Petzoldt´s Premium Reinigungspolitur Hand - und Excenter!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Petzoldt´s Premium Reinigungspolitur Hand - und Excenter!

      Hallo User/innen,

      nachdem auf den verschiedenen Workshops schon mit der Petzoldt´s Premium Reinigungspolitur Hand- und Excenter erfolgreich gearbeitet wurde, möchte ich diese hier einmal etwas näher vorstellen.



      Gerade für Handpolierer ist dies eine sehr gute Politur, vor allem mit den entsprechenden Spezial-Lackreinigung- und Polierschwämmen kann man sehr gut die gewünschte Abtragsleistung/Defektbeseitigung steuern.

      Die härtere Seite für grobe Verschmutzungen wie z. B. Haarlinienkratzer und die weichere Seite zum Entfernen von leichten Verschmutzungen und um mehr Hochglanz zu erzeugen.

      Hier mal die Handpolitur einer Stelle welche mit 2000er Schleifpapier nassgeschliffen war, dafür die Petzoldt´s Premium Politur Hand- und Excenter mit dem dazugehörigen Spezial Handpolierschwamm mit 2 unterschiedlichen Seiten.


      wow da geht was ??? Oben die feine Seite verwendet und unten die grobe Seite des Schwamms


      und hier die Ergebnisse auf einen schwarzen Lack

      so sollte es dann aussehen mit der Petzoldt´s Premium Reinigungspolitur Hand- und Excenter und dem entsprechenden Reinigungsschwamm


      Man sieht was mit "Hand Made" alles geht, TOP!



      Auch mit der Excenter-Poliermaschine macht die Politur einen super Job und man kann wieder über die Wahl des Polierpads die Abtragsleistung/Abrassivität steuern

      Die Politur läßt sich sowohl mit den speziellen Microfaser Flachpads mit und ohne Interfacepad, sowie mit den üblichen Polierschwämmen von z. B. Lake Country Orange und Weiss bestens verarbeiten.


      Hier einmal ein Vergleich der neuen Meguiars Politur aus dem Meguiars DA Correction System (Bild mitte), der Meguiars Ultimate Compound (Bild links unten) und der Petzoldt´s Hand- und Excenter (Bild rechts oben). Verarbeitet wurde das Ganze mit der Excenter Maschine Porter Cable auf Stufe 5 und dem oben angesprochenen Interface Pad mit den Microfaserpads von Petzoldt´s

      Fazit:

      - sehr vielseitig

      - auch in 250ml Gebinde erhältlich mit sehr guter Öffnung zum sparsamen dosieren

      - durch die Wahl der "Waffen" (Pads) kann man eine große Bandbreite an Verarbeitungsmöglichkeiten abdecken

      - sehr gut geeignet auch für kleine, schwer zugängliche Stellen wie z. B. Türgriffe

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Hallo Zusammen,

      ich habe sie und bin damit zufrieden, doch würde ich für meine Excenter / Flex (Auto schwarzer Lack) gerne noch das ein oder andere Mittel ausprobieren.Bin für jeden guten Tipp dankbar.

      Gruß Ralf.

      Der Weg ist das Ziel und der Fleiß das Mittel zum Zweck!
    • Habe sie mir die Tage auch bestellt und heut ist sie angekommen (samt der Hand-Polierschwämme), werde sie eventuell am Wochenende mal testen und vielleicht mach ich auch ein oder zwei Bilder, mal gucken ob ich was brauchbares hinbekomme.


      Nach meinem ersten Test auf der Kofferraumklappe bin ich irgendwie noch nicht so überzeugt. Das Ergebnis war nicht besser als meine veraltete Nirgin Politur. Hätte gern ein ähnliches Ergebnis wie bei dem schwarzen Lack, wobei meiner gefühlt nicht schlechter aussieht (VW Jazzblue). Habe die selben Schwämme benutzt, die blaue Seite. An einer kleineren Stelle hab ich auch die weiße probiert, hatte aber meiner Meinung nach ein schlechteres Ergebnis.

