Flecken etc. auf (weißem etc.) Lack! Wie entfernen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • war das Auto mit einer Polymerversiegelung oder sontiger Versiegelung geschützt? ... Ich hatte mal "ähnliche" Flecken und es hat sich herausgestellt, dass dort die Versiegelung schlapp gemacht hat (Heckstoßstange-unten gleich hinter der Hinterrädern, da wo der meißte Dreck vom Hinterrad auf den Lack donnert).
      Habe zuerst mit dem PreCleaner gearbeitet und dann eine neue Schicht Versiegelung aufgetragen, danach war alles wieder perfekt und es ist nie wieder vorgekommen :) ... Ich muss dazu erwähnen, dass ich an der besagten Stelle vor dem ersten Versiegeln wohl etwas schlampig mit der Lackvorbereitung war, deswegen hat die Versiegelung wohl nicht gut gehaftet und ist dann wohl an manchen stellen "abgeblättert".

    • An meinem E92 alpinweiss III hatte ich ähnliche Flecken allerdings nach fatalem Einsatz einer transparenten Malerfolie die ich während eines 2-wöchigen Urlaubs eigentlich zum Schutz aufgelegt hatte. Auf den grossen waagerechten Flächen hatte ich zum Glück noch Baumwolldecken untergelegt sonst wäre das Problem noch grösser geworden. So waren an einigen kleineren Stellen an den hinteren Kotflügeln Wasserflecken durch die Folie eingebrannt. Keine Chance mit Knete, Swirl-X, UC. - der Aufbereiter hat sie dann mit Rotationsmaschine + Fell und dem Menzerna Sortiment rausbekommen (jedoch schöne Hologramme hinterlassen). Die Flecken sahen bei mir jedenfalls genau so aus und vermutlich musst Du ähnlich starke Geschütze auffahren.

      Beste Grüße
      marc

    • Flecken im weißem Lack

      Hallo Forum,

      bei einem weißen Fiat 500 Unilack haben ich einen Fleck den ich nicht weg bekomme.
      Ich habe es mit Knete, Dodo Lime Prime und einer andern Politur vorsichtig behandelt.
      Bevor ich eine stärker Politur von 3M verwede, wollte ich erst mal eine Meinung oder Tipp von euch einholen.
      Für mich sieht es so aus, als ob der Lack sich verfärbt hat.
      Hier noch zwei Fotos zur Hilfe.
      Ich hoffe das wir eine Lösung finden und danke jetzt schon mal für eure Antworten T^
      Gruß Golf6


    • Flecken entfernen! Wie?

      Hallo zusammen und zwar gehts darum, das auf der Motorhaube meines Wagens der Vorbesitzer anscheinend versucht hat mit solchen Lackpinseln ein paar kleine Macken auszubessern (denke ich zumindest) und diese sieht man nun sehr auf dem Fahrzeug da sie sehr dunkel und matt ect sind.. siehe Bild:

      Edit by heli: Bitte Bilder entsprechend den Forenregeln als Vollbild (max. 800 x 600 pix) einstellen, danke. Infos dazu gibt es hier und hier

      Ich habe schon versucht durch verschiedene Polituren die flecken wegzubekommen (poliere per Hand) jedoch hat keine auch nur irgendwas gebracht.. Nun hätte ich mir gedacht ob evtl die sogenannte "Reinigungsknete" die Flecken weg"radieren" könnte, würde das gehen oder ist das sinnlos? Wollte mir vorher hier rat holen, bevor ich 45€ für so ne Knete ausgebe, und diese dann praktisch nichts bringt?!

    • Wenn politur nichts bringt bringt die Knete erst recht nichts.
      Bei solchen "Schäden" hilft wenn es sich wirklich um Fremdlack handelt eigentlich nur noch Schleifen!
      Und anschließend mit originallack ausbessern danach noch ein zwei mal überpolieren und mit "Glück" sind die stellen dann nicjt mehr allzu auffällig.

    • Anhand der Bilder ist es echt schwer zu sagen ob es sich um Blütenstaub oder Flugrost handelt. Kneten mit VIEL Gleitmittel sollte eigentlich gehen, ansonsten Valet Pro Tar & Glue Remover gegen ölige, klebrige Rückstände wie eben Blütenstaub und Baumharz etc - oder bei Flugrost eben einen Flugrostentferner wie das Valet Pro Dragons Breath einsetzen. Wichtig ist, nicht trocken an der Stelle herum zu rubbeln sondern den Mitteln Zeit zum wirken zu geben.

    • @ZaPi:

      Die gängigsten Mittel wurde Dir ja schon genannt. Je nachdem was auf dem Lack ist werden Dir diese Mittel helfen.

      Wenn es Baumharz oder etwas von Blütenpollen ist könnte der Tar & Glue Remover helfen, bei Flugrost nimmst Du einen Flugrostentferner ala Dragon Breath, Iron out, etc. Ansonsten mal mit Knete probieren, da solltest Du diese Verunreinigungen ggf. wegbekommen.

      Man kann auf den Bildern leider nicht genau erkennen was es sein könnte.

      Allerdings wirst Du die genannten Produkte eh irgendwann brauchen.

      Versuchs mal und berichte ;)

      The post was edited 1 time, last by Team-Jet ().

    • Hallo,
      bräuchte mal eure fachmännische Einschätzung. Folgende Ausgangslage:
      Opel Corsa
      Casablanca Weiß
      Laternenparker
      Petzoldt's Hochglanzversiegelung (Auftrag Oktober 2014)
      Seit dem Auftrag aus Zeitmangel nur ab und zu gefoamt und abgekärchert.

      Heute dann die erste Wäsche mit Optimum No Rinse durchgeführt. Nach dem Trocknen blieben immer wieder so hässliche Flecken, wie auf den Bildern zu sehen, auf dem Lack zurück. Sah so ein bisschen aus, als ob jemand mit verschmierten Fingern auf den Lack getascht hat. Selbst mit etwas Druck gingen die Flecken nicht richtig weg. An dem Opel-Emblem sieht man auch die Reste von Dreck-Läufern, die ich immer nach Regen habe. Selbst die gingen nicht richtig weg.

      Was denkt ihr könnten die Flecken sein? Beim Emblem wie gesagt weiß ich, dass das Schmodder von unter dem Emblem ist. Das Emblem will ich nächstes Jahr entfernen. Dennoch stell ich mir die Frage, warum diese Dreck-Läufer nicht durch das Optimum entfernt wurden. Hat das Optimum bei etwas angebackenen Dreck vielleicht seine Grenzen ??

      Hoffe ihr könnt was auf den Bildern erkennen. Sind leider nur mit dem Handy aufgenommen und weiß ist sowieso schwer zu fotografieren.

      Danke schon einmal für euer Ratschläge.

      Gruss
      Thorsten







    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.