[BMW 5] UNI SCHWARZ oder 'Es gibt immer ein erstes Mal' [Dodo Juice Blue Velvet]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • [BMW 5] UNI SCHWARZ oder 'Es gibt immer ein erstes Mal' [Dodo Juice Blue Velvet]

      Ich hab das letzte Wochenende sinnvoll genutzt und meinen BMW zu neuem Glanz verholfen.
      Nachdem ich die Maschine und diverse Polituren von Menzerna bereits im Februar besorgt hatte, brannte es mir unter den Nägeln endliche meinen Fünfer vom Grauschleier der Jahre zu befreien.

      Die Ausgangslage:

      BMW E39 uni Schwarz
      BJ: 2001
      KM: 210000
      Lackzustand: jede menge Swirls, teilweise tiefe Kratzer, Grauschleier durch Unmengen an kleinen Kratzern.

      Insgesammt eine ganz schöne Herausforderung, die ich mit diesen Hilfmitteln angenommen habe

      Vorreinigung:
      Magifoam (mit modifiziertem Nilfisk Schaumsprüher)
      DODO JUICE born to be mild Schampoo
      fix 40 Waschhandschuh
      MACCLEAN Knete blau
      2 Eimer und Wasser :-)

      Polieren:
      HAMACH RH 20E Rotationspolierer
      2 x Koch Chemie Weiß (hart)
      2 x Lake country Orange 139mm
      2 x Lake Country White 139mm
      3 x noname Orange 78mm
      Menzerna PG1000
      Menzerna PF2500
      Menzerna SF4000
      5 x Lupus Microfasertücher
      3M Tape 19mm
      3M Tape 29 mm


      Konservieren:
      2 x Lupus applicator Pads
      DODD JUICE Blue Velvet Wachs

      Eins schon mal vorweg; ich hätte jeweils vier Pads von jeder Sorte benötigt und 10 Microfasertücher wären auch besser gewesen. So habe ich einen Tag lang unsere Waschmaschine und dem Trockner blockiert.
      Ging auch, ist aber erstens nicht materialschonend uns zweitens muss man auch neben dem Polieren noch zusätzlich die Wäsche koordienieren.

      Erstmal habe ich den Schwarzen mit Magifoam schön eingeschäumt und anschließend mit der Zweieimermethode einmal gewaschen.
      Nach dem Kneten sah er schmutziger aus als vorher.


      Und wieder waschen. Das ganze bei strahlendem Sonnenschein. Sehr schön? von wegen. Das Wasser ist auf dem heißen Lack sofort verdamft und hat schöne Kalkflecken hinterlassen.
      Das sah echt so brutal aus, da hätte ich nichtmal ordentliche Vorherbilder vom Lack machen können.
      Die habe ich Gott sei Dank mit Essigreiniger wieder entfernen können. Leider hab ich davon keine Fotos gemacht( ich war wohl zu schockiert :-).

      Dann konnte ich mir erstmal einen Überblich vom Lackzustand verschaffen. Das sah echt übel aus.
      Angefangen mit der unansehnlichen Haube bot sich rund ums Auto ein ähnliches Bild; jede Menge Swirls und mehr oder weniger tiefe Kratzer. Hier einige Impressionen.
      Haube

      Kotflügel

      Seite hinten links

      Seite Hintenrechts

      Tür


      In der Tür hinten links befindet sich dieser Kratzer, der ist so tief, dass er wohl ein Fall für SMART REPAIR wird.

      tiefer Kratzer in der Tür hinten links.


      An der Tür hinten rechts hat sich ein freundlicher Autofahrerkollege beim ausparken geübt. Der Streifschaden ist nach dem Polieren nicht mehr zu sehen.



      Dann hab ich ersmal ein paar Testspots gemacht um zu sehen was geht.
      Hier die Motorhaube rechts unten PF2500 mit weißem Koch Chemie PAD. Das Ergebnis ist auch nach zwei Durchgängen nicht ausreichend. Es sind noch viele Kratzer zu erkennen.

      Hier kann man schon einen Verbesserung erkennen. Links PG1000 mit weißem Koch Chemie Pad und viel Druck. Rechts PF2500 mit Lake Country Orange.

      Hier ist linksPFG1000 mit Koch Chemie Weiß und SF4000 mit Lake Country Weiß. Der Unterschied zu Rechts mit PG1000 mit Koch Chemie Weiß ist sehr gut zu erkennen.