      Ist es normal, dass die Politur so dickflüssig ist? Sollte ich die Flasche länger schütteln, oder überhaupt schütteln? Lieber kreisende Bewegungen oder auf und ab? Wie habt ihr sie verwendet um zu diesem Ergebnis zu gelangen?

      Oder liegt bei mir an mangelnder Vorarbeit? Nur gewaschen, da ich noch keine Knete o.ä. mittelchen hab.

      LG

      The post was edited 1 time, last by Andy f ().

    • Nachdem ich heute bei herrlichstem Sonnenschein mein Ergebnis vom Wochenende gesehen habe, bin ich gerade ziemlich gefrustet...

      Kurz zur Vorgeschichte:

      Samstag bin ich extra zeitig aufgestanden, um mit dem Sonnenaufgang an der Waschbox zu sein und das Auto zu waschen. Mit der Gloria eingeschäumt und mit der Zweieimerwäsche und zwei Waschhandschuhen vorsichtig den Restdreck runter gewaschen. Zurück nach Hause dann erstmal gefrühstückt und gegen 9.30 Uhr wieder runter in die Garage. Der Wagen wurde mit der blauen Magigclean Knete und dem Dodo Juice Born Slippy geknetet. Getrocknet dann mit Microfasertüchern. Danach dann ein paar kleinere Hologramme gesichtet, welche ich z.B. auf der Motorhaube mit der Petzold's Reinigungspolitur gut wegbekommen habe. Die Teilbereiche habe ich ca. in 40x40cm bzw. 50x50cm auf allen Bereichen aufgeteilt und mit Polierschwämmen (schwarz/blau) und je drei Kreuzstrichen durchgearbeitet. Danach dann mit Dodo Juice Lime Prime Lite gereinigt und dem Supernatural Hybrid versiegelt. Heute habe ich dann auf der Beifahrerseite gesehen, dass je nach Winkel fast überall richtig böse Hologramme im Lack sind. 8o Hier mal zwei Bilder:

      Sieht fast aus wie ein langer Kratzer, ist aber eines der bösesten Hologramm ;(



      Hier habe ich gleich 6 Stück. Die sind dunkel nachbearbeitet, damit die auf dem Bild deutlich werden.



      Ja nu, was habe ich falsch gemacht?!
      Ich bin mit der Politur eigentlich sehr zufrieden gewesen. Bei meiner Felgenaufbereitung konnte ich damit richtig was erreichen. War mit dem Ergebnis total zufrieden. Aber auf dem Autolack... :sos:
      Was mir bei der Arbeit aufgefallen ist, ist das die Reinigungspolitur zu Anfang gestaubt hat, also durchgearbeitet war. Für die Motorhaube habe ich als Referenzfläche z.B. einen Klecks eines 10 Cent Stücks genommen. Im Pad selbst waren keine Rückstände mehr zu sehen, alles weg. Später dann hat sich das Pad etwas zugesetzt und beim Polieren so kleine "Würstel" gebildet. Das war für mich eigentlich ein Zeichen, dass noch genügend Politur im Pad ist und zuvor etwas Zuviel genommen wurde. Den Rest im Pad habe ich dann auf dem Lack auspoliert.

      - Das könnte schon ein Fehler gewesen sein, oder?
      - Ich habe für das gesamt Auto nur zwei Pads verwendet, zu wenig im Nachhinein?!
      - Die falschen Pads könnten es auch gewesen sein. Das nächste Mal doch die hochwertigeren Handpolierhilfen benutzen?
      - Ich hatte einen 500W Baustrahler als Lichtquelle und während der Arbeit nichts bemerkt. Hätte ich zwischendurch mal mit einer LED kontrollieren sollen?
      - Fast 9 Stunden habe ich nonstop mit der Hand poliert. War das vielleicht mein größter Fehler...? :(

      gruß
      chiller

    • Könnt mir gut vorstellen das du dir die mit der Knete reingearbeitet hast.
      Passiert mir auch immer wieder!

