User hilft User - Exzenter vs. Rotation am Fiat Bravo Workshop

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • User hilft User - Exzenter vs. Rotation am Fiat Bravo Workshop




      Liebe Pflegegemeinde, dieser Show it off ist ein Bericht über einen Privatworkshop von einem User für einen User!

      Genauer gesagt von Holger K für mich!!!!! #0da^

      Ich habe bisher sehr viel gelesen und auch Videos angeschaut sowie Show-it-offs gelesen, doch irgendwie dachte ich mir immer

      "da muss doch mehr gehen, irgendwie haut das nicht so hin wie ich will"

      Die eine Frage stellte ich mir immer, bin ich oder meine Maschine das Problem!
      Ist diese Maschine die perfekte für mich als Einsteiger, lohnen sich die 120€ oder sollte ich doch lieber nochmal ein bisschen mehr investieren. Oder die falsche Technik angewandt...
      Also bisher habe ich für meine Aufbereitungen die Puff Daddy von Lupus benutzt. Tja was soll ich sagen beim schwarzen Uni Lack vom Beetle war nicht viel zu reißen, genauso wie bei meinem Audi, doch ich bin jetzt nicht unzufrieden, sondern sah das relativ entspannt, es muss einfach Nachteile geben, wenn die Maschine 120€ kostet und ne Flex 3401 350€.


      Es ist nicht ganz einfach zu beschreiben aber ich sage es mal so

      - ich stehe immer zu 100% hinter meinen Hobbys
      - 3-4 Tage nehme ich mir pro Aufbereitung
      - Mein Wochenende lässt dann nicht mehr viel Alternativen zu
      - die Freundin ist angefressen, da man 3 Tage hintereinander sehr spät nach Hause kommt und dann eigentlich froh ist wenn das vibrieren in den Händen aufhört öq^

      dementsprechend möchte ich ein möglichst gutes Ergebnis haben!

      Als Neuling erwarte ich am Anfang immer sehr viel von mir und denke - "so schwer kann das doch nicht sein" ABER sehr schnell stelle ich dann immer fest - Ich muss einfach üben-üben-üben


      Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Auch ich nicht ;(


      Jeder fängt mal an und an dieser Stelle muss ich ein ganz Großes Lob an alle User und Moderatoren hier im Forum aussprechen. Es gibt viele Foren die ganz anders sind, und da spreche ich aus Erfahrung. Wenn man um Hilfe bittet wird einem auch geholfen! Es wird nach Lösungen gesucht, die erfahreneren User geben einem den richtigen Hinweis und so kommt man auch nur vorwärts!

      Was bringt mir theoretisches Wissen, ja genau 50% hilft es mir, doch die Maschine muss ich halten und nicht ein anderer :smb:

      So nach dem letzten Forumsstammtisch ( mein erster, da ich ja relativ neu bin) in Nürnberg habe ich mich mit Holger K. sehr gut auf Anhieb (behaupte ich jetzt mal so) verstanden. Übers Forum hielten wir danach noch Kontakt. Da er diese Begeisterung schon länger teilte als ich, konnte er mir immer wieder den ein oder anderen Tipp geben. Irgendwann kamen wir auf die Idee -



      "Bis zum nächsten Stammtisch oder Workshop dauert das ja noch ewig - Treff ma uns doch mal so"


      Nachdem ich so viele Fragen hatte bezüglich seinem letzten Show it off, was er da mit seiner Exzenter und Rotation gerissen hatte :respekt: , das wollte ich eben mal sehen wie das geht. Er bot mir an das wir zusammen uns mal an ein Versuchsobjekt wagen und ich dort mal die Maschinen gegeneinander antreten lassen kann!
      Das war mal ne Ansage! T^ Wir haben uns also für letzten Samstag verabredet und ich fuhr in der früh los nach Ingolstadt.
      Als Versuchsobjekt nahmen wir einen

      - Fiat Punto
      - mit x Kilometer
      - Baujahr unbekannt
      - Farbe war irgendwas-orange Metallic


      Das Auto war in einem phänomenal guten Zustand, wir brauchten eigentlich nichts daran machen :thdw: denkste! Nach Inspektion des Lackzustandes :O, war erstmal die Stimmung bei mir am Boden. Naja auf gings in die Garage, schön mit Heizung - Jacke? ;) schon mit Pullover habe ich geschwitzt. Also perfekte Bedingungen!



