Flowey® Racing Spray-Wax, alles easy?!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Flowey® Racing Spray-Wax, alles easy?!



      ...........................................................................................

      Flowey Racing Wax





      Zum Glück hatten wir heute seit langem mal wieder 6°C+ und ich konnte mich endlich einmal wieder beim Autowaschen entspannen. Man freut sich ja immer auf die ersten warmen Sonnenstrahlen und denkt die ganze Zeit: Nun muss der Siff endlich einmal runter. Noch schöner wird es natürlich, wenn man mal wieder was Neues ausprobieren darf, was schon eine Weile den vollen Putzschrank unbenutzt ziert.

      Praktisch wäre es dann noch, wenn es etwas wäre, was auch bei niedrigen Temperaturen gut funktioniert, einfach zu verarbeiten ist und man keinen großen Aufstand machen muss, denn so schön der Tag auch ist, so richtig Zeit hat man doch irgendwie noch nicht. Am besten, waschen, dann drauf drüber wie wir Panzergrenadiere immer zu sagen "pflegten"! :D

      Ich denke, euer Auto sieht auch so aus? Wenn ja, meines nicht mehr!





      Denn nach einer kleinen aber ausführlichen Schaumparty wurde der Wagen klassisch mit dem Dodo Born to be mild gewaschen.





      Kneten? Polieren? Nö!

      Dafür ist es Dank dem wenigen Waschen im Winter nicht wirklich gekommen. Das Wachs drunter schwächelte vor dem Waschen nach seinen 3,5 Monaten auch nur noch so das es schon Zeit für was neues wurde.

      Das Flowey Racing Wax kommt in einer schicken Flasche daher, die vor dem Gebrauch besonders gut geschüttelt werden sollte. Bitte vergesst nicht den Verschluss vor dem Sprühen hoch zu klappen sonst gibt es schnell waxige Finger. Plusspunkte gibt es bei mir vor allem für die 500ml Gebinde anstatt der üblichen 473ml. Die Differenz reicht nämlich oft für eine ganze Fahrzeuganwendung wenn man es genau betrachtet.

      Auf der Flasche steht auf alle Fälle Wax. Praktisch würde ich es jedoch auf alle Fälle eher zu den Versiegelungen einordnen zumindest wenn man nach Geruch, Aussehen und Lackglätte geht.

      Das Ganze riecht irgendwie nach einer Babylotion und beim Aufsprühen wird dieser Eindruck noch bestärkt. Sehr zäh und dickflüssig stinkt jedoch nichts nach Chemie, sondern wie gesagt doch recht angenehm.

      Der Sprühkopf erlaubt kein feines Zerstäuben. Das hat den Nachteil das man nicht wie zum Beispiel beim Redmist einfach aus dem Handgelenk eine große Fläche einnebeln kann, hat jedoch den Vorteil das man nicht so Wind empfindlich arbeiten kann. Am besten arbeitet man mit 2 Tüchern. Auf das Eine wird das Wax immer gesprüht und aufgetragen, mit einem Zweiten getrocknet und abgetragen.

      Bei der Verarbeitung ist es relativ egal wie viel oder wenig ihr auf das Tuch gebt. Es scheint immer zu funktionieren, egal wieviel man auf dem Tuch hatte. Zu große Flächen würde ich allerdings nicht einplanen. Arbeitet sektionsweise, das verhindert das zu frühe austrocknen und damit Wolken. Der Verbrauch geht aber trotz des recht ungenauen Sprühkopfes voll in Ordnung. Auch die niedrigen Temperaturen haben mich und das Wax wenig gestört.

      Die Lackglätte selbst, welche nach dem abtragen entsteht, ist sehr gut. Hier erfühlt man keine weiche Carnaubaschicht, sondern eher eine aalglatte Versiegelungsschicht, die den Finger nahezu reibungslos gleiten lässt. Das Fingerflutsch-Niveau wie gesagt recht hoch.

      Vom Glanzbild her wirkt alles sehr klar und schnörkellos. Der Lack spiegelt glasig und es herrscht eine kalte Atmosphäre und zwar nicht von der Außentemperatur aus. Knallhart unterstreicht das Racing Wax die Ecken und Kanten des Blechkleides und sollte gerade bei hellen Autos sehr gut aussehen. Aber auch auf meinem dunklen Grün belohnte es mich mit einem tollen Glanz. Es dunkelt die Farbe nicht ab, der Lack erscheint klar und unverfälscht.