      Hologramme sind mit einem Baustrahler übrigens schwer zu erkennen, die neuen LED-Strahler sind da deutlich besser. Am besten erkennt man Hologramme immer noch an der Sonne, ich fahr die Autos dafür auch immer raus und kontrolliere da.

      Handpolierhilfe ist schon eine große Hilfe, oder halt die speziellen Handpolierschwämme (z.B. von Petzoldts).

      Oder ein paar € mehr in die Hand nehmen und dir ne DAS6 und ein paar Pads kaufen. Politur kannst du ja auch darauf verwenden!
      Das geht schneller und man hat nicht ganz so dicke Arme am nächsten Tag ;)

    • Kann mir jemand sagen in welcher Richtung die Politur als Maßstab mit den Menzerna Polituren geht?

      Da meine Menzerna SF4000 bald dem ende neigt und ich eh bei Petzoldts bestellen wollte/muss suche ich vergleichbaren Ersatz.

      Oder ist diese Petzoldt's Premium Hochglanz Politur für Poliermaschinen eher vergleichbar?

    • @chiller: Ich habe die Erfahrung gemacht das die Hauptquelle für Hologramme nicht die Politur ist, sondern entweder wie Elchbier schon schreibt das Kneten oder - und das halte ich für noch wahrscheinlicher - das Abtragen des Wachses ist. Trägst du das Wachs zu dick auf (passiert mir leider immer noch oft) dann setzt sich beim Abtragen das ganze schnell in das Tuch und dort die Fasern zu. Diese mit Wachs verklebten Fasern schiebst du dann immer wieder über den Lack weil du ja auch länger reiben musst um das zu viel an Wachs vom Lack zu bekommen. Also das Wachs so dünn wie möglich auftragen und beim abtragen das Tuch immer wieder wenden. Ich falte es immer in der Mitte zwei mal, so habe ich insgesamt 8 Flächen die ich benutzen kann.

      Da die Hologramme nun schon mal im Lack sind: Wenn sie wie ich vermute beim Abtragen des Wachses entstanden sind dann sind sie nicht tief. Bei mir hat eine gründliche Wäsche, gefolgt von einer Runde "Chemical Guys Vertua Bond", (das ist ein Lackreiniger) von Hand verarbeitet schon gereicht um die Hologramme los zu werden.

      @Tob!: Also wenn ich mir die Bilder von Heli hier so ansehe dann geht meiner bescheidenen Meinung nach die "Schärfe" dieser Petzoldts-Politur irgendwo in die Richtung des Meguiars Ultimate Compound oder der Menzerna 2500, also in die "milde Ecke" der Feinschleifpasten. Selbst (!) verabeitet habe ich sie aber noch nicht.


    • vergleichen kann man diese Polituren nicht, da sie jeweils für einen anderen Einsatzzweck konzipiert worden sind

      mit der oben stehenden wirst ähnliche Ergebnisse erzielen können. mit was für ner Maschine arbeitet denn?

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Zur Verfügung habe ich die Flex Polishflex PE14-2150 für die groben arbeiten und eine Liquid Elements T3000 für das finish.

    • MichaKB wrote:

      @chiller: Ich habe die Erfahrung gemacht das die Hauptquelle für Hologramme nicht die Politur ist, sondern entweder wie Elchbier schon schreibt das Kneten oder - und das halte ich für noch wahrscheinlicher - das Abtragen des Wachses ist.


      Moin MichaKB,

      das Wachs und die Knete kann ich jetzt definitiv ausschließen, da bin ich mir ziemlich sicher. Denn drei Tage später beim VERSUCH die Hologramme raus zu polieren, habe ich mir noch mehr rein gemacht ohne danach gleich zu wachsen. 8o
      Es bleiben daher als Fehlerquellen nur noch meine Technik und/oder die Polierschwämme. Ich bleibe dran und sobald ich den Fehler gefunden habe und eine Verbesserung erzielen konnte, schreibe ich ein Show it off - alá "Aus Fehlern lernt man" oder so... ?(
    • Insane4ever wrote:

      Ich find die Petzold Politur echt klasse!

