Der "Poliermaschinen-Kaufempfehlungsthread" (für alle, die sich noch nicht sicher sind)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.

    • Die Makita ist auf jedenfall eine tolle Maschine. Damit machst du wirklich alles richtig!

      Muss es unbedingt ne kleine Flex sein? Die Krauss S75 beispielsweise bekommst du schon für knapp 125€ (in Holland bei ChemicalGuys). Ist auch eine wirklich sehr solide Maschine

    • Mal noch eine Frage zur Krauss S75. Kann man mit ihr auch mit etwas Druck arbeiten? Ich finde das die Lupus mit dem kleinen Teller recht schnell stehen bleibt wenn man mal etwas Druck ausübt oder kann man generell mit kleinen Teller nur fast ohne Druck arbeiten?

      Bremsen macht nur die Felgen dreckig! 8)

    • Nein du kannst schon mit relativ viel Druck arbeiten, musst halt nur drauf achten, dass sie nicht verkantet. Ist aber bei der Lupus auch so, solange das Pad vernünftig aufliegt, dreht sie. Wird sie verkantet bleibt sie stehen, wie jede Exzenter ohne Zwangsmitnahme

    • Erstmal vielen Dank für eure vielen Antworten. Ergebnisse ist, das die Makita Morgen oder Übermorgen ankommt (bei Voelkner für 263€ bestellt) und ich die Kauss S75 auch gerade bestellt habe (bei Chemical Guys 139€). Nun freue ich mich total auf die neuen Maschinen und kann es kaum erwarten mich am Corsa meiner Frau auszutoben. Schließlich heißt es ja "Alles neu macht der Mai". **2

      Bremsen macht nur die Felgen dreckig! 8)

    • Die S75 bleibt so gut wie nie stehen... die hat schon gut Kraft... aber mit zu viel Druck machst dir schnell die Pads kaputt, der Teller der S75 wird nämlich mit der Zeit gut warm und das mag der Schaumstoff ja so gar nicht.... also: oft Pads wechseln und zwischendurch die Maschine auskühlen lassen.
      Die Makita bleibt am Teller schön kühl, da kannst bedenkenlos draufdrückn

    • Matschgoman wrote:

      Die Makita bleibt am Teller schön kühl, da kannst bedenkenlos draufdrückn
      Bist du davon überzeugt, dass dein Hinweis hilfreich ist? Bedenkenlos draufdrücken vermittelt dem Anfänger, dass er alles geben kann, um dem blanken Blech schnell entgegen zu kommen.

      Mit jedem Politurvorgang wird wertvoller Klarlack entfernt. Mit jedem Druck noch etwas mehr davon.

      Nicht jede Entfernung von Defekten ist sinnvoll. Manchmal ist Mäßigung deutlich sinnvoller.
    • mal eine sinnvolle Info zum Druck beim Polieren: Wieviel Druck beim Polieren mit Poliermaschinen....?

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Also du meinst so, wie im "Lehrvideo" auf dem Forums-Youtubekanal, wo extra dazu aufgerufen wird so richtig doll draufzupressen, sich dabei schön das Blechle bis zum Anschlag biegt und das Pad um Hilfe schreit? T^

      Zafirafahrer ist schon lange hier angemeldet und ein gewisses Maß an Hausverstand setze ich da einfach voraus ... und btw. ist es mir einfach zu blöd hier ständig penibelst auf die Ausdrucksweise zu achten nur ums jeden recht zu machen

    • @Matschgoman schlechten Tag heute oder.. :D

      Das lesen ja auch andere UserStarter und nicht nur der @Zafirafahrer

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur
    • Ich habe schon mehrere Fahrzeuge gemacht und nutze eigentlich ehr zu wenig Druck als zuviel. Dank dem Forum hier hat man ja schon einiges gelernt und ich zumindest weiß auch daß man nicht auf biegen und brechen alles versuchen sollte zu beseitigen.

      Bremsen macht nur die Felgen dreckig! 8)

    • Ich hab’s Samstag auf meiner Testhaube (Corsa B, schwarz) nicht geschafft mit der Exzenter durchzupolieren. Also mich würde echt mal interessieren wie feste man dafür drücken muss, und wie lange man auf ein und der selben stelle polieren muss um mit einer Exzenter den Lack durchzubekommen.
      Selbst bei der Rotationsmaschine ist es kaum möglich gewesen, da die Maschine dir vorher den Arm wegreißt und es tierisch anfängt zu stinken und zu qualmen. Selbst an den Kanten muss man alles geben um den Lack zu beschädigen.

      Deswegen sollten sich Anfänger einfach mal ne Testhaube besorgen und schauen was geht, und vor allem was nicht. Vielleicht verliert der ein oder andere dann auch mal die Scheu gegenüber Rotas und die Anfänger werden nicht so verunsichert. ;) Es liest sich ja häufig so, als wäre der Lack in Null Komma nichts durchpoliert...

      Um es kurz zu erläutern, ich habe einigen Leuten ein wenig versucht das Handwerk des Polierens beizubringen, und selbst der Lehrling der noch nie im Leben ne Rotationsmaschine in der Hand hatte, hat es nicht geschafft, den Lack zu zerstören. Falls sich einer Fragt warum ich nach 13 Jahren in dem Buisness noch mit Testhauben arbeite :D

    • Wenn vorher schon 20 mal gut gecutted wurde ist der Klarlack schneller durch als man sich wünscht... je nachdem wer vorher da am Lack dran war und wie intensiv dieser behandelt wurde passiert das in der Tat.

    • Sag mal, bist schlecht drauf oder was @Bloemi oder ist Dir was über die Leber gelaufen.

      Anfänger und auch Forgeschrittene sollten immer mit Vorsicht und Respekt an die Sache rangehen, gerade wenn es sich um fremdes Eigentum handelt. Wie @JanV schon geschrieben hat, weiß keiner (sofern nicht ein Megateures Messgerät vorhanden ist) wir viel Klarlack noch drauf ist und oder der Wagen evtl. schon mal lackiert wurde und ob dies dann auch wirklich fachmännisch gemacht wurde etc....

      Deine Tips sind grob fahrlässig, klar kann Dir ja egal sein, ist ja nicht Dein Auto...sowas anderen beizubringen ist absolut unseriös :-x

      Ich habe schon Leute gesehen die haben mit stinknormaler Handpolitur den Lack beschädigt (gibt dazu auch ein paar Posts hier) und auch mit Excenter Politur und das ging schneller als gedacht

      Auch ich habe in der Vergangenheit schon ein paar mal durch poliert aus einer gewissen "Arroganz" heraus, doch da wurde ich schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Sei froh dass Dir das noch NIE passiert ist.

      Wenn ich sehe wie meine Workshop/Test Motorhauben nach einigen Tests/Workshops aussehen, dann kann ich nur zur Vorsicht mahnen. Natürlich kann das bei einem guten Lack und gerader Fläsche schon mal ne Weile dauern, aber ebenso kann es durch geringfügig faslche Handhabung und andere Einflüsse ruckzuck gehen und dann ist es eben vorbei mit Lustig ;(


      und jetzt schluß mit :offtopic:

      Gruß heli

      Unbenanntes Dokument                    agentur

    Achtung ab dem 25.5.2018 greift die DSGVO, weitere Infos dazu findet Ihr hier: Datenschutzerklärung, Nutzungsbestimmungen und Forenregeln.