      Los ging es ans auspacken meines A4`s. Hatte fast alles dabei, aber naja - er hatte jedenfalls mehr!
      Also erstmal überlegt was machen wir.... ?(






      Komplette Aufbereitung? Ne das dauert zu lange...
      Also damit war klar die verschiedenen Maschinen:
      - Flex 14-2 150
      - Flex XC 3401
      - Buff Daddy
      - Kyocheri Rotation (Makita Nachbau) aus Übersee
      edit by heli: auf Wunsch des Users geändert

      gegeneinander antreten zu lassen.
      Als passende Software nahmen wir die:
      - Menzerna 2500
      - Menzerna 4000
      - Meguiars Final Inspection
      - Menzerna Top Inspection

      Microfasertuch`s waren in Hülle und Fülle da. Zur Trockenwäsche nahmen wir das Final Inspection mit den blauen Luxus Tüchern und zum Abtragen der Politurreste wurden die gelben Kobras genommen.

      Pads hatten wir eigentlich nur 2 verschiedene:
      - Rot-Weiss orange in 132mm
      - Lake Country - Foamed Wool Buffing Pad 6,5“
      einmal testeten wir die Hexlogics - wir für uns zogen jedoch ein Fazit das wir auf der gleichen Maschine zwischen Hexlogic und den Rot-Weiss Pads keinen Unterschied erkennen konnten, deshalb entschieden wir uns für die Rot-Weiss Pads!

      Magic Clean Knete

      Also alles aufgebaut und zurecht gelegt und mal alles abgeklebt.


      Die Motorhaube musste sich hinten anstellen nachdem wir die Kratzer am hinteren Kotflügel entdeckten....
      Perfekt um einen genauen Vergleich zu sehen...





      Es war also alles vorhanden, Kratzer - Swirls







      Final Inspektion und Knete raus... Trockenwäsche war angesagt...



      So sah`s danach aus...



      Anschließend wollte ich erstmal sehen was Holger`s Maschine so kann...
      Wir starteten mit der Flex 14-2 150 und dem Lake Country Fell in Kombi mit der Menzerna 2500


      Ab gings mit 4-5 größere Tropfen auf das Lake Country Fell (nur am Anfang etwas mehr, da das Fell die Politur aufsaugt). Nach dem verteilen der Politur sah es so aus




      Ich war erstaunt wie schnell er über den Lack fuhr, da ich es mit meiner Puff Daddy nur so kannte; Wurstaufschnitt-Scheiben zu fahren - also in 1-2 Sek. vielleicht 5cm..... mit ordentlich Druck, so dass sich der Teller eben noch dreht...
      Da die Maschine ja sehr viel schneller den Lack erwärmt, muss man hier deutlich mehr aufpassen und zügiger arbeiten... Er arbeitete in 1-2 Sek. eine Fläche von 30cm ab... - grob geschätzt! :S

      Nachdem wir die Gegenüberliegende Seite mit der Flex 3401 und dem orangenen Rot-Weiss Pad bearbeitet hatten (diese wollte ich unbedingt machen, um einen Vergleich zu meiner Puff Daddy zu haben) wie gewohnt 1-2 sek. ca. 5cm
      Dann haben wir alles mit den gelben Cobras abgetragen und verglichen!




      Der Lack war wunderschön zu bearbeiten! Nichts gegen unseren Audilack :smb: ich war erstaunt, seht selbst...





      Die Linke Fläche war meine Puff Daddy mit dem Hexlogic Pad, rechts die Flex 3401 und die größere nicht abgetrennte Fläche war die Flex 14-2 150 <IMG alt="_1
      Super Sache also ich war wirklich erstaunt, alle 3 Maschinen erzielten super Ergebnisse.
      Den Billignachbau der Makita liessen wir später an der Motorhaube ran.
      Ich muss sagen wer zuvor mit einer Rotation gearbeitet hat und dann die Flex 14-2 150 in die Hand nimmt hat einiges an mehr Kraftaufwand am Anfang da man so mit der Maschine beschäftigt ist <IMG alt=" src="http://www.autopflegeforum.eu/forum/wcf/images/smilies/1hail.gif"




      Wahnsinn, die 3fache Investition gegenüber der Buff Daddy, schlägt sich bei diesem Lack in Zeitersparnis und weniger Kraftaufwand (nach Übung) nieder.... Bei dem Lack hätte man auch mit der 3401 ein gutes Ergebnis hinbekommen, aber eben nicht so perfekt!
      Bei nem härteren Lack würde sich die 3401 jedoch erheblich schwerer tun, aus "unserer" Sicht...


      Während ich die Tür vollendete, mit meiner bis dahin (aus meiner Sicht) leicht vorneliegenden 3401, nahm sich Holger die Motorhaube mit dem Final Inspection vor und bereitete alles für den nächsten Einsatz vor.