      Hab Gestern von Hand und mit dem Exzenter poliert und beides hat Supi auf dem VAG Lack funktioniert denn man ja doch als härteren Kollegen einschätzen darf.

      Hallo,

      was hast Du denn für Polierschwämme bei der Handanwendung benutzt?

      Gruss

      Andreas
    • Mit der Exzenter haste klar mehr Bums aber grade für Stellen run um die Türgriffe und Griffschalen und unter den Außenspiegeln war die Handpolitur echt super auch wenn ich mal 2-3Durchgänge machen musste!

    • Petzolds Hand- & Excenterpolitur oder "mach es Dir doch von Hand"...

      Hallo zusammen,

      ich wollte euch doch noch einen Test von mir nicht vorenthalten. Versprochen - geht dieses mal auch nicht so lange T^

      Um was geht es?

      Wer kennt das nicht: Es gibt Stellen am Auto, die kann man ob man will oder nicht einfach nicht mit der Maschine vernünftig polieren. Auch die Polierballaufsätze für die Bohrmaschine oder dem Akkuschrauber sind nicht wirklich mein Ding, da ich damit einfach nicht 100% kontrolliert arbeiten kann.

      Kurzum: Es wird auch Handbetrieb umgestellt... :-x ...das polieren natürlich :D

      Mit meinem Smart hatte ich dabei das ideale Testobjekt. Warum?

      Aus Erster Hand - Frauenauto
      Unischwarzer Lack an den Holmen
      Drei Jahre und ca. 70.000 ts Kilometer nur mit High-Heels malträtiert


      Das Leiden hat nun durch den Besitzerwechsel ein Ende. Ich trage ja zum Glück solche Schuhe nicht _Dr !

      Also - los geht es:

      Der Kandidat und einer der Helferlein - sprich ein schön sauberer Handpolierschwamm



      1 Durchgang mit zwei kleinen Tröpfchen + Spritzer 34# auf dem Schwamm und Druck

      50/50



      Mal näher schauen



      Nicht 100%, aber nach einer Runde nicht schlecht wenn man die Ausgangslage betrachtet



      Handpolitur? Da gibt es doch noch was schönes ?(
      Ich habs! Das Ultimate Compound von Meguiars. Also - kleines "Battle"

      links Ultimate Compound rechts Petzolds Handpolitur


      Ergebnis nach einer Runde:









      Mir gefiel die rechte Seite besser T^

      Dann einem alles mit der Petzolds Handpolitur zuende gebracht




      Zwischenzeitlich besuchte mich mein Moerser Nachbar "Der Sepp". Durfte auch direkt ran und testen, wie anstrengend es von Hand ist. War hinterher schon überrascht - nicht Sebastian :smb: ?






      So - einmal ein Finishbild nach dem anschliessenden Auftrag des Optimum Sprühwaches



      Fazit:

      Eine absolut empfehlenswerte Handpolitur, die sich kinderleicht verarbeiten lässt. Der Dosierer der Flasche erlaubt die perfekte Menge auf das Pad zu machen. So lieb ich das T^ Kein Vergleich zu vielen anderen schlechten Dosierern. Auch das abwischen funktioniert absolut easy.

      Defektkorrektur? Geht von Hand schon einmal richtig klasse

      Auf der Excenter kann die Politur ebenso eingesetzt werden. Auch dabei erzielte ich in anderen Tests gerade mit Blick auf das Finish schon schöne Ergebnisse.

      Für enge Bereiche - halt da wo keine Maschine hinkommt - ist die Paste das Mittel meiner Wahl.

      Aufbereitung&Leidenschaft=autopflegeforum <&bn

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.