Der etwas andere [Citroen] oder: "Nur was für kranke Leute"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Der etwas andere [Citroen] oder: "Nur was für kranke Leute"

      Die Aufbereitung ist zwar schon ne Weile her aber werds trotzdem mal
      einstellen.


      Hatte Mitte Juni ein Wohnmobil zum Polieren da:

      Citroen Jumper Umbau

      EZ: 2005
      KM: ca. 40.000
      Besonderheiten: es ist ein Wohnmobil ;)



      Hardware:
      - Liquid Elements T3000
      - 8x Chemical Guys Hex Logic Orange
      - 4x Chemical Guys Hex
      Logic Weis - 3x Chemical Guys HexLogic Schwarz
      - Zottelschwamm aus dem Baumarkt fürs Dach zum Waschen
      - Lupus Applicator Pads
      - diverse Microfasertücher
      - 2 Rollen 3M Scotch Tape
      - Dodo Juice Supernatural Detailing Clay Reinigungsknete

      Flüssigkeiten:
      - Menzerna SF 4000
      - Chemical Guys Vertua Bond 409
      - Koch Hartwachs BMP
      - Vinylex Protecant (ja damals wusste ich noch nicht dass es nicht für den
      Aussenbereich gedacht ist, wird mittlerweile nur noch für den Innenraum verwendet)
      - Baumarkt Scheibenreiniger
      - Autosol Metal Polish
      - Sonax Autoshampoo
      - Meguiars AllPurposeCleaner
      - Chemical Guys Bug & Bugger
      - Dodo Juice Born2Be Slippy
      - Nigrin Felgenreiniger


      Joa erst mal ab in die Waschstraße
      Davon gibts leider nur Vorherbilder der Zustand:
      Waschen ist nicht all zu einfach bei einem Fahrzeug dieser Größe daher wurde er noch nie gewaschen.
      Der Lack ist total Stumpf die Dichtungen Siffen und es kommt schwarze Soße runter:






      verwendet wurden erst mal ein hochdruckreiniger beim WAP (waschbär) fürs Gröbste (nicht all zu viel).
      Anschließend die Schaumbürste der SB Box.
      Was diese nicht wegbekam wurde mit Meguiars AllPurposeCleaner 1/10 oder 1/4 beseitigt (man ist dieses Zeug Ge**)




      Am Dach kam man nicht gut hin daher wurde es zuhause geputzt.





      So Stannd er nun vor mir:



      ja auch mit 2m Körpergröße kann man dieses KFZ nicht ohne Bühne am Dach putzen ;);)

      Nun konnte es losgehen:

      Verwendet wurde ein Pumpsprühgerät mit 1 Kappe Sonax Autoshampoo 2 Kappen Bug & Bugger von ChemicalGuys nen Schuss AllPurposeCleaner auf 2L Wasser:


      hier mal ein 50/50 vom Waschen (leider ohne Tape welches sich mit 90%iger Sicherheit eh aufgelöst hätte:

      zwischendrinn hatte es mal kurz getröpfelt blieb jedoch dabei.

      Weiter gehts mit Umparken Dach abkleben und Polieren.

      Der Besitzer meinte ich solle nur den Mattlock beseitigen und ein wenig Glanz wieder herstellen dabei Kratzern keine große Aufmerksamkeit schenken daher wählte ich Menzerna SF4000 Teilweise PF 2500 auf Chemical Guys Hex Logic
      Pad Orange oder Weiß.

      Da das Dach nur über die Hebebühne zu erreichen war und ich diese nicht 20 mal umstellen wollte, Polierte ich, Reinigte ich anschliesend gleich mit ChemicalGuys Vertua Bond 409 und legte eine Schicht Koch Chemie Hartwachs BMP auf bevor ich die Bühne für den nächsten Teilbereich verschob. Funktioniert einwandfrei.

      Ergebnis:


      weiter gings mit der Fahrerseite.
      Das Fahrzeug wurde während der gesamten Aufbereitung immer so geparkt, dass die zu polierende Seite im Schatten stand.
      Polieren in der Garage war unmöglich da der Platz allgemein zu wenig war und das Tor nicht hoch genug ist (wir wollen ja kein Cabrio draus machen sondern polieren)

      An den Seitenflächen Motorhaube und Hecktüren bin ich anders als auf dem Dach vorgegangen.
      Immer erst eine Seite komplett polieren, anschließend mit Vertua Bond 409 bearbeiten und erst dann das Wachs auflegen.

