LED Strahler - Die Revolution beginnt *Update Post 48*

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Vielleicht für den ein oder anderen interessant,

      ich habe mir eben auch endlich einen 50W LED-Strahler bestellt. :smb:
      Da ich absolut keinen Plan von den ganzen Verkabelungen habe, bestellte ich mir einem mit einem normalen Stecker. :baby:

      Ich habe inkl. Versand knappe 22€ in der Bucht bezahlt.
      Ich hoffe ich darf den Link hier posten.

      Link für LED Fluter

      Sobald er angekommen ist werde ich berichten ;)

      Lieben Gruß
      ZaPi

    • Nachdem jetzt so viele schon ihre tollen Strahlerkonstruktionen vorgestellt haben will ich dies nun auch mal tun.

      Meine Beiden Strahler habe ich von der Sammelbestellung anfang des Jahres.
      Nachdem ich die beiden Strahler erhalten habe, habe ich mich direkt an den Bau meines Gestelles gemacht. Das Stativ habe ich mir im Obi gekauft und mit gebogenen Blechen auf einem Rollbrett befestigt. Die beiden Steckdosen neben dem Serienschalter sind dauerhaft unter Spannung für z.B. die Poliermaschiene, Handyladegerät, ect.




      Den oberen Strahler habe ich mit einem Spiralkabel versehen damit dieser in verschiedenen höhen ohne Kabelsalat verwendet werden kann.


      Über den Serienschalter habe ich die beiden hinteren Steckdosen geschalten, damit ich das Stativ mit den Strahlern jeder Zeit einfach entfernen kann. Zum Beispiel für den Transport oder zur platzsparenden Lagerung.


      Die ganze Verdrahtung habe ich in einer einfachen Abzweigdose mit Dosenlüsterklemmen realisiert.


      Um nun auch etwas Licht ins dunkle zu bringen, was der komische kasten hinter dem Stativ soll, habe ich dieses Bild. In diesem Kasten versteckt sich eine kleine Musikanlage zum angenehmen arbeiten. Hier kann ein MP3 Player, Handy oder ähnliches angeschlossen werden.




      In betrieb sieht das ganze dann so aus. Leider ohne Auto in der Garage :smb:


      Ich hoffe euch gefällt meine Konstruktion. Vielleicht konnte ich euch neue Anregungen für euer eigenes Gestell geben.

      Falls jemand gerne den Schaltplan meines Gestells haben will, kann er mich gerne per PN anschreiben.

    • Hey.
      Ich wollte euch auch mal meine Strahlerkonstruktion vorstellen.

      Die Strahler sind aus der Sammelbestellung hier im Forum.

      Ich lasse einfach mal Bilder sprechen:


      Komplett eingeschaltet




      Portabler 10 Watt Strahler


      1 Schalter für den 10 Watt Strahler und einer für die beiden 30 Watt Strahler. Außerdem eine Steckdose für die Poliermachine.








      Einen Schalter für den 50 Watt Strahler im Gehäuse untergebracht. T^


      Und noch eins von Hinten.

      Den kleinen 10 Watt Strahler habe ich an dem vorhandenen Bügel mit 3 Neodym Magneten versehen und mit einem weichen Gewebeband umwickelt.
      Dadurch kann man diesen auch mal an irgendwelchen stahlhaltigen Teilen anbringen und für eine gute Beleuchtung zum Beispiel im Innenraum sorgen.

      Ich hoffe mein Strahler gefällt euch.

      Liebe Grüße
      Alex ;)

    • Sehr schöne Strahlerkonstruktion.
      Damit bist Du auf jeden Fall sehr flexibel.
      Ist das ein fertiges Stativ oder ein Selbstbau?

      Hey, das Stativ habe ich mir im Obi gekauft. Den Strahler, der dort dabei war habe ich verschenkt.
      Habe die Füße vom Stativ abgebaut und an der Unterseite eine Platte angeschweißt.
      Das Stativ ist mit dem Rollbrett per Durchgangsverschraubung verbunden.

      Würde mir aber beim nächsten mal ehrlich gesagt gleich selber was aus zwei Rohren zusammenbauen. Das ist einfach hochwertiger als dieses gekaufte Obi Stativ.
    • Dann stelle ich auch mal meine Version vor ;)





      3x 50W Strahler (vllt etwas überdimensioniert), alle mit Extra-Schalter am Scheinwerfer ausgestattet, Plattform auf Rollen, zur Stabilisierung eine ausbetonierte Stahlfelge und etwas Alurohre und passende Schellen.

      Simpel, aber es erfüllt seinen zwecks, auch am Dach.

    • Uhi Uhi,

      ist das nicht trotz ausbetonierte Stahlfelge etwas kippelig das Ganze? ?(

      Die Ausleger rechts und links sind ja schon ordentlich weit auseinander........

      Ein etwas größerer Rollwagen (in der Breite) wäre bestimmt besser gewesen, oder?

      Auch die Zugentlastung der Kabel, nur mit einem Kabelbinder ist etwas abenteuerlich ausgelegt. :S

      hmmmmmmm......