      Vier Testspots wurden abgeklebt und es wurde der 3M Teller auf die Übersee-Exzenter geschraubt. - Fell drauf und los ging es....





      Ich lies Holger immer den Vorrang denn es war schließlich das Auto seiner Holden! Ich wollte da ja nichts kaputt machen...



      Hier erkennt man schön die perfekte Haltung um die Maschine sauber zu führen und jederzeit unter Kontrolle zu haben. Dabei immer sehr nahe am Körper führen und die Bewegung mit dem ganzen Körper mitgehen!

      Die Maschine macht an sich das gleich wie die Flex auch, hat jedoch den komfortablen Sanftanlauf nicht und man spürt natürlich das Gewicht sowie Lautstärke und Verarbeitung, das alles spiegelt sich dann letztendlich im Preis wider...
      Bevor wir weitermachten erstmal _BEE
      Lecker Kuchen gabs.... Der war so schnell weg, dass ich leider kein Foto machen konnte...
      Mh also was nun? Welchen Vergleich zu der Überseemaschine? Auf geht's die Flex 3401 mit orangenen Pad...



      Rechts die Flex 3401 und links die Exzenter aus Übersee...
      Der Lack machte es uns recht schwierig zu vergleichen, da man im Endeffekt mit allen Maschinen auf dem Fiat Lack ein super Ergebnis Zaubern konnte.







      Trotz der vorher gut erzielten Ergebnisse entschieden wir uns die Buff Daddy wieder in den Kofferraum meines A4`s wandern zu lassen und verglichen dann nur noch die anderen 3 Maschinen...



      Als letzten Vergleich auf der Motorhaube wurde die Flex 14-2 150 gegen die Überseeexzenter ins Rennen gelassen.




      Links Flex - Rechts Übersee





      Aufgrund der Unschärfe sah man ab und zu jedoch den ein oder anderen versteckten Kratzer noch....






      So nach 6 Stunden harter Arbeit wurden wir tatkräftig vom User WernerM. unterstützt, der Zigarettenkonsum stieg und die kurze Pause wurde auf ca 3 Stündchen ausgedehnt :coföq^

      Der letzte Vergleich stand an, wir hatten Zeit und Werner entschloss sich das ganze auch mal Live mit anzusehen!
      Letzten Kotflügel gereinigt und abgeklebt....




      Das war nen richtiger Härtefall und ich möchte euch nun in einem animierten Bild zeigen was nach 3 Durchgängen mit dem Fell und der Flex 14-2 150 durch Holger zu entfernen war... Der Kratzer war wirklich tief doch wir wollten es wissen...




      Das Wettfieber brach aus öq^ "klappt oder klappt es nicht"

      Resultat nach den 3 Durchgängen...



      Die 14-2 150 verrichtete gute Leistungen und die Kratzer waren auch wirklich tief drinnen, man spürte sie deutlich mit dem Fingernagel, tja was machen wir mit der anderen Seite? --> Richtig die 3401 mit orangenem Hexlogic diesmal.... ein bisschen hatte ich mich schon an die Maschine gewöhnt... Deshalb wollte ich die Seite bearbeiten...


      Man sieht genau bei dem nachfolgenden Bild, dass der Kratzer (an dem Teil, wo er abgeklebt war) richtig gut zur Geltung kommt und dann abruppt aufhört. Oben seht ihr das es einfach zu tief war...



      Zum Abschluss nochmal mein letzter 50/50 Versuch mit der 14-2 150 bei dem ich mich in das Maschinchen ebenfalls verliebt habe!




      Zum Abschluss muss ich sagen, meine Buff Daddy hat an dem Tag richtig gezickt, der AN-/AUS Knopf sprang dauernd raus und ich musste ihn die ganze Zeit festhalten... nach 4 Wochen!!!!!!!!!...nun ja an dieser Stelle auch ein Dickes fettes #0da^ an Björn von Lupus-Autopflege. Die Maschine wurde sofort zurückgenommen! Bei der Gelegenheit entschied ich mich gleich für die 3401.