      Alles in allem ein gutes Produkt, das FLOWEY® Racing Wax,welches sich fast keine Schwächen leistet. In wie weit die Standzeit zusagt wird sich herausstellen, angesichts der einfachen Verarbeitung ist die für mich jedoch zweitrangig, da man wirklich nach jeder Wäsche nachlegen möchte. Die Verarbeitung ist kinderleicht, wenige Dinge sind nur zu beachten. Eben ein durch weg gutes Produkt!

      Über Perlen, Trocknungshilfe und Standzeit werde ich so bald wie möglich berichten. Ebenso ob das Schichten der Versiegelung (oder Wax wie von Flowey bezeichnet) etwas bringt.

      Grüße! ;)

      The post was edited 5 times, last by William ().

    • ist letztendlich so wie z. B. bei den 1zett Produkten, Verpackung nicht ganz so "sexy" aber der Inhalt ist dafür umso überzeugender

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Schöner aussagekräftiger Bericht zum Flowey Racing Wax... Bin auf das Beading gespannt...

      iwiko wrote:

      Erinnert mich ein wenig an Baumarktware.
      Das ist immer relativ... Die Optik ist mir persönlich ziemlich egal. Wichtig ist was drinnen ist. Glanz und Verarbeitung gefällt mir schon mal ganz gut. Und für den schnellen Schutz nach dem Waschen einfach optimal. T^
      Mir bewegen uns hier in der Preisklasse von 15 Euro für 500ml. Wie das gern benützte Meguiars NXT u.s.w. aus der Konsumer Klasse von Meguiars. Und was da optisch an der Flasche besser aussieht...?!?
      v2.moto SignaturUnbenanntes Dokument

      Gruß Markus

      Wie wasche ich mein Auto richtig | Mein Golf 1 Cabrio | Porsche 911 G | Audi Urquattro

    • Will hier auch nicht bezweifeln das es seine Aufgabe erfüllt ohne es selbst jemals getestet zu haben!

      Es fehlen mir persönlich die Emotionen die Zaino, Dodo und Konsorten in mir hervorrufen.
      Diese gehören bei diesem Hobby für mich eindeutig dazu.
      Dies ist halt meine Meinung.

      v2.moto wrote:



      Mir bewegen uns hier in der Preisklasse von 15 Euro für 500ml. Wie das gern benützte Meguiars NXT u.s.w. aus der Konsumer Klasse von Meguiars. Und was da optisch an der Flasche besser aussieht...?!?


      Das NXT steht bei uns auch im Bauhaus, sagt ja nichts über die Qualität aus :D
    • iwiko wrote:


      Es fehlen mir persönlich die Emotionen die Zaino, Dodo und Konsorten in mir hervorrufen.
      Diese gehören bei diesem Hobby für mich eindeutig dazu.
      Dies ist halt meine Meinung.


      je Emotionen wecken das können die Marketingleute von Dodo z. B. schon gut, da haste völlig recht, aber nun genug :offtopic:

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Flowey Racing Wax - Erstberührung mit einem Sprühwachs



      Hallo zusammen,
      ich hab diesmal die Aufgabe euch das Flowey Racing Wax des neuen Forenpartners Flowey etwas näher zu bringen. Ein paar Bilder hatte Heli ja hier schon eingestellt und auch William war ja schon fleissig.

      Zu Beginn mal ein paar Bilder von der Flasche:




      Was steht da?
      Glanz Politur?
      Hab gedacht das wäre ein Wachs :D
      Nun gut, mal aufklappen das Ganze!

      Anleitung:


      Siehe da:
      Worte wie „Schutzfilm“, „Trockenreinigung“ und „keine Scheuermittel“ lassen eher auf ein Wachs schließen!

      Also los, ran an den Lack.

      Mark (Novma) und ich haben es als erstes (nur so zum Spass) mal auf der Haube vom RAV4 getestet. Diese wurde mit Detailer saubergemacht um dort dann mal das Sprühwachs gegen das Koch Chemie Quick & Shine antreten lassen. Dieses hat ja auch eine Schutzwirkung und lässt sich easy verarbeiten.

      Hier mal 2 Bilder wie die Haube vorher aussah:




      Also los, einmal mit Detailer drüber denn wir wollten einfach mal auf die Schnelle gucken wie sich das Sprühwachs so schlägt.



