Atemschutz etc.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

  • te-75 wrote:

    Wie sieht´s bei der Verarbeitung mit Isopropylalkohol und mit Gtechniq Produkte wie C1, oder C5 aus, haben ja teilweise auch einen echt stechenden Geruch, besonders Isopropylalkohol. Ist da eine Atemschutzmaske sinnvoll? Würdet ihr eine empfehlen, oder sind die Gerüche nicht gesundheitsschädlich?
    Grüße te-75


    Isopropylalkohol ist nicht grundsaetzlich giftig .. aber auch nicht gesund. Man sollte grundsaetzlich keine Daempfe irgendwelche Petroleumdestillate einatmen, egal ob benzin, Alohol, Isopropylalkohol, Pteroleum und was weiss ich alles ... Loesungsmittel sind haesslich und fuehren im Extremfall zu schweren Hirnschaeden und Tod, wobei ich das jetzt nicht gleich sehe, nur weill man ein bisschen Isopropylalkohol verteilt hat.

    Ich nutze die Maske nur beim durch den Tornadort feinvernebelten Reiniger, ich brauch kein Meguiars All purpose Cleaner in meinen Atemwegen. Ansonsten arbeite ich ohne spezielle Schutzmassnahmen.

    "Die meisten Menschen reagieren erst dann mit Vernunft, wenn sie alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft haben."

  • Also Handschuhe seh ich als sehr wichtig an, auch wenn ich sie bei Kleinigkeiten nicht immer anziehe (nur schnell ne Kleinigkeit reinigen).

    Beim Polieren zieh ich meist keine an, beim Waschen, Kneten, Putzen und Versiegeln eigentlich immer.
    Schutzbrille spar ich mir, da ich Brillenträger bin. Außer ich mach irgendwas wo ich weiß es spritzt besonders rum, da ist ne richtige Schutzbrille doch sicherer.
    Atemschutz/ Staubmaske verwende ich nicht, da ich nur mit normalen Handsprühern arbeite und nicht wissen will was ich mir in meiner Raucherzeit schon alles angetan habe, da kommts jetzt auf das auch nimma drauf an ;)

    Gehörschutz immer dann wenns lauter wird, hab da den guten vom Mopped fahren rumliegen........der ist echt top wenn auch ned ganz billig.

  • Feinstaubmasken sind bei Sprühnebeln, wie z.B. Tornadorisieren oder IronXen etc. Ja ne feine Sache, aber wie sieht es denn dann wirklich bei chemischen Mitteln aus, wie Polituren aka PowerCut oder FG400? Da hängt man ja schön mit der Nase drüber wenn man arbeitet. Da kommen wir dann in den Bereich Lackiermasken, oder womit fange ich die freigesetzten Lösungsmittel ab?

    Gruß Nobman
  • Die kleinen Atemschutzmasken wie man sie kennt (weiß mit Filteraufsatz), gibt es in drei unterschiedlichen klassen:

    Die Daten der Leckage stammen aus meinem Tabellenbuch, die Beschreibung dazu aus einem Werkzeug-Katallog:

    FFP1 - Leckage: höchstens 25 %, Mittelwerte nicht größer als 22 %

    FEINSTAUB, RAUCH UND AREOSOLE AUF WASSER-UND ÖLBASIS
    Gegen ungiftige Stäube, z.B. Aluminiumoxid, Bauxit, Borax, Ziegelstaub, Cellulose, Zellstoff, Zement, Kohlestaub, Gips, Kalkstein, Pollen, Zucker

    FFP2 - Leckage: höchstens 11 %, Mittelwerte nicht größer als 8 %


    GEGEN GESUNDHEITSSCHÄDLICHE UND KREBS-ERZEUGENDE STÄUBE AUF WASSER- UND ÖLBASIS
    Wie FFP1 aber bis zu einer höheren Konzentration, plus Bremsstaub, Kalziumoxid, Betonstaub, Baumwollstaub, Granit, Heu, Blei-Staub und -Rauch, Schweißrauch,Silikon,Natrium, Holzstaub, Zinkoxidrauch