      Aus welchem Grund denn die 3401 ?(
      Also ich war mit meiner Überseemaschine wirklich überrascht und eigentlich für den Anfang ganz zufrieden, werde mir noch 1-2 Motorhauben vom Schrott holen um mich an den nicht vorhandenen Sanftanlauf und das hohe Gewicht zu gewöhnen. Wenn ich mir jetzt die Flex 14-2 150 geholt hätte, wäre weiterhin die Puff Daddy fürs Finish zuständig gewesen ( auf anderen Lacken als den Audi und VW Lacken sicherlich sinnvoller doch ich bearbeite nunmal nur Autos aus diesem Konzern) von daher entschied ich mich, für eine richtige Rotationsmaschine und eine billigere Exzenter, ich werde mir einfach noch den 3M Teller holen und die Lake Country Felle und dann mal sehen! Die Hologramme die ich mit der Überseemaschine erzeuge, kann ich wenigstens mit der 3401 angenehmer ausarbeiten....

      Zum Schluss gingen wir auf der Motorhaube noch mit der Menzerna 4000 und der 3401/orangenen Rot-Weiss Pad drüber, um mal was anderes zu testen...
      Beadingvergleich von Dodo Wachsen... nicht wirklich sinnvoll, aber mal schauen :D
      Das DODO JUICE Rainforest Rub gegen das Blue Velvet...



      Beide erzeugten einen wunderbaren Glanz



      Beim beading erkannten "wir" jedoch keinen Unterschied....


      Links Blue Velvet und Rechts das Rainforest...
      War einfach auch aus Just-For-Fun um mein neu erworbenes Wachs (welches ich über einen sehr angenehmen User »BooZha« gebraucht kaufen konnte) zu testen
      Zum Schluss wurde das ganze Auto noch schnell mit Final Inspection gesäubert... nicht das noch gefragt wird, was wir den ganzen Tag überhaupt gemacht hätten....
      Résumé:
      Ich bin nun einen deutlichen Schritt weiter und verspreche dir Holger während deiner Abwesenheit viel zu üben!
      Dieser Tag hat mir sehr viel gebracht und ich war wirklich erstaunt was geht und was aber eben auch nicht geht... man muss da ganz ehrlich sein, gewisse Sache gehen halt einfach nicht und das muss man wohl oder übel akzeptieren.
      Meine bisherige überschwängliche Begeisterung ist noch mehr gewachsen T^
      Holger zuletzt nochmal ein ganz dickes #0da^#0da^#0da^#0da^#0da^#0da^#0da^#0da^#0da^#0da^#0da^

      Ich bin dir wirklich sehr dankbar!!!!!
      Ich hoffe dem ein oder anderen konnte hiermit geholfen werden...
      Ach ja der Heimweg erfolgte um 0.30 Uhr mit einem kleinen Umweg über das Goldene M
      Ich war fix und fertig doch das hat sich gelohnt...

      Grüße an alle!

      Angenehme Adventszeit!
      Grüße ;)


      I love car detailing...
    • Top Bericht , super Bilder und schön zu lesen , hat mich super gefreut dich kennen zu lernen , müssen das mal wiederholen wenn der Holger wieder zuhause ist .

      Gruß
      Werner

      -Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe.
      (Walter Röhrl)

    • Schöner Bericht, Klasse Arbeit!

      Bist du eigentlich sicher das eure Maschine (Makita-Exzenter-Nachbau) auch wirklich ne Exzentermaschine ist und keine Rotationsmaschine?
      Ihr fahrt damit ja z.B. das Lakecountry Fell, das würde ich mit der DAS6 z.B. nie machen, da ihr dafür einfach die Power fehlt.
      Auf der Rotationsmaschine hingegen funktioniert das Fell wirklich Spitze.

    • Ich habe sehr gern geholfen T^

      Natürlich bin ich kein solcher Profi wie heli oder William (die beiden sind stellvertretend für diejenigen genannt, für all diejenigen die es wirklich können), ich stehe ja noch am Anfang meiner „Pflegekariere“ aber ich wollte einfach mein bis dahin erlerntes weitergeben. Auch bei diesen Workshop „User hilft User“ habe ich wieder einiges dazugelernt und zum weiteren, es mach ja jedes Mal einen Heidenspaß, vor allem mit Minipoli und WernerM. Freu mich jetzt schon auf die Wiederholung.

      @Elchbier
      Du hast natürlich Recht. Bei der sogenannten „Überseemaschine“ handelt es sich um eine Rotationsmaschine.

