Zymöl Seal - Balsam für die Seele des Gummi

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Danke V2.moto ,
      alleine deshalb hat sich der Beitritt in euer Forum gelohnt :-).
      Du weißt das man diese Dichtung (wie viele andere ) nicht mehr neu kaufen kann.
      Gruß Jörg

    • sumo wrote:

      Du weißt das man diese Dichtung (wie viele andere ) nicht mehr neu kaufen kann.
      Nein wusste ich nicht :shckd: Bin ja noch ziemlich neu auf dem Golf Cabrio Gebiet. Dann ist die Pflege der Dichtungen ja um so wichtiger.
      Das Seal kann ich dir nur empfehlen wenn du alte Dichtungen erhalten und wieder zum Leben erwecken willst. Es ist nicht gerade günstig, aber jeden Cent wert!
      v2.moto SignaturUnbenanntes Dokument

      Gruß Markus

      Wie wasche ich mein Auto richtig | Mein Golf 1 Cabrio | Porsche 911 G | Audi Urquattro

    • vllt noch ein Hinweis, wenn die Dichtung wieder geschmeidig ist solltest Du den Andruck vom Dach überprüfen.Weniger ist mehr und wenn es zu stramm ist zerstörst Du die Dichtung.
      Gilt übrigens für alle Dichtungen.

    • Die Dichtungen des SL aus Post 1 sehen immer noch aus als wenn das Seal erst aufgetragen wurde. Allerdings wird der SL max 3TKm im Jahr bewegt. Ein mal im Jahr angewandt sollte den Dichtungen zu langen Leben verhelfen. Sent from Tapatalk

      v2.moto SignaturUnbenanntes Dokument

      Gruß Markus

      Wie wasche ich mein Auto richtig | Mein Golf 1 Cabrio | Porsche 911 G | Audi Urquattro

    • v2.moto wrote:

      In einer Zymöl typischen hochwertigen Flasche werden 250ml des dickflüssigen durchsichtige Pflegegels für die Gummidichtungen geliefert. Ganz Zymöl untypisch ist aber, das es geruchlos ist.
      Wurde das Seal inzwischen verändert? Ich habe eine Flasche gekauft und meins riecht nach Kokos!
      Ansonsten kann ich die Eigenschaften bestätigen.Ich habe damit die fast 44 Jahre alten Dichtungen meines Rekord behandelt T^
    • Mein Seal riecht auch nach Kokos, ist auch schon die weiße Flasche und nicht die Transparente die v2.moto hat, aber funktionieren tut es ebenfalls sehr gut, zwar nicht zwangsläufig so viel besser das es den Preis rechtfertigen würde wie die Rot/Weiß Gummipflege welche ich auch habe aber man gönnt sich ja sonst nix und Kokos ist immer gut ich liebe den Geruch T^

    • Zymöl Seal... Nur für Oldtimer?

      @v2.moto: hat bereits im Jahr 2012 bewiesen, dass das Zymöl Seal ideal für alte und empfindliche Gummidichtungen ist.

      Wie sieht es aber mit "aktuellen" Gummileisten aus?
      Macht es da einen großen Unterschied?

      Das wollte ich herausfinden.
      Zum Anderen wollte ich dieses Produkt, was eine excellente Arbeit abliefert, wieder etwas in den Vordergrund stellen.

      Der Winter ist (hoffentlich) vorbei, viele bereiten ihre Auto auf den Sommer vor.
      Die Gummidichtungen haben durch das Salz und den Schnee gelitten und möchten gerne genau so gepflegt werden wie der Lack... :smb:

      Ausgangslage in diesem Fall ist die Türdichtung eines 2010er Skoda Octavia.





      Um der Pflege später eine gute Basis zu liefern, wurden die Dichtungen zuerst mit All Purpose Cleaner in der Mischung 1:10 gereinigt.







      Die Gummis sind zwar sauber, wirken aber ein bisschen "farblos."

      Zeit für das Zymöl Seal T^



      Ein bisschen auf den Applikator, das reicht für die ganze Türdichtung.