      Die saubere Haube. Dank Silber sieht man auch keine Kratzer aus der Waschstraße =)



      Hier die Kontrahenten.
      Koch Chemie Quick & Shine vs. Flowey Racing Wax.

      Aufgrund der Farbe gibt’s jetzt keine großen Bilder vom Auftrag. Wie man einen Detailer auf saubererem Lack verarbeitet weiß wohl jeder. Aufsprühen, mit dem Microfasertuch verteilen, Microfasertuch wenden, abwischen bzw. auspolieren.

      Beim Racing Wax stand allerdings auf der Flasche das man es direkt auf das Tuch sprühen soll und dann in kreisenden Bewegungen einarbeiten soll. Danach das Ganze dann mit einem sauberen Microfasertuch abwischen.
      So haben wir das dann auch gemacht und es hat Prima geklappt. Auffällig ist, dass das Racing Wax von der Konsistenz her eine ganze Ecke zäher, sprich dickflüssiger als ein normaler Detailer ist.

      Nach ca. 10min mussten wir dann natürlich auch mal das Ablaufverhalten mit der Gießkanne testen.



      und auch ein 2 Bilder:





      Bis hierhin noch keine Auffälligkeiten. Mark und ich waren uns einig dass das Wasser auf beiden Seiten gleich gut abläuft ;)



      Nun folgt natürlich der Beadingtest.

      Hier mal das Video dazu:

      Rechts = Fahrerseite = KochChemie Quick and Shine
      Links = Beifahrer = Flowey
      Von der Qualität her am besten auf HD 720p stellen, dann kann man es besser erkennen ;)

      Und auch ein paar Bilder :D



      Mark musst natürlich auch gleich den Blastest machen und so standen wir dann ziemlich bescheuert in der Einfahrt und haben die Perlen weggepustet öq^



      Auffällig hierbei: Die Flowey Perlen konnte man irgendwie leichter wegpusten, der Widerstand war geringer als beim Koch Chemie Produkt.

      Des Weiteren konnten wir beobachten, dass die Flowey Perlen einfach ein Stück runder, schöner waren als die vom Quick & Shine. Diese waren etwas flacher, nicht so schön rund. Gut zu sehen bei folgenden Bildern.





      Nun gut, der kleine Vorabtest hat schon mal gut funktioniert, jetzt aber bitte ein ganzes Auto :D

      Lange suchen musste ich danach nicht, da steht eins direkt vor der Haustür. Der Clio meiner Schwester.
      Wenn er gepflegt wird, dann 2-3 mal im Jahr von mir (bei solchen Produkttests) oder er fährt halt alle 3-4 Monate mal durch die Kratzeranlage 8)

      Ausgangslage:



      Der Regen hat den üblichen Wintersiff gut runter gewaschen.
      Vor gut einem Monat war er aber auch mal in der Waschstraße.



      Wie üblich: Foamen mit einem Schuss AllPurposeCleaner, Snow Foam, das Ganze 2 Runden -> in der Zeit Felgen machen und im Anschluss dann die übliche 2 Eimer-Wäsche :baby:





      Danach -> feinster wet look =)



      Nach dem üblichen trocknen mit einem Orange Babies ging es rein in die Garage zum eigentlichen Test.
      Kommen wir zum Flowey Sprühwachs. Diesmal wieder in der Originalfalsche.

      Dem Aufmerksamen Leser wird auffallen das ich es oben umgefüllt hatte -> Aber Warum?
      Ganz einfach: Zu Beginn funktionierte der Sprühkopf bei mir nicht. Hab dann mal mit dem ein oder anderen telefoniert und bin auf den Trichter gekommen das Ganze mal richtig lange zu Schütteln und den Sprühkopf vorher mal eine Stunde in heißes Wasser zu legen. Durch den Transport bei Minus-Temperaturen hatte es sich wohl etwas zugesetzt. Das zähflüssige Sprühwachs hat sich dann wohl leicht festgesetzt.
      Nun gut, jetzt geht er wieder. Also ruhig immer ein wenig Probieren und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen :cof



      Für die ganze Arbeit hab ich 2 Microfasertuch genommen. 1 für den Auftrag, 1 zum Auspolieren.
      Hier ein Bild wo ich das Flowey Wachs auf das Microfasertuch gesprüht habe. Oben am Rand seht ihr noch Reste auf dem Lack.
      Im Anschluss einfach schön verteilen und dann mit dem sauberen Microfasertuch auspolieren. Das ganze geht wirklich super easy von der Hand. Wer schon mal einen Detailer wie z.B. das Koch Chemie Quick & Shine oder den Chemical Guys Prodetailer benutzt hat der kommt auch mit dem Sprühwachs von Flowey klar T^



      Hier mal ein Spritzer auf die Heckklappe um zu zeigen wie der Sprühkopf zerstäubt.
      Für meinen Geschmack etwas zu fett, aber wenn man eh auf das Microfasertuch sprüht ist das kein Problem!