      Im Vergleich zur Flex 14-2 150 ist es am Anfang schon etwas beschwerlicher mit der „Überseemaschine“ vor allem auf lotrechten Flächen. Da merkt man gleich das Mehrgewicht. Auch war ich der Meinung, dass die Maschine keinen 100% Rundlauf hatte, also etwas Eierte, was die ganze Angelegenheit etwas erschwerte. Auf waagerechten Flächen merkte man im Grunde keinen großen Unterschied. Natürlich (oder besser gesagt Gott sei Dank) ist die Flex 14-2 150 in der Haptik sowie vom Handling um einiges der „Überseemaschine“ überlegen, dies sollte bei dem Mehrpreis aber auch vorhanden sein, sonst wäre ich schon etwas enttäuscht gewesen.
      Trotzdem ist die „Überseemaschine“ aus meiner Sicht grundsätzlich völlig ausreichend, wenn man über die kleinen Macken hinweg sieht wie z.B. kein Sanftanlauf, höheres Gewicht, Luftauslass sowie Temperaturentwicklung am Getriebekopf (was mich jetzt am meisten gestört hat), denn man kommt zum gleichen Ergebnis wie mit der Flex 14-2 150 (jedenfalls auf dem Fiat Lack).

      Zu den Fahrzeugdaten ein paar Ergänzungen:
      Fahrzeug: Fiat Punto SX
      Erstzulassung: Februar 2001
      Kilometer: 114.000km
      Farbe: Arancio Calipso Metallic

      Beste Grüße
      Holger

    • Vielen Dank!Schön das der Bericht euch gefällt.Das war keine Absicht habe ich wirklich verwechselt,nachdem ich den Bericht 1-2x geändert habe ist da wohl dann der ein oder andere Fehler drinnen geblieben. Evtl. könnte ja einer der Mods das ändern bei Gelegenheit. Grüße Sent from my iPad using Tapatalk

      Grüße ;)


      I love car detailing...
    • Guter Vergleich der Maschinen. Aber auch die Farbe des Punto wurde wieder richtig zum Leuchten gebracht. Sehr schön!
      Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass auf einer Exzentermaschine ein Polierfell nicht empfohlen wird bzw. keinen Sinn macht. Der Cutting-Effekt des Fells ist wohl mit einer Exzenter im Vergleich zu einer Rotationsmaschine nicht zu erreichen?

    • Toll, was man miteinander machen kann, super Gemeinschaftsarbeit :respekt: ,

      Da würd ich mich ja vielleicht beim nächsten Mal mit einklinken. _BEE

      Gruß
      Jogi

    • Exquisit wrote:

      Guter Vergleich der Maschinen. Aber auch die Farbe des Punto wurde wieder richtig zum Leuchten gebracht. Sehr schön!
      Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass auf einer Exzentermaschine ein Polierfell nicht empfohlen wird bzw. keinen Sinn macht. Der Cutting-Effekt des Fells ist wohl mit einer Exzenter im Vergleich zu einer Rotationsmaschine nicht zu erreichen?

      Also wir besser gesagt ich, haben das gar nicht erst getestet, denn man fährt die Wolle eigentlich nur auf der Exzenter und nicht auf der Rotation. Die Drehbewegung ist dafür zu langsam... mit dem geeiere könnte ich mir auch vorstellen das es so richtig schlimme Holo`s reinzieht. Aber evtl. hat das ja jmd. schon mal getestet. Wäre was für mich und ne Motorhaube T^


      @ Jogi, na klar kannste gerne machen... melde mich wenn wieder was ansteht...
      Grüße ;)


      I love car detailing...
    • Minipoli wrote:


      Also wir besser gesagt ich, haben das gar nicht erst getestet, denn man fährt die Wolle eigentlich nur auf der Exzenter und nicht auf der Rotation....


      MÖÖÖÖÖPPPPP -> Fehler!
      Wolle fährt man auf der Rotationsmaschine, und nicht mit der Exzentermaschine. :rtfm:

      Für die ganz man nach Lust und Laune mal die Microfaserpads von Meguiars oder Petzoldts testen, aber die Wolle ist da fehl am Platze ;)
    • oh zu langsam....

      Minipoli wrote:

      Also wir besser gesagt ich, haben das gar nicht erst getestet, denn man fährt die Wolle eigentlich nur auf der Exzenter und nicht auf der Rotation. Die Drehbewegung ist dafür zu langsam... mit dem geeiere könnte ich mir auch vorstellen das es so richtig schlimme Holo`s reinzieht. Aber evtl. hat das ja jmd. schon mal getestet. Wäre was für mich und ne Motorhaube T^

      Hallo Minipoli,

      ich glaub du meinst das andersrum, denn das Fell fährt man auf der Rotationsmaschine und nicht auf der Exzenter.

      Minipoli wrote:

      @ Jogi, na klar kannste gerne machen... melde mich wenn wieder was ansteht...

      ich freu mich scho mal drauf.
      Gruß
      Jogi

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.