      Zu aller erst wure mal geknetet da sich im Laufe der Zeit einiges an Teerflecken etc angesammelt hatte.
      Danach wurde mit Nigrin Lackreiniger die Flugrostflecken entfernt (verarbeitet auf einem orangem ChemicalGuys Hex Logic Pad funktioniert dies einwandfrei)

      Anschließend konnte das eigentliche Polieren beginnen. Dabei keinesfalls vergessen über die mit Nigrin Lackreiniger bearbeiteten
      Flächen nochmals drüber zu gehen, da dies einen intensieven Grauschleier zurücklässt und keinerlei Glanz herausholt.

      hier mal 50/50s der Politur auf dem man sehr gut sehen kann wie Stumpf der
      Lack ist:







      Der Tag neigte sich dem Ende ich war am Ende genau so wie auch die Fahrerseite Dach und Motorhaube (inkl. Wachs!)
      Das Ergebnis kann sich, mMn, sehen lassen




      Abends noch alles abwaschen damit es am nächsten Tag wieder verwendet werden kann.


      TAG 2:

      Los gings mit einer heissen Tasse Kaffee und Abklebearbeiten auf der Beifahrerseite und dem Heck:





      Dann wieder wie gewohnt Kneten und Nigrin lackreiniger zur Flugrostentfernung:

      Hier mal der Flugrost hoffe man kann ein wenig was erkennen






      Hier nochmal ein Bild des stumpfen Lacks:


      Poliersachen herrichten


      und los gehts
      so stand er nun da hilflos ausgeliefert


      50/50


      wie gewohnt weitermachen Polieren Vertua Bond (man das Zeug riecht mal richtig gut nach Heidelbeerjoghurt (kein Scherz;) ) und
      BMP mit angefeuchtetem Lupus Applicator Pad (danke für den Tipp) auflegen




      Zum Abschluss die Metallteile mit Autosol und Spotpad bearbeiten und die Kunststoffteile mit Lexol Vinylex behandeln:


      Hier der Unterschied Vorher/nachher









      Finishbilder:








      Dauer der Aufbereitung: 22 Stunden (inkl. Pads etc Waschen und SB Waschbox)
      Hat sich auf jeden Fall gelohnt und ne Menge Spass gemacht da es mal was anderes ist.

      Anregungen Kritik Verbesserungsvorschläge erwünscht

      Grüße
      Robert

      P.S. Sry. dass es so lang geworden ist und Danke fürs Lesen

      The post was edited 1 time, last by weißerRiese: Format bearbeiten ().

    • Hallo Robert,

      bei diesem Objekt machtest Du deinen User Namen mal volle Ehre "weißerRieße". Wahnsinn, das sind Flächen :shckd:
      Interessant wäre, wie viel Politur dabei draufgegangen ist. Aber mal Ehrlich, der hatte es bitter, bitter nötig. Hier hast Du Ganze Arbeit geleistet mit einem sehr guten, ansehbarem Ergebnis :respekt::respekt::respekt:
      Das ist im wahrsten Sinne des Wortes "mal was anderes"
      Der Jumper fühlt sich sehr Wohl, dies kann man jetzt seh gut am strahlen erkennen :D
      #0da^

    • passt ja zu Deinem Nicknamen... :D
      schön geworden T^

      Gruß
      snoopy

      Unsere Familienkutschen:
      VW Golf VII Variant Highline TSI 150 PS weiss, VW Caddy Highline TDI 150 PS weiss, VW Golf 1 Cabrio SportLine 98 PS unischwarz, VW Golf IV Sport Edition 105 PS unischwarz
      seit einem Jahr in den ewigen Jagdgründen:
      T4 Caravelle TDI 180 PS Blackmagic Perleffekt ;(
      auf dem Weg in die ewigen Jagdgründen:
      VW Golf IV Variant Highline TDI 130 PS unischwarz ;(
    • [/quote]

      heli wrote:

      Hi,

      das ist mal ein Projekt, da brauchst Durchhaltevermögen, super gemnacht T^


      Danke Heli ja der Vorteil ist man sieht Stück für Stück wies schöner wird daher das Durchhaltevermögen.

      AudiTTMJ11 wrote:




      Klasse gemacht und der Besitzer kann sich erfreuen



      Dankeschön das hat er. Hat mir ne Woche Später den Citroen C4 seiner Frau hingestellt ;)

      Rocco2010 wrote:


      Hallo Robert,

      bei diesem Objekt machtest Du deinen User Namen mal volle Ehre "weißerRieße". Wahnsinn, das sind Flächen
      Interessant wäre, wie viel Politur dabei draufgegangen ist. Aber mal Ehrlich, der hatte es bitter, bitter nötig. Hier hast Du Ganze Arbeit geleistet mit einem sehr guten, ansehbarem Ergebnis
      Das ist im wahrsten Sinne des Wortes "mal was anderes"



      Macht aber auch Spass so große Flächen das nächste mal besorg ich mir jedoch nen 150mm Stützteller mit 180mm Pads.
      Politur hab ich ne Dreiviertel Flasche bis ganze Flasche von Menzerna benötigt.
      Die PF2500 war zuvor fast voll und zum Schluss fast leer, die SF4000 hab ich nicht viel verwendet.

      snoopy wrote:


      passt ja zu Deinem Nicknamen...
      schön geworden

      Gruß
      snoopy



      Danke der kommt jedoch nicht daher.