      Einmal verteilen (auf dem Bild sieht man die Schlieren hoffentlich etwas) und dann auspolieren und Glücklich sein :]





      Kann sich doch sehen lassen!
      Zitat meiner Schwester:
      Mein Auto sieht ja wieder richtig gut aus. Was hast du damit gemacht? <!>2




      Im Übrigen bin ich auch über die Plastikteile drüber gegangen und konnte kein Probleme feststellen gmi<



      Fazit:

      #0da^ Flowey für dieses Mittel. Ein wirklich einfach zu verarbeitendes und unkompliziertes Produkt! Wer mit den üblichen Detailern klar kommt bei dem funktioniert auch das Sprühwachs von Flowey.
      Ideal um es mal nach der Wäsche zur jetzigen Jahreszeit aufzulegen weil die Winterversiegelung oder das -wachs so langsam ihren Geist aufgeben.

      Einzig der Sprühkopf sagt mir noch nicht 100% zu, irgendwie bin ich mit ihm nicht so warm geworden!

      Ansonsten bin ich aber schwer angetan von der einfachen Verarbeitung und dem Look.
      Wenn es regnet hoffe ich noch ein paar Beadingpics nachreichen zu können ;)

      Gepflegten Gruß, Alex.

      The post was edited 3 times, last by Elchbier ().

    • Danke Dir für den Test
      Ich habe den Sprühwax ja aktuell auf meinen Nissan im 50/50 Test. Wenn das Wetter am Wochenende besser wird, wird gewaschen. Dann ist er seit 2 Wochen drauf, wurde allerdings krankheitsbedingt wenig bewegt.

      Egal - auch ich freue mich auch Deine Beadingbilder und werde meine nachreichen. Nur womit wasche ich nur? Ich denke aber, dass Petzolds Versieglungsshampoo wirds T^

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    • Das mit den Beading-Pics muss wohl noch was auf sich warten, die Autos stehen aktuell 100km weit entfernt ;)

      Vor ein oder zwei Wochen hab ich das Sprühwachs auch meinem Bruder mal in die Hand gedrückt. 8)
      Er hat es genauso wie ich nach der Wäsche (wie einen Detailer) benutzt.
      Auch er kam damit super klar und das Ergebnis konnte sich auch sehen lassen.







      Hab den Golf dann noch mal ein paar Tage später nach der ein oder anderen Regenfahrt gesehen und musste feststellen dass das Glanzbild immer noch sehr ansprechend aussah und man kaum Spuren auf dem Lack sehen könnte.

      Vielleicht hau ich es bei der nächsten Wäsche mal auf meinen A3, den hab ich ja immer in der Nähe, dann wird das auch was mit den Beadingpics :D

    • ein Anruf dort wird Dir sicherlich helfen, der Shop wird erst neu überarbeitet und das kann leider noch etwas dauern, aber wenn ich richtig informiert bin handelt es sich dabei um das hier noch als Speed Wachs stehende

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Mein Bruder hat es ja auch auf seinem Golf V drauf und da war ich heute bei der Wäsche dabei.
      Sieht echt nicht schlecht aus. Sheeting geht noch in Ordnung und Glanz auch.
      Perlen sahen beim letzten Regen auch OK aus (hab leider keine Fotos gemacht, hab nicht immer die Kamera dabei).

      Für ein Sprühwachs keine schlechte Leistung ;)

    • heli wrote:

      ein Anruf dort wird Dir sicherlich helfen, der Shop wird erst neu überarbeitet und das kann leider noch etwas dauern, aber wenn ich richtig informiert bin handelt es sich dabei um das hier noch als Speed Wachs stehende
      Perfekt Heli - und dank Deiner Antwort ist nun nicht nur mir geholfen sondern auch anderen etwaigen Interessenen

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.