      Gruß Dirk

    • Das ganze wurde gestern erst fertiggestellt, das Kabelmanagement ist das kleinste Problem ;)
      Da ich die Scheinwerfer ja beliebig verstellen kann, bin ich mir noch nicht sicher, wie ich die Kabel endgültig verlege. Unten auf die Felge kommt ein Verteiler und dann ein 10 m Baustellenkabel - ich habe bewusst 2m Kabel an die Scheinwerfer rangemacht um mir die Option für andere Zwecke offen zu halten. Natürlich wärs schöner, wenn man das ganze zusammenlaufen lassen würde, aber so ists vielseitiger.

      Ich wollte den Platz unten so kompakt und gleichzeitig stabil wie möglich, das wird gut erfüllt. Seitenhalt ist kein Thema, die Felge hat schon ein gutes Gewicht - ein Sonnenschirm wird vom Prinzip her auch nicht anders aufgestellt. Ändern kann mans immer wieder, ist ja kein Stress.

      Function follows form.

    • Sooo...
      jetzt ist auch mein 50W LED-Fluter angekommen. Gekostet hat der Spaß wie bei fast allen Händlern auf der Plattform mit 4 bunten Buchstaben etwa 23€. Natürlich sofort den Karton geöffnet(ab diesem Punkt hilft es sicherlich vom Schlimmsten auszugehen, um die Enttäuschung gering zu halten :smb: )

      Die Befestigung vom LED-Treiber im Gehäuse hat sich ja schon mal verbessert, da wackelt nix... scheint halbwegs vernünftiger Montagekleber zu sein.... Lassen wir durchgehn...


      Dann mal direkt in das Kabel geguckt... bisschen abgemantelt und abisoliert um an den Schutzleiter zu kommen. UND: es führt eine Erde nach nirgendwo... egal wo man am Gehäuse angesetzt hat, ob Schraube, Gehäuse oder sonstwas... man bekamm keine Leitung hin,... sprich die Erde kannste erden :thdw:

      Und dann noch eine Überraschung, weil es doch immer heißt, es würde nur kopiert und von dort kämen keine wirklichen Erfindungen:
      Weit gefehlt. Die schraubbare Erde nach nirgendwo, direkt bei der Produktion im Arbeitsschritt Gewindebohren integriert T^ Das nenn ich mal kostengerechte Produktion...


      Das sogenannte "Gewindekabel M4"


      Ansonsten hoff ich trotzdem,dass die Vorteile überwiegen und es sich auf lange Sicht auszahlt. ;)

      Gruß

      The post was edited 1 time, last by _pilot ().

    • Soo,

      jetzt bin ich auch mal fertig geworden. Nachdem mich der recht lumpige Blechbügel am 50W Strahler schon von Anfang an gestört hat, hab ich beschlossen mir kurzerhand selber was "Besseres" zu bauen. Ein anderes Problem beim Standardbügel war, dass es mit meinem Stativ und der Gewindelänge der Aufnahme maximal eine horizontale Abstrahlung erlaubt. Gesagt, getan.

      Das war die Ausgangslage:

      (ich weiß, die U-Scheiben sind murks, war eher der Versuch den maximalen Kippwinkel auszuloten)


      Als Ausgangsmaterial dient ein Flacheisen 20x4 (mm).



      Dieses habe ich dann erstmal angezeichnet, gekörnt und gebohrt




      Falls jemand einen Schraubstock mit geriffelten Backen hat (oder seine Backen nicht jedes Jahr überfräst T^ ) ist es ganz sinnvoll sich alte Aluprofile herzunehmen, es sei denn man will einen ebenfalls geriffelten Halter :thdw:



      falls es jemand nachbauen möchte, empfehle ich die Biegeradien recht groß zu wählen, und den Biegewinkel auf ca 100-110° festzulegen(Das Strahlergehäuse ist ein Pyramidenstumpf, würde man von den Schrauben am Strahler das Flacheisen senkrecht "runterziehen", wäre wieder nur eine waagrechte Abstrahlung möglich, da dann Flacheisen dem Strahler im Weg wäre...)




      Je nach Lust und Laune werde ich das Ganze in den nächsten Tage noch lackieren.

      Werkzeugaufwand:
      Hammer
      Körner
      Metallsäge
      Bohrmaschine
      verschiedene Bohrer
      Kegelsenker
      Messwerkzeug
      Schraubstock

      Zeitaufwand
      in ner Stunde machbar T^

      Gruß

    • Servus,
      Heute bin ich endlich mal dazu gekommen die 50W LED Strahler, die ich schon seit einiger Zeit rumliegen habe, zu einer vernünftigen Konstruktion zusammen zu bauen.
      Verwendet habe ich dafür noch ein Stativ, das ich auch noch in meinen Sachen hatte, ein paar Schalter, Kabel, eine Doppelsteckdose, a bissl Alu-Blech, Alu-Vierkant und Kleinzeug wie Klemmen etc...
      Es folgt noch eine Halterung für einen kleinen 20W Strahler, damit er abnehmbar ist. Der kann dann einfach in eine der Steckdosenleisten gesteckt werden. Als Stromkabel habe ich ein Bohrmaschinenkabel genommen, das ist flexibel aber auch sehr belastbar (Hilti-Ersatzteil ;) ).
      Vorteil ist, dass man es einfach transportieren kann, da man es auf klein zusammen schieben kann.

      Bei Interesse kann ich auch mehr und bessere Bilder machen, nur hatte ich heute nur das Handy zur Hand und das ging grad einfacher. ;)

      Hier sind die Ergebnisse. :)











      Gleich einen Test am Auto eines Kumpels gemacht...







    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.