      Die abrasive Wirkung der SF4000 mit dem richtigen Pad ist hier sehr schön zu erkennen. Sie entfernt die feinen Schleifspuren und erzeugt einen schönen tiefen Glanz.

      Ich habe dann noch einen Testspot auf der Seitenwand hinten REchts gemacht mit PG1000 und Pad Koch Chemie Weiß.


      Die vorgehensweise stand nun fest. 1 Durchgang FG1000 mit Koch Chemie Weiß und ein weiterer mit SF4000 und Lake Country Weiß.
      Hier das Ergebnis.














      Ich finde der Schwarze kann sich wieder sehen lassen. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden. Allerdings hat die ganze Aktion ca. 20 Stunden gedauert. Da ich die PG1000 mit viel Druck gefahren habe, war das schon sehr mühsam. Ich hab dabei Wasser gesoffen wie ein Stier :-)
      Es sind auch nicht alle Kratzer rausgegangen. Ich werde das beim nächsten Projekt mal die FG500 probieren, vielleicht kann ich da mit weniger Druck arbeiten.
      Die PG1000 habe ich mit 1800 U/min gefahren. Bei höherer Geschwindigkeit habe ich Angst gehabt die Kontrolle über die Maschine zu verlieren. Muss ich halt noch üben :-)

      Die SF4000 lässt sich super verarbeiten. Man kann sie ewig fahren und am Ende mit geringer Drehzahl fast vollständig wieder aufnehmen. Das Microfasertuch braucht man wirklich nur um den letzen Politurschleier zum entfernen. Das hat richtig Spaß gemacht.
      Am Ende hab ich dann den "Neuen Schwarzen" mit DODO JUICE Blue Velvet gewachst. Der Glanz von dem Zeug ist wirklich super.
      Als ich den Wagen dann abgestellt habe hat es direkt geregnet.
      Es ist unglaublich wie hoch die Wassertropfen werden können :-)

      Jetzt hoffe ich mein erstes Show it off hat Euch gefallen.
      Mir hats auf jeden Fall richtig Spaß gemacht.

      Grüße
      Manuel

      The post was edited 1 time, last by snoopy ().

    • Hallo

      Donnerwetter!

      Mal davon abgesehen, daß ich nicht nachvollziehen kann sein Auto überhaupt so "vergammeln" zu lassen, hätte ich nicht für möglich gehalten, daß Du den BMW wieder so auf "Vordermann" bringen konntest. Schönes Ergebnis Deiner 20stündigen Arbeit. :respekt:

      Grüße
      Ravefreak

    • Ravefreak wrote:

      Hallo

      Donnerwetter!

      Mal davon abgesehen, daß ich nicht nachvollziehen kann sein Auto überhaupt so "vergammeln" zu lassen, hätte ich nicht für möglich gehalten, daß Du den BMW wieder so auf "Vordermann" bringen konntest. Schönes Ergebnis Deiner 20stündigen Arbeit. :respekt:

      Grüße
      Ravefreak



      Ich denke mal die beiden Vorbesitzer haben den Wagen immer schön in der Kratzanlage gewaschen. Bei mir bekommt er jedenfalls nur noch Handwäsche und regelmäßig Blue Velvet.
    • AndreasF wrote:

      Ist wieder sehr gut geworden T^
      Vor allem klasse, dass Du die verschiedenen Varianten mit den Testspots so gut dokumentiert hast,
      Ist noch was für den Innenraum geplant?

      Gruß Andreas


      Hallo Andreas,

      Innen hat er eine schwarze Lederausstattung. die habe ich letzten Herbst bereits mit den Mittelchen vom Lederzentrum behandelt. Einigen Stellen an den Nähten und Kratzer auf der Rückbank musste ich nachtönen. Ich verwende alle 2 Monate die Pflegemilch. So langsam wird das Leder wieder geschmeidiger :-).

      Die Teppiche habe ich im April mit nem Waschsauger und Meguiars AllPurposeCleaner gereinigt, da kam auch ne richtige Brühe raus. Zumal mir im Kofferraum eine dose Sahne ausgelaufen ist :-(

      Die Kunststoffteile werden demnächts mit Lexol vinylex behandelt. Bin mal gespannt wie der Unterschied zum ArmorAll ist.

      Gruß Manuel

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.