Gtechniq C4 Permanent Trim Restorer.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Gtechniq C4 Permanent Trim Restorer.

      Hallo User/innen,

      über das Mittel wird/wurde ja schon ausführlich auf diversen I-Net Seiten diskutiert. Hier nun einmal meine Erfahrung dazu.

      Zu beziehen gibt es das Mittel bei Lupus Autopflege

      Zur Anwendung kam das Mittel auf einem Mini, der hat ja bekanntlich eine Menge an Kunststoffflächen.

      Diese wurden vorab mit einem extrem fettlösenden Universalreiniger gereinigt. Zuvor befand sich das doch sehr ölige Black Wow darauf.

      15ml für ca. 29,00 Euro das ist schon eine Ansage für das Gtechniq C4 Permanent Trim Restorer!



      Füllstand voll


      Kosmetikpad auf die Öffnung drücken, einmal kippen, reicht locker für 2 Kotflügel-Kunststoffverbreiterungen


      hier noch im nassen Zustand


      anschließend sofort mit einem Microfasertuch nachwischen


      so sieht es dann fertig aus


      das selbe nochmal an der Spiegelkappe im nassen Zustand 50/50


      abgewischt, 50/50


      hier nochmal 2 50/50 im trockenen Zustand




      Das Mittel ist sehr ergiebig und lässt sich super verarbeiten, selbst wenn mal was auf den Lack kommt ist dies einfach mit einem Microfasertuch abzuwischen und gut ist.

      Der Effekt der sich nach der Verarbeitung einstellt ist sehr farbvertiefend und gleicht einem Neuwagenlook.

      Hier nochmal der Schwellerbereich und die Spiegelhalterung


      hier die andere Seite


      Der Verbrauch ist sehr sehr gering. Ich habe insgesamt 4mal das Fläschchen auf das Pad gedrückt und gekippt, das reichte für den ganzen Mini, der ja nicht gerade wenig Kunststoff hat. Somit sollte so ein Fläschchen eine Weile halten. Ich tippe mal ich habe ca. 2-3 ml verbraucht (leider vergessen zu wiegen °°n ). Wenn es jetzt noch wesentlich länger hält als die üblichen verdächtigen Konkurrenten, dann relativiert sich der Preis wieder.

      Ich bin schon gespannt wie der Mini bzw. Kunststoff des Mini nach dem Winter aussieht und werde berichten.

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • ich benutze das C4 nun schon eine weile und es ist für mich das Mittel schlecht hin für Aussenkunststoffe .

      Das Beading ist einfach super schön anzusehen und die Farbauffrischung ist sehr gut und langeanhaltend .
      Das Beading läst nach ca 5-6 Monaten nach aber eine sichtbare Farbauffrischung ist auch nach 10 Monaten noch zu sehen .
      Habe es auf einem Corsa b (laternen Parker) dessen Radläufe sich als sehr "Pflegeresitent" erwiessen, getestet - war Sehr überzeugend in der Langzeitwirkung .
      Für Leute die sich lieber um Lack oder Andere sachen Kümmern als um Kunststoffteile eine Tolle sache.
      Wer gerne nach dem Waschen noch was auf die Kunststoffe macht , sollte zu etwas anderm greifen .

      Auf Hartem Kunsstoff (auch nicht glatten ) oder 3M Carbon Folie sehr zu empfehlen .
      Als nicht geeignet hat sich das C4 auf Gummi erwiesen(Aussendichtungen von Fenstern/Türen) , trotz gründlicher Vorreinigung wurde es nach 3-4 Tagen Fleckig .

      So Long Alex

    • so sieht es nun nach dem Winter aus. in der Zwischenzeit 2 Handwäschen und einmal Waschanlge, ca. 5000km gefahren, Garagenparker, Dailydriver bei jedem Wetter.





      perlt astrein und hat noch eine schöne intensive dunkle Färbung T^

      "bast scho" würde man bei uns in Bayern sagen gmi<

      Danke an LUPUS für das Muster

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Nach längerer Zeit mal wieder ein Privattest von mir, eigentlich ist es mehr eine Produktvorstellung.
      Um was dreht es sich? Gtechniq C4 permanent trim restorer – soll heißen: Langzeitkunststoffpflege.

      Wie kam es dazu? Auf den Außenkunststoffen meines A4 hält leider keine meiner Kunststoffpflegen wirklich lang. Um nicht andauernd nachpflegen zu müssen habe ich mich kurzerhand an Lupus Autopflege gewandt und nach einer Empfehlung gefragt – ein Tag später lag das Gtechniq C4 in meinem Briefkasten.

      Das C4 gibt es in 15 & 30ml Gebinden, was bei einem Literpreis von 1500€ auch besser so ist. Es ist eine durchsichtige, extrem chemisch riechende Flüssigkeit.