      Dann einmal zusammengeklappt...


      Und aufgetragen.







      :shckd: was ein Unterschied..



      Am Anfang wirkt das Ganze noch etwas speckig, jedoch muss man dem Produkt die Zeit lassen einzuziehen.

      Nach einer halben Stunde habe ich die überschüssigen Reste mit einem Mikrofasertuch abgenommen und siehe da :lvit:





      Hier ein 50/50 vom Abwischen



      Und hier der Unterschied gepflegt - ungepflegt.



      Fazit:
      Man glaubt kaum, was dieses Produkt aus den Gummis wieder rausholen kann.
      Man fühlt regelrecht den Unterschied!

      Und der Preis von aktuell 30,95 EUR ohne Forenrabatt für 250ml relativiert sich schnell, da die Flasche wahrscheinlich ein Leben lang halten wird... T^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1876 mal editiert, zuletzt von »skally« (01. April 1988, 11:11)

    • Hi,

      nach längerem Überlegen ob ich den doch nicht so niedrigen Preis für eine Gummipflege bereit bin zu bezahlen, ist das Zymöl Seal dann doch in die letzte Luxus-Bestellung gewandert. Kurzum eben die Regenpause genutzt um meinen BMW damit einzuschmieren. Auto ist von 2010 und die Dichtungen waren doch schon ganz gut ausgekleidet. Die bisherige Pflege mit den diversesten Innenkunststoffpflegern (Talos Protectant, Jeff's Satin Prot) hat in der Vergangenheit keine nennenswerten Effekt gebracht.

      Vorgehen war wie folgt:
      1. Reinigung der Dichtungen mit AllPurposeCleaner 1:10 und Mikrofasertuch
      2. Einschmieren der Dichtungen mit Zymöl Seal (mit gelben Applikator), Menge hierbei ähnlich dem Bild von skally im Post zuvor.
      3. Gute 30 Minuten gewartet (derweil mir die Hände beim Einbau eines neuen Glühsteuergerätes zerschunden)
      4. Die Dichtungen mit einem frischen Mikrofasertuch abgewischt.

      Was soll ich sagen: Die Preis ist absolut gerechtfertigt. Die Dichtungen sehen aus wie neu und fühlen sich wieder schön geschmeidig an. Absolutes T^

      Ich freue mich schon wenn mein alter Benz in den Genuss kommt. Hier wird der Effekt vermutlich noch besser sein.

      Bleibt nur noch eine Frage: Der BMW hat im Außenbereich recht viele festere Gummis (insbesondere Scheibenrahmen). Hat das schonmal jemand probiert? Bisher gab's dafür bei mir immer das PlastStar, was auch einen guten optischen Effekt hat.

      Frohe Pfingsten!
      Florian

      P.S.: Meine Version riecht übrigens eher nach nix...

    • Ist ein TOP Mittel, aber bitte Achtung wenn es sich um einen sog. zweiseitige Dichtung handelt die auch eine Filzbeschichtung hat. Oft an Fenstern anzutreffen. Tritt dort Mittel in den Bereich des Filz ein gibt es auf ewig Streifen auf dem Glas.

      Daher mit Q-Tip und feinen Pinseln arbeiten.

    • Tolle Berichte T^
      Ich habe noch eine Frage zum "Einziehen" des Produkts. Lässt ihr die Türen etc. über Nacht auf damit das Seal gut einziehen kann, oder reicht es wenn man das Produkt aufträgt, die Tür dann etwa 5min auflässt (zum Ablüften des Seal)?

      Oft ist in der Garage ja nicht so viel Platz, daher wolllte ich wissen ob das Produkt auch mit geschlossnenen Türen, Schiebedächern, etc. gut einziehen kann?

      Gruß und allen schonmal einen guten Rutsch ;)

      "Und wenn du in dieser Werkstatt nicht das richtige Werkzeug findest, Mister Arizona, dann hast du von Autos keine Ahnung." 8):smb:

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.