend dimensionierte Druckluftleitungen (9-10mm Innendurchmesser) achten und zusätzlich den o.g. Wasser- und Ölabscheider installieren. Schließlich sollen die Oberflächen sauberer werden.

      The post was edited 2 times, last by GrandPas ().

    • Passender Kompressor für Tornador Gun Black z 020

      Hallo zusammen,

      ich spiele mit dem Gedanken, mir die Neue Tornador Black Gun Z020 zu holen, habe aber leider noch keinen passenden Kompressor.

      Die Su-Fu brachte mir kein entsprechendes Ergebnis!

      Ich habe gelesen, dass der Kompressor für die Z020 nicht so groß sein muss, wie für die Z010, jedoch einen Luftvebrauch von 270 l / min bei 5 bar benötigt.

      Die Z-020 kann ja mobil eingesetzt werden und somit sollte der zugehörige Kompressor auch nicht zu groß / schwer / laut sein! Vor allem die Lautstärke stört mich bei einem längeren Betrieb desselben.

      Ich habe da schon an einen FLÜSTER-Kompressor gedacht. ?(

      Kann mir evt. jemand einen Tipp geben?

      Vorab herzlichen Dank!

      Gruß

      Frank ;)

      @Wieseldiesel:

      [edit]by Mitch_A5: Post in den vorhandenen Thread verschoben. Bitte in Zukunft die Suche benutzen und gleich im richtigen Thread posten - siehe Forenregeln - Danke [/edit]

      The post was edited 1 time, last by Mitch_A5 ().

    • Frage zur Tornador Gun Z10

      Ich möchte meimen hellen Wagenteppich selbst reinigen. Bin also nicht professionell unterwegs.

      Laut Internetrecherche sollte der Tornador Gun Z10 sich dazu gut eignen.

      Nun habe ich aber das Problem dem Kompressor. Einen Großen nur deswegen will ich mir nicht anlegen. Bevor ich den Tornador GUN Z10 bestelle, würde es mich interessieren, so ein Elektrokompressor ausreichen würde. Mein Kumoel hat so etwas in seiner Garage rumstehen.

      amazon.de/gp/aw/d/B00LALVV4C/r…ID=41uS8CAvQ6L&ref=plSrch

      Danke für Eure Einschätzung

      @Turkish_Delight
      Edit by heli: Post in den schon vorhandenen Thread verschoben, bitte in Zukunft die Forenregeln beachten und die Suchefunktion benützen, danke

    • Ganz klar wirst du mit diesem Kompressor und einer Tornadorgun keine Freude haben bzw. wird das so nicht funktionieren.
      Der Kompressor wird auf jedenfall zu wenig Luft liefern wie diese Tornadorgun benötigt.

      Der Kompressor hat nichtmal einen Lufttank wenn ich das so richtig sehe.
      Ich hatte vorher einen 30 Liter Kompressor, hier konnte ich 1 Minute mit der Tornador arbeiten, und musste 2 Minuten warten bis wieder genug Luft vorhanden ist.
      Jetzt habe ich einen 100 Liter Kompressor und nun funktioniert das ganze so wie es soll.
      Aber mit dem Kompressor aus deinem Link wird das nicht funktionieren.
      Die Ansaugleistung von 190 l/min ist einfach viel zu wenig.

    • Also ich benutze die Tornador z-20 mit diesem
      Kompressor 50l Kessel 250l Abgabe
      und befinde mich da grade so in einem Bereich wo man arbeiten kann
      Der Kompressor läuft natürlich fast durchgehend
      war eigentlich auch nur zum betreiben eines schlagschraubers gedacht
      Also für denn privaten gelegentlichen gebrauch ausreichend

    • Ich blase das Auto nach dem Waschen immer mit'n Kompressor ab. So geht schön das ganze Wasser aus den Spalten und so raus.
      Ist hierfür ein Ölabscheider zu empfehlen? Oder ist die Menge an Öl so gering, dass man die nicht merkt?

    • Tattoo wrote:

      Ist hierfür ein Ölabscheider zu empfehlen? Oder ist die Menge an Öl so gering, dass man die nicht merkt?

      ...ich denke in dem Fall ist eine Ölabscheider zu vernachlässigen; ein Ölabscheider ergibt, wie @spunfreak schon geschrieben hat, vor und bei Lackierarbeiten Sinn da sonst schöne Silikonkrater entstehen.

      Hier beim abblasen nach der Reinigung denke ich ist das ganze nicht so tragisch da ja in der Regel dann vor neuem Wachs o.ä. eh noch mit einem Vorreiniger gearbeitet werden sollte.

      ...wer sagt er kann nicht, der will nicht!

    • Nicht nur, aber auch zum Betrieb einer Tornador möchte ich beim Kompressor "aufstocken". Es stehen zur Wahl:

      100 l Tank, 412 l/min. Ansaugleistung, 272 l/min. Abgabeleistung, max. Arbeitsdruck 08,0 bar
      50 l Tank, 412 l/min. Ansaugleistung, 272 l/min. Abgabeleistung, max. Arbeitsdruck 10,0 bar

      bei 5 bar stehen je 196 und und bei 6 bar je 176 l/min. zur Verfügung.

      Ich werde den Kompressor allgemein zum Ausblasen von Gartengeräten, Fahrzeuginnenraum, Betrieb Schlagschrauber zur Montage und Demontage von Rädern und eben zum Betrieb der Tordandor nutzen wollen.

      Für mich stellt sich nun die Frage, ob 10 statt 8 bar. Oder ob 100 statt 50 l Kessel.

      Die beiden Fahrzeuge, die ich betreue sind nicht sehr schmutzig, so dass der Einsatz der Tornador bei so einem Pflegegang sicherlich nicht Stunden dauern würde.

      Noch eine Frage zum Wasser- und Ölabscheider. Bei einem großen Online-Auktionshaus werden diese Teile schon für < 10 Euro angeboten. Reicht das für jährlich ca. 50 Betriebsstunden aus, oder ist das Ramsch?

      Zudem habe ich noch in einem anderen Verbraucherkommentar gelesen, dass er sich ein Sicherheitsdruckventil eingebaut hat. So richtig habe ich nicht herausgefunden, um was es sich da handelt. Möglicherweise, dass beim Entkoppeln der Anschlüsse kein Druck anliegt und somit "Arbeitsunfälle" verhindert werden sollen?

      Vielen Dank im Voraus für die Aufmerksamkeit und für (hoffentlich) erhellende Beiträge.

    • Bei den Tornadors soll der Druckminderer auf 5,5-6,5 bar eingestellt werden. Die benötigte luftmenge liegt aber bei 237 bzw 245 l/min @6,5 bar, das schaffen bei dir beide Modelle nicht. Du kannst also in beiden Fällen nur mit Unterbrechungen arbeiten, bis der Druck wieder aufgebaut ist. Bei deinen Anforderungen ist das aber vermutlich zu verkraften. Beim 100l Modell sind die Arbeitszyklen halt etwas länger.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.