      Die „Bedienungsanleitung“ kurz zusammengefasst: Kunststoffe gründlich reinigen und nach dem Auftragen überschüssiges Material sofort abnehmen.



      Wie ihr oben gesehen habt wird zusammen mit dem C4 ein Bündel Wattepads geliefert, diese haben eine grobe...



      ... und eine feine Seite:



      Bei der vorangegangenen Wäsche habe ich die zu behandelnden Kunststoffe beim Foamen schonmal ordentlich abgebürstet um die Reste der letzten Kunststoffpfege abzuwischen. Um sicher zu gehen, dass alles unten ist habe ich nochmal alle Leisten mit reinem Isopropylalkohol abgeswischt. Ausgangslage:



      Einfach grau und ungepflegt – nicht wirklich passend zum Rest des Autos. Näher ran:



      Zur Info: die Bilder sind VOR dem Nachwischen mit Isoprop entstanden, daher ist auf der Türdichtung auch noch ein bisschen Restpflege zu sehen...

      Nachdem der Isopropylalkohol Zeit hatte zu verdampfen habe ich mich an das Abenteuer Langzeitkunststoffpflege gewagt – was soll ich sagen, es war total easy! Flasche öffnen, ein gefaltetes Pad ansetzen und 3 Tropfen aus der Flasche holen. 1-2 mal leicht über die Kunststoffe fahren, mit einem kurzfaserigen Tuch nachwischen und fertig. Leichter geht es überhaupt nicht.

      Bei diesen Chemiekeulen herrscht natürlich absolute Arbeitsschutzpflicht, und zwar das volle Programm: Brille, Atemmaske und Handschuhe sowie lange Hosen und ein Pullover.

      Sehr gelungen ist der Ausgießer, da kann man wirklich sehr exakt dosieren:



      50/50:



      Das leicht glänzige im oberen Bereich war nach dem nachwischen verschwunden, sodass sich ein super schöner mattlook einstellte. Sagen wir einfach: wie neu!

      Linke leiste behandelt, die rechte nicht:



      Auch auf einem etwas gröberen Kunststoff machte das C4 eine richtig gute Figur:



      Am nachfolgenden Bild kann man echt gut den Unterschied zwischen behandelt und unbehandelt erkennen – so heftig war es tatsächlich rundum!



      Inhalt der Flasche nachdem der Kunststoff um die Fenster, sowie der Heckscheibenwischer behandelt wurden:



      Ihr seht, wenn man nicht gerade MINI fährt dürfte das C4 ein halbes Autoleben reichen.

      Finishbilder:





      Gesamteindruck:



      Fazit: bei ordentlicher Vorarbeit ein super einfaches Produkt das einen echten „wie neu“ Look erschafft. Bisher bin ich richtig happy. Direkt nach dem Auftrag waren die Gummis noch leicht glitschig, 24h später war davon nichts mehr zu spüren.

      Beading Bilder gibt es beim 1. Update, es sah heute morgen im Dunkeln jedenfalls schonmal sehr vielversprechend aus!

      Ich hoffe, dass ich einigen von euch die Entscheidung bei Langzeitkunststoffpflege erleichtern konnte. Updates werden folgen.

      Gruß

      Christian

      "Ich habe nichts gegen Elektroautos. Es ist bloß so: Ich bevorzuge V8-Motoren. Das ist mein Dienst an der Menschheit." Jeremy Clarkson

    • Wow :shckd:

      Gibt es schon eine Langzeiterfahrung davon? Ich bin ein geplanter mini Fahrer bei dem wirklich nichts lange hält an Kunstoffpflege!

      @heli

      Wie lange hält das am mini und wie schlägt es sich im Sommer?

    • supergolf wrote:


      @heli

      Wie lange hält das am mini und wie schlägt es sich im Sommer?

      es hält 5 Jahre mindestens, wenn der Wagen nicht bewegt wird und nur in der Garage steht :smb: , diese Fragen nach Standzeit (den Link auch mal lesen)sind völlig irrational, da immer andere Umwelteinflüsse gegeben sind ;) , es ist ein Gutes Produkt, alles andere musst Du selbst unter Deinen Bedingungen ausprobieren :D

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Ok, dann werde ich es mal wagen!

      Kann man das auch für die Türdichtungen nehmen? Mir geht es besonders um die Dichtungen der rahmenlosen Türen, die Fenster liegen somit direkt auf dem Gummi auf. Somit brauche ich etwas das nicht schmierig ist.

      Liebe Grüße

    • Wie heli oben schon geschrieben hat, ist die Standzeit von verschiedenen Faktoren abhängig und bei jedem anders, aber das C4 spielt bezüglich Szandzeit schon in der aller obersten Liga mit.

      Gruß Arthur
      Gesendet von unterwegs

      Gruß Arthur ;)

    • supergolf wrote:

      Ok, dann werde ich es mal wagen!

      Kann man das auch für die Türdichtungen nehmen? Mir geht es besonders um die Dichtungen der rahmenlosen Türen, die Fenster liegen somit direkt auf dem Gummi auf. Somit brauche ich etwas das nicht schmierig ist.

      Liebe Grüße
      Für Gummidichtungen verwende ich Zymöl Seal, hier klicken , das C4 ist ja ein Kunststoffpflegeprodukt (fettet aber nicht nach), sind bei Rahmenlosen Scheiben die Dichtungen nicht aus einer Art Filz ?( , ist wohl je PKW Typ unterschiedlich

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • heli wrote:

      das C4 ist ja ein Kunststoffpflegeprodukt

      2010 wurde es noch als Gtechniq C4 Plastic and Rubber Nano Coat vertrieben. Sofern sich an der Mischung nichts geändert hat, sollte es doch auch auf Gummi weiterhin funktionieren?!
      Allerdings wäre für mich der Preis das Killerkriterium, ich persönlich habe schon Bauchschmerzen, wenn ich mir das Seal für die Gummis bestelle ;)

      Das C4 juckt mir schon lange ind en Fingern, habe es aber bisher noch nicht bestellt, weil ich kaum unlackierte Kunststoffe und noch eine fast volle Flasche Plast Star habe ?(
    • Ich habe das C4 unter Anderem auch auf den Heckwischer aufgetragen und muss sagen: Ich bin enttäuscht. Das C4 hat nur wenige Wochen auf dem Wischer gehalten. Vorarbeit war gründliches säubern mit PanelWipe. Auf den Gummies am Fenster hat es ein wenig länger gehalten. An den Spiegeldreiecken hält es z.B. immer noch. Ich vermute es kommt stark auf das Material an, wie lange das C4 hält

    • rts1990 wrote:

      Ich vermute es kommt stark auf das Material an, wie lange das C4 hält

      Auf das Material und auf die Lagerung... Das ist auch eine Sache, die mir Bauchschmerzen bereitet: Haltbarkeit der einmal geöffneten Flasche laut Hersteller ~ 1 Jahr, Standzeit des C4 bei einer Bekannten 18 Monate. Wer den Fehler findet, darf ihn behalten ;)
      Nach der Zeit war übrigens nur das Beading weg, der Kunststoff war noch genauso schwarz wie beim Auftrag. Erneuter Auftrag brachte nur minimales Nachschwärzen. Allerdings weiß ich nicht, wie viel Kilometer das Auto runter hatte, ist aber ein Ganzjahresfahrzeug...
    • heli wrote:

      supergolf wrote:

      Ok, dann werde ich es mal wagen!

      Kann man das auch für die Türdichtungen nehmen? Mir geht es besonders um die Dichtungen der rahmenlosen Türen, die Fenster liegen somit direkt auf dem Gummi auf. Somit brauche ich etwas das nicht schmierig ist.

      Liebe Grüße
      Für Gummidichtungen verwende ich Zymöl Seal, hier klicken , das C4 ist ja ein Kunststoffpflegeprodukt (fettet aber nicht nach), sind bei Rahmenlosen Scheiben die Dichtungen nicht aus einer Art Filz ?( , ist wohl je PKW Typ unterschiedlich
      Nein nicht unbedingt! Siehe am Mini, um den es mir ging!
    • C4 ist ein tolles Mittel für Kunststoffe, auf Gummi habe ich am Mini R56 und diversen anderen Fahrzeugen keine guten Erfahrungen gemacht.

      Auch was das entfernen angeht. Wie bekannt ist, hat der Mini jede Menge Kunstoff, dieser ist nicht glatt sondern hat eine Prägestruktur. In diesen Vertiefungen bleibt es leider gerne zurück.

      Wird dann ein neues Mittel appliziert dann kann dieses nicht einziehen und die Oberfläche wird ungleichmäßig und fleckig.

      Mehrere Runden AllPurposeCleaner habe kaum etwas geändert. Schmutzradierer und Dampfreiniger haben es dann zu 90% Prozent beseitigt.

      Es wurde wieder C4 aufgetragen und gab keine Flecken.

      Auch ist, wenn kaum noch beading vorhanden, nach 28 Monaten noch eine deutlich dunklere Kunststoffoberfläche vorhanden.

      Vorteil des C4 ggü anderen Kunststoffcotings wie Gyeon ist, dass auch nach nachlassen des beading und sheeting der Kunstoff weiterhin deutlich dunkler bleibt.

      Gruß

      Supergolf

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.