      AndreasF wrote:


      Sieht wieder gut aus. Auf ungepflegten Autos ist der vorher-nachher Effekt immer klasse. Sei froh, dass Du nicht auch noch innen machen mußtest

      Gruß Andreas



      Dankeschön ja der Unterschied ist heftig.
      Innen hab ich die Scheiben gemacht.
      Der rest wurde zwischen Waschstraße und meiner Aufbereitung (5 Tage dazwischen) von seiner Frau gemacht, war vorher jedoch auch nicht wild. Aussen findet man halt nur schlecht ne Waschanlage die so große Fahrzeuge macht und der Besitzer ist kurz vor Querschnittsgelähmt und tut sich deshalb auch schwer.

      Tob! wrote:


      Sieht wieder richtig Top aus der Riese!

      Da macht das Campen doch gleich viel mehr spaß!



      Dankeschön leider wirds dieses Jahr mit dem Campen nichts werden da er im April ne neue Firma gegründet hat und da gut beschäftigt ist.

      Touring-Fan wrote:





      Das Ergebnis strahlt nur so vor sich hin, ob ich diese Geduld hätte ist fraglich



      Das mit dem dass es was anderes mal ist steigert die Motivation und das Durchhaltevermögen

      Mr. Moe wrote:


      Boah, warum tut man sich sowas an?

      Das Ergebnis spricht aber für sich, klasse Job!

      Ne Frage hab ich noch: Vinylex für Außen? Ich dachte das ist nicht wasserfest



      Weil es was anderes was "besonderes" ist.
      Dankeschön.
      Wusst ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht jetzt verwende ich Surf City Garage Black Max bin jedoch mit der Verarbeitung nicht zufrieden also noch auf der Suche nach was neuem.

      Elchbier wrote:


      Coole Sache und auf jeden Fall mal was anderes!
      Die Brücke zur Dachpolitur bzw. Reinigung würde ich mir patentieren lassen, sowas brauch ich auch noch für unsere SUV´s



      Die Brücke ist echt praktisch hab ich von der Freundin geliehen bekommen.
      Eignet sich auch super zum Heckeschneiden (wofür sie eigentlich verwendet wird) oder gebäude Streichen.
      Die Bühne gibts ein oder 2 Mal im Jahr bei Aldi Lidl & Co.
      Für SUVs kannst auch nen Biertisch oder Bierkästen und ein starkes Brett verwenden.
    • No-Body wrote:

      :shckd: Tolles Ergebnis.
      Mal eine Frage. War die Poliermaschine nicht am Glühen bei so einer Fläche? öq^
      Das sind doch Meter die du da bearbeitet hast T^



      nö den Citroen Jumper hat se super gemeistert.

      Nur beim Citroen C4 hat sich die Mutter gelockert auf der der Stützteller montiert wird.
    • Super gemacht... T^ Ich finde mache eigentlich gerne Flächen wenn wenig Sicken und Kanten drinnen sind... Mit dem 180mm Pad auf der Exzenter ohne Antrieb gab ich meine Bedenken ob da nicht die Leistung ein wenig zu gering ist. Habs aber auch noch nicht probiert...

      v2.moto SignaturUnbenanntes Dokument

      Gruß Markus

      Wie wasche ich mein Auto richtig | Mein Golf 1 Cabrio | Porsche 911 G | Audi Urquattro

    • Na da gab es ja mal richtig Fläche zum bearbeiten - Da lohnt sich auch das erste mal ein 180mm Pad ;)

      Bei der Menge an Flugrost hätte ich anstelle des Nirgin Lackreiniger eher auf eine "einfache" Reinigung mit einer 500ml Iron-X Sprühflasche zurückgegriffen :smb:

      Ansonsten Top Arbeit :respekt:

      Opel Graphit-Schwarz: Definitive Wax - Number One | Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
      Opel Starsilber III: Migliore Strata Coating| Scheiben: Nanolex Ultra | Felgen: Bouncers Looking Sweet
    • ich schliesse mich dem an..gute arbeit!!

      hatte mal nen weissen T4-Kastenwagen poliert..ich konnte danach tagelang kein weiss mehr sehen..

      es gibt immer irgendwo einen eskimo,der den kongolesen zu erklären versucht,wie man mit einer hitzewelle umzugehen hat

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.