    FFP3 - Leckage: höchstens 5 %, Mittelwerte nicht größer als 2 %


    GEGEN GESUNDHEITSSCHÄDLICHE UND KREBS-ERZEUGENDE STÄUBE AUF WASSER- UND ÖLBASIS
    Wie FFP2 aber bis zu einer höheren Konzentration,plus Keramische Fasern, Chromsaures Salz, Chrom,Kobalt, Nickel, Mikroorganismen, radioaktive und biochemisch aktive Aerosole


    Kurz gesagt, kaufst du dir eine Maske der Klasse FFP3, zahlst du ca. 7-15 Euro, je nach Anbieter und Hersteller und bist damit immer auf der sicheren Seite. Ich glaube auf jeder Menzerna Politur ist auch das Symbol für eine Atemschutzmaske drauf. Auf den anderen steht ansonsten meist irgendwas wie "Sicherheitsbestimmungen beachten" und dort wird dann sicher auch das Tragen von Atemschutz drin stehen.
    Im zweifel einfach eine Aufsetzen, wobei ich bei Politur bisher auch noch keine Maske aufgesetzt hab

  • Hey Leute, werde mir ne Atemschutzmaske zulegen ;)

    Was sagt ihr zu dieser hier?
    Sollte doch auch für alle möglichen Coatings ausreichen, oder irre ich mich?

    3M: 4277

    Grüße Johannes
    Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

  • @maule91

    Such dir besser eine Maske wo du die Partikel und Gasfilter wechseln kannst, da die sich ja auch nach und nach zusetzen. Ist zwar so dann teurer aber auch auf Dauer hygienischer.

    Was ich dir dann noch dazu empfehlen kannst eine Flasche Sagrotan womit du nach Benutzung einmal kurz klar Schiff machst. T^

    Gruß Tobse :-)

  • Also dann wirds vermutlich sowas werden, bitte verbessert mich falls ich falsch liege ;)
    Alles von 3M

    Körper: 7503
    Deckel: 501
    Filter: 6057 + 5935

    Grüße Johannes
    Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto

  • Genau, das sind die Richtigen. T^
    Beim ersten Kauf sind die Komplettsets am günstigsten.
    Der Vorteil der 7500 ist, dass das Ausatemventil nach unten zeigt und damit gerade in der kalten Jahreszeit das Kondenswasser vom Ausatmen nicht so leicht in den direkten Arbeitsbereich tropft.

    Gruß Stefan

    The post was edited 1 time, last by 320er ().

  • Ich hab die 6002C mit den A2 Kartuschenfiltern und den Staubfiltern davor.
    Hab ich mir die Woche bei Amazon geschossen und das ganze ist dank Bajonettverschluss total easy T^
    FFP3 Kategorie Einwegmasken, also diese Stoff/Papier Teile kosten genauso viel wie sone Maske mit Austauschfiltern.
    Und da man ja nicht ewig neue Kartuschen braucht rentiert sich das meiner Meinung eh mehr, dank verschiedener Filter von 3M hat man ja auch noch viele Variablen.

  • Hey Leute!
    Wollte euch mal meinen neuen Atemschutz etwas näher bringen ;)

    Da ich nun vermehrt Gyeon Produkte verwenden will und der bis vor kurzem kein vernünftiger Schutz bei diesen dabei war, meine Entscheidung nen vernünftigen Schutz zu ordern.
    Danke für den Tip @320er

    Zuerst der Partikelfilter 6925 (auch 5925) :

    3M 6925 Partikelfilter P2R, schützt vor festen und flüssigen Partikeln bis zum 10-fachen des festgelegten Grenzwertes




    Dann die Filterpatrone 6915 (auch 6055):


    3M 6915 Filterpatrone A2, schützt vor Organische Gase und Dämpfe mit Siedepunkt > 65 °C, z.B. Lösemitteldämpfe





    Dazu noch die Deckel 3M 501 und der Grundkörper 3M 7503 (7501 = S, 7502 = M, 7503 = L)



    Alles fein säuberlich aufgestellt


    Ganz einfach zusammenbauen:
    Den Partikelfilter auf die Filterpatrone legen und den Deckel einfach draufdrücken -> Hält T^





    Dann mittels Bajonettverschluss der Filterpatronen einfach auf den Maskenkörper drehen :]





    So sieht das dann fertig montiert aus :smb:





    Und so dann wenn man die Maske aufsetzt 8)


    Ich muss sagen das die Maske echt angenehm zu tragen ist, das Atmen fällt auch nicht schwer.
    Passt wie angegossen auf jedem Gesicht. Ausgeatmet wird unten, da ist ein kleiner Schlitz, der aber ausreichend ist :D


    Und sind wir doch mal ehrlich, so dämlich sieht man damit doch gar nicht aus 8)

    Von mir auch nochmal der Tip:
    Kauft das ganze als SET, da spart ihr unter Umständen bis zu 15 EUR

    Grüße Johannes
    Ford Focus ST Teil 1 / 2 | VW Polo | Mazda 3, 6 | Toyota Aygo | Audi 90, A3, A5 | Fiat Punto



  • Jetzt noch ne dunkle Sonnebrille und Du kannst im neuen Star-Wars mitspielen, Danke für den Bericht T^

    Gruß heli

    Unbenanntes Dokument                    agentur
  • Hallo Zusammen,
    Da ich in Zukunft wohl öfter mit den Menzerna Polituren in Berührung komme hab ich mich gefragt wie sich das mit dem Aluminiumoxid in den Menzernapolituren verhält. Aluminium ist ja gerade in letzter Zeit in Verruf geraten, Krebs und Alzheimer auslösen zu können. Handschuhe sind natürlich Pflicht aber wie sieht es mit dem Atemschutz aus? Wenn man die Politur richtig durchfährt und dann auf eine Kante stößt kann es schon sein dass sich dieser feine Staub aus dem Pad löst (hab ich ja am Samstag im Workshop gesehen) und umher fliegt. Ergo könnte dieser ja auch in den Körper gelangen. Schützt Ihr Euch und wenn ja wie?

    Liebe Grüße Christian

    Über 70 Millionen Menschen in Deutschland können kein Plattdeutsch. Schreib Dich nicht ab, lern Plattdeutsch!
  • Arbeitsschutz ist wichtig, aber da (zumindest bei mir) die Menzerna Pasten noch nie gestaubt haben, trage ich beim polieren keine Atemschutzsmaske. Außerdem wäre der Hersteller gesetzlich dazu verpflichtet, auf seinen Produkten Gefahrenhinweise anzubringen, sollte eine Gefahr für Gesundheit oder Umwelt vom Produkt ausgehen.
    Und als kurze Anmerkung: Alumiumoxid ist in deiner Zahnpasta auch enthalten...
    Genauso wie in Keramik, Deos, Uhrengläsern, Bremsbelägen und und und.

    Das soll jetzt nicht heißen, dass ich sage: "Hey, trag keine Atemschutzmaske.", im Gegenteil, es ist gut, dass du dich damit beschäftigst, aber wenn du öfters mit den Menzerna Polituren arbeitest, würde ich zum einen beim Hersteller nochmal explizit nachfragen und zum anderen mich von einem Fachhändler beraten lassen, denn mit einer einfachen FFP3 Einwegmaske ist es dann ja nicht getan.

    Gruß ;)
    "Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe" Walter Röhrl

  • Ich trage beim Polieren fast IMMER Atemschutz (auf Workshops nicht da ich da zuviel erklären muss), meine Gesundheit ist mir WICHTIG!

    Gruß heli

    Unbenanntes Dokument                    